News Gezielte Elektroschocks: Hunderttausende implantierte Defibril­la­toren angreifbar

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.698

cat_helicopter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
361
Diese "News" ist wenn nicht schon Jahre alt. Sogar in den ÖR wurde das schon durchgekaut ^^
 

Heinzelwaffel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
460
Ich finde die Entwicklung allgemein sehr bedenklich.
Gut, Lücken bei diesen Geräten wird es immer geben, das ist leider normal.
Nur wieso muss das Gerät immer funken? Kann man da nicht sowas wie einen subkutanen Magnetschalter benutzen oder sowas? Oder über Lichtsensor aktivieren? Per bestimmter Lichtfrequenz?
Und wenn da keiner dran gedacht hat und jetzt ein Patent anmelden will, darf er mich jetzt bitte mitnennen?
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.856

micjun18

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
815
Geht darum dass es im Notfall jeder Arzt mit Abfrage gerät auslesen kann. Wenn der Defi oder die Elektroden kaputt sind, kann der Patient inadäquate Schocks bekommen. Stellt euch mal vor der Patient kann sich nicht mehr an sein Kennwort erinnern oder hat sein Schrittmacher Ausweis nicht dabei wo es drin steht.
 

so_oder_so

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
503
Gibt es die? Unklar.
Gab es nachweislich Fälle? Nein.
Gab es nachweislich mögliche Fälle? Nein.
Ist deine Aussage damit totaler Unsinn? Absolut.
 

micjun18

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
815
In der Regel muss das Abfrage gerät unmittelbar auf dem defi platziert werden, was damit schon ne gewisse Sicherheit bietet.
 

EMkaEL

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
952

LukS

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.453

Roche

Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
2.866
Und mit dem "Internet of Things" wird das alles noch viel breiter in der Gesellschaft verankert. Müssen sich heute solche Herzpatienten über Hacker Sorgen machen, können Hacker in wenigen Jahren die gesamte Wohnung der Menschen fernsteuern.

Deshalb kommt mit dieser ganze "smarte" Mist nicht in die Bude. Ich kann selbst auf einen normalen Lichtschalter drücken, kann selbst die Heizung an- und abdrehen und mir muss auch nicht der Kühlschrank sagen, was ich einkaufen muss.
Und das Allerletzte sind diese "smarten" Türschlösser.
 

Silverangel

Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
2.160
@so_oder_so:
Oh wieder ein Schlaubi Schlumpf.
Dann les auch richtig ich sagte nicht das es bereits jemand ausgenutzt hat. sondern das es Menschen gibt die sowas ausnutzen.
Es wird definitv welche geben die das versuchen (oder versucht haben, das wissen wir nicht). Alles was man hacken kann wird versucht zu hacken. Das ist leider Fakt.
Und nächstes mal bitte vernünftig mit anderen Unterhalten oder ganz bleiben lassen, danke. :)
 

ThePowerOfDream

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
266
In der Regel muss das Abfrage gerät unmittelbar auf dem defi platziert werden, was damit schon ne gewisse Sicherheit bietet.
Falsch. Es muss nicht immer das Auslesegerät sein. Die neueren Geräte, also so ca. 5 Jahre laufen alle über NFC. Ist genau so wie mit den Generatoren für die Neurostimulation. Ich kann mit einem NFC fähigen Handy an meinen auch ein Chaos verursachen. Und die Ferbedienung für meinen Neuro Stimulator halte ich ja auch nicht an die Stelle des Gerätes drann sondern einfach in der Hand. Genauso lade ich den ja auch auf. Lade Akku in nen Gürtel und den dann drumm schnallen. Geladen wird kontaktlos. Das Prinzip beider Generatoren ist das Gleiche. Nur beim Herzen werden wenige Impulse abgegeben. Bei mir sind es ca. 1000 in der Sekunde.
 
Zuletzt bearbeitet:

L1TerminalFault

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
27
Sicher ist man dann nur noch in einen faradayschen Käfig!!!


Wir benötigen hier gesetzliche Mindeststandard, die aber sehr Hoch sein müssen.

Man stelle sich vor, einige Politiker hätten so ein Ding im Körper, die z.B. Glyphosat verbieten wollen, hier könnte man die besagten Personen auf diesem Wege beseitigen.

Es ist nur ein Beispiel und lässt sich sicher auch in vielen anderen Szenarien umsetzen. Auf jedenfall kann man Menschen erpressen, beseitigen usw.!

Ein weiteres Beispiel: Man stelle sich vor, der Chef der deutschen Umwelthilfe hätte so etwas in seinen Körper, da er aber ständig auf Einhaltung des Stickstoffdioxid-Grenzwerts beim jeweiligen Verwaltungsgerichtshof klagt, könnte z.B. die Autolobby ihm so auf diesem Wege loswerden, klingt abenteuerlich, aber wenn soviel Geld im Spiel ist, wer weiß, wozu Menschen in der Lage sind.

Nachweisen lässt sich so etwas wohl nicht oder doch?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Che-Tah

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
703
...oder verlassen diese 750.000 leute seit jahren das haus nicht aus angst geschockt zu werden?
Die größte Gefahr für sowas liegt meistens nebenan im Ehebett...
...welcher Gerichtsmediziner checkt schon den Defi ob der gehackt wurde.... da findet der eher eine Rizin Vergiftung...
Mit der richtige Motivation und Zeit können Ehepartner ganz schön kreativ werden...
Ich bin wohl von ein paar Hundert Folgen (Medical Detectives, Autopsie, Anwälte der Toten....) fernsehgeschädigt ^^

Edit:
an stelle sich vor, einige Politiker hätten so ein Ding im Körper, die z.B. Glyphosat verbieten wollen, hier könnte man die betreffenen Personen auf diesem Wege beseitigen.
Mh... wie viele Politiker mit Defi kennst du? ^^ Wer sein ganzes Leben lang ne ruhige Kugel schiebt braucht den wohl nie... eher ne neue Leber...
 

mulatte

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
556
Falsch. Es muss nicht immer das Auslesegerät sein. Die neueren Geräte, also so ca. 5 Jahre laufen alle über NFC. Ist genau so wie mit den Generatoren für die Neurostimulation. Ich kann mit einem NFC fähigen Handy an meinen auch ein Chaos verursachen. Und die Ferbedienung für meinen Neuro Stimulator halte ich ja auch nicht an die Stelle des Gerätes drann sondern einfach in der Hand. Genauso lade ich den ja auch auf. Lade Akku in nen Gürtel und den dann drumm schnallen. Geladen wird kontaktlos. Das Prinzip beider Generatoren ist das Gleiche. Nur beim Herzen werden wenige Impulse abgegeben. Bei mir sind es ca. 1000 in der Sekunde.
Der Vergleich passt nicht. Es muss zwingend erst der Abfragekopf des Programmiergerätes aufgelegt werden und erst dann aktiviert das Implantat in den Funkmodus. Das was du hast ist nur eine eingeschränkte Patientenbedienung. Das hat nichts mit einem Programmiergerät zu tun und schon gar nicht mit der Komplexität eines Defis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.337
IouT = Internet of unpatchable Things :freak:
 
Top