Geräusche am Mainboard / CPU

DR1304

Banned
Registriert
Juli 2021
Beiträge
20
[Bitte fülle den folgenden Fragebogen unbedingt vollständig aus, damit andere Nutzer dir effizient helfen können. Danke! :)]

1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:
(Bitte tatsächlich hier auflisten und nicht auf Signatur verweisen, da diese von einigen nicht gesehen wird und Hardware sich ändert)
  • Prozessor (CPU): I9-12900k
  • Arbeitsspeicher (RAM): 32GB G.Skill Aegis DDR4-3200
  • Mainboard: Gigabyte gaming x z690 ddr4
  • Netzteil: be quiet straight power 11 850w
  • Gehäuse: Sharkoon elite Shark CA300t
  • Grafikkarte: Gainward Rtx 3080
  • HDD / SSD: 2HHDs, 1SSD, 1NVME
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat(Monitormodell, Kühlung usw.):
  • Kühlung: be quiet silent loop 2 360mm
  • 4 Lüfter Corsair ll120

2. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden (zusätzliche Bilder könnten z. B. hilfreich sein):
Mir ist letztens aufgefallen, dass mein PC komische Geräusche macht. Zwar nicht laut, aber schon bemerkbar wenn man richtig hinhört. Habe schon überlegt ob das Spulenfiepen ist, bin mir da aber nicht sicher. Am lautesten bemerkt man das an der Rückseite am MB, dort wo die CPU sitzt. Ich habe das mal aufgenommen, vielleicht fällt euch da ja was ein. Danke im Voraus!
 

Anhänge

  • Geräusch.rar
    132,5 KB · Aufrufe: 180
Vielleicht die Pumpe der Aio, steck doch mal alles hintereinander aus (Pumpe, Lüfter, GPU), also so, das immer nur ein was läuft
 
Hab ich gemacht, ändert sich nichts. Das Geräusch kommt aber definitiv aus dem Bereich der CPU
 
Auch Mainboards können zuweilen an Spulenfiepen leiden....
 
Macht das Spulenfiepen irgendwas oder ist das Schädlich?

Außerdem habe ich nochmal rumprobiert. Wenn ich in den Energiesparmodus wechsle, ist das Geräusch nicht mehr so Laut.
 
Hallo,

sog. Spulenfiepen - d. h. elektronische Störgeräusche - können überall dort auftreten, wo sog. LC-Schwingkreise verbaut sind, das sind Schaltungen mit Spulen und Kondensatoren. Das ist bei Grafikkarten, Mainboards, PC-Netzteilen und auch den Netzteilen von Monitoren der Fall. Die Geräusche können lauter oder leiser sein und auch verschiedene Frequenzen haben. Verursacht werden sie häufig durch schnelle Lastwechsel, wodurch sich auch die thermische Belastung der Spulen ändert und sie schwingen können, was dann zu den Geräuschen führt. Bei Grafikkarten treten sie mitunter bei sehr hohen Bildraten auf, etwa in Spielemenüs. Man kann das theoretisch durch höherwertige Bauteile und gekapselte Spulen vermeiden oder zumindest verringern, aber diese Maßnahmen erhöhen die Produktionskosten und werden von den Herstellern meist vermieden, um keine Kostennachteile am Markt zu haben.

Wie dem auch sei, das Problem ist altbekannt (vor allem von Grafikkarten) und Google ergibt da jede Menge Treffer...;)

In deinem Fall spricht viel dafür, dass die Geräusche von den Spannungswandlern des Boards kommen.

Schädlich ist das nicht nur eben lästig...

LG N.
 
Vielen Dank für die Antwort.

Im idle ist das Geräusch relativ laut. Aber wenn ich den zb Cinebench oder CPU-Z bench anschmeiße, ist es weg oder zumindest nicht mehr hörbar.

Denke deshalb auch das es auch ein Spulenfiepen ist. Oder?
 
DR1304 schrieb:
Im idle ist das Geräusch relativ laut. Aber wenn ich den zb Cinebench oder CPU-Z bench anschmeiße, ist es weg oder zumindest nicht mehr hörbar.
Eigentlich verhält sich Spulenfiepen genau andersherum, je höher die Last/FPS desto lauter ist es
 
Zurück
Oben