News IBM bringt Chips zum Leuchten

TRixxY

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
649
Sehr schön, nun muss nur noch die Peripherie mit dieser Geschwindigkeit mithalten, kann man das auf RAM übertragen?

Ich freu mich auf die ersten Anwendungen die im Mainstream ankommen.
 

RainbowSix5

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
122
Zitat von rs4:
Jain 1. Ja aber einen verdammt kleinen.
2. Nein in dem Artikel ging es eigentlich um den Detektor. Der die eintreffenden signale gut verstärkt und dabei nicht zuviel spannung raucht und auch sehr zuverlässig arbeiten soll.
 

Qbix

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
523
Sehr schön. Man merkt förmlich, wie die Redakteure die gängigen Seiten nach Neuigkeiten durchforsten, diesmal vermutlich heise.de :p

Die Technik ist natürlich sehr interessant. Wann sowas für Endanwender interessant wird frage ich mich. Vermutlich gibts bis dahin nur noch Konsolen zum Zocken.
 
R

Robert Alpha

Gast
Es wird vermutlich tatsächlich noch eine Weile dauern, bis diese Technik
a) ausgereift
b) reif für die Massenproduktion
c) für den 0815-User erschwinglich
sein wird. Warten wir ab.
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.389
d) genug andere Produkte auf dem Markt welche man garnicht kennt ;-)
 

Somtaaw

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
656
The future is now.
Danke CB für solch interessante Artikel, wegen solchen Artikeln les ich tag täglich hier :)
 

rs4

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
457
Nö. Da ist zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit nen Laser (wahrscheinlich ne Laserdiode) drauf. Aber die Avalanche Photodioden(Photodetektoren) sind keine Laser, da sie keine Cavity (Resonator/Spiegel) besitzen.
Doch!
Ein Spiegel ist nicht unbedingt nötig für einen Laser, nur wenn für eine ausreichende Verstärkung mehrere Durchläufe durch das aktive Medium nötig sind. Es geht um das Prinzip eines Lasers, dass kein Laserstehl entsteht ist mir auch klar. Ein Signal/Lichtstrahl wird beim Durchlauf eines aktiven Mediums durch Abrufen von (in diesem Fall) Ladungsträgern verstärkt. -> Laser als Grundidee
Es wir keine Laserdiode verbaut, bitte Text lesen. Es gibt einen Umwandlder von elektrischen Signalen auf Lichtimpulse. Dieser Detektor hat nur eine Art Laser vorgeschaltet, um das Signal zu verstärken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sublogics

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.819
Sehe da nicht wirklich einen Vorteil... Höchstens in Bezug auf Minimierung von Daten-Verlusten, per Lichtübertragung treten bspw. ja weniger Störungen durch Elektromagnetische Interferenzen auf als bei Elektronenübertragung in der Kupferleitung...

Diese Entwicklung hätte ich dagegen wesentlich innovativer empfunden:
Ein Transistor nach einem Entwurf von 1928 ohne p-n-Übergang verspricht schnelleres Schalten, weniger Strombedarf, einfachere Herstellung - und kleinere Maße auf dem Chip.
Wissenschaft-aktuell.de
Vielleicht möchte CB da ja noch eine News drüber anfertigen...
 
Zuletzt bearbeitet: (schwerer inhaltlicher Fehler)

roker002

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.051
es steht nix über lichtemmitter... ich denke es ist kein laser. In der Präsentationen sieht es wie ein laser aus aber ich denke die arbeiten mit "breitband" licht das alle wellenlängen beinhaltet.

bis die Tech für die Massenproduktion ausgereift ist wird es aber noch dauern.
 

Dark Thoughts

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
10.117
Sorry fürs OT aber:

Nachdem die News hier ne Zeit lang wirklich immer tiefer gesunken sind bin ich froh das man nun doch wieder was qualitatives und interessantes bringt in letzter Zeit.

Hoffe die Hersteller bringen auch mal wieder was interessanteres zum testen für die Artikel. :)
 

Floletni

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.135
Diese Entwicklung hätte ich dagegen wesentlich innovativer empfunden:

Wissenschaft-aktuell.de
Vielleicht möchte CB da ja noch eine News drüber anfertigen...
Ist echt nteressant das Prinzip. Mal sehen welcher Hersteller sich als erster eine Lizenz dafür sucht.

@Topic
Wäre da auch Verbindungen vom Prozessor auf Mainboard (bzw. bis hin zum Chipsatz, PCI-E usw) möglich? Ansonsten sehe ich grad keine großen Verbesserungen gegenüber heute.

@I-HaTeD2
Nicht so sehr gesunken wie bei PCGH :p
 

Escapado

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
418
Ist echt nteressant das Prinzip. Mal sehen welcher Hersteller sich als erster eine Lizenz dafür sucht.
Das würde mich auch interessieren.
Aber immer wenn ich diese Artikel lese und voller Vorfreude vor mich hinwarte,
stelle ich dann doch fest, dass die namenhaften Hersteller irgendwie erstmal ihre "alte Technik" loswerden wollen.
Ich erinnere mich an diese "Tesafilmstreifen" auf denen man 40GB speichern konnte und an die ganzen News zu optischen Prozessoren oder (QD-)Laserprojektoren die eine unvergleichliche Effizienz/Leistung versprochen haben.
 
I

impressive

Gast
"winzigen Siliziumschaltungen, die mit Lichtpulsen Daten energieeffizient und mit hoher Bandbreite übertragen können."

was zum geier sind lichtpulsen?
 

Magellan

Bisher: NoD.sunrise
Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
16.832
Was soll die sinnlose Diskussion "hier wurde nur ein laser vorgestellt"...?
Wir alle kennen Laser, und der Gedanke mal Prozessoren mit licht statt strom rechnen zu lassen ist ebenso bekannt.

Aber IBM stellt hier funktionierende technische Realisierungen vor die Schritt für Schritt auf dieses Ziel hinführen. Es ist doch wohl ein unterschied ob man etwas prinzipiell kennt oder etwas wirklich bauen kann.


Licht(im)pulse - Kurze Lichtstöße halt.
 

zypresse

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
17
Hmm... die Überschrift scheint etwas missverständlich gewählt worden zu sein, da hier öfters von Lasern gesprochen wird.
Die News bezieht sich auf einen Photodetektor, also das genaue Gegenteil eines Lasers. Das besondere an dem Teil ist, soweit ich bisher gelesen habe, daß er für (wahrscheinlich SOI) waveguides geeignet ist UND die Performance von "normalen" Detektoren besitzt.
Wenn ich die Veröffentlichung gelesen habe, kann ich vielleicht noch was genaues dazu schreiben.
 
Top