Gamer PC

Selena

Cadet 3rd Year
Registriert
Dez. 2009
Beiträge
37
Hi!
Hab vor mir bald nen neuen Gamer PC zu holen.

1. Maximales Budget?
Theoretisch könnte ich bis zu 900€ ausgeben. Allerdings möchte ich natürlich kein Geld verbrennen und deshalb sollte vor allem das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmen. Mein Beispielsystem liegt derzeit bei ca. 730€.

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- Min. ca. 4 Jahre sollte er schon halten, muss dann natürlich nicht mehr alles maxen können, aber einigermaßen flüssiges spielen auf recht hohen Einstellungen bei neuen Games sollte noch drinnen sein.

3. Verwendungszweck?
- Gaming

3.1. Gaming
- 1920x1080
- hohe Qualität
- Spielebeispiel: Skyrim


4. Zusammenbau/PC-Kauf?
- "Ich lasse zusammenbauen."
- Kauf in ca. 2-3 Wochen

Folgende Konfig hab ich aufgestellt:

HTML:
Mainboard	Gigabyte GA-870A-USB3	
Prozessor	AMD Phenom II X4 955	
Arbeitsspeicher	4GB Kingston 1333MHz CL9	
Grafikkarte	Sapphire Radeon HD 6870	
		
Festplatte	Samsung F3 500 GB	
Netzteil	Cougar A 450W	
Laufwerk	LiteOn iHAS124	
Lüfter	        Enermax T.B.Silence	  
Kühler	        Cooler Master Hyper TX3	  
		
Betriebssystem	Windows 7	
Gehäuse	        Cooler Master Centurion 534	
Bildschirm	BenQ G2420HDBE

Ein paar offene Fragen wären da aber noch:

a) CPU: Reicht der Quad-Core von AMD für 96€ oder sollte ich doch lieber zu nem i5-2400 für 60€ mehr greifen? (Mainboard wäre dann ASUS P8H67)
--> Ist das Gigabyte Mainboard eig. ok für den AMD? Oder gibts da besseres?

b) GraKa: 6870 scheint vom Preis/Leistungsverhältnis die beste zu sein, lohnt es sich wirklich über 120€ mehr für ne GTX 570 oder HD 6970 auszugeben? Wie sieht es mit der HD 6950 aus?

c) Gehäuse: Eigentlich will ich garnicht so was teures, aber ich weiß da echt nicht was passen würde. Nachher nehme ich noch eins wo das alles garnicht reinpasst. Über Tipps hier wäre ich sehr dankbar.

d) 4 GB Arbeitsspeicher oder ca. 18€ drauflegen für 8GB? (unnötig?)

Danke im Voraus!

mfg
Sel
 
Hi,
Finde deinen Ansatz bisher recht gut :)

a) 4 Jahre sind recht lang für Pc Hardware, weshalb ich zum i5 rate. Kommt übertakten für dich nicht in Frage? Ansonsten würde ich den 2500k und dazu den Asrock Z68 Pro3 vorschlagen. Um deine Frage zu beantworten, das Gigabyte Board für den X4 passt.

b) Die HD 6870 ist eine sehr gute Karte im Midrange Bereich, aber hast du denn auch vor, die Grafikkarte 4 Jahre lang zu behalten? Du könntest jetzt die HD 6870 nehmen und in 2-3 Jahren mit einer anderen Midrange Karte nachrüsten.

c) Bitfenix Shinobi; kostet 45€ und bietet ordentliches Kabelmanagement und Platz für große CPU Kühler und Grafikkarten

d) 8Gb kosten gerademal 32€, finde da kann man schon ruhig 4Gb mehr nehmen.

Kühler: Thermalright Macho oder Mugen 3 solltest du übertakten
 
Die Frage ist halt: Was lohnt sich mehr?

Jetzt lieber den günstigeren Weg gehen (Das System würde inkl. Bildschirm und Betriebssystem nur rund 730€ kosten) oder lieber sofort richtig investieren?

Beim günstigeren System sollte ich ja doch trotzdem in der Lage sein, aktuelle Spiele zu maxen, oder? Könnte ich dann also in 2-3 Jahren einfach eine zweite GraKa für rund 150€ dazukaufen und "crossfiren"? Würde sowas hier überhaupt vom Platz gehen? Wie sähe das mit der Kühlung aus?

Und dann ist halt die Frage ob der X4 AMD Prozessor das mitmacht oder ob ich dann doch so viel mehr für einen i5-2400 / i5-2500k ausgeben sollte? (Beim 2500k wären das immerhin 80€ mehr)

Wenn ich richtig investieren würde, würd ich wohl folgendes wählen:

HTML:
Mainboard	Asrock Z68 Pro3 / ASUS P8H67
Prozessor	Intel Core i5-2500k Boxed
Arbeitsspeicher	8GB-Kit G.Skill PC3-10667U CL9
Grafikkarte     Radeon HD 6950 2GB
	
Festplatte	Samsung F3 500 GB
Netzteil	Cougar A 450W
Laufwerk	LiteOn iHAS124
Lüfter	        Enermax T.B.Silence
Kühler	        Cooler Master Hyper TX3
	
Betriebssystem	Windows 7
Gehäuse	        Cooler Master Centurion 534
Bildschirm	BenQ G2420HDBE

Da wäre die Überlegung die 6950 zur 6970 zu übertakten und später (oder direkt?) auch die CPU.

Das wären aber auch 180€ Aufpreis und derzeit wohl "Overkill". Wäre es da nicht besser später erst nachzurüsten, da ja auch die Qualität von heute morgen schon deutlich billiger sein wird?
 
Mit dem X4 kannst du alle Spiele auf Max zocken, aber du müsstest mit ihn deutlich früher aufrüsten, als den i5. Wie lange der X4 reichen wird, kann keiner sagen, aber auf jeden Fall nicht so lange wie der i5 und wenn du dann die CPU aufrüstest, hättest du mehr gezahlt als jetzt für das Intel System.

Eine zweite Grafikkarte bzw. Crossfire rentiert sich nicht, da du ein Multi GPU fähiges Mainboard brauchst und ein größeres Netzteil. Außerdem verbraucht so was ordentlich viel Strom und dementsprechend gibt's viel Hitze im Gehäuse. Und da du Grafikkarten in einem Gaming Pc am häufigsten aufrüsten musst, würde ich bei der Midrange bleiben (dann in zwei oder drei Jahren wieder eine Midrange).

Achja, solltest du dich für den i5 2500k (oder X4 955) entscheiden, rate ich zu einem besseren Kühler, denn wenn OC ins Spiel kommt, wird der TX3 nicht viel nützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab mal eine Intel Zusammenstellung gemacht (~780€) mit der du übertakten könntest! Falls du es nicht möchtest oder kannst einen i5 2400 nehmen!
 

Anhänge

  • Zusammenstellung 800€ 2.png
    Zusammenstellung 800€ 2.png
    102,3 KB · Aufrufe: 159
Zuletzt bearbeitet:
Nehm doch nen 2500k und eine 6870
 
Aber wenn ich die 6870 nehme, macht es so gut wie keinen Unterschied ob ich den i5-2500k oder den 80€ günstigeren AMD X4 nehme.

Lediglich für die Zukunft wäre ich dann wohl besser gerüstet. Aber ob es das wert ist?
 
Hey Leute, ich bins nochmal...

Ich wollte mir den PC eig. schon bestellen bei hardwareversand.de, aber mein Vater hält nix von Online-Shops bzw. sagt dass ein lokaler Händler besser wäre, falls es z.B. Probleme gibt. Das ist zwar wahr, allerdings würde das ganze Paket (inkl. Zusammenbau) deutlich mehr kosten.

Deshalb wollte ich mal fragen: Ich habe ja auf jedes Teil eine Gewährleistung von 24 Monaten. Wenn ich jetzt einen PC aus Einzelteilen bestelle und ihn Zusammenbauen lasse...

1.) Habe ich auch noch eine Garantie auf die Teile, wenn ich eine extern bestellte Grafikkarte einbaue?
-> 1.1) Habe ich überhaupt eine Garantie auf den Komplett-PC bzw. brauche ich die überhaupt?

2.) Kann ich dann auch (oder überhaupt) den PC noch zurückschicken zu hwv.de, wenn es Probleme gibt, mit der Bitte, sie sollen ihn überprüfen und kaputte Teile austauschen? Und würde ich die Versandkosten des PCs übernehmen müssen?

Vielen Dank im Voraus.

mfg
 
Gewährleistung ist ein gesetzlicher Anspruch an den Verkäufer. Garantie ist eine zusätzliche meist vom Hersteller gewährte Leistung neben der Gewährleistung.
Die Gewährleistung beträgt eigentlich nur 6 Monate, da sich danach die Beweislast zu Deinen ungunsten umdreht und Du beweisen musst, das der Fehler schon bei der Herstellung vorlag.
Die Garantie geht so lange wie und in welchem Umfang versprochen, immer vorausgesetzt, der Garantiegeber geht nicht zwischendurch pleite.

Bei Onlinehandlern geht man eigentlich kein größeres Risiko als bei Läden ein. Du hast als Verbraucher, da Du die Ware vorher nicht sehen kannst ein 14 tägiges Rückgaberecht. Schwarze Schafe gibt es überall.

Online find ich Mindfactory oder mix-computer oder Computer universe ganz gut. Die waren nach meinen Erfahrungen bisher seriös.

Als CPU würde ich den Zosma empfehlen Phenom X4 960 T.
 
Die Gewährleistung beträgt eigentlich nur 6 Monate, da sich danach die Beweislast zu Deinen ungunsten umdreht und Du beweisen musst, das der Fehler schon bei der Herstellung vorlag.

Das ist ja blöd. 2 Jahre Gewährleistung sind doch Pflicht und wenn etwas nach einem Jahr kaputt geht, kann es doch trotzdem daran liegen, dass die Verarbeitung mangelhaft war und es nur eine Frage der Zeit war, bis es kaputtgeht.
 
Ich kann das was allel über Gewährleistung sagt bestätigen. Habe mich vor ca. einer Woche mit einem Freund von mir unterhalten der Jura studiert und der hat mir das gleiche erzählt.
 
Soll ich trotzdem bei hardwareversand.de bestellen? Gibts noch irgendwie vom Hersteller Garantie oder so?
 
Ich würde trotzdem bei hardwareversand bestellen, die Sache mit der Gewährleistung ist in einem lokalen Geschäft auch nicht anders.

Wegen Herstellergarantie musst du denke ich für jeden Komponenten einzeln nachschauen da es von Firma zu Firma und von Produkt zu Produkt anders sein wird.
 
Bei atelco.de gäbe es z.B. 5 Jahre Garantie, allerdings wäre mein zusammengestellter PC isngesamt rund 60€ teurer...
 
Wo findest du da die 5 Jahre Garantie? Bzw für welchen Komponenten?

Für den Intel i5 2500k sehe ich da zb. eine 3 Jahre Herstellergarantie.

Wenn ich jetzt nicht total falsch liege müsste es eigentlich für die Herstellergarantie egal sein wo du einkauft, hat doch mit dem Händler nix zutun, oder?!
 
Wo kann ich denn die Herstellergarantie zu meinen Einzelteilen finden? Ich hab schon über google und die Herstellerseiten geguckt aber irgendwie bin ich blind ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei atelco.de steht es unten in der Produktbeschreibung dabei. Und hier gibts infos über die Herstellergarantie von Intel. Habe einfach "Intel" und "Herstellergarantie bei google eingegeben, das war der 4. Link. Denk mal so kann man auch die Herstellergarantie von anderen Firmen checken falls sie vorhanden ist.
 
Gut also hier wäre meine Endkonfiguration:

HTML:
Mainboard	Gigabyte GA-870A-USB3
Prozessor	AMD Phenom II X4 955
Arbeitsspeicher	8GB-Kit G.Skill PC3-10667U CL9
Festplatte	Samsung SpinPoint F3 500GB
Netzteil	Cougar A 450W
Laufwerk	LG Electronics GH24NS70
Lüfter       	Enermax T.B.Silence
Kühler      	Cooler Master Hyper TX3
Gehäuse       	Cooler Master Centurion 534
Betriebssystem	Windows 7
Grafikkarte	Gainward GTX560 TI GS

Reicht das Netzteil? Passt alles zusammen? (Passt z.B. die Graka auf das Mainboard, schließlich belegt sie 2 PCI-Slots)

Danke im Voraus!
 
Zurück
Oben