Leserartikel [FAQ] Ram - Welcher ist der richtige

x-treme888

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
995
[FAQ] RAM - Welcher ist der richtige

[FAQ] RAM - Welcher ist der Richtige?

Inhalt

1. Intel
2. AMD


1.Intel
1.1 Vorwort

In letzter Zeit tauchen im Forum viele Threads mit der Frage auf, welcher RAM der richtige sei, ob jetzt 800er reiche oder es 1066er sein müsse, usw.. Für all diejenigen die diese Frage quält schreibe ich diese FAQ.

1.2 Der FSB
Bei Intels aktuellen CPUs wird der RAM noch von der klassischen Northbridge über den FSB angesprochen . Erst mit der kommenden "Nehalem" Generation wird der Speichercontroller in die CPU integriert. Der FSB taktet aktuell bei den C2D mit 800MHZ, 1066MHZ, 1333MHZ (Quadpumped). Der FSB stellt auch den Flaschenhals bei dem Datentransfer zwischen RAM und Speichercontroller dar, denn selbst mit 1333MHZ FSB ergibt sich nur eine Bandbreite von rund rund 10,6 GB/s. Bei 1066MHZ FSB sind es 8,4 GB/s und bei FSB 800 gar nur 6,2GB/s.
Die theoretische Bandbreite von 10,6 GB/s wird allerdins schon von DDR667 erreicht.
Man kann den FSB der aktuellen Intel CPUs an der Nummer erkennen.
Die E4XX und die E21XX haben einen FSB von 800, die E6X00/Q6X00 haben einen FSB von 1066 und die aktuellen E6X50/Q6X50 haben einen FSB von 1333.

1.3 Welche Geschwindigkeit?
Die "richtige" Geschwindigkeit hängt u.a. davon ab ob man übertakten möchte oder nicht. Diese Grundlegende Frage sollte sich jeder zu aller erst stellen.


1.3.1 Ich möchte nicht übertakten
Theoretisch reichen für eine 1333er CPU schon 667er RAMs, da diese im DC (Dual Channel) eine theoretische Bandbreite von 10,6 GB/s erreichen. Da in der Praxis diese Leistung nicht erreicht wird sollte man zu DDR2 800er RAMs greifen.
Wenn man eine 1066er CPU hat würde theoretisch 533er RAM reichen. Da dieser eine theoretische Bandbreite von 8,4 GB/s erreicht. Auch hier sollte man, auch in anbetracht der aktuellen Preis besser zu einer Nummer größer greifen, also 667er. Für CPUs mit FSB 800er reicht theoretisch DDR2 400, da dieser aber aktuell teurer als DDR2 667 ist kann man auch hier besser zu etwas schneller gektaktetem RAM greifen, z.B. 533 oder 667. Mehr wäre nicht nötig, da der FSB limitiert.
Ich habe eine kleine Tabelle zusammengestellt, der man entnehmen kann welche RAM Geschwindigkeit für welche CPU geeignet ist, wenn man nicht übertakten möchte.



Selbstverständlich kann man auch schnelleren RAM benutzen, man sollte aber keinen Leistungsgewinn erwarten.


1.3.2 Ich möchte übertakten
Wenn man sich nun dafür entscheidet zu übertakten, sollte man erstmal den Multiplikator der CPU in Erfahrung bringen, da je höher dieser ist, dest niedrieger kann der FSB sein, um einen hohen Gesamttakt zu erreichen. z.B. braucht man bei einer CPU mit dem Multi 7, z.B. dem E6300, einen deutlich höheren FSB um auf den gleichen Takt einer CPU mit dem Multiplikator 9, z.B. dem E6600, zu kommen. Da der kleinste Speicherteiler 1:1 ( ausnahme Nforce Boards mit unlinked) ist, sollte man sich überlegen wie weit man überhaupt takten möchte. Ob die CPU, und das Board dies nun mitmachen ist eine andere Sache. Dazu rechnet man einfach den gewünschten Gesamttakt durch den Multiplikator. Dies ist nun der Bustakt. Um nun herauszufinden ob der RAM diesen Bustakt mitmacht, errechnet man den maximalen Bustakt des RAMs, indem man die RAM Geschwindikeit durch 2 teilt. Bsp. DDR2 800 hat einen maximalen Bustakt von 400MHZ. Dieser reicht bei einer CPU mit dem Multiplikator 9, z.B. für 3,6 GHZ, daher wäre es unsinnig z.B. bei einem Q6600 schnelleren, als 800er RAM zu kaufen, da dieser sowieso bis 3,6 GHZ reicht. Außer man besitzt eine entsprechende Kühlung, die auch bei mehr als 3,6GHZ die CPU kühl hält. Aber selbst wenn einem die 3,6 GHZ nicht reichen sollten, selbst günstige RAMs besitzen ein gewisses OC potenzial. Hier kann ich euch besten Gewissens den DDR2 Ratgeber empfehlen. KLICK
Ich habe nun anhand der aktuellen Core2 CPUs eine Tabelle, mit Empfehlungen zusammengestellt, und unter diese geschrieben wie weit man die CPU mit dem empfohlenen RAM übertakten könnte.




1.4 Welche Timings?
Die RAM Timings haben bei INTEL keinen großen Einfluss. Je nach Anwendung liegt der Unterschied zischen 0-5%. Bei geringem Preisunterschied sollte man zu besseren Timings greifen. Fällt der Preisunterschied größer aus, lohnt sich der Kostenaufwand nicht.

1.5 Lohnt sich teurer RAM?
Nein, da meistens DDR2 800 nicht übertaktet werden muss. Deshalb ist günstiger RAM z.B. MDT zu empfehlen. Bei den aktuellen Preisen kann man auch bei den C2D Serien, mit niedriegerem FSB zu DDR2 800 raten, da so noch OC Potenzial vorhanden ist. Schneller getakteter RAM ist allerdings Geldverschwendung.




- 30.10.07 FAQ wurde erstellt
  • 31.10.07 Ram wurde in RAM geändert
  • 31.10.07 Tabellen wurden ergänzt
  • 31.10.07 DDR2 Ratgeber Link ergänzt
  • 31.10.07 Schrifart geändert


Weiteres folgt.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Kritik:
Du hast den Wortlaut im Topic aus meiner FAQ geklaut.:p
Ram sollte RAM geschrieben werden, schließlich sind -Random Access Memory- 3 auseinander stehende Wörter.

Ich persönlich hätte es so formuliert:
Der Speicher wird bei Intel von der klassischen Northbridge angesprochen und ist damit vom FSB (Systemtakt) abhängig.
Aber so ist es auch ok, denn es ist ja nur ein wenig anders ausgedrückt.

Positives:
Der ganze Rest.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Du kannst auch noch so Threads wie den DDR2 Ratgeber für konkrete Angebote verlinken.
Ansonsten mal sehen, was bei AMD noch so kommt.
 

tuem

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.823
Zwei Sachen hätte ich auch noch anzumerken ....

Das niedrige Timings einen mitunter nicht unwesentlichen Einfluss auf die Leistung auch beim C2D haben können, hat stummerwinter mal ein einer detaillierten Testreihe ermittelt. Die Geschwindigkeitsverbesserung kann je nach Programm schon mal ein paar Prozente ausmachen. Insofern störe ich mich an der hier auch im Forum immer wieder breitgetretenen Meinung, das niedrigere Timings beim C2D nichts bringen. Du könntest vielleich den Link zu stummerwinters Testreihe einfügen. Dann kann jeder selbst entscheiden ob ihm ein paar Prozentpunkte den mittlerweile nur noch geringen Mehrpreis von CL4 wert sind. ;)

Zudem sind heute Preisunterschiede zwischen 533, 667 und 800er RAM quasi kaum noch vorhanden. Ergo sollte man jedem potenziellen Käufer dringend empfehlen auch 800er RAM zu kaufen und diesen auch mit 800 MHz zu betreiben, selbst wenn eigentlich 667er RAM z. B. beim 6750 reichen würde. Dies bringt Vorteile in der Leistung (siehe stummerwinters Erkenntnisse) und der RAM ist bereits für die kommenden Intel-Prozessoren mit FSB1600 gerüstet.

Ansonsten sehr schicke FAQ. :daumen:
Auf gehts jetzt mit AMD, dies wird hier im Forum leider viel zu oft ausgeblendet wie man beim RAM-Ratgeber sieht, der leider viel zu stark Intel-lastig ist.

MfG tuem
 

GeneralHanno

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.538
Zuletzt bearbeitet:

rumpel01

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
24.354
Ich sehe eigentlich kein Problem darin, dass sich die FAQs mitunter ähneln, im OC-Bereich gibt es ja auch ein paar "Dubletten", die sich m.E. aber auch schön ergänzen.

@x-treme888:

Deine Mühen sind sehr lobenswert! Ich habe jetzt die Angelegenheit ein wenig verfolgt und möchte zumindest eine Sache noch anmerken:

Deine Tabelle, in der Du den "notwendigen" Ram bei OC-Anforderungen auflistest, ist leider in dieser Form nicht allgemeingültig. Die Problematik besteht darin, dass immer mehr Boards bei CPUs mit niedrigem FSB beispielsweise gar nicht mehr den DDR2-533-Teiler anbieten, und mit 667er beginnen (also 3:5 als kleinster Teiler!), so dass noch deutlich schnellerer Ram erforderlich wird. Entweder bieten einige Boards die Möglichkeit, dass ab einem bestimmten FSB weitere Teiler wie etwa 1:1 oder 5:6 freigeschaltet werden, einige Bretter hingegen machen das gar nicht und bleiben etwa im 200er oder 266er Strap, so dass man im Extremfall teilweise für 300Mhz FSB sogar 500Mhz-Riegel benötigt. Zwar ist dies nicht bei allen Boards so, allerdings sollte m.E. im Zweifelsfall darauf hingewiesen werden, dass man u.U. trotzdem extrem schnellen Speicher benötigt oder darauf achten soll, wie sich das bevorzugte Mainboard verhält.

@Tuem:

Klar ist der Ram-Ratgeber von Runner/Saturas "Intel-lastig". Das hat aber auch seinen Grund: bei einem AMD-System ist es fast schon egal, was für Ram man einbaut, da der Speichercontroller der CPU alle Teiler von DDR2-400 bis zu DDR2-800 bereithält, so dass man bei einer Übertaktung der CPU praktisch ins bodenlose nach unten schalten kann. Der Punkt ist: bei Intel gilt es einfach mehr zu beachten ... Möchte man bei AMD den Ram-Takt in die Höhe schrauben, braucht man einfach nur entsprechende Microns und ein wenig Geschick beim Spielen mit dem CPU-Multi und dem HT-Takt, was aber auch schon in AMD-OC-HowTo's schon erläutert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Saturas

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.184
@GeneralHanno
Der deckt sich nicht wirklich mit dem Ratgeber, er ergänzt einen wichtigen Punkt in ausführlicher Form,
den ich inzwischen hunderte male versucht habe klarzumachen.

Und der wäre, dass nicht jeder DDR2-1066 braucht ... (siehe mein kleines Diagramm im Thread).

@x-treme
Ich find den Thread gelungen,
würde allerdings dem zustimmen, dass DDR2-800 inzwischen genausoteuer/billiger als DDR2-667 ist und deshalb wohl eher zu empfehlen.

mfG
 

GeneralHanno

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.538
ich sagte auch nur, der thread decke sich etwas ;)

ich finds sowieso immer besser 2 faqs zu einem thema zu lesen, weil jeder einen anderen schwerpunkt hat. außerdem gilt ja: doppelt hält besser ;)

dieser thread ist halt mehr "theoretisch" und der von saturas "kaufberatung"
 

pampelmuse

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.129
Schöne Arbeit!

Ich würde den Titel evtl noch in "FAQ RAMTakt - Was brauche ich?" (oder ähnlich) ändern, sonst vermutet man, dass man Empfehlnungen zu Riegeln bekommt.
Das irriterite mich ein wenig. Ich dachte schon, dass einer das Gleiche gemacht hat wie wir bereits haben.

Außerdem sind noch ein paar Fehler enthalten. Hauptsächlich fehlende Kommas.
Aber das ist nicht so wichtig^^
 

Gr3g

Ensign
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
220
sehr geile FAQ das hilft mir:) danke dir
 

x-treme888

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
995
danke für eure tipps und hinweise.
@Rumpel
Ich werde die Sache einbauen, das einige Boards schnelle Riegel brauchen

Lange ist´s her, aber ich hatte keine Zeit ;)
So wenn ich zuverlässige Tests mit Phenoms gefunden habe, die RAM testen, werde ich das ergänzen.
Auch die neuen Penryns werde ich aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top