Funktionieren "Passiv" Ethernet Splitter (Aus 1x Gbit mach 2x 100Mbit) wirklich?

thomaz

Cadet 3rd Year
Registriert
Okt. 2017
Beiträge
47
Bei mir ist am Router Portknappheit und ich möchte 2 Geräte bei denen 100 Mbit ausreicht, auf einen Gigabit Anschluss meines Asus Routers legen.

https://www.amazon.de/kwmobile-Netzwerkkabel-Splitter-Anschlussverdoppler-Anschluss/dp/B01N7YWMMG
Zitat:
"PRAKTISCH: Der LAN Splitter teilt ein 8-adriges Netzwerkkabel in zwei 4-adrige Netzwerkkabel (100 MBit/s). Dadurch können Sie 2 Netzwerkanschlüsse über ein Kabel mit einem Netzwerk verbinden und sparen sich das Verlegen von 2 Leitungen!"

Aber da steht auch:
"HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass für den korrekten Betrieb 2 T Adapter nötig sind. Achten Sie bei der Verwendung zudem auf die Pin Belegung, da unterschiedliche Anwendungen verschiedene Pin-Belegungen benötigen."

Funktioniert das wirklich?
Und warum der Hinweis das man 2 Adpater benötigt?
 
Weil 100 MBit/s auch mit 4 Adern funktionieren.

Also "schiebt" der 2 einzelne Anschlüsse à 4 Pins über ein 8-Pin Kabel.

Du brauchst den 1. Adapter, um Anschluss 1 + Anschluss 2 vom Switch in ein 8-poliges Kabel zu bekommen.
Du brauchst den 2. Adapter, um aus dem 8-poligen Kabel wieder Anschluss 1 + Anschluss 2 heraus zu bekommen.


Kurzum:
Die Dinger sind pfusch.
Bitte setz einen vernünftigen AKTIVEN Gigabit-Switch:
  • Stromverbrauch liegt bei weniger als 10W
  • 100 MBit/s ist nicht mehr zeitgemäß
  • Du brauchst dann am 1. Switch/Router auch nur 1 Anschluss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xippe, CMDCake, Asghan und 3 andere
Generell funktioniert das, weil für 100MBit/s nur 4 (statt 8) Adern des Kabels gebraucht werden. Daher braucht man auch 2 Adapter, damit an den jeweiligen Enden die Adern getrennt werden.

Meiner Meinung nach als Notlösung zu gebrauchen, schön geht anders.
 
Die Dinger sind für den Fall, dass man 2 Kabel durch die Wand legen muss/möchte. Mit einem Paar solcher Splitter kannst du vor der Wand die beiden Kabel in eins legen, dann mit nur einem Kabel durch die Wand, und danach das Kabel wieder zweiteilen. Man kann die nur so nutzen.
 
Der Splitter erlaubt es, zwei 100er-Verbindungen über ein 1000er-Kabel zu leiten. An beiden Enden hat man 100er-Ports, die wiederum mit Geräten oder Switches verbunden werden können. Die Lösung ist nicht geeignet, zwei Geräte mit einem Port zu verbinden, sondern nur zum Tunneln von zwei 100er-Verbindungen durch ein 1000er-Kabel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: gaym0r
Die Teile helfen nicht bei Portknappheit, sondern bei Kabelknappheit. Also das was du dir erhoffst geht damit nicht: aus einem Ethernet Port 2 machen. Die Logik vom Chip erkennt ja weiterhin nur einen Port. Du kannst von 2 Ports mit sowas auf 1 Kabel gehen und dann wieder auf 2 Ports (an verschiedenen Endgeräten). Aber besser einen Switch anschließen und 1 Gbit nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: micjun18, Raijin und Gray_
lieber nen kleinen switch, als so ein pfusch.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: teufelernie und dermatu
Sephe schrieb:
  • Stromverbrauch liegt bei weniger als 10W
  • 100 MBit/s ist nicht mehr zeitgemäß
  • Du brauchst dann am 1. Switch/Router auch nur 1 Anschluss.
Auch 10W sind auf Dauer relevant. Und es gibt immer noch genug Endgeräte (Drucker, Fernseher), die lediglich einen 100er-Port haben. Der letzte Punkt ist der wichtige, denn der Splitter löst ja eben genau das Problem von @thomaz nicht: Der Splitter spart keinen Port am Router ein.
 
Kauf dir so einen Switch.
 
Yo, auch gerad gerafft.
Es würden dann 2 Ports am Router belegt und auf 1 Kabel geleitet und am Ende wieder auf Anschlüsse gesplittet.
Das bringts aber nicht.
Will ja an einen Port zwei Geräte hängen.
Daher Switch ... :(
 
Die funktionieren. Habe ich auch im Schlafzimmer. Ausreichend für Netflix und co. Spart den zusätzlichen Switch.
 
Wie die Vorredner schon schreiben funktioniert es so:
Switch =>------<=2 Endgeräte

Nicht umgekehrt.

Ich habe die Dinger bisher einmal verwendet um das 16Mbit DSL nach "unten" zum Router zu leiten und auf dem zweiten "kanal" das 100MBit-Signal zurück nach oben zum Switch, weil der Router inkl. Telefon im Wohnzimmer stehen bleiben "musste".
Schön war anders, aber hat soweit geklappt. DSL braucht ja nur 2 der 4 Adern und nicht so die Bandbreite.
Aber ja, schön ist anders.
 
Sephe schrieb:
Kurzum:
Die Dinger sind pfusch.
Bitte setz einen vernünftigen AKTIVEN Gigabit-Switch:
  • Stromverbrauch liegt bei weniger als 10W
  • 100 MBit/s ist nicht mehr zeitgemäß
  • Du brauchst dann am 1. Switch/Router auch nur 1 Anschluss.

Die Teile hat man früher vor 20 Jahren eingesetzt wenn man bei der 100 MBit Verkabelung noch einen zusätzlichen Port brauchte. Man brauch allerdings auch zwei Ports am Router/Switch. Die helfen nicht bei Portknappheit. Da waren die ganz Praktisch. Da hat ein 8 Port Gigabit Switch soviel gekostet wie heute ein 8-Port 10 Gbit Switch. Die billigen 5 Port Gigabit Switche kosten heute nicht mal mehr 20€ und sind für Privatanwender mehr als aufreichend.

100 MBit nicht zeitgemäß hmm. Kommt immer drauf an was mach macht.
Wenn man nur im Internet surft merkt man zwischen 1000 und 100 MBit keinen unterschied. Viele merken nicht mal bei 10 mbit einen unterschied zu 1000 mbit
 
Also für sowas würde man kein Geld ausgeben. Man kann auch Zwillingsdosen einbauen und jeweils 4 Adern auflegen. 5-port gigabit Switch kostet keine 5€ mehr. https://www.amazon.de/Netgear-GS305-300PES-Metallgehäuse-energiesparend-RJ45-Anschlüsse/dp/B07PTMXBDK/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2ZU531SSZQ0AW&dchild=1&keywords=5+port+switch&qid=1598367368&s=computers&sprefix=5+,computers,199&sr=1-5
Für die die nicht lesen könnnen und nicht mit Amazon umgehen können:
einen Preis von 24,xx € kann ich nicht entdecken.....
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    55,8 KB · Aufrufe: 160
  • Neu.JPG
    Neu.JPG
    25,1 KB · Aufrufe: 164
Zuletzt bearbeitet:
hildefeuer schrieb:

kann noch nicht mal richtig Amazon bedienen.
bei mir steht da nichts von 5€. ich seh da nur sie sparen 5€
gebraucht wie neu 14,30€
neuware ab 24,xx€

1598433504117.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Dass am Ende nur 100 Mbit/s aus so einem Splitter kommen ist ja per se nichts schlimmes. Viele Endgeräte, vorwiegend embedded devices, haben so oder so nur 100 Mbit/s Ports verbaut. Scheiße, selbst AVM hat bis vor kurzem noch Router auf den Markt gebracht, die nur 2x Gigabit und 2x FastEthernet hatten!

@JennyCB : Bitte Vorsicht mit solchen Pauschalaussagen. Hast du den Verlauf des Threads gelesen? Hast du realisiert was genau der TE tatsächlich erreichen will und ob genau das auch mit den Splittern zu erreichen ist? Natürlich "funktionieren" die Splitter, aber ein Haartrockner "funktioniert" auch, ist für den hier gewünschten Einsatzzweck aber ebenso ungeeignet wie die Splitter.



Man sollte diese Splitter auch nicht pauschal als Schrott abtun. Sie erfüllen ihren Zweck, aber eben auch nur den!
Der schlechte Ruf dieser Dinger kommt durch zum Teil haarsträubende, teilweise fast schon betrügerisch falsche Beschreibungen beim Händler - da fällt ab und an sogar der Begriff "Switch" - oder eben Kunden, die sich mit der Thematik nicht auskennen, die (richtigen) Beschreibungen nicht lesen oder ggfs auch auf die falsche Beschreibung hereinfallen. Die Splitter sind aber als solches ein vollkommen probates Mittel und auch nicht zwingend Pfusch, wenn man von A nach B nur ein Kabel liegen hat und darüber zwei Geräte mit jeweils 100 Mbit/s anschließen will. Im vorliegenden Fall ist die Beschreibung des Händlers sogar fast schon vorbildlich, weil sogar auf unterschiedliche Pin-Belegung hingewiesen wird. Es ist sogar ein recht eindeutiges Bild dabei, das definitiv zeigt, dass 2 Ports reingehen, über ein Kabel laufen und wieder auf 2 Ports rausgehen.
Die zum Teil miesen Bewertungen kommen in der Regel von Nutzern, die schlicht und ergreifend das falsche gekauft haben und sich nun darüber ärgern - wer aber lesen kann, ist klar im Vorteil (beim vorliegenden Artikel).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Fenugi, conf_t, GRiNGO73 und eine weitere Person
Raijin schrieb:
Scheiße, selbst AVM hat bis vor kurzem noch Router auf den Markt gebracht, die nur 2x Gigabit und 2x FastEthernet hatten!
Die gar nicht mal so alte Fritzbox 7430 hat sogar ausschließlich FE-Ports, aber irgendwo muss man die günstigen Modelle ja verkrüppeln.
 
Nixdorf schrieb:
Auch 10W sind auf Dauer relevant. Und es gibt immer noch genug Endgeräte (Drucker, Fernseher), die lediglich einen 100er-Port haben. Der letzte Punkt ist der wichtige, denn der Splitter löst ja eben genau das Problem von @thomaz nicht: Der Splitter spart keinen Port am Router ein.
Ach komm schon....

5W = 0,12 kWh am Tag = ca 44kWh im Jahr, machtca 12€, also 1€/Monat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: WhyNotZoidberg? und commandobot
Genau. Der Switch kostet ziemlich genau seinen Preis jedes Jahr ebenfalls in Stromkosten. Man muss bei diesem Kleinkram halt aufpassen. Hier ein Switch, da ein Fire-TV-Stick, dort ein Repeater. Es läppert sich. Wenn man nicht wie hier Portknappheit hat, dann spare ich gerne 12€ pro Jahr. Der Splitter hat also durchaus legitime Einsatzmöglichkeiten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: new Account() und Raijin
Zurück
Oben