Hybrid-Notebook mit höherer Leistung

Carcharoth88

Newbie
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1
Erst einmal hallo zusammen. Bin neu hier im Forum und habe gleich eine (wahrscheinlich) etwas schwierigere Frage.
Ich bin Student und suche spätestens im nächsten Jahr ein neues Notebook.
Ich bin es, wie viele andere auch, einfach satt immer mit einem schweren Notebook durch die Gegend zu rennen.
Gleichzeitig benötige ich jedoch ein relativ leistungsstarkes Notebook. Ich bin SHK an der Uni und fange nächsten Sommer mit meiner Dissertation an und muss in den Aufgabenbereichen viel mit CAD-Programmen arbeiten. Und weil das noch nicht genug ist, besteht ca. 30 Prozent der Zeit dabei aus FEM-Analysen. Das heißt also ich brauche ein Notebook mit dedizierter Grafik und viel Arbeitsspeicher.

Ich bräuchte also sozusagen ein Ultrabook/Tablet für Vorlesungen/Meetings etc. und ein schwaches gaming Notebook für CAD-Arbeiten.

Optimal wäre doch ein Notebook bei dem ich den Bildschirm abnehmen und als Tablet benutzen kann. Dann wäre die dedizierte Grafik nur in der Tastatur und meinetwegen noch extra Festplatte und RAM und der Rest würde sich im Bildschirm befinden. Die Tastatur könnte dann auch gerne so fett sein, wie Notebooks vor 10 Jahren noch waren.
Denn für CAD brauche ich so oder so einen festen Bildschirm, da ist es dann egal ob das Notebook 10 oder 17 Zoll hat. In abgespeckter Form gibt es so etwas ja bereits.

Jetzt meine Frage:
Weiss jemand wie weit die Entwicklung bei den sogenannten Hybrid-Notebooks ist? Bzw. weiss jemand ob es da in Zukunft überhaupt weiter geht oder ob da nur ein paar Hersteller momentan ihre Spielerein ausprobieren. Oder mache ich vll einen Denkfehler und es wäre gar nicht möglich RAM, dedizierte Grafik und zusätzliche Festplatte durch anstecken an ein "Tablet" anzukoppeln?
 

Ivxy

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
865
Das was du suchst gibt es nicht. Habe schon lange ein Auge auf dem Markt, da ich etwas ähnliches suche.
Das was vielleicht in die Richtung geht sind Tablets mit zusätzlicher Tastatur. Jedoch haben diese nicht genug Leistung für die CAD-Sachen. hier könntest du ein Desktoprechner verwenden.

Das was du vielleicht machen könntest, wäre ein Notebook + Desktopgrafikkarte, nennt sich eGPU. Mir würde da ein Lenovo X230t + eGPU vorschweben. Der Adapter der eGPU hat auch ein USB 2.0 Anschluss, welches du dann Tastatur und eine externe Festplatte anschließen könntest, die Verbindung ist aber auf ~30mb/sec begrenzt.

Bin sonst auch gespannt was es noch für Vorschläge kommen ^^
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.641
Mir würde auch nur das X230t in den Sinn kommen, aber das gibt es nicht mit dGPU und auch nur mit DualCore CPU. Das wäre auch mit einer eGPU nicht viel Leistung für CAD.

Du wirst wohl such einen Desktop und einen Laptop setzten müssen. Eine andere Idee habe ich nicht.
 
Top