Graka verliert Signal nach Überspannung?

Olzi

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
9
Hallo,

ich habe ein seltsames Problem, das mir so bisher auch noch nicht untergekommen ist. Zuerst aber mal meine verbauten Komponenten:

i5 4690K CPU
MSI Z97 PC Mate MB
be quiet Straight Power e9 680W Netzteil
8GB DDR 3 Crucial Ballistix SportX 1600er
Radeon HD 5770 (noch die alte Karte)
Samsung SSD Evo 120 GB
WD HDD (die alte Platte)

Die Komponenten sind alle neu und wurden von mir verbaut. Nur Graka und HDD noch vom alten System.

Nun das komische...sobald ich die externen Lautsprecher (über Line in Buchse an MB Audio angeschlossen) an-oder ausschalte im laufenden Betrieb des Rechners (auch beim Hochfahren) dreht der Grafikkartenlüfter kurz hoch und der Monitor verliert das Signal...alles andere läuft weiter. Den PC kann ich auch nur über Hardreset wieder hochfahren. Für mich sieht das nach ner Überspannung des PCI-E Slots aus.
Das selbe Problem tritt auf so bald ich die angeschlossenen Kaltlichtkathoden an bzw. ausschalte. Was ist da nur los?

Bitte um Tipps!
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.479

Olzi

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
9
Das Schalten und Klinkenstecker stecken/ziehen , im laufenden Betrieb, sollte man am PC unterlassen, nicht gut fürs Mainboard auch nicht für den Geldbeutel. Über geschaltete Elektronik wäre es was anderes ;)
Also ich weiß ja nicht ob es dir nicht aufgefallen ist aber ich ziehe nicht im laufenden Betrieb den Stecker, ich schalte die Boxen an, das wird wohl erlaubt sein oder? :D Und normalerweise sollte ein Netzteil Spannungspitzen von den Kaltlichtkathoden mit 5-7 Watt wohl abfangen können oder?
 

bequiet Support

bequiet Support
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
723
Hallo Olzi,

in der Tat, das klingt sehr mysteriös und aus der Ferne schwer diagnostizierbar.

Haben deine Boxen eine separate Spannungsversorgung?

Was sind das für Boxen?

Kannst du das Problem irgendwie weiter eingrenzen?

Gruß

Marco
 

Olzi

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
9
Also für mich stellt es sich so dar dass das Netzteil die Spannungsschwankungen beim einschalten (habe das jetzt auch mit zwei verschiedenen Schreibtischlampen getestet) nicht verkraftet. Selbst wenn das Netzteil allein an einer benachbarten Steckdose steckt und die Lampe oder Lautsprecher an einer anderen und diese eingeschaltet werden...bäm...Monitor verliert Signal. Der Rest läuft weiter. Hatte im selben Raum mit altem Enermax 500 und dem vorherigen PC mit gleicher Grafikkarte nie das Problem. Könnte es das Netzteil sein? Habe in diversen Foren ähnliche Berichte über die be quiet Straight Power Reihe gelesen.
Ergänzung ()

Alle Steckdosen im Raum ausprobiert...dabei Netzteil separiert...das Gleiche Problem. Egal ob Lautsprecher oder Lampen in den Steckdosen an oder ausgeschaltet werden...Grafikkarte hängt sich nach kurzem Lüfteraufheulen auf.
Habe mal die Grafikkarte ausgebaut eben und mit der CPU Grafik getestet...kein Problem, da scheint das an/ausschalten nichts zu bewirken.
Bzgl. der Kaltlichtkathoden...das Problem bestand schon vor dem Einbau.

Bin ratlos :(
 
Top