HP ProBook vs. Lenovo E470

sTeco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
277
#1
Hallo,

es wird ein Notebook für die Uni gesucht:

- Surfen
- Office
- Netflix
- Budget: max. 600€
- ca. 14"
- 8GB Ram
- i3/i5
- SSD

Mir scheint ein Lenovo E470 die sinnvollste Variante. Die Frage wäre nur, wie es sich im Vergleich zu einem HP Probook schlägt? Die Hardware-Unterschiede, sowie Preis und Displaygröße sind mir dabei bewusst. Es geht eher um die Verarbeitung etc.

Vielen Dank!
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
776
#2
Wenn die Tastatur und das Touchpad der E-Serie halbwegs mit den teureren Modellen der ThinkPad Reihe mit halten können, würde ich dir auf jeden Flal zum Lenovo raten.

Ich hab ein X1 Carbon, spielt zwar in einer anderen Liga aber das Touchpad und die Tastatur sollten zumindest halbwegs identisch sein (vermute ich zumindest). Für meinen Dad gab es letztens ein ProBook und da ist die Tastatur merklich schlechter und das Touchpad eine mittelschwere Katastrophe.
Zur allgemeinen Verarbeitung der E-Serie kann ich leider nicht viel beitragen. Beim ProBook ist die Qualität ganz annehmbar, von einem Business Gerät aber doch weit entfernt.

Kannst nicht noch ~100€ locker machen? Einen i5 würde ich schon reinsetzten: https://www.lapstars.de/lenovo-thinkpad-e470-20h1006kge.html bzw. https://geizhals.de/lenovo-thinkpad-e470-20h1006kge-a1633335.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
8.568
#3

sTeco

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
277
#4
Zusätzlich 100€ sind eher nicht drin. Optional könnte man eben über dieses Probook nachdenken und selber für 100€ noch ein RAM-Modul und SSD nachrüsten (Wären folgende SSDs bzw. RAMs da passend?). Vorteil des geposteten Links zum Lenovo ist, dass es eben um Windows vergünstigt ist, da man dieses als Student kostenlos erhält.

Alternativ klingen die Spezifikationen eines Acer TravelMate nicht schlecht, da man dort auch einen i5 bekommen würd. Allerdings geringere Auflösung und aktuell wohl auch für die 600€ auch nicht zu bekommen.

Die jeweiligen Schwächen muss man natürlich abwägen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
8.568
#5
Vergiss das mit der niedrigen Auflösung mal wieder, das willst du dir nicht antun. ;)
ja, RAM und SSD passt zum Probook. die maue Händlerauswahl bei dem würde mich aber abschrecken.

Eigentlich bleiben 2 Themenfelder übrig die sich signifikant unterscheiden, während der Rest marginal ist.
Anschlüsse: Auch die sind bei beiden nicht state of the art. Aber die Anschlüsse des Probook sind m.M.n. doch etwas moderner.
Display: ein klarer Punkt für das Lenovo.
 
Zuletzt bearbeitet:

sTeco

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
277
#8
Darauf wollte ich hinaus. Wird keine einfache Entscheidung...
 
Zuletzt bearbeitet:
Top