Gaming PC : COD WWII

Selber bauen und evtl. erstmal auf die extra Lüfter verzichten.
 
Viel mehr kann man meiner Meinung nach nicht mehr sparen dadurch das die Grafikkarten ca. 100€ überteuert sind. Höchsten beim Mainboard kann man vielleicht noch ca. 20€ sparen.
Statt dem beQuiet Netzteil kann man noch mit einem Seasonic Netzteil ein paar Euro sparen ohne wirklich Abstriche machen zu müssen.
Siehe:
https://www.computerbase.de/2018-02/550-w-oberklassenetzteile-test-bitfenix-inter-tech-seasonic/5/
 
Zuletzt bearbeitet:
@JollyRoger2408 Danke gute Idee mit dem Lüfter so werde ich es auch machen! Wie viele FPS hätte ich den mit der 1050ti auf Mittleren Settings?
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin jetzt bei 1040 Euro... Würde die 1050ti auf Medium Settings über 60 FPS packen bzw. wäre es mit der Graka spielbar?
Ergänzung ()

Man kann sie ja auch noch etwas overclocken wenn man die MSI nimmt...
 
Das Problem der 1050Ti bei COD wird nicht die Leistung des Chips sondern der limitierte Grafikspeicher sein. 4GB sind für das Spiel leider zu wenig sobald man die Regler etwas hochstellt.
 
Die Grafikartenpreise sind zurzeit echt mies, schlechten Zeitraum erwischt.
 
Als SSD würde ich das neue Modell, die 500GB Crucial MX500 2.5" nehmen. Zum Lüfter kann ich nix sagen, den kenne ich nicht.
Der Rest ist mMn ok.
 
Senvo schrieb:
Ich weiß nicht wie der Lüfter ist, wenn die die Farbe egal ist schau dir Mal Lüfter von Nanoxia an, sind Ordentlich, sonst ist es sehr gut für 1000€ :-)
Ansonsten kann ich die Noctua redux Serie empfehlen. Die sind für das Geld außerordentlich gut, da sie im Gegensatz zu den anderen Noctua-Lüftern ohne Schnickschnack ausgeliefert werden.
 
Was sagt ihr zu dem System und was findet ihr sinnvoller?
- 500GB SSD
- 1TB HDD + 120GB SSD
 
Zurück
Oben