News Geldsegen bei Apple hält an

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
14.287
Bereits Mitte Januar konnte Apple mit sehr guten Zahlen im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2005 glänzen, nun hat der Computerhersteller, der seit geraumer Zeit einen Großteil seines Umsatzes mit dem MP3-Player iPod erwirtschaftet, den aktuellen Höhenflug im 2. Quartal erneut unterstrichen.

Zur News: Geldsegen bei Apple hält an
 

Breakout_Basti

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
1.136
tja bleibt die frage was andere falsch machen weil es bei denen irgendwie immer schlechter wird.......ein komisches volk diese menschen
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.371
Apple hat offenbar erkannt, wie man die Wünsche der Kunden in Produkte umsetzt.
 

MKatrix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
428
wäre der ipod nicht so teuer würde ich mir auch einen kaufen : D

schöne umsatz zahlen :lol:
 

Throx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.483
@5: naja, wenn ich meine alte Zen anschaue und dafür immer nen Treiber brauch, weil die ein Dateisystem entwickelt haben, was die id3-tags speichert, so quatsch, dann ist mir mein iPod photo schon angenehmer, kein treiber (daher auch perfekt als usb-stick benutzbar ^^) und das ganze wird in eine datenbank inform einer datei abgelegt, find ich nett, vorallem die steuerung des ipods ist viel besser als bei der zen, und und und, ich denke apple machts dem kunden einfach angenehmer ! :)
 

Nelson

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2003
Beiträge
270
apple verbindet sein typisches image mit einem guten und ausgereiften produkt. das zieht heut zu tage ganz gut. ich wüsste auch nicht das apple damals grosartig werbung dafür gemacht hat...

für meine zwecke ist der ipod (naja der shuffle wär schon ne überlegeung wert) einfach zu teuer und zu gross.

nelson
 

Project-X

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
5.010
Ich hatte mal ein 30GB iPod 3te Generation. Mir hat sein Akulaufzeit Total nicht gefallen! Schlappe 6 Stunden und man kann der Aku unterwegs nicht austauschen.
Deswergen habe ich das 400€ Teure Teil wieder verkauft.
Die Typische Apple Design sind einfach Ihre rundungen. Irgend wie gefallen das viele.
Die kleine Apples Mini kosten ja auch nicht gerade die Welt, und viele haben das schon aus meine Freundeskreis.
 

AlexH

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
346
Ich verstehe nicht warum alle am Preis des I-POD mekern.

Die kleine Version mit 20GB kostet ~ 294€
Die große Version mit 60Gb und Photofunktion kostet ~ 435€

Amazon.de Preise ;)

Das macht beim kleinen 20er ~0,0147€/MB - beim Photo sind es sogar nur 0,00725€/MB
Der Shuffle ist teuer für seine max. 1GB Speicher, 0,099€/MB

Wenn man nach MB und den Preisen vom 20GB IPOD ausgeht müsste der Schuffle mit 1Gb 14,7€ kosten ;)

Ich weiß man kann das so nicht direkt vergleichen aber ihr müsst schon mal die gebotene Kapazität vergleichen.
Von daher finde ich den IPOD überhaupt nicht teuer.

Ich bin mit meinem IPOD 4. Generation und 20GB vollends zufrieden.
 
Zuletzt bearbeitet:

G5 Eigner

Banned
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
101
Es gibt keine Produkte, die zu teuer sind. Es gibt nur Konten, wo zuwenig Geld drauf ist ... ;-)
 

corsair

Lieutenant
Dabei seit
März 2003
Beiträge
848
Das ist auch genau der richtige Weg. Wer hat schon Lust sich mit Treibern und sonst was rumzuschlagen :rolleyes::. Einstecken und loslegen , das wollen die meisten. Und wenn das aussehen stimmt dann wird halt zugeschlagen. Das haben wohl Creative und Co. nicht verstanden.

Ich überlege mir auch ernsthaft den IPod Shuffle zu holen. Sieht gut aus und man kann es als Usb Stick gebrauchen.
 

Berndi028

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
18
Würd mal gern wissen was an dem iPod Shuffle so toll sein soll....99€ für 512 MB und kein Display! Toll Apple steht drauf! Und ich bin schon der Meinung, dass mp3 Player leistbar sein sollten. Allerdings kann ich nicht verstehen dass so viele zu Apple greifen, Creative zum Beispiel ist viel besser auch vom Preis. Und wenn zwei Geräte gleich gut sind und nur der Preis unterschiedlich ist, dann frage ich mich warum sich so viele für den teureren (Apple) entscheiden muss wohl am Marketing liegen. Naja ich bin halt einfach nicht vom iPod überzeugt ;)
 

herculesgott

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
787
den "Geldsegen" den Apple jetzt hat, könnte AMD auch gut gebrauchen
aber mit deren Produkten hat Apple ein Niveau erreicht, was sehr gut ist und auch sehr exklusiv wirkt
den Leuten gefällts und deshalb kaufen sie es auch, gut gemacht Apple
 

Gandalfx86

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
734
Aber eines bedenkt einfach niemand: Die iPods sind vom Design und der Qualität absolut spitze, was aber die Tonqualität angeht sind die Geräte auch nur durchschnitt. Da gibt es wesentlich bessere.
 

HolyDude02

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.097
Zitat von corsair:
Das ist auch genau der richtige Weg. Wer hat schon Lust sich mit Treibern und sonst was rumzuschlagen :rolleyes::. Einstecken und loslegen , das wollen die meisten. Und wenn das aussehen stimmt dann wird halt zugeschlagen. Das haben wohl Creative und Co. nicht verstanden.

Ich überlege mir auch ernsthaft den IPod Shuffle zu holen. Sieht gut aus und man kann es als Usb Stick gebrauchen.


Das mit den Treibern ist zwar unverständlich, aber nicht der Rede wert! Die Installation dauert wenige Sekunden, danach ist es genauso zu gebrauchen wie jeder wechselbare Massenspeicher auch.

Aber waum 100€ mehr ausgeben für ein Produkt, dass vielleicht von der Bedienung noch ne tick besser ist, aber dafür schwerer und mit einer deutlich niedrigeren Laufzeit. Meinen Zen Touch muss ich nur alle paar Wochen mal aufladen. Hab's getestet: mit 192kps-Files läuft der auf maximaler Stufe fast 20Std! Das kann ein IPod nicht von sich behaupten.

Da kann ich also genauso gut fragen: Wer will sich denn die ganze Zeit mit dem Aufladen rumschlagen? ^^
 

DON

Ensign
Dabei seit
Dez. 2001
Beiträge
200
da hat Gandalfx86 recht. von der verarbeitung und der bedinung her sind die dinger unschlagbar. aber der klang ist nicht sonderlich überzeugend. deswegen ging mein ipod mini am montag wieder zum händler.
 

creatix

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
663
Würd mal gern wissen was an dem iPod Shuffle so toll sein soll....99€ für 512 MB und kein Display!

ich hab mir den player vor 3 tagen gekauft. kaufgrund nummer 1 war der bei pc-welt test sehr gute sound. auf ein display kann man auch verzichten, also ich vermisse es nicht. fein ist auch dass man den player blind bedienen kann. man kann den player ruhig in der hosentasche lassen, man weiß wo welcher knopf ist. bei vielen flash-mp3 playern ist das nicht der fall.

also ich bin jetzt absolut kein apple freak, mich stört der ganze hype schon ein wenig, man darf sich mit dem player ja gar nicht mehr blicken lassen. vielleicht verkauf ich meine weißen kopfhörer bei eBay *gg* und tarn mich mit schwarzen sony kopfhörern!

als weiterer grund warum ich mir den ipod shuffle gekauft habe, ist die geniale musikverwaltung: itunes. ich hab ne riesen datenbank mit tausenden mp3-songs, itunes erleichtert mir da etwas mehr überblick zu schaffen. schluss mit dem dummen explorer.

auch dass der ipod shuffle einen integrierten akku hat find ich sehr gut.

ich hab überall im netz nach alternativen umgeschaut, aber keiner kommt an den iPod shuffle ran, das ist einfach ein gutes produkt! ob apple, creative... mir egal, macht mal gute produkte. negativbeispiel nummer 1, ist hier wohl sony mit seinem sonicstage, no comment.
 
W

Willüüü

Gast
Apple hatte schon richtig schlechte Umsätze, aber der IPod hat die Firma wieder nach oben gebracht. Die Rechner werden für viele jetzt auch richtig interessant. Es wird immer interessanter im Bereich Apple, die Produkte nehmen langsam auch bessere Preise an und viel mehr Leute kaufen bei Apple ein. Ich finde einfach die Produkte genial.

Gruß

Willüüü
 

h1tm4n

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.809
Logisch dass Apple weiterhin auf dem grünen Zweig ist. Sie entwickeln Produkte, die ein gewisses "must have"-Feeling ausstrahlen, innovativ bedienbar und auch noch schön designt sowie praktisch sind. Ich gönne es Apple und freue mich jeden morgen erneut auf meinen iPod Shuffle. :daumen:
 

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
"Der Umsatz lag mit 3,24 Milliarden Dollar gut 70 % über dem Vorjahresquartal und ... neben 1,07 Millionen verkauften Rechnern trug erneut der Apple iPod, der seit einiger Zeit auch in einer Flash-Speicher-Variante erhältlich ist, zur unbeirrt guten Entwicklung bei. So konnten die mit 4,58 Millionen Exemplaren schon sehr hohen Absatzzahlen des 1. Quartals mit nun 5,31 Millionen Einheiten in nur drei Monaten noch einmal deutlich übertroffen werden. "


Was das immer voranreisst, wenn ein Unternehmen wenigstens ein Produkt hat, welches ein richtiger Renner ist... . Hype ist geil. Oder anders gesagt: Zumindest jedenfalls viel besser als nix*g*.

Und Apple hat das jetzt immerhin schon ein paar Mal nacheinander hinbekommen, dass Hype auf Hype folgte (wenn auch mit kleinen Durststrecken dazwischen;) ):

Wir gönnen es APPLE - und wünschen uns weiter die Gelegenheit, es nachzumachen. (Mehr noch: Wir wolllen die Gelegenheit nicht nur einfach geschenkt haben. Das wäre zu billig. Wir wollen nur endlich die Schaffenskräfte in uns freisetzen, die die Gelegegenheiten schaffen - DIY - Do it yourself sozusagen.) Und: Die Chancen für so was sind da. Der Weltmarkt bietet die weiterhin - was uns abhält/abhielte, wären bloß unsere ("deutschen"?) Blockaden im Kopf?

Damit hätte ich Unrecht? Man stelle sich ein deutsches Unternehmen vor, welches ankündigen wollte, in Weltmarkt und Milliarden-Dollar-Umsatz-Bereich von einem aufs andere Jahr den Umsatz um 70%(!) zu steigern... ("Das geht doch gar nicht, der/die Spinner, hat man ja noch nie von gehört, und wenn dann sowieso nur unseriös, durch Zufall, nicht als Ergebnis harter, zielgerichteter Arbeit - und überhaupt, wenn dann nur bei den anderen..." - hat das von Euch (leider) so auch manch einer im Ohr? Aus Presse, Funk und Fernsehen? Was haben wir/Teile von D, bloß für einen Kopfschuss als Bussinesnation...(!):

"Lohnnebenkosten runter...!" tönt es land/auf landab - als hätten die beim IPod eine Rolle gespielt;) . Das die Lohnnebenkosten in Ordnung sind, für weltmarktgeile Produkte, setzen wir eh voraus. War schon 1890 bei den Mikroskopen von Carl Zeiss oder 20 Jahre später bei den Kraftwerken der AEG (usw.) (PKW von Daimler:) ) so : ist das Produkt so richtig gut, fragt nach den Lohnnebenkosten keiner, weil das Produkt sie trägt. So auch hier, beim IPod.

(Unsere Nieten in Nadelstreifen haben keine wirklich geilen Produkte (u.a. weil sie ihre Mitarbeiter nicht los lassen/ließen oder nicht richtig anleiteten), daher muss der Schund, der produziert wird, neuerdings immer billiger werden, weil für Schund immer der Preis das Argument sein muss. Selber besser machen ist nun wirklich angesagt.)


(Bitte: was ist (nicht wäre) unseriös? Von heute auf morgen 70% mehr Umsatz zu machen, und zwar so, dass es so richtig klingelt in der Kasse? Und selbst, wenn das nur ein Mal gelänge in einer Unternehmensgeschichte - was wäre an dem erhaltenen Geldsegen für alle unseriös? Alles legal, alles real, allles wirklich "in die Kasse gespült" durch ein gutes, erfolgreiches Produkt: So what? Doch immer noch besser als gar keinen solchen Erfolg, oder?

Aber man verkaufe das mal Sabine Christiansen. Und dabei kann eine Volkswirtschaft sehr wohl gut oder zumindest viel besser existieren, wenn viele Unternehmen wenigstens immer mal wieder nacheinander in Weltmärkten solche richtig geilen Erfolge haben/hätten, "als zitternd vor Mut gar nicht...". Und: Aber wir wollen ja am liebsten immer noch Planwirtschaft: Airbus. Auf 50 Jahre fest. Standortfrage. Ausgleichsflächen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top