All-in-One Fragen zu AIO und Temperatur

Naram

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
12
#1
Hallo zusammen,

ich habe mich zum ersten Mal mit meinem frisch zusammengestellten Rechner an eine AIO Wasserkühlung für die CPU rangetraut und habe als totaler Anfänger ein paar Fragen zur Temperatur.

Zuerst einmal zum System:

MB: Asus ROG Z370-F
CPU: i7-8086k
Wärmeleitpaste: Cooler Master MasterGel Maker; ich verstreiche sie dünn über die gesamte Fläche
Gehäuse: Enermax Saberay, vorher anderes Gehäuse, in dem die Temperaturen genauso bzw. noch mieser waren (schlechter Airflow im Gehäuse)
AIO Wasserkühlung: Corsair H115i Pro; statt der beiden standard ML140 Lüfter sind zur Zeit Corsair LL140er verbaut. Der Radiator befindet sich oben, Lüfter sind über ihm als Air Intakes montiert.

Temperaturen im Prime95 Torture-Test:

Anfangs ca. 70°, steigt dann auf 75-76° an und scheint dort zu verweilen. Ich habe den Test ca. 20 Minuten laufen lassen. Das ist mit 4,3GHz (Intel Turbo Boost).


Nun, ich habe anfangs die CPU noch mit Luftkühlung betrieben, mit einem Dark Rock 3, und die hatte damit quasi fast die gleichen Temperaturen wie jetzt mit der AIO Kühlung, weshalb ich denke, dass etwas nicht stimmt.

Ich hatte mir die AIO gekauft, da ich meinen Prozessor ganz gerne auf 5Ghz übertakten wollte, was allerdings nicht möglich ist; wenn ich mit dem 5GHz Profil meines MB (ich kann nicht manuell übertakten, habe ich keine Ahnung von) prime95 laufen lasse, wird die CPU sofort auf 100° heiß und ich breche den Test dann ab, da das ja viel zu heiß ist.

Wie gesagt bin ich totaler Anfänger, was AIO angeht und weiß einfach nicht, was ich falsch gemacht haben könnte, denn nach dem, was ich so gesehen habe, müssten die Temperaturen bei Weitem besser sein als das, was ich hier habe.

Was ich bereits überprüft bzw. getestet habe:

- Pumpe abgenommen und Wärmeleitpaste entfernt und neu aufgetragen sowie sichergestellt, dass die Pumpe fest sitzt
- Überprüft, dass Pumpe zu jeder Zeit mit 100% läuft (ich nehme mal an, dass sie das soll, jedenfalls tut sie das bei mir unabhängig von Last)
- Pumpe sowohl am AIO Anschluss des MB angeschlossen und dann die beiden Lüfter an CPU_Fan und CPU_Opt (wie es im MB Handbuch empfohlen wird) als auch die von Corsair empfohlene Anschlussweise probiert: Pumpe an CPU_Fan und beide Lüfter an die dafür vorgesehenen Anschlüsse der Pumpe … kein merklicher Temp Unterschied
- Radiator und Pumpe sowie Schläuche werden alle warm, wenn die CPU z.B. einige Zeit lang in prime95 lief. Nicht heiß, sondern lau warm bis warm. Ich habe keine Ahnung, ob das so richtig ist oder nicht.

Das ist alles, was mir gerade so einfällt. Ich würde mich freuen, wenn ein paar erfahrenere Mitglieder mir ein paar Tipps geben könnten und bedanke mich schon mal im Voraus! :)

Naram
 
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
2.332
#2
zu viel vcore? zu viel wärmeleitpaste? drehen die lüfter auf und haben die ll140 überhaupt ausreichend druck?

manuell übertakten ist echt empfehlenswert und die auto oc settings würde ich möglichst nicht nutzen.
lüfter oben als intake ist auch nicht so toll.
 

moinsen128

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
310
#3
Das Problem wird die Zahnpasta unter dem Heatspreader der CPU sein. Die Wärmeabgabe vom Die zum Heatspreader ist schlecht. Da bringt dann auch eine besser Kühlung nichts. Ohne die CPU zu köpfen wirst du wohl keine besseren Temperaturen bekommen
Zusätzlich wird die automatische Übertaktung noch zuviel VCore zur Absicherung der Stabilität einstellen und schon bist du ganz schnell bei deinen 100°. Also CPU köpfen(mit Garantieverlust) und lernen richtig zu Übertakten, wird helfen.
So wie ich das lese saugen die oberen Lüfter in der AIO von außen nach innen die Luft. Warme Luft steigt nach oben und die Lüfter Pusten dagegen. Vielleicht bringt drehen der Lüfter auch ein paar °C.
Normalerweise richtet man den Luftstrom im Gehäuse von vorne nach hinten und unten(wenn Lüfter vorhanden) nach oben aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naram

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
12
#4
Also erst mal danke für die Reaktionen!

Ich habe es mir auch gedacht, dass die AIO oben nicht ganz optimal ist - leider habe ich den 280er Radiator im Hinblick auf das alte Gehäuse ausgewählt, nicht dieses, denn bei dem hier kann man den 280er leider nur oben platzieren, vorne geht nicht - wäre mir auch lieber gewesen, aber so ist es nun mal leider jetzt :|

Die Lüfter drehen auf, ja, laufen mit ihren maximal ca. 1300 rpm. Druck hatte ich mir gar keine Gedanken zu gemacht, denke mal es ist hier der statische Druck gemeint? Laut Datenblatt von Corsair haben die LL140 da sogar mehr als der Standardlüfter, der mit der AIO ausgeliefert wird. Dafür ist der air flow leicht niedriger (ca. 51 cfm statt 55, keine Ahnung, ob das allzu relevant ist oder nicht) Überlege, ob ich nicht mal die mitgelieferten Lüfter ausprobiere. Schaden kann es ja nicht.

Ich muss sagen, ich würde allzu gerne manuell übertakten, statt mich auf die Automatik des UEFI zu verlassen, allerdings habe ich da immer so Horrorvorstellungen, dass ich was kaputt mache :D ich werd morgen aber mal nachlesen, ob es eine einfache Anleitung für meine CPU gibt.
 

AcTiiV

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
301
#5
Schau dir einfach ein Standard Video von einem 8700k an, ist ja das selbe nur ist deiner vorselektiert.

Bin auch der Meinung das du dich entweder richtig mit OC befasst oder gar nicht, die übertaktungsfeatures sind mMn Müll.
Ich seh es ja bei meinem 2700X schon, wenn ich alles auf Auto lasse (ROG X470 Gaming F).
Dann gibt das Board viel zu viel Saft (Vcore) drauf.
Bei den OC Features ist das noch deutlich schlimmer.

Aber wir oben bereits erwähnt bringt dir die ganze AiO nichts ohne zu köpfen...
da Intel immer noch die Zahnpasta verwendet :lol:

Ich hab auch seit kurzem eine H150i Pro drin (für 100 auf Amazon neu geschossen hehe).
Meine Temps sind in Spielen überall 10 Grad +/- 3 runter. Dabei betreibe ich die AiO sehr leise, also würde theoretisch mehr gehen.

Lad dir mal noch Corsair Link runter falls noch nicht getan. Da kannst dann alles richtig einstellen. Dafür kann ich dir das Video von ITRaid empfehlen zur H150i Pro, da geht er auch etwas auf die Software ein und erklärt bisschen was.
Und ich kann dir nur so viel sagen, die Lüfter der H115i/150i Pro sind ziemlich gut für ne AiO.
Die kannst eig verwenden :)

Nochmal zum Thema OC: gibt von Der8auer gute Videos auf YouTube wo er genau erklärt welcher Wert was genau bewirkt. Schau dir da mal was an, hat mir auch damals geholfen. Zudem zeigt er alles grundsätzlich an Asus Boards, also hast den selben UEFI Aufbau.
 

moinsen128

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
310
#6
Die AIO kann oben bleiben. Ein großer Unterschied ist das nicht. Ich habe selbst einen 280er Radiator im Deckel, ist zwar keine AIO aber trotzdem nix anderes und funktioniert sehr gut.
Nur würde ich mal die Lüfter drehen, dass sie rauspusten. Ob nun Push oder Pull durch den Radiator macht auch nicht die Welt aus.

Zu deiner CPU Reihe gibt es jede Menge Anleitungen zum Übertakten. Viel kaputt machen kann man auch nicht, außer man übertreibt es gleich richtig. Ein aktueller Prozessor hat viele Schutzeinrichtungen, damit nichts kaputt geht. Also nicht übertreiben und Vorsicht ist angesagt!

Ohne köpfen der CPU brauchst du aber keine Wunder erwarten. Wie gesagt ist der limitierende Faktor bei Intel, die Wärmeleitpaste unter dem Heatspreader. Die stört einfach massiv den Wärmeübergang zu deinem Kühler. Die CPUs die du als vergleich gesehen hast, waren wahrscheinlich geköpft. Deswegen der Unterschied zu deinem System.
 
Zuletzt bearbeitet:

pupsi11

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11.138
#7
die original lüfter haben:
  • Fan static pressure: 1.27 mm-H2O
und die LL 140

• Luftdruck: 1.52mmH₂O

regel man die jetzt runter, sinkt das ganze ja.
meine haben z.b. • Luftdruck: 2.8mmH₂O
5ghz, ohne cpu köpfen (meine is auch nich) muss erstmal gekühlt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
240
#8
Einfach Köpfen und die Wärmeleitpaste mit Flüssigmetall ersetzen.
Das bringt dir -15 bis -20 grad.
Und natürlich die Spannung der CPU anpassen.
 

Pyrukar

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
600
#9
Nur mal so ne Frage an den TE: Wenn ich jetzt mal annehme, dass du den Richitigen Prozessor angegeben hast, liegt doch der Turbotakt @Stock bei 5,0Ghz. Hast du ihn unter diesem Aspekt dann überhaupt übertraktet? bzw. Läuft auf einem Kern 5,0Ghz oder auf mehreren/allen? Warum hast du dich eigentlich für ein solches Sammlerstück (limited Edition) entschieden, wenn du selbst sagst dass du dich nicht soo gut auskennst. Laut dem Oben verlinkten CB Artikel ist, aus Leistungssicht der Aufpreis zum i7 8700k ungerechtfertigt.

Wenn du den CPU tatsächlich in der Regulären Konfiguration ( ohne OC) betreibst müsste auch ein Köpfen unnötig sein denn darauf müsste die "Zahnpasta" von Intel tatsächlich ausgelegt sein.
Wenn du ihn tatsächlich übertaktet hast, wäre es mal interessant zu wissen, wie die Temps im Non-OC aussehen.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
8.350
#10
Anfangs ca. 70°, steigt dann auf 75-76° an und scheint dort zu verweilen. Ich habe den Test ca. 20 Minuten laufen lassen. Das ist mit 4,3GHz (Intel Turbo Boost).
Entscheidung für den Stromverbrauch ist weniger der Takt als vielmehr die Spannung. Wieviel Vcore liegt denn an? Das kannst Du z. B. bequem mit CPU-Z, Aida64 oder OpenHardwareMonitor auslesen.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.350
#11
Ohne die CPU zu köpfen (was ich nicht empfehlen würde) ist das Temperaturproblem nicht wirklich lösbar.
->
Minimale Spannung ausloten und mit dem daraus resultierenden Maximaltakt zufriedengeben.
Die 5 GHz liegen nur dann an, wenn nur ein einziger Kern ausgelastet wird, was in der Realität eher selten auftritt.
Meine Temps sind in Spielen überall 10 Grad +/- 3 runter.
Deine CPU ist auch verlötet.
 

TrixXor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
417
#12
Hallo Naram,

ich besitze zufällig die gleiche CPU, aber eine andere AiO Wasserkühlung (Corsair h110i_v2).

Mein 8086k ist eine selektierte CPU von Caseking und geköpft. Das heißt, dass die WLM zwischen DIE und HS durch FM ausgetauscht wurde. Meine CPU kann ich mit 5 GHZ auf allen Kernen bei 1,260 V betreiben und erreiche 75°C im Peak.

Zu deinem Setup würde ich spontan sagen, dass a) das Mainboard eine zu hohe Spannung anlegt und b) ohne den Austausch der WLP zwischen DIE und HS du keine Chance haben wirst die CPU halbwegs lauffähig / akz. Temperaturen bei 5 Ghz auf allen Kernen zu bekommen.

Viele Grüße
TrixXor
 

Naram

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
12
#13
Also ich habe zuerst einmal heute die Lüfter gegen die mitgelieferten ML140er getauscht. Temperaturen sind gleich damit. Ich werde jetzt als nächstes, wie vorgeschlagen, mal die Lüfter drehen (tue die LL140 wieder rein, da ja kein Unterschied) und rauspusten lassen.

Was ich noch interessant finde und mir nicht ganz erklären kann: Die Corsair Software zeigt mir permanent an, dass die AIO bei ca. 30°C liegt, was natürlich falsch ist. Sie zeigt mir allerdings auch an, dass sie die Lüfter mit gut 750rpm laufen lässt, auch unter Last, und die können ja mehr. Ich nehme an, dass die Software sie ggf. wegen der falsch gemessenen Temperatur zu niedrig laufen lässt, allerdings hatte ich ja die gleichen Temperaturen, als ich die Lüfter über das MB angeschlossen und gesteuert habe. Vielleicht also irrelevant.

Warum hast du dich eigentlich für ein solches Sammlerstück (limited Edition) entschieden, wenn du selbst sagst dass du dich nicht soo gut auskennst. Laut dem Oben verlinkten CB Artikel ist, aus Leistungssicht der Aufpreis zum i7 8700k ungerechtfertigt.
Ja, das hatte ich beim Kauf nicht so ganz verstanden alles. Heute würde ich wohl auch eher zum 8700k greifen, weil das für jemanden wie mich eher Sinn macht, denke ich. Das war also eine eher dumme Entscheidung vielleicht :D

Entscheidung für den Stromverbrauch ist weniger der Takt als vielmehr die Spannung. Wieviel Vcore liegt denn an? Das kannst Du z. B. bequem mit CPU-Z, Aida64 oder OpenHardwareMonitor auslesen.
Laut CPU-Z läuft die CPU mit 1,136V unter prime95 im Torture Test.

Zu deinem Setup würde ich spontan sagen, dass a) das Mainboard eine zu hohe Spannung anlegt und b) ohne den Austausch der WLP zwischen DIE und HS du keine Chance haben wirst die CPU halbwegs lauffähig / akz. Temperaturen bei 5 Ghz auf allen Kernen zu bekommen.
Ich vermute es auch mal. Köpfen traue ich mir absolut nicht zu, ich bekomme es gerade mal hin, einen PC zusammenzubauen, ohne was zu demolieren :D Aber mit der Spannung muss ich mir mal anschauen, da ich da eben auch nur rudimentär Bescheid weiß. Da könnte man natürlich dann noch was bei verbessern, denke ich mal.
 

pupsi11

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
11.138
#15
Du musst in der corsair Software auch mal die Lüfter auf Leistung stellen. Die Software funktioniert, das Problem sitzt vorm PC.
Ist doch völlig normal wenn die nur mit 750 laufen das die da nicht anständig kühlen. Sag nur Luftdurchsatz..



Und lies mal post 7.
 

Naram

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
12
#16
Meinst du nicht, dass damit die Wassertemperatur gemeint sein könnte?
Stimmt, hatte ich nicht bedacht. Das ist aber dann doch an sich gut, wenn die immer bei ca. 30° +- bleibt, oder?

Du musst in der corsair Software auch mal die Lüfter auf Leistung stellen. Die Software funktioniert, das Problem sitzt vorm PC.
Ist doch völlig normal wenn die nur mit 750 laufen das die da nicht anständig kühlen. Sag nur Luftdurchsatz..



Und lies mal post 7.
Das habe ich bereits gemacht, hätte ich vielleicht hinzufügen sollen. Auch mit dem Leistungsprofil laufen die Lüfter stur auf 750rpm, da tut sich nichts, egal ob ich die CPU unter Last habe oder nicht. Schließe ich die Lüfter stattdessen am MB an, sieht das anders aus. Die Temperaturen sind allerdings in beiden Fällen identisch. Und ich hatte Post 7 nun so verstanden, dass es sinnvoll ist, die LL140 wieder reinzutun, da mehr statischer Druck = gut. Nicht?

Jedenfalls habe ich die Lüfter nun gedreht, sodass sie rauspusten, und die Temperatur ist ca. 2°C höher als vorher. Denke mal, ich muss das Ganze wohl so lassen, wie es ist, und mich damit abfinden… ich meine ich hatte keine Wunder erwartet oder so, aber n paar °C weniger als mit Luftkühlung hatte ich mir schon von dem Ganzen erhofft, muss ich sagen :|
 

Pyrukar

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
600
#17
6 Kerne auf 5Ghz sind eben ein kleines Kraftwerk :) Was erwartetst du von einem 280er Radiator? ich hab knapp Doppelt so viel in einer Custom Loop und "nur" eine Midrange GPU und eine 65W CPU und auch bei mir laufen die Lüfter durchaus, wenn ich Prime Starte (und da hat die GPU immer noch keine Last :) )

Das die Lüfter beim Rauspusten ein paar °C mehr haben liegt schlicht daran, dass du ja vom Innenraum aufgewärmte Luft durch den Radiator bläst :)

30°C ist für mein Gefühl, auch wenig für die Wassertemp, aber wenn wie bereits erwähnt die WLP vom Chip zum Heatspreader schlecht ist, ist das wahrscheinlich darauf zurückzuführen :(
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.350
#18
Das ist aber dann doch an sich gut, wenn die immer bei ca. 30° +- bleibt, oder?
Ja, das zeigt, dass dein Problem nicht durch mehr Luftdurchsatz behoben werden kann.
Die Kühlung scheitert am schlechten Wärmeübergang zwischen CPU und Wasser.

Du könntest die CPU professionell köpfen lassen. Sollte nicht allzu teuer sein.
Der 280er Radiator kann (entsprechende Lüfterdrehzahlen vorausgesetzt) locker 200 Watt abführen.
 
Top