Fritzbox VPN Einrichten

Matrix5678

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Hallo,
ich bekomme bei meiner Fritzbox keine VPN Verbindung eingerichtet.

Meine Fritzbox hat die 192.168.2.1 und Subnet 255.255.255.0, DHCP bereich liegt bei 192.168.2.150 bis 192.168.2.200

Dynamic DNS habe ich eingerichtet bekommen.
Bei dem Tool "Fritz Fernzugang" habe ich das bei dem Punkt "geben Sie das IP-Netzwerk der FRITZBOX an.",
Anders IP-Netzwerk verwenden ausgewählt.

Bei "IP-Netzwerk" habe ich dann 192.168.2.0, Subnet 24-255.255.255.0 eingetragen
und bei IP-Adresse des benutzers im Netz der FRITZBox: 192.168.2.140
Ist das so korrekt?


Baue ich jetzt von extern eine VPN-Verbindung auf, sehe ich nur die Fritzbox, aber nicht meinen NAS oder ähnliches?


Was mache ich Falsch?


Danke für eure Hilfe schonmal.
 

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Kennst Du die IP-Adressen von Deinen Geräten im Netz?
Wenn ja, dann versuche diese mal anzupingen.

Es ist schon lange her. Ich hatte mir auch mal einen Zugang über Fritz Fernzugang eingerichtet.
Ich meine mich zu erinnern, dass ich die Geräte nicht per Namen ansprechen konnte, sondern nur per IP-Adresse.
Ich weiß nicht, ob das heute auch noch so ist.

Ansonsten kannst Du die VPN-Verbindung auch über das NAS herstellen, je nach dem, was für ein NAS Du hast.
Prinzipiell geht beides. VPN-Verbindung über Fritz!Box oder halt auch über ein NAS (Falls unterstützt).
 

Matrix5678

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Hallo,
anpingen kann ich nur die Fritzbox, der NAS gibt keine Antwort.


Außerdem habe ich den Hacken nicht gesetzt, da ich den Internet Verkehr nicht über meinen VPN laufen lassen will, der zurgriff auf mein NAS ist mir nur wichtig.
Dürfte aber auch nichts damit zu tun haben?
 

chris193

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
912
Testweise könntest du es aber Versuchen.

Welches NAS hast du, eigenen "echten" Server oder ein NAS wie z.B. von Synology, QNap etc.? Letztere bieten doch auch von Haus aus eigene Lösungen an.
 

Matrix5678

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Habe einen D-Lin323, einen Synology und einen IP-Drucker die haben zwar auch eine interne VPN Funktionen ich will aber die "Universelle" der Fritzbox benutzen.
 

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Es gibt da eine Anleitung bei AVM.
Hast Du alles nach dieser Anleitung gemacht?

Wie stellst Du eine externe Verbindung (VPN) zu Deiner Fritz!Box her?
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.558
welche fritzos-version hat deine FB?
bei den aktuellen fritzboxen mit nicht ganz altem fritzos funktioniert das mit dem vpn ohne dieses blöde fernzugang-einrichten-tool ... das hat bei mir mehr probleme verursacht als es gelöst hat.
einfach in der fritzbox im entsprechenden unterpunkt den vpn-zugang für den entsprechenden benutzer aktivieren und am endgerät entsprechend einstellen (da gibts ne extra seite mit einer zusammenfasung aller daten die du im client eingeben musst).

wenn du dich dann per vpn einwählst bekommst du von der fritzbox automatisch eine ip zugewiesen.
 

Matrix5678

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Firmware ist 6.20
Benötige ich also keine AVM Fernzugang Software?
Würde auch viel lieber die Windows-Software verwenden.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.558
Ja. Du brauchst diese fernzugangssoftware eigentlich garnicht. Vpn in der Fritzboxoberfläche für den benutzer nach Anleitung in der AVM FAQ einstellen und dann einen kompatiblen vpn client installieren. Unter android 4.x geht es von haus aus. Unter windows xp habe ich einen extra client, weil winxp das protokoll das avm verwendet nicht unterstützt. Unter windows 7 habe ich noch nicht getestet.
Die fritzfernzugangssoftware hat bei mir noch nie richtig funktioniert.
 

Matrix5678

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Gebe so langsam auf....

******************************************************************
Fehler bei der Verbindung, Fehler 800.
Die Remoteverbindung wurde aufgrund von VPN-Tunnelfehlern nicht hergestellt. Der VPN-Server ist möglicherweise nicht erreichbar. Wenn für die Verbindung ein L2TP/IPsec-Tunnel verwendet wird, werden die für die IPsec-Aushandlung erforderlichen Sicherheitsparameter möglicherweise nicht ordnungsgemäß konfiguriert.
******************************************************************

Habe bei Windows eine VPN-Verbindung eingerichtet.
Bei Server meine DDNS-Adresse eingegeben und eine und bei Benutzername und Kennwort die von meinem eingerichteten
Fritzbox-Benutzer.

Woran kann das nur liegen, dass kann doch einfach nicht so schwer seine, eine poplige VPN verbindung aufzubauen! :grr::
 

chris193

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
912
Der VPN Tunnel muss mit ipsec xauth psk konfiguriert werden, das unterstützt jedoch Windows XP, Vista, 7 und (ich glaube!) Windows 8 nicht (nativ). Alo benötigst du hierfür eine Software (muss nicht die von AVM sein).
 

Matrix5678

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
65
Das ist natürlich logisch das Windows kein xauth kann.
Aber warum verwendet man überhaupt xauth ?
Ist doch sehr unsicher, kann man das nicht auf der Fritzbox ändern?
 

DHC

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
285
Windows 7 kann nur IPSec/L2TP, wenn man in der Registry einen Eintrag ändert, bzw. hinzufügt.

Ich müßte hier mal den Link raus suchen.

Ich habe auch auf meinem PC eine IPSec/L2TP-Verbindung eingerichtet.
Aber nicht auf die Fritz!Box, sondern auf das dahinter liegende NAS.
Der Grund war, das ich ohne Fremdsoftware mit allen Geräten (PCs, Smartphones, etc.) zugreifen möchte.

Bei der Fritz!Box gibt es eine Config-Datei, an der man so einiges einstellen kann, vorausgesetzt man kennt sich damit aus.
Aber ich denke das kann man alles nachlesen.


Edit:

Hier die Anleitung zur Änderung der Registry.
https://www.goldenfrog.com/DE/support/vyprvpn/vpn-setup/windows-7/l2tp
 
Zuletzt bearbeitet:
Top