News Haftstrafe für Betreiber von BitTorrent-Tracker

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.099
„D-Elite“ hieß die Operation, unter dessen Deckmantel im vergangenen Jahr das FBI und die US-Zollbehörde die Betreiber des BitTorrent-Trackers EliteTorrent.com aufspürte und festnahm. Scott McCausland und Grant T. Stanley wurden gefasst und ihnen draufhin der Prozess gemacht. Am 17. Oktober fiel nun das erste Urteil in diesem Fall.

Zur News: Haftstrafe für Betreiber von BitTorrent-Tracker
 

Mortiss

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.088
von einer "virtuellen" Tat zu einer reellen Strafe - sehr schön. Wenn der Bursche zuhause bleiben muss kann er sich ja mal mit Browserspielen versuchen
 

Abaddon4tk

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
980
Also ma ehrlich die haben se doch nicht mehr alle, 5 Monate in ein Gefängnis, nicht mal zur Bewährung, denen gehts doch nicht mehr gut, wobei ich die Geldstrafe akzeptabel finde, das ruiniert zumindest nicht die Existenz.
 

DEFCON2

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
753
@Mortiss: Ja, so denke ich auch. Wahnsinn was das für Strafen sind, ich find das unglaublich. Geht die Musikindustrie denn an den Raubkopierern zu Grunde? NEIN! Es ist nur das Gegenteil der Gewinnmaximierung, was ja schon EWIG betrieben wird! Löhne runter Gewinne rauf!
 

sola

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
367
@2:
Was heist hier virtuelle Tat,es ist eine REALE Straftat und Illegal es ist nur noch nicht richtig in alle Köpfe eingedrungen.
Ich denke schon das es erhebliche Gewinneinbussen bringt für die Musikindustrie,überlegt doch mal wieviele Menschen auf der Welt seit vielen Jahren keine einzige CD mehr gekauft haben im Laden
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.950
@ 5

schon mal dran gedacht, dass sich jemand, der sich musik ect. herunterlädt, sich die entsprechende musik nicht zwangsläufig kaufen würde, wenn er nicht herunterladen könnte?
 

Hatemachine

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
78
@5

Nunja, Du musst es aber auch so sehen, dass es genug Leute gibt, die sich trotz BT und ed2k ihre Lieblingsinterpreten, oder Musik, die es Wert ist, nach wie vor kaufen.
Vieles was heruntergeladen wird, würde auch nicht gekauft werden, wenn die Möglichkeit zum Download nicht bestehen würde.
BT und ed2k haben das Ausmaß eben nur extrem vergrößert.
Aber früher gab es doch auch tausende von Leuten, die CD's kopiert haben. Oder davor auf Tape kopiert haben.

Die Musikindustrie übertreibt es hier mit ihren Aussagen. Denn nicht jeder Downloader ist ein potenzieller Käufer.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.722
5 Monate ohne Bewährung finde ich schon recht hart. Wenn man bedenkt, dass man sich nen Basie nehmen kann und einen auf der Straße verdrischt und dann vermutlich noch ne Bewährungsstrafe bekommt.
Aber ich glaube kaum, dass das Einfluss auf die Sharing-Community hat, zumal die meisten eh nichts davon erfahren werden was die hier als Strafe bekommen haben und zum anderen weil die meisten rechnen können.
Selbst wenn jedes Jahr 100 Leute ne Anzeige wegen Raubkopieen kassieren, wen interessiert das bei 100 Millionen Usern.
Die Wahrscheinlichkeit dass ich fürs Runterladen eines Filmes ne Strafe kassiere dürfte geringer sein als die Gefahr überfahren zu werden wenn ich in den 2 Stunden die ich brauche um den Film zu gucken spazieren gehe.
 

Spellbound

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
631
@sola Das ist doch eine Milchmädchenrechnung! Der normale Leecher ist mehr Sammler, als alles andere. die ziehen hunderte von Files, die sie im Leben NIE kaufen würden, weil es größtenteils Schrott ist, was heutzutage angeboten wird. Immer,wenn ich in der Videothek war und Filme gelihen habe, waren da mindestens 80% Filme bei, die nicht mal die 2 Euro Leihgebühr wert gewesen sind. Das kann mir niemand erzählen, dass da reale Verluste in der Größenördnung entstehen. Es sind doch meist Kinder und Leute, die eben alles haben müssen, es sich aber nicht leisten können,oder wollen. Ich hab mir noch keine Musik illegal gezogen, aber auch nur 5 Stücke bisher legal, weil das Angebot mich nicht wirklich überzeugen konnte. CD habe ich 2-3 gekauft. Die Mother Earth von Within Temptation damals, weil ich die wirklich erstklasig fand und dann noch 2 CD, wo ich schon damals die LP gekauft hatte. Da wäre Geld zu machen! Man legt die LP im Laden vor und kann sich MP3 oder CD/DVD ermäßigt kaufen, oder bei CD sogar legal und gratis die MP3 für den Player. Dann würde ich auch evtl. wieder kaufen. So sehe ich garnicht ein, für bereits bezahlte Musik wieder Geld hinzulegen, die LP tun es dann eben doch noch für mich und was sonst so in den Charts ist... *hust* Die Industrie hat nicht wirklich ein Leecherproblem, sondern ganz andere Probleme, die hier vertuscht werden sollen.

- das Angebot ist viel größer als in meiner Jugend, vor 20 Jahren. Heute gibt es auch noch Klingeltöne (auch wenn ich so einen Quatsch nie bezahlen und nutzen würde, aber Kids stehen eben drauf)
-massig Videos/DVD
-Videospiele
-Kino
-Musik in diversen Formaten und durch x Vertriebswege

Die wollen alle was abhaben vom Kuchen! Dazu kommt aber, dass die Kaufkraft des Einzelnen rapide gesunken ist. Ich verdiene sehr gut und habe 1000 Euro im Monat wirklich über. Dennoch gebe ich sie nicht für Musik aus. Wie Du siehst, ist die Rechung zumindest in meinem Fall falsch. Ich mache den Terror der KIndustrie gegen den Verbraucher nicht mit. Heute habe ich mir Dawn of War:Dark Crusade gekauft. Da ich aber voll berufstätig bin, wird mich das Spiel sicher einen Monat begleiten. Insofern wenig Einnahmen für die Spieleindustrie.

Musik: wie gesagt, mir reichen da die LP die ich habe, bzw. die CD die ich dann und wann gelauft habe. Und, ich nutze Ebay, Flohmärkte, Tauschticket.

Bücher: ebenso. Wobei hier meine meisten Neuerwerbungen zu verbuchen sind. Ebooks nebst wirklich günstigen Geräten zum lesen wären hier Garant für etliches an Umsatz...

Filme:nun,ich sitze seit einem Jahr im Rollstuhl, komme also sehr günstig ins Kino (haha). Nur sind die Filme ehrlich gesagt meist Schrott. Ich habe diverse Zeitschriftenabos, wo DVD bei sind, die reichen mir. ansonsten würde ich on demand nutzen, wären die Preise besser, die Qualität besser usw.

Nun, wird eh zu lang, ich denke aber, es wird klar, dass eher das Angebot und der Preis mich abhalten zu kaufen, nicht meine Finanzkraft, die sicher weit höher liegt, als die des Durchschnitts. Und ich habe als Rollstuhlfahrer durchaus Bedarf an Medien, da ich eben nicht mehr so wie früher überall hinkommen kann, und mir die Sachen schon zu Hause reinziehe. Nur, das Angebot überzeugt mich eben nicht.
 

BAD

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.349
Wen kranz es, wir haben hier in der Schweiz sowieso andere rechte und ich denke der rest von Europa auch. ;)

Wen ich mir den ganzen scheiss gekauft hätte den ich im Netz gesaugt habe wäre ich schon lange bankrott.
 
Zuletzt bearbeitet:

sola

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
367
@Spellbound:
Naja das ist Geschmacksache ich finde es gibt nach wir vor gute und schlechte Filme,gute und schlechte Musik,wobei die Filme natührlich immer besser werden von den effekten her usw. siehe Herr der Ringe usw einfach nur genial.Aber ok wie gesagt geschmacksache.

Klar würde nicht alles gkauft werden was manche so auf dem Rechner haben,aber früher als CDs kopiert wurden,musste wenigstens einer diese kaufen oder leihen oder was auch immer .
Und es wurden viel mehr Cds gekauft,seid mal ehrlich schaut mal bei euch selber.
Versteht mich nicht falsch,mir wär auch lieber es wäre wieder legal lol,aber auf der anderen Seite kann ich die auch ein bischen verstehen.Überlegt dochmal wieviel menschen auf der ganzen Welt kaum noch CDs kaufen oder glaubt ihr das ganze is nur bei uns so?
Wahnsinn wie sich das ganze Entwickelt hat,ich bin Bj.72 also kenne auch die Zeiten ohne Internet :D
Ich denke aber es wird bald eh nurnoch Musik ausm Netz geben,dann wäre das illegale saugen so wie wenn du jetz ein paar cds im laden klaust..
So gesehen ist die Strafe schon hoch,aber ich denke die bestrafen ja nur die grossen Fische die viel anbieten usw. wollen halt abschrecken
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Es ist toll, wie viele völlig bereitwillig zugeben, daß sie für Müll Zeit und Bandbreite verschwenden. Und es als vollkommen legitim ansehen, daß sie deshalb nichts bezahlen weil es eh scheiße ist. Auf die Idee gerade weil es Schrott es gar nicht erst zu sehen oder zu hören kommt man gar nicht. Aber immerhin epische Texte verfassen um das zu verteidigen. Logik? I wo, brauch ich nicht, die zieh ich mir gleich mit.
 

Crescender

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
6.360
wisst ihr, was mich an diesem ganzen illegalen scheiß nervt?

erstelle dir einen account bei yahoo, und du hast legalen und kostenlosen zugriff auf x-tausen musikvideos.
wenn es so einfach ist, sich diese anzuschauen, warum darf man sie sich nicht auch einfach auf die festplatte laden? nein, das ist dann ja urheberrechtsverletzung. super. und das, obwohl das angebot im internet kostenlos ist.

ich höre auch immernur von verlusten, wenn die musikindustrie die ganzen letzten jahre verluste eingefahren hätte, müssten die schon 3x pleite sein. da geht es nur um verluste vom gewinn. ganz toll. und in afrika schreien kinder nach brot.


@topic: kommt drauf an, was der junge schon für verbrechen begangen hat, aber ich denke mal, das die 5 monate ohne bewährung da irgendwie unangebracht sind. die 3000$ sind dafür fair.

so long and greetz
 

Spellbound

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
631
@sola Herr der Ringe habe ich gekauft :-) War eine der wenigen Ausnahmen. Filme habe ich manche schon gekauft, aber eben relativ wenige. CD so gut wie nichts,weil ich den Chartmist einfach nicht hören mag.

Die Strafe fand ich nicht unbedingt zu hoch. Zur Bewährung wäre sicher angemessener gewesen,aber dafür war die Geldstrafe sehr niedrig.
Ich denke trotzdem, die Industrie wird umdenken müssen! Bin selber BJ 70,kenne die Zeiten auch noch alle. Evtl.kaufe ich daher auch,was ich wirklich haben will. Aber mal ehrlich, kopiert haben wir als Teenager auch:C64-Spiele, Musikkasetten und später VHS-Filme. Die Industrie hat es auch überlegt. Der Effekt war der selbe,nur der Vertrieb lief anders. Dennoch habe ich früher viel mehr gekauft. Weil die Musik besser war. Auch Spiele habe ich viele gekauft. Nur mein Konsum bei Büchern ist konstant geblieben. Nun kann man sagen, Bücherkann man schlecht leechen,stimmt aber auch nicht unbedingt. Die Preise sind bei Büchern auch exorbitant hoch, aber das Angebot ist einfach qualitativ besser.
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Spellbound: Überleg doch mal, daß sich das Problem potenziert wenn man nicht mehr 1:1 auf dem Schulhof tauscht, sondern das im großen Stil millionenfach im Netz verteilt. Gerade weil es so einfach und ständig verfügbar ist, wird das ganze zum Riesenproblem.

Und das man Bücher deshalb nicht kopiert weil es qualitativ höherwertige Sachen sind, glaubst du doch selber nicht. Nein, wenn man es einfacher scannen und am PC leichter konsumieren könnte, wäre auch hier der Markt längst gefährdet. Und nochmal: Wer deshalb Sachen kopiert weil sie Mist sind, der sollte sich mal überlegen, wieso er seine Zeit auf überflüssigen minderwertigen Kram verschwendet. Und wenn es eben nicht so ist, dann ist der Selbstbetrug hier weit verbreitet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mortiss

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
2.088
@5 (sola)

natürlich ist dies eine reelle Straftat. Nur Internet und Software ist halt "virtuell" wenn ich das mal aus meiner Sicht so betrachte.
 

andirandi

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
16
@11

Von richtig zu falsch korrigieren ist aber auch nicht die feine Art, wie kommst du darauf das es "diesen Jahres" heißt?
 
M

Mr. Snoot

Gast
Was sind das denn immer für dämliche Argumente:
die ziehen hunderte von Files, die sie im Leben NIE kaufen würden, weil es größtenteils Schrott ist, was heutzutage angeboten wird
(mal als Bsp. herausgegriffen)

Wenn es so ein Schrott ist, warum muss man es dann unbedingt runterladen? :rolleyes:

Ist es legal Lieder runterzuladen, wenn man die Musik als Schrott empfindet und sich die CD nie kaufen würde? :rolleyes:

Wieso muss man 500 GB MP3/Filme/etc. haben, die man eh nie alle anhören/anschauen kann? :rolleyes:


Zum Angeben? Vermutlich ja ...


Vielleicht ein hartes Urteil - aber trotzdem ein gutes Urteil.
 

sola

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
367
genau das meine ich,das is ne ganz andere Dimension übers Internet das kann man nicht vergleichen mit der kopiererei von früher.
Zu deiner meinung @ Spellbound das alles schlechter ist vielleicht liegts ja am Alter? hrhrhr ne bin ja selber ein alter Sack auf dem papier :D
Übrigens ich hab alle 3 Teile auch gekauft,genauso wie alle DVDs die ich gut finde,sind schon ein paar...
Verstehe auch nicht ganz warum sich die Leute einen Haufen "Schrott" runterladen den sie nicht hören/sehen wollen @ Gauder :D

und Mortiss:
Verwechsle mal da nix,es ist eine REALE Straftat mit REALEN Strafen.
Es werden auch ne Menge Straftaten im virtuellen internet begangen die nen Haufen REALER Kohle bringen
 
Top