Gibt es ein kostenloses Programm zum Aufhellen mehrerer Mp3's in einem Rutsch?

Herold

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
33
Hallo PC-Freunde,

durch Restaurierungsversuche von Musikstücken, die andere Leute vorgenommen haben, trifft man immer häufiger auf Aufnahmen, die viel zu dunkel (dumpf) geraten sind.
Auch der Höhenregler am Verstärker kann das oft nicht ordentlich ausgleichen.

Ich würde mir wünschen, dass ich mehrere Titel "in einem Rutsch" mit der gleichen Voreinstellung deutlich heller und klarer hinkriege.
(Also kein Öffnen und langwieriges Bearbeiten jedes einzelnen Titels, denn da werde ich nie fertig!).

Meine Fragen:
(1) Mit welchem kostenlosen Programm wäre das machbar? Möglichst in deutsch!
(2) Wie komme ich damit schnell zum Ziel? Ich will nichts anderes damit machen - deshalb bitte nur diesen Weg beschreiben!

Nochmal: Nur in einem Rutsch! (Hinweise zur Einzelbearbeitung jedes Titels nützen mir nichts!)

Leider habe ich nicht viele Englisch-Kenntnisse, deshalb bitte alle Antworten in verständlicher Form geben, ohne Fremdworte oder unbekannte Abkürzungen.

Freue mich auf gute Tipps!

Grüße von Herold
 

FastFood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
301
1. MP3's restauriert man nicht bzw. man arbeitet nicht daran, da nachdem Abspeichern nochmals Qualität verloren geht. Vllt. sind deine Mp3's auch schon so stark komprimiert worden, das der Ton schon zu Dumpf ist. Immer die Original Audioquelle (lossless) dafür benutzen.

2. Mit kostenloser Software gibt es in meinen Augen keine vernünftigen Programme, die deiner Anforderung gerecht werden.

3. Schau dir mal Har-Bal an. Das ist ein klasse visueller Equalizer zum abmischen von Audiodateien (Du kannst anhand des Audiodiagramms sehr schön sehen, wo es Audios an richtigen Einstellungen fehlt), außerdem bietet das kleine Programm noch nette Stereoeffekte, mit denen man Audiodateien aufpeppen kann. Leider gibt es von dem Programm keine Demo, nur ein Video in dem die Funktionen von Har-Bal erklärt werden. Und es ist nur in englisch verfügbar. Aber der Preis von 82€ ist für dieses klasse Programm echt fair.

4. Alternativ gibt es noch Adobe-Audition, das wohl umfangreichste Werkzeug für den "Hobby-Restaurierer" um Audiodateien aufzupeppen. Hier gibt es u. a. einen sehr guten parametrischen EQ (echt geil!) und einen 30-Band EQ, sowie super low- und -High-pass-Filter (für dich auch interessant). Adobe Audition kannst du (glaube mich zu erinnern) 30 Tage uneingeschränkt testen und ist Multi-Langual.

5. Wenn du es ganz simpel haben möchtest, dann Audacity, kostenlos (deutsch) und bietet einfache Funktionen um Audiodateien aufzupeppen, doch ist die Software in den Funktionen stark eingeschränkt gegenüber den von mir oben genannten Programmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dimpel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
76
Hi,

mit Winamp lässt sich sowas in einem Rutsch per Output Plugin(OnBoard) realisieren.
Damit der Ton etwas höher (heller) klingt kannst du den Equalizer dazuschalten.
Allerdings wird es als PCM Wave abgelegt.
Wenn später als MP3 erwünscht ist kannst du mit LameXP in einem Rutsch konvertieren sowie Normalisieren.

Gruß Dimpel

Edit: Es gibt auch andere Plugin für output (direkt in mp3 (Lame)) sowie Equalizer siehe Winamp.com
Dadurch entfällt eine Konvertierung = weniger verluste und Tags bleiben erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herold

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
33
Hallo Fastfood,

und vielen Dank für die ausführlichen Hinweise!

Zu 1.: Ja, dass damit möglicherweise etwas Qualität verloren geht, kann ich mir schon vorstellen. Allerdings stammen alle die Aufnahmen, um die es mir geht, von Schellackplatten und da waren die Frequenzen ohnehin auf max. 5 - 6 kHz begrenzt. HiFi-Qualität ist da nicht zu erwarten.

Die Störgeräusche (Artefakte) haben leider andere Leute durch unpassende Bedienung der Restaurationsprogramme verursacht.

Wichtig ist mir ein guter klarer Höreindruck, möglichst (fast) ohne Rauschen und Knistern und da gibt es wirklich gelungene Beispiele im Netz, aber leider nur sehr wenige.

An die Originalquellen der Musik komme ich fast nicht mehr ran.

Dass der dunklere Ton in meinem Fall durch zu starke Komprimierung entstand, glaube ich nicht, denn ich hatte auch schon Aufnahmen im WAV-Format gehört und die klangen genauso dunkel.

Zu 2.: Na ja, wenn es tatsächlich nichts gibt, muss ich es ganz lassen.

Zu 3 + 4.: Ich schätze mal, dass Deine angeführten Programme sehr gut sind. Ich will nun aber wirklich kein Profi der Musikbearbeitung werden und jedes Stück ewig lange bearbeiten. Mir fehlt einfach die Zeit dazu.
Auch kann ich mit rein englischen Programmen ohnehin nicht viel anfangen.

Zu 5.: Ich werde mir mal das Audacity vornehmen, befürchte aber, das ich da auch an jedem Titel ewig lange herumbasteln muss.

Vielen Dank trotzdem noch mal!

============================================

Hallo Dimpel,

und danke auch für Deine Hinweise! Meinst Du wirklich, dass es so klappt, wie ich es oben angedacht hatte? Also einen Packen markierter Mp3's irgendwo ich das WinAmp reinkopieren, mit einem Regler eine gewünschte Einstellung vornehmen und nach kurzer Zeit kann ich alles fertig entnehmen?

Wenn die Dateien im WAV-Format ausgegeben werden, stört mich das nicht, denn ich habe noch ein anderes Programm, mit dem ich sie wieder in das übliche Mp3-Format umwandeln kann.

Bitte schreib noch mal kurz, auf was ich da achten muss, denn ich habe mit dem WinAmp noch nie gearbeitet.

Gruß von Herold
 

Dimpel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
76
Hi,

Winamp Lite deutsch -> http://sereby.org/site/downloads-winamp
Output Lame -> http://www.winamp.com/plugin/out-lame/143606
Lame -> http://www.rarewares.org/dancer/dancer.php?f=292

Winamp/plugin installieren.
Lame entpacken wichtig ist nur die Lame bla.dll
Winamp starten
Shuffle und Wiederholung deaktivieren.
Equalizer aktivieren/Auto aus -> Presets eventuell voreingestellten Filter nehmen oder selbst die Regler setzen je nach Hörgenuss.
Wenn das erledigt ist dann weiter mit Strg+P -> Plugin Ausgabe -> lame -> Konfigurieren
Hier habe ich Quality aktiv und auf high stehen
Bitrate Konstant 320kbit
Output da wo du die hin haben willst
"Find the lame" da wo du es entpackt hast.
Mit OK raus.
Jetzt kannst du deine MP3s alle in den Winamp reinziehen und starten (Play) dann warten bis der fertig ist.
Winamp zurücksetzen -> Strg+P -> Plugin Eingang -> Wave dekoder

Gruß Dimpel
 

FastFood

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2010
Beiträge
301
Zu 5.: Ich werde mir mal das Audacity vornehmen, befürchte aber, das ich da auch an jedem Titel ewig lange herumbasteln muss.

Vielen Dank trotzdem noch mal!

============================================
Nein. Ich mache mir immer eine große "Wav-Datei", ok, es dauert eine Weile, ist aber immer noch schneller als sich die Dateien einzeln vorzunhemen. Hinterher kannst du die Dateien wieder splitten und im gewünschten Format abspeichern. Aber du scheinst ja jetzt einen anderen Weg gefunden zu haben.;)
 

Herold

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
33
Hallo Dimpel,

vielen Dank für die Hinweise! Trotzdem noch ein paar Fragen…:

(1.) Es muß wohl nur die "Lite"-Variante sein? Kann ich das Programm auch von hier herunterladen?
http://www.chip.de/downloads/Winamp-Lite_13011792.html
Ist das dasselbe?
Aus Sicherheitsgründen habe ich alle kostenlosen Programme bisher nur von den bekannten PC-Zeitschriften-Homepages herunter geladen. Anderes ist mir zu unsicher!

(2.) Das scheint ein PlugIn zu sein, was ich woanders nicht gefunden habe.
http://www.winamp.com/plugin/out-lame/143606

(3.) Aber was soll das sein?
Lame -> http://www.rarewares.org/dancer/dancer.php?f=292
- lame3.98.4.zip -
Wenn ich darauf klicke, kommt: "Download aus Sicherheitsgründen blockiert!"
Meinst Du wirklich, dass diese Quelle wirklich frei von Viren und ähnl. Zeugs ist???

Ich warte mal noch Deine Antwort ab, da ich mich damit nicht so auskenne.

Gruß Herold

===========================================

Hallo Fastfood,

was verstehst Du unter "große WAV-Datei"?
Tust Du mehrere Mp3-Dateien zusammenpappen, als EINE Datei abspeichern und in WAV konvertieren?
Und dann musst Du doch diese Riesendatei von vorn bis hinten auch wieder stückweise verändern? Oder geht das dann razzfazz?
Welche Schritte sind bis dorthin zu gehen?

Gruß Herold
 

Nose

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
820
kannst auch die version von chip.de nehmen.

nimm einfach das plugin von winamp.com was dimple verlinkt hat.

mein virenscanner sagt dass (3) sauber ist. du kannst es auch runterladen und auf www.virustotal.com checken lassen.


und, ja, das hast du richtig erkannt was fastfood meint. vorteil seiner methode ist dass du eben quasi nur ein musikstück verändern musst (also eben genau NICHT stückweise, sondern alles in einem rutsch).
 

Dimpel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
76
Hi,

1.
ich weiß nur nicht ob die Version bei Chip in deutsch und aktuell ist.
Die Lite von Dynalektik benutze ich schon seit Jahren und wird regelmäßig aktualisiert und verknüpft nur Audiodateien.

2.
Genau

3.
Lame ist weiter entwickelt als die von Frauenhofer Institut die MP3 erfunden haben.
Ich kann sie ohne Probleme runterladen.

Zu einer große wavedatei bedeutet wesentlich mehr arbeit und verluste , weil hinterher wieder in MP3 geschnitten und konvertiert wird , meine Methode geht es alles Temporär.

So viel ich weiß kann Audacity direkt die MP3s bearbeiten ohne umwege zuerst in wave zu wandeln.
Wave ist zwar dekomprimiert aber der Ausgangspunkt/Qualität bleibt immer noch die von der MP3.
Es ist nicht mit ein Packer Winrar vergleichbar da bleibt der Ausgangspunkt 1:1.


Gruß Dimpel
 
Zuletzt bearbeitet:
Top