Gaming Cube fürs Wohnzimmer

DomTom

Cadet 2nd Year
Registriert
Sep. 2012
Beiträge
29
Hallo Leute,

ich habe mir einen wohnzimmertauglichen Gaming Cube zusammenstellt und würde das Ganze gerne noch mal von Expertenseite absegnen lassen. Es handelt sich hierbei um mein zweites Selbstbau-Projekt. Meinen ersten Rechner habe ich mir vor ca. 5 Jahren zusammengebastelt. Folgende Komposition schwebt mir diesmal vor:

Gehäuse: Lian Li PC-v351
http://www.mindfactory.de/product_i...h-PC-V351B-Wuerfel-ohne-Netzteil-schwarz.html

Motherboard: Asus Maximus V Gene
http://www.mindfactory.de/product_i...77-So-1155-Dual-Channel-DDR3-mATX-Retail.html

CPU: Intel Core i5 3570K 4x 3.40GHz
http://www.mindfactory.de/product_i...tel-Core-i5-3570K-4x-3-40GHz-So-1155-BOX.html

CPU-Kühler: Noctua NH-L12 Lowprofile
http://www.mindfactory.de/product_info.php/info/p791180_Noctua-NH-L12-Lowprofile-AMD-und-Intel.html

GPU: Asus GeForce GTX 660 Ti DirectCU II OC
http://www.mindfactory.de/product_i...ds-2-Edition-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-.html

RAM: 8GB Kingston HyperX LoVo DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
http://www.mindfactory.de/product_i...HyperX-LoVo-DDR3-1600-DIMM-CL9-Dual-Kit.html+

Netzteil: 480 Watt be quiet! Straight Power E9
http://www.mindfactory.de/product_i...t--Straight-Power-E9-CM-Modular-80--Gold.html

HDD: 500GB Western Digital Cavia Black
http://www.mindfactory.de/product_i...5002AALX-32MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s.html

+ internes BluRay-Laufwerk

Hauptanwendungsbereich: Gaming auf Full-HD-TV in 1080p. Bin eigentlich Konsolenspieler und erhoffe mir durch den Rechner mehr Grafikpower bei aktuellen Titeln, wie z.B. Witcher 2, Skyrim oder Crysis 2. Kein Overclocking geplant. Mit einer moderaten Betriebslautstärke würde ich als Xbox-Besitzer übrigens sehr gut zurechtkommen.

Fragen, die sich mir insbesondere stellen:

1. Ist die Zusammenstellung der Komponenten schlüssig/sinnvoll?

2. Sind die 480 Watt des Netzteils ausreichend kalkuliert?

3. Passt das Netzteil von den Abmessungen her in das Gehäuse?

4. Passt die Grafikkarte in das Gehäuse (müsste mit 27,5 cm Länge gerade noch gehen)?

Besten Dank schon mal für Eure Hilfe.
 
1) Naja, das Mainboard ist 80 Euro teurer als es wirklich sein muss und die GTX660Ti hat auch recht schlechte Preis/Leistung im Vergleich zu einer 7950.
Wenn du kein OC geplant hast, was ist das für eine Komponentenwahl?!??
Kauf diese: Intel Core i5-3450 und ASRock H77 Pro4/MVP, da sparst du in Summe 120 Euro.
2) Ja, reicht völlig, auch bei extrem-OC
3) keine Ahnung
4) Die Karte selber ist 23,5cm, nur die Abdeckung des Kühlers ist 27,5cm lang und die Netzteil-Anschlüsse zeigen zur Seite weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie mein Vorredner schon angemerkt hat. Das Mainboard ist viel zu überteuert und wenn du nicht auf irgendwelche "Special" Features angewiesen bist, recht das AsRock von meinem Vorredner vollkommen aus. Wenns ein weig teurer sein soll, mit super BIOS und einfache Genie Tool zum späteren OC, ist das um 106 Euro teure MSI ne Empfehlung wert.

http://geizhals.de/746836

Die Grafikkarte ist ne Glaubensfrage ob ATi oder Nvidia ... Rein vom Preis Aspekt ist die 7870 oder 7950 die bessere Wahl.
 
Besten Danke für die schnelle Antwort.

An der Asus gtx 660 ti gefallen mir die guten Temperatur- und Verbrauchswerte im Verhältnis zur Leistung. Dafür würde ich den Aufpreis in Kauf nehmen. Mit der 7950 habe ich mich allerdings noch nicht eingängig beschäftigt. Nach dem CompuBase-Review sind aber zumindest die Temperaturen etwas höher.

Den i5-3570 habe ich wegen der höheren werkseitigen Taktung ausgewählt. Da ich auch ein wenig mit dem Dolphin-Emulator experimentieren möchte, wäre eine hohe CPU-Taktung grundsätzlich von Vorteil. Für OC fehlen mir nur leider einfach die Kenntnisse. Ich will OC für die Zukunft zwar nicht gänzlich ausschließen, muss mich aber erstmal einarbeiten.

Das von Dir empfohlene H77 passt leider nicht in mein Gehäuse, da ATX. Was könnte man denn alternativ zum Maximus V Gene im mATX-Bereich noch nehmen? Mir geht es eigentlich nur um eine saubere Gaming-Performance und ein gutes Zusammenspiel der Komponenten.
 
Zuerst fragte ich mich wie all das in so ein kleines Gehäuse passen soll und vorallem wie soll das mit der Wärmeentwicklung funktionieren aber dann sah ich, dass das ja ein riesen Teil ist. Will man sich sowas wirklich ins Wohnzimmer stellen? Vorallem macht das ja sicher total Krach.
Und auf der Couch kann man damit ja auch nicht spielen, denn die Körperhaltung ist dann ja eine Katastrophe und Rückenschäden vorkalkuliert.
Sehe da den Nutzen nicht.
 
1. Die paar hundert MHz wirst du in der Praxis nicht spüren können.
2. Ein passendes H77-Mobo wäre das ASRock H77 Pro4-M, mit Z77-Chipsatz das ASRock Z77 Pro4-M
3. Die 660ti ist unter Last nur 5% wärmer, dabei allerdings auch nen Zacken lauter, da die 7950 aber billiger und wesentlich schneller (auf dem Niveau der GTX 670) ist würde ich denoch zu dieser tendieren...
4. Über den Sinn bzw. den Nutzen eines Gaming-PCs musst du selbst urteilen ;)
 
GrinderFX schrieb:
Vorallem macht das ja sicher total Krach.

Nicht wenn man die richtigen Komponenten wählt.


GrinderFX schrieb:
Und auf der Couch kann man damit ja auch nicht spielen, denn die Körperhaltung ist dann ja eine Katastrophe und Rückenschäden vorkalkuliert.
Sehe da den Nutzen nicht.

Gerade wurde auf der E3 eine Ablage genau für diesen Zweck vorgestellt. Damit sitzt Du bequemer als an vielen Tischen mit billigen Bürostuhlen... ;)
 
Naja es geht mehr um die Sitzhaltung. Ich hab auch schon mal auf ner Lanparty 3 Tage auf einer Couch gespielt. Man war mein Rücken angeschlagen. Gleiches Problem hatten all meine Freunde auch.
 
Da ich vorwiegend mit dem 360-Controller spielen werde, geht das mit der Sitzhaltung auf der Couch schon klar. Ich bin auch kein Marathon-Zocker sondern spiele maximal vielleicht 3 Stunden am Stück. Die 7950 und das ASRock Z77 Pro4-M kommen noch mal in die nähere Auswahl. Besten Dank für den Tip.
 
Zuletzt bearbeitet:
@GrinderFX: Maus und Tastatur sind ja nicht das einzige Alleinstellungsmerkmal des PC-Gamings. Ich hab einfach Spaß an guter Grafik und ner stabilen Framerate :). Und die 360 ist diesbezüglich inzwischen doch schon sehr in die Tage gekommen. Außerdem tweake und optimiere ich gerne am System herum.

Habe inzwischen übrigens die HIS Iceq 7950 in die nähere Auswahl genommen. Die Karte scheint schön kühl zu laufen und führt die heiße Luft wohl auch recht konsequent nach hinten ab. Gerade letzteres wäre optimal für mein kleines Case. Das Teil ist allerdings wiederum teurer als die ursprünglich favorisierte Asus GTX 660 TI.

In Sachen Motherboard käme mir das AsRock z77 Pro4-M aufgrund des guten Preises schon sehr gelegen. Allerdings liest man hier hin und wieder von einer nervösen Lüftersteuerung beim CPU-Lüfter. Der Lüfter soll unter Last ständig auf und ab drehen (so im 10 bis 20 Sekunden Rhytmus). Das schreckt mich ehrlich gesagt ein wenig ab. Gibt es vergleichbar preiswerte Alternativen zu den AsRock z77/h77?
 
Zuletzt bearbeitet:
DomTom schrieb:
Allerdings liest man hier hin und wieder von einer nervösen Lüftersteuerung beim CPU-Lüfter. Der Lüfter soll unter Last ständig auf und ab drehen (so im 10 bis 20 Sekunden Rhytmus). Das schreckt mich ehrlich gesagt ein wenig ab. Gibt es vergleichbar preiswerte Alternativen zu den AsRock z77/h77?

Nein. Dieses "Symptom" liegt nicht an einer "nervösen Lüftersteuerung" des Boardes, sondern tritt immer dann auf, wenn man eine ungünstige Zieltemperatur wählt und/oder einen zu schwachen Kühler verwendet. Das lässt sich einstellen. Wer das nicht schafft, wird es auch mit anderen Boards nicht schaffen... ;)
Du wirst kein Board finden, das in dieser Preisklasse auch nur annähernd so stabile Lastspannungen hat und gleichzeitig so eine Ausstattung und Stabilität. Abgesehen davon kann es i.d.R. mehr Lüfter regeln als andere Boards seiner Klasse. :D
 
brauchst du so viel gaming leistung? meinste nicht ne 560ti reicht auch?
 
Die Grafikpower der Kategorie 660 ti oder 7950 sagt mir schon sehr zu. Was die Grafik angeht möchte ich gerne im Vergleich zu den Currentgen-Konsolen einen deutlichen Schritt nach vorne machen. Das ist schon gut so.

Eigentlich ist jetzt nur noch der Punkt "Mainboard" in meiner Planung offen...
 
mainboard technisch würd ich ein bissel geld sparen und von asus das P8z77-M oder P8z77-m Pro kaufen.

ich hatte auch zuerst die pro variante. hat aber leider mit den abgewinkelten sata anschlüssen nicht ins gehäuse gepasst.
 
@Denno: Besten Dank für den Tip. Bisher habe ich nur Gutes über das P8Z77-M gelesen und es sollte auch vom Funktionsumfang her für meine Bedürfnisse ausreichen. Meine Zusammenstellung sieht inzwischen so aus:

Gehäuse: Lian Li PC-v351

Motherboard: Asus P8Z77-M

CPU: Intel Core i5 3570K 4x 3.40GHz

CPU-Kühler: Noctua NH-L12 Lowprofile

GPU: HIS Radeon HD 7950 IceQ Turbo

RAM: 8GB Kingston HyperX Plug n Play DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit

Netzteil: 480 Watt be quiet! Straight Power E9

HDD: 500GB Western Digital Cavia Black

https://www.mindfactory.de/shopping...2201609808204549c4561e987057d92c953ecc0666449

Reicht das 480 Watt NT auch in der neuen Kombination noch aus? Die 7950 IceQ kommt ja immerhin mit einer höheren Taktzahl als das Referenzmodel daher.
 
Zuletzt bearbeitet:
ich kann auch nicht klagen. läuft alles wie es soll. Lüftersteuerung ist auch einwandfrei.

Wegen deinem netzteil kann ich dir den Calc von bequiet empfehlen:

http://www.bequiet.com/en/psucalculator/expert

Wähle deine Daten einfach mal aus und guck was er dir anzeigt.

Ach und fürs System würd ich auf jeden fall noch ne SSD einbauen.

Wenn ich deine Daten da eintippe, plus noch ne SSD ist das 480W Netzteil bei 84% auslastung. Also alles im grünen Bereich kannste kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim Calculator immer dran denken dass bequiet einen recht großen Zuschlag draufgibt um teurer Netzteile verkaufen zu können - und trotzdem kommt bei mir als Vorschlag das be quiet E9 400W raus.
Die 99% Auslastung sind übrigend Quatsch, wenn man bei ComputerBase in den Testberichten schaut, kommt ein vergleichbares System auf 250W intere Leistungsaufnahme in Spielen.

Ich muss noch mal fragen: Falls kein Overclocking gewollt ist, wozu eine K-CPU und ein teures Z77-Board?
 
@Rickmer: Ich möchte das Thema OC für die Zukunft nicht ganz ausschließen.

Schwanke in Sachen Grafikkarte nun doch wieder etwas hin und her: Ist nicht auch die 7870 eine ernstzunehmende Alternative zur 7950 bzw der gtx 660? Die HIS Iceq 7870 Turbo bietet laut Tests wenn überhaupt nur eine geringfügig schlechtere Leistung als die 7950 und ist dabei zugleich stromsparender und preisgünstiger. Wo ist der Haken?
 
Zurück
Oben