i5-2500K System für Bildbearbeitung mit Photoshop

Stefann

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
Hallo zusammen!

Ich möchte einen PC (mit vernünftigem Preis-Leistungsverhältnis) zur professionellen Bildbearbeitung (Fotografie) zusammenstellen. Da ich mein altes Gerät aufrüste, geht es im Wesentlichen um neue Komponenten für CPU/mainboard/RAM.

1. Maximales Budget?
nur max. 600€, da ich möglichst viele Teile des alten PCs übernehmen möchte.

2. Geplante Nutzungszeit?
- ca. 3 Jahre

3. Verwendungszweck?
- Bildbearbeitung (Fotos) mit Photoshop CS 5

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Netzteil: be quiet Straight Power 400W
- Gehäuse: NZXT HS-001S Midi-Tower
- DVD-Laufwerk: LG 16x DVD Brenner
- Festplatte: Intel X25-V SSD (System), 2x 7200 WD 2TB (Data), 2x 5400 Hitachi 1.5TB (Data)
- Grafikkarte: Asus 8600GTS
- Maus, Tastatur, Monitor ist vorhanden

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Photoshop soll möglichst schnell und stabil laufen

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue selber zusammen
- Kauf der Teile möglichst bald, in ca. einer Woche (in Österreich)

Die Ergebnisse meiner bisherigen Recherche:

CPU

Intel Core i5-2500K, 4x 3.30GHz, boxed

Ich spiele mit dem Gedanken so bis ca. 4GHz zu übertakten. Für Photoshop sollte das schon was bringen. Meinungen/Tipps dazu?

Als Kühler hätte ich dann den Scythe Mugen 2 Rev. B genommen.

Mainboard

MSI P67A-GD65, P67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)

oder doch lieber das ASUS P8P67 Rev 3.0, P67 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)??

RAM

16GB. Bei den Details bin ich eher ratlos. Macht das einen großen Unterschied? Welche Hersteller sind empfehlenswert?

1x Corsair Vengeance schwarz DIMM Kit 16GB PC3-12800U CL9-9-9-24 (DDR3-1600) [~160EUR]
4x Corsair XMS3 DIMM 4GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) [~140EUR]
4x Patriot DIMM 4GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333) (PSD34G13332) [~130EUR]

Offene Fragen

- Reicht meine alte Grafikkarte für das System? Für Photoshop selbst genügt ja eigentlich OpenGL.

- Wäre es vielleicht besser ein h67 mainboard zu nehmen (nicht zu übertakten) und dafür den internen Grafikchip zu verwenden? Oder ist da sogar meine alte 8600 GTS überlegen?

- Auslöser für die Aufrüstung ist ein defektes Mainboard (GA-P35-DS4) bei meinem alten System (Core 2 Quad Q6600, 4GB MDT DIMM Kit PC2-6400U). Ich könnte also auch einfach ein neues Mainboard um ~80EUR kaufen anstatt für ~500EUR aufzurüsten. Aber wer will das schon? ; ) Ich erwarte mir vom neuen System deutlich mehr Performance in Photoshop (grob gesagt einen Faktor 2 für die meisten Filter/Operationen und mit 16GB RAM natürlich ein angenehmeres Arbeiten bei großen Auflösungen). Hat jemand Erfahrungen mit so einem Umstieg?

Vielen Dank für eure Hilfe!

lg, Stefan
 
L

longwalk

Gast
Also Photoshop läuft auch auf meinem Rechner super (siehe unten). Der Prizessor den du da im Auge hast ist super, den würde ich mir auch holen - wenn auch ohne K, da ich nicht übertakte. Aber warum willst du denn bis 4GHz übertakten? Für Photoshop? Ich meine wenn du hardcore zocken würdest, ok aber dann würde deine Grafikkarte wohl nicht reichen.
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.532
Für Photoshop ist eine diskrete Grafiklösung besser, da OnBoard immer den RAM als Speicher mitnutzt, also i.d.R. keinen VRAM hat und somit die Daten auslagern muss in den RAM.
Eine 8600GTS würde ich vielleicht auch mal 'updaten'. Die reine Rechengeschwindigkeit ist für Photoshop zwar nicht immens ausschlaggebend, aber gerade bei eingeschalteter GPU-Beschleunigung dürfte Photoshop durch eine neue Grafikkarte doch einen merkbaren Geschwindigkeitssprung erfahren.
Außerdem ist gerade bei Bearbeitung großer Bilder eine Grafikkarte mit großem VRAM wichtig.
512MB VRAM würde ich hier als Minimum erachten...besser 1GB.

DDR3-1600 brauchst du nicht, in diversen Perfomancetests ist ersichtlich, dass die Geschwindigkeit des Rams ab DDR3-1333 kaum noch signifikante (merkbare) Perfomancesprünge mit sich bringt...DDR3-1333 sollte also vollkommen ausreichend sein. Auch ist CL9 als Latenz für Fotobearbeitung kein Flaschenhals und absolut in Ordnung.

Auf manchen Mainboards bringt allerdings die Vollbestückung ( 4 bzw. 6 Riegel ) Probleme mit sich. 16 GB wirst du aber kaum in 2 Riegeln unterbekommen^^
Hier ist es wichtig die QVL ( Qualified Vendors List ) des Mainboardherstellers zu berücksichtigen.

Ich habe vor 2 Jahren ein Gigabyte P45 Board gekauft und dieses mit 4x 2GB OCZ ausgestattet und es läuft super - habe allerdings vorher gecheckt, ob mein verwendeter OCZ RAM auch auf der QVL-Liste von Gigabyte für mein Mainboard auftaucht... ( und der stabile Betrieb von 4 Riegeln gleichzeitig gewährleistet wird )

Was ich aus persönlicher Erfahrung empfehlen kann, ist ein Raid0-Array aus 2 oder mehr SSD's auf denen das System UND Photoshop samt aller AddOns, Pinsel, etc. pp. installiert ist - das bringt nochmal einen sehr netten Schub bei sämtlichen Ladezeiten von Filtern, Pinseln, Gradients u.s.w.

Ansonsten ist die Zusammenstellung schon ganz gut - ich würde, wie erwähnt, noch eine Graka so um die 100 Eur mit min. 1 GB VRAM empfehlen...


EDIT:
Das wäre z.B. eine schöne Grafikkarte mit ordentlich VRAM, die die Perfomance deiner jetztigen mit Sichereit um mehr als das 3-fache schlägt: https://www.computerbase.de/preisvergleich/a626109.html
 
Zuletzt bearbeitet:

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
Soweit ich mitbekommen hab nutz Photoshop in nur ganz wenigen Fällen die Grafikkarte.
Daher würde ich die 8600 GTS erst mal behalten,für ein sehr schnelles arbeiten reicht eine gute CPU und viel ram (optional noch ne SSD) aus.
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.532
Zitat von bambule1986:
Soweit ich mitbekommen hab nutz Photoshop in nur ganz wenigen Fällen die Grafikkarte.
Daher würde ich die 8600 GTS erst mal behalten,für ein sehr schnelles arbeiten reicht eine gute CPU und viel ram (optional noch ne SSD) aus.

Sämtliche Anwendungsgebiete kenne ich auch nicht, aber Photoshop kann bei aktivierter GPU-Beschleunigung in CS5 einige Filter von der GPU berechnen lassen, das geht schon deutlich flotter.

Außerdem können auch Zoomen, Cache-Stufe und die damit verbundene Bildqualität von der Grafikkarte optimiert werden.

Vorraussetzung ist aber eine halbwegs flotte GPU, viel GPU-VRAM und eine einigermaßen aktuelle GPU, die die Techniken auch unterstützt.

Knapp 70 Eur für eine mehr als 3x so schnelle (im Vergleich zu seiner 8600) mit 2GB VRAM halte ich da für eine äußerst gute Investition...


EDIT: In Eigenrecherche habe ich noch herausgefunden, dass ab CS5 viele der 3D-Features auf der GPU berechnet werden...der stufenlose Zoom, Bilddrehung sowie Bildqualität auf verschiedenen Zoomstufen sollen ebenfalls enorm durch GPU-Einsatz verbessert worden sein.

Für die Bearbeitung von FullHD-Bildern wird mittlerweile für eine schnelle Arbeitsgeschwindigkeit 512MB VRAM empfohlen bei einem Bild.
Da man als Fotograf auch gerne deutlich höherauflösende und teils auch mehr Bilder offen hat, wird von einigen Fotografen bereits 1GB als Minimum empfohlen...hängt aber natürlich auch davon ab, ob du z.B. stufenlosen Zoom willst, viel Cache, also schön gerenderte Effekte bei unterschiedlichsten Zoomstufen, manche Filter schneller berechnet haben willst oder die 3D-Features von CS5 nutzt.
Im Fotobereich hat man ja sehr schnell 8 Megapixel und mehr, dadrunter kriegt man ja kaum noch eine vernünftige Spiegelreflex - hier wird also bereits ( bei Wertschätzung der erwähnten Features ) 1 GB VRAM empfohlen.

Von daher, und besonders im Hinblick auf "nur" 70 Eur, würde ich schon zukunftssicher in eine angemessen schnelle 2GB Grafikkarte, wie z.B. die von mir erwähnte, investieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

DjMG

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
619
RAM: 2x http://geizhals.at/a563816.html
GraKa: Für Photoshop alleine reicht deine 8600GTS, habe mir dennoch bei meinem Grafiker PC eine HD5770 gegönnt... man weiß ja nie ;)
CPU: Passt, Turbo übertakten
Kühler: Passt. War bei mir allerdings hakelig zu montieren. Leistung ist super
Mainboard: Habe das ASUS P67P8 Rev.3: Meiner Meinung nach etwas besser, einfaches EFI, stabil zum Übertakten (und extrem einfach)
 

Stefann

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
Zitat von ascer:
Sämtliche Anwendungsgebiete kenne ich auch nicht, aber Photoshop kann bei aktivierter GPU-Beschleunigung in CS5 einige Filter von der GPU berechnen lassen, das geht schon deutlich flotter.

Außerdem können auch Zoomen, Cache-Stufe und die damit verbundene Bildqualität von der Grafikkarte optimiert werden.

Vorraussetzung ist aber eine halbwegs flotte GPU, viel GPU-VRAM und eine einigermaßen aktuelle GPU, die die Techniken auch unterstützt.

Knapp 70 Eur für eine mehr als 3x so schnelle (im Vergleich zu seiner 8600) mit 2GB VRAM halte ich da für eine äußerst gute Investition...


EDIT: In Eigenrecherche habe ich noch herausgefunden, dass ab CS5 viele der 3D-Features auf der GPU berechnet werden...der stufenlose Zoom, Bilddrehung sowie Bildqualität auf verschiedenen Zoomstufen sollen ebenfalls enorm durch GPU-Einsatz verbessert worden sein.

Für die Bearbeitung von FullHD-Bildern wird mittlerweile für eine schnelle Arbeitsgeschwindigkeit 512MB VRAM empfohlen bei einem Bild.
Da man als Fotograf auch gerne deutlich höherauflösende und teils auch mehr Bilder offen hat, wird von einigen Fotografen bereits 1GB als Minimum empfohlen...hängt aber natürlich auch davon ab, ob du z.B. stufenlosen Zoom willst, viel Cache, also schön gerenderte Effekte bei unterschiedlichsten Zoomstufen, manche Filter schneller berechnet haben willst oder die 3D-Features von CS5 nutzt.
Im Fotobereich hat man ja sehr schnell 8 Megapixel und mehr, dadrunter kriegt man ja kaum noch eine vernünftige Spiegelreflex - hier wird also bereits ( bei Wertschätzung der erwähnten Features ) 1 GB VRAM empfohlen.

Von daher, und besonders im Hinblick auf "nur" 70 Eur, würde ich schon zukunftssicher in eine angemessen schnelle 2GB Grafikkarte, wie z.B. die von mir erwähnte, investieren.

... danke für die Tipps! Bzgl. Grafikkarten und Photoshop liest man ja die unterschiedlichsten Dinge im Netz (hat hier zufällig jemand den direkten Vergleich probiert?). Falls ich mir eine neue Karte zulege, wäre dann nicht eine CUDA-fähige besser? Ich habe gelesen, dass immer mehr PS plugins damit arbeiten.

lg, Stefan
 

ascer

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.532
Also ich habe eine ATI Radeon, von daher kann ich nicht sagen, ob eine nVidia besser geeignet wäre...soweit ich weiß allerdings gibt es kein Feature, was explizit CUDA benötigt. Meines Wissens nach geht alles, was per GPU beschleunigt wird, genauso auch auf ATI bzw. AMD Grafikkarten.

Zur Perfomance/Features: Sowas wie Bilddrehen(Ansicht) oder qualitätsoptimierte (vernünftig gerenderte) Vorschau, gerade bei 3D-Effekten, gibt's ohne GPU-Beschleunigung halt gar nicht.

Andere Features, wie verschiedene 3D-Filter, manche normalen Filter/Effekte, das Caching, also stufenloser Zoom + qualitätsoptimiert gerendert...das geht halt alles deutlich flotter mit aktivierter GPU-Beschleunigung.

Andererseits muss ich sagen, abgesehen von Features wie z.B. der gedrehten Bildansicht oder stufenlosem qualitätsmäßig gut gerendertem Zoom, die ich nicht mehr vermissen möchte, ist mein Q9550 QuadCore auch nicht gerade lahm in Photoshop...und der 2500k wird da natürlich noch ne gute Ecke flotter sein, besonders bei deinem anvisiertem OC-Ziel.


Ich würde allerdings nach wie vor die 70 Eur Grafikkarteninvestition für gerechtfertigt ansehen.
Wenn man immer mit gearbeitet hat, ist ohne GPU-Beschleunigung in Photoshop doch durchaus merklich unkomfortabler...
 

Stefann

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
10
... danke für eure Hilfe! Was die Vollbestückung (4x4) mit 16GB RAM betrifft bin ich noch etwas ratlos. Auf den QVLs der erwähnten boards konnte ich kaum 4GB Module bzw. keine 16GB kits finden.
Ich habe dazu noch einen eigenen thread im entsprechenden Forum aufgemacht.

lg, Stefan
 
Top