News HP bereitet Verkauf von webOS vor

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Bereits Mitte Oktober sollte Gerüchten zufolge die endgültige Entscheidung bezüglich der Zukunft von webOS fallen – eine Stellungnahme blieb bis heute aber aus. Nun berichtet Reuters unter Berufung auf vier gut informierte Quellen, dass HP einen Entschluss gefasst und mit der Umsetzung begonnen habe.

Zur News: HP bereitet Verkauf von webOS vor
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.374
War Klar^^ Kann man aber auch verstehen und begrüßen :)
 

Klingerdennis

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.273
ich frag mich was oracle und IBM mit webOS wollen nur patente?
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.940
wäre scön wenn der Käufer dann auch wieder Updates rausbringt...wird aber wohl eher ein Wunschdenken bleiben.
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
updates wird es sicherlich geben, aber warum sollte ein neuer käufer geräte von Hp (touchpad und die handys) mit updates versorgen?
denke das kann man ausschließen ^^

und was ibm und oracle damit will?
denke das es da nicht nur um patente geht, sondern wohl auch um die leute dahinter (zumindest wohl noch die, die bei hp geblieben sind)

und natürlich einbinden in künftige produkte und dienstleistungen
 
T

trick17

Gast
ich frag mich was oracle und IBM mit webOS wollen nur patente?
Also, auch wenn manche es nicht wirklich wahrhaben wollen, ich hielt/halte den Verkauf der Thinkpad Marke an Lenovo z.B. für einen großen Fehler seitens IBM.

Begründung: Der Wert einer Firma ergibt sich zu einem großen Teil auch aus dem Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit. IBM hat aber alle diese Schnittstellen abgestreift, obwohl - Lenovo zeigt das deutlich- es nicht nötig gewesen wäre. Leider ist diesem Bekanntheitsgrad keinem Wert zugeordnet die die BWLer in ihre pseudowissenschaftlichen Finanzmathematik verarbeiten können. Also wird so etwas ignoriert und das hier Investierte Geld als "Renditeschwach" deklariert. Beweisen kann man das so einem bonigesteuerten Krawattenständer freilich nie, sonst wäre es in großen Firmen schon gang und gäbe das solche Leute vom Betriebsgelände gepeitscht würden.

Vielleicht hat bei IBM jemand die Lage erkannt, dass sie im B2B letztlich von der Bildfläche verschwinden ? Wer weiß ?
 
Zuletzt bearbeitet:

canada

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
887
Bitte Bitte ja nicht Oracle!!! Alle, bloß dieser Verein nicht, dagegen ist Apple ja der reinste Engel ...

@ trick17
IBM wird nicht einfach so verschwinden. Klar aus dem "Endkunden" Markt ist IBM komplett zurück gezogen, doch im "Firmen-Geschäft" sind sie weiterhin stark vertreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trick17

Gast
@canada: Meinte mit "verschwinden ja nicht die Auflösung sondern das Verschwinden aus den Köpfen der Leute. Eine gute Reputation im Endkundenmarkt ist im B2B bestimmt nicht hinderlich. Zudem ergeben sich aus beiden Geschäftsbereichen immerwieder Synergien.
 
K

knabba

Gast
Ich denke IBM hat das schon richtig gemacht. Die Sparte hat einfach zu viele Ressourcen gefressen und dabei ist zu wenig rausgekommen.
 

Klingerdennis

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.273
nun ich bin ja etwas juenger und hab die zeit wo IBM noch richtig im endkundenmarkt verkauft hat nicht mehr richtig miterlebt trotzdem kenne ich das unternehmen und ich denke die meisten in meinem alter auch voralem bei der menge werbung den sie machen
wobei IBM smartphones wuerde ich gerne sehen auch wenn sie vermutlich eh nur fuer den buisnessmarkt kommen wuerden
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.383
Nee man hätte einfach mal Geduld haben müssen und nicht Erwartungen haben, nach einem Jahr Marktführer zu werden. Weitere Updates für die HP Geräte wären auch toll.
 

sohei

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.714
nur weil ibm in deutschland oder europa nicht mehr im konsumer bereich vertreten ist mit produkten/werbung ect heißt dies noch lange nicht das es auch so in amerika ist.

dort IST ibm eine große marke die sehr viel aufmerksamkeit generiert oder bekommt weil sie dort einfach auch gezielt werbung machen oder bei einem blödsinn wie jeopardy aka watson computer. solche beispiele gibt es dort zu haufen, bei uns im alten europa eben eher weniger
 

Sebl

Banned
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
die news auf cb zu webos sind schon unterhaltsam oder eher nicht. Alle 2 Wochen etwas wie "HP verkauft webos bald", "Die Entscheidung steht bevor", ...
 

legan710

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.766
Egal wer es bekommt, ich hoffe der Käufer wird webOS als Plattform aktiv nutzen bzw. ausbauen und nicht in seine Patente zerlegen.
 

HighTech-Freak

Commodore
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.912
Bitte Bitte ja nicht Oracle!!! Alle, bloß dieser Verein nicht, dagegen ist Apple ja der reinste Engel ...
/signed!

Egal wer es bekommt, ich hoffe der Käufer wird webOS als Plattform aktiv nutzen bzw. ausbauen und nicht in seine Patente zerlegen.
Ich denke, Du bist Optimist, aber ich ich hoffe es auch...^^

HP... 2011... alles passiert ist am besten in eine Schachtel packen und irgendwo weit weg im Dunklen deponieren, wo sie nie wer findet. HP hat in dem Jahr so richtig verka**t.
Bleibt zu hoffen, dass der neue webOS-Besitzer mehr Motivation hat.

MfG, Thomas
 

davidzo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
823
was macht oracle da? die haben doch wieder nichts damit zutun und absolut keine ahnung von dem was sie da kaufen könnten.
Die sind doch generell ein Kaufinteressent für Alles weil sie eine Milliardenschwere Kriegskasse haben die genutzt werden will. Das wäre das schlimmste was passieren kann. Diese Firma wurde durch ein einziges Produkt so groß und mächtig wie sie ist - Datenbanken - und dass Ihnen das verständnis für alles Andere außer Datenbanken völlig abgeht hat man ja an der Übernahme von Sun gesehen. Sun war technologisch viel hochentwickelter, aber sie fahren den Karren endgültig gegen die Wand (OpenOFfice, Java, etc.), da kann ich mir bessere vorstellen um das Erbe von Palm zu verwalten.

Ich wünsche mir das Amazon den Zuschlag kriegt. Die haben die richtige Dynamik um das in kruzer zeit wieder praktisch zum Einsatz zu bringen. Und eine Konkurrenz zu Android ist dringend notwendig, denn iOS kann man ja wohl mittlerweile abhaken,sowohl vom programmiermodell, von der erweiterbarkeit der Plattform (-apple only) als auch von den Marktchancen (highend only). Da wird ein starkes webOS gebraucht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top