News Grafikkarten-Preise: Radeon RX Vega wurde im Mai um bis zu 18 Prozent günstiger

Pure Existenz

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.899
Vor Dezember waren die meisten Karten nochmals ein gutes Stück günstiger.
Das darf man nicht vergessen. Daher schönt die Bilanz die Preise etwas.
Dennoch erfreulich, dass die Preise weiter "Normalniveau" erreichen.
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.183
Der Markt wurde aber auch viel grösser. Es werden wesentlich mehr GPUs verkauft als z.B. 1999. Zudem ist die Die Grösse zumindest bei Nvidia eher geschrumpft. Eine GTX 780 war z.B. Vollausbau mit einer Die-Grösse von 561mm². Eine GTX 1080 hat eine Die-Size von 314mm². Die GTX 780 war trotzdem günstiger als die GTX 1080. Dass die Forschungskosten bei GPUs so extrem in die höhe gegangen sind glaube ich zudem nicht.
Dafür sind die GPUs erheblich größer geworden, die Kühler sind erheblich größer geworden und vom Kartendesign an sich ganz zu schweigen.
Vor 15-20 Jahren waren wir bei der Geforce 2/3 und da haben wir bei der Geforce 3 über Chip Größen von 128mm² im 800-1000 DM Lager geredet.
 

Nureinnickname!

Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.037
Günstiger? Ihr meint wohl weniger Teuer, ist wie beim Sprit.

Tag 1 = 1,559 <-- Oh der Sprit ist heute aber günstig
Tag 2 = 1,579 <-- wird immer teuer die Plörre -.-
Tag 3 = 1,649 <-- Nee das Bezahl ich nicht.
Tag 4 = 1,629 <-- Oh Sprit ist günstig grad mal Volltanken.

Das man sich wirklich so leicht verarschen lassen kann ist echt der Wahnsinn ^^
Btw schaut doch mal wie alt die Grafikkarten sind, also wie lange die schon aufm Markt sind
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.208
Die AMD only Boardparter würden dir was Husten, die dürften es ohnehin schon schwer genug haben, jetzt wo der mining Verkauf zurück geht.
Wo haben die es denn bitte schwer ? Die haben auch vor dem Mininghype ordentlich zu normalen Preisen abgesetzt und sind nicht pleite daran gegangen und haben eben während des Mininghypes ordentlich Rücklagen bilden können - wenn das schwer ist dann hätte ich persönlich es gerne auch so "schwer" ;)
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.183
@Brrr
Bevor ich es vergesse, es gab keine GTX780 im Vollausbau, das war die Kastration der Kastration (erste Titan). Der Vollausbau blieb dem professionellen Bereich vorbehalten.
GK110 Modelle im Vollausbau gab es erst mit dem überarbeiteten GK110B (533 mm²) in Form der GTX780TI, der Titan Black und der Titan Z.
 

k-nin

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
117
RX580 = EUR 200
Vega56 = EUR 300
Vega 64 = EUR 400

und jetzt will das alte Gelumpe sowieso keiner mehr haben - jeder Fahrstuhl hat heute modernere Technik!
 
C

CS74ES

Gast
Dafür sind die GPUs erheblich größer geworden, die Kühler sind erheblich größer geworden und vom Kartendesign an sich ganz zu schweigen.
Vor 15-20 Jahren waren wir bei der Geforce 2/3 und da haben wir bei der Geforce 3 über Chip Größen von 128mm² im 800-1000 DM Lager geredet.
Es gab aber auch mal Zeiten (so vor 10 Jahren), da hat man eine midrange Karte für 100-150 Euro bekommen und wo sind wir jetzt? UVP von RX 580 = 249,-Euro
 

teufelernie

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.132

XTR³M³

Captain
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.106
Es gab aber auch mal Zeiten (so vor 10 Jahren), da hat man eine midrange Karte für 100-150 Euro bekommen und wo sind wir jetzt? UVP von RX 580 = 249,-Euro
ne RX580 ist aber auch schon das obere ende der mitteklasse, das hat schon immer um den dreh gekostet.

was du meinst ist eher 1050/1050Ti und 560, und die liegen zufälligerweise in dem range den du erwähntest.
 
C

CS74ES

Gast
@Wadenbeisser

Naja, zeigt aber, dass es kein Ding der Unmöglichkeit ist.

@XTR³M³
Ich orientiere mich bei Mittelklasse immer an der NV (X)X60 Reihe, da passt die RX 580 hin. Ich hab vor 10 Jahren für meine GTX 260 zu Release etwas mehr wie 150 Euro gezahlt.

OK, sehe grad, dass das nach Release gewesen sein muss, aber bezahlt hab ich 156, weiß das weil die nächste Karte eine GTX 560 war
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.183
@ CS74ES
Bei den heutigen Preisen für Komponenten wie dem Speicher vermutlich schon. Es verkauft schließlich niemand ohne Zwang unter Preis und genau deshalb sind hier einige der geforderten Preise für die Vega Modelle auch absolut realitätsfremd.
 
Zuletzt bearbeitet:

Desmopatrick

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.275
traurig, die Karten sind allesamt immer noch teurer als vor nem halben Jahr... :rolleyes:
hab zumeist immer 200-250 (ggf. 300) Euro für ne neue Karte in "gehobenen Mittelklasse" bezahlt, dafür gibt es schon ewig nichts mehr (so aktuell 580/1060-Niveau)
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.183
@Desmopatrick
Ähm nö, die Vega Modelle sind etwas billiger.
Ergänzung ()

@DocWindows
Das hatte in der Vergangenheit bei nvidia nicht interessiert und ich sehe keinen Grund warum das bei AMD von Interesse sein sollte.
 

DocWindows

Commodore
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
4.509
@Wadenbeisser: Mich hat das schon immer interessiert und ich hab auch immer drauf geachtet. Gerade wenn die Effizienz bei rund 50% von der der Konkurrenz liegt, bei ähnlichen Preisen, interessiert es.
Mal ganz davon ab, dass die Frage darauf abzielte was die 1080 besser macht als die Vega. Das ist nun mal die Antwort.

Du wirst einem Spieler da nur schwer erklären können, warum er ne Vega kaufen sollte und keine 1080
 

Blueline56

Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
2.527
@Brrr
Bevor ich es vergesse, es gab keine GTX780 im Vollausbau, das war die Kastration der Kastration (erste Titan). Der Vollausbau blieb dem professionellen Bereich vorbehalten.
GK110 Modelle im Vollausbau gab es erst mit dem überarbeiteten GK110B (533 mm²) in Form der GTX780TI, der Titan Black und der Titan Z.
Falsch, GTX 780 und 780Ti hatten eine Die Größe von 561 mm², genau wie die Titan.
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
14.978
Die haben auch vor dem Mininghype ordentlich zu normalen Preisen abgesetzt und sind nicht pleite daran gegangen und haben eben während des Mininghypes ordentlich Rücklagen bilden können - wenn das schwer ist dann hätte ich persönlich es gerne auch so "schwer"
Ich denke doch aber viel langfristiger wie du. Für mich war es seit dem erscheinen von Fiji schon ab zu sehen das AMD seine Schwierigkeit haben wird mit Nvidia mit zu halten.
Wenn die neuen NV Karten jetzt wirklich im Juli erscheinen sollten wird es wohl so sein das eine Vega 64 sich mit einer 1170 duellieren muss. Ab hier wird das Performance/Watt Verhältnis für Vega erst mal vorsintflutlich.
(285W TDP gegen geschätzte 160W). Sollte die TDP einer 1170 Founders unter 150W liegen fährt NV schon mit stark angezogener Handbremse um jeder Zeit nachlegen zu können.
Siehst du das Problem?
Die Speicherpreise für HBM2 sind mit den Kosten für den Silizium-Interposer und den Stacking-Prozess doch viel viel höher als für GDDR6.
Die Kosten für den doch viel aufwendigeren Grafikchip sind es auch.
Mehr Leistungsaufnahme bedeutet auch gleichzeitig höhere Kosten bei den Spannungswandlern und auch höhere Kosten bei der erforderlichen Kühllösung.

Sollte der Mining-Hype bis da hin nicht wieder ansteigen müssen die AMD-Partner erst mal über den Preis kommen. Ab hier kann man dann schon sagen wie gewonnen so zerronnen. Ach wie schön das man die Rücklagen hat.
Nächst Hoffnung Navi in 7nm. Um einigermaßen Konkurrenzfähig zu bleiben muss man hier gleich zu Beginn einsteigen. Der Anfang einer neuen Strukturgröße bedeutet aber auch gleichzeitig schlechte Ausbeute und dadurch erst mal höhere Preise. Bleibt nur die Hoffnung das die schlechte Ausbeute sich so schnell wie möglich in Wohlgefallen verwandelt.
Dazu wünsche ich mir noch das sie bei Navi die scheinbar unsichtbare Bremse von Vega gefunden haben und wenigsten wieder ungefähr auf Augenhöhe sind, wenn die Kosten schon weitaus höher sind. Außerdem noch eine gelungene Karte mit GDDR6.
Sollte es nicht so kommen zahlen schließlich wir den Preis dafür.
 

Wadenbeisser

Commodore
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
4.183
@DocWindows

Erklären muss ich garnichts, das darf jeder für sich entscheiden was er will und hier hat jeder andere Prioritäten.
Für mich waren HBCC und die Rechenleistung bei halber Präzision entscheidend, beides Sachen wo die GTX nichts zu melden hat.
Der Verbrauch ist für mich nur wegen der Netzteil Leistung interessant.

@Blueline56
Falsch, die GTX 780TI, die Titan Black, die Titan Z und spätere Varianten der GTX 780 (Resteverwertung) nutzen die überarbeitete und etwas kleinere Variante des GK110. Den ursprünglichen und etwas größeren GK110 hab es im Desktop Markt nur auf der Titan und der ersten Version der GTX780 und das in beiden Fällen auch nur in der gestutzten Form.
https://de.wikipedia.org/wiki/Nvidia-Geforce-700-Serie
 
Top