News HP will sich von PC-Sparte trennen

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.288
HP im Umbruch: Wie der weltgrößte Computerhersteller gegenüber diversen Medien bestätigt habe, plant er die Ausgliederung der eigenen PC-Sparte. Zudem stellt man auch das Geschäft mit webOS-basierten Geräten ein, wie wir bereits berichteten. Außerdem will HP den Software-Riesen Autonomy für zehn Milliarden US-Dollar übernehmen.

Zur News: HP will sich von PC-Sparte trennen
 

MrChiLLouT

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.408
Sehe ich genauso. HP ist technologisch im PC-Sektor nicht mehr wirklich brauchbar. Man zahlt mitlerweile nur noch für den Namen.
 

Nitrosplitt

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
18
Gibt es denn Fertigcomputerhersteller, die, verglichen mit einem selbstgebauten Rechner, bestehen können?
 
S

simple10

Gast
Gibt es denn Fertigcomputerhersteller, die, verglichen mit einem selbstgebauten Rechner, bestehen können?

Na und, selbstgebaute Rechner machen sicher nur einen verschwindend kleinen Anteil aus - und das wird sicher so bleiben.



Beinhaltet die PC-Sparte auch Notebooks? Ich hoffe nicht, denn die sind wirklich sehr brauchbar. Die Pro-und Elitebooks können sogar mit Thinkpads mithalten ...
 

Tjell

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
323
Die Notebooks waren zuletzt wieder vielversprechend und das gesamte Portfolio, zumindest im Businessmarkt, hat solide Angebote.

Auch hier: schade, dass ein Anbieter sich aus dem Club der Großen verabschiedet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aprilliaracer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
288
Na und, selbstgebaute Rechner machen sicher nur einen verschwindend kleinen Anteil aus - und das wird sicher so bleiben.
So ist es. Der OEM-Markt ist einfach der weitaus größere, es gibt ja schließlich kein Unternehmen, dass sich selbst die PCs zusammen bastelt. Selberbauer machen einen verschwindent geringen Anteil der Käuferschaft aus.
Ich denke das HP damit auf jeden Fall den richtigen Weg beschreitet.

Nur schade das es im Sektor der Mobile Devices so schief gelaufen ist. Ich denke jedoch, dass sich HP in diesem Bereich nicht Lumpen lassen wird und vielleicht doch noch auf den Android-Train aufspringen wird.
 

Flatsteff

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.093
Wäre wirklich Schade... mein HP TouchSmart TM2 war zumindest als ich es gekauft habe einzigartig ...
 

T..

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
74
Mal ne blöde frage:freak: wie sieht die Taschenrechner Geschichte aus? Werden die auch nicht mehr gebaut?
 

FuXxMiTdOpPeLX

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.335
Ich habe eigentlich immer gute Erfahrung mit HP Notebooks gemacht. Ich finde die auch noch am schönsten im gegensatz zu Acer, Asus usw...
 

Pixelgamer

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.305
Gibt es dann auch keine Drucker mehr von HP?
 

larshamm

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
338
Habe mir vor nen paar Monaten erstmalig nen HP Rechner geholt mal von dem auf der alten Arbeit abgesehen und bin super zufrieden mit dem Teil.

Es ist ein Laptop mit Touchscreen (HP Touchsmart 2) und schlägt die absolut schlechten Acer und Toshiba Teile die ich vorher hatte um längen.

Die Mitgelieferte Software ist um einiges stabiler und moderner als die blöde Acer Software. Die Verarbeitung und Rechnenleistung sind auch viel besser. Das Zubehör (Laufwerk, Tasche usw) ist auch super.

Einzig nervt das wie aber leider inzwischen üblich keine DVDs bei sind und man selbst alles sichern muss.

Der PC auf der Arbeit war auch ein HP und damit war ich zufrieden hingegen ist Acer einfach schrecklich.

Für mich verstehe ich nicht was an HP so schlecht sein soll...ich fand den Preis auch vollkommen i.O. von dem Teil.
 

spacestar1982

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
993
Pc Sparte heißt wohl wohl dann auch alles oder wie soll am das bitte verstehen.Ich nutze nur HP Drucker,die sind um einiges besser,als was es sonst gibt.

Für mich heißt Pc Sparte :

Laptops und Desktop Pcs
Monitore
Drucker und Zubehör

Das kann doch wohl nicht denen ihr ernst sein?

Naja war ja kein Wunder,die haben doch den einen neuen Chef bzw. Manager da bekommen.Ich hab mit so etwas schon längst gerechnet.
 

PaddyG

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
645
HP will raus aus der PC-Sparte?

Oh bitte bitte nicht, die Elitebooks rankieren doch direkt neben den Thinkpads und den Dell Latitudes. Das Elitebook ist gegenwärtig sogar das einzige brauchbare Office-Notebook mit USB 3.0

Von den Druckern mal ganz zu schweigen, die 6500er und 8500er Serie ist doch nen Traum und geht weg wie sonst was.....

Oder wir haben alle Glück und sie wollen sich wirklich NUR von PCs im klassichen Sinne trennen.

Gruß
PaddyG
 

spacestar1982

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
993
Naja soweit ich das bei den Tintenstrahldruckern mitbekommen habe,war oder ist das Innenleben von Canon.
 

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Ob HP das IBM so einfach nachmachen können wird ist fraglich - IBM genießt schließlich ein ganz anderes Ansehen und Entwickelt auch eigene Hardware falls von Kunden gewünscht.

Aber für Endkunden ist das letzten endes eigentlich egal. HP war im PC-Bereich imho schon seit längerer Zeit irrelevant. Solang es weiterhin Hersteller wie Asus, Samsung & die unzähligen NoNames gibt die Rechner für die x86 Platform zusammenbauen und so das fortbestehen der Platform sichern weine ich HP keine einzige Träne nach. Bei IBM war das ein wenig anders weil die ja wenigstens noch Qualität und nicht zuletzt auch den "IBM-PC" vorzuweisen hatten. Aber was war HPs daseinsberechtigung?
Mal schauen wann sich jetzt auch noch Dell und Apple verabschieden.

Sehe ich genauso. HP ist technologisch im PC-Sektor nicht mehr wirklich brauchbar. Man zahlt mitlerweile nur noch für den Namen.
Naja ob der Name noch so toll ist, nach dem was damals mit dem dv6000 los war... ich selbst mach jedenfalls nen Umweg um HP seit dem.


Mal sehen wie lang es dauert bis HP nur mehr noch Drucker produziert...
 

xerox18

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.095
wirklich sehr überraschend das die Nummer Eins diesen Schritt geht.
HP möchte es wohl IBM gleich tun.
Mal schauen ob das klappt.

Mal abwarten welcher Hersteller sich die auslaufenden und neuen HP Rahmenverträge sichern kann.

Ich glaube der nächste der IBM und HP folgt ist Dell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top