ICC Profile Installieren

DTritus

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Hallo,

ich habe ein 2 fragen zu icc profilen. Ich habe mr einen neuen Monitor gekauft und mir von einer reviewseite ein entsprechendes profile geladen und es installiert. Wie genau wirkt dieses profil nun? Ändert es die Helligkeit und Farbeinstellungen oder wie genau funktioniert es? Setzt es jetzt z.B grün auf 54 rot auf 48 und blau auf 50 um eine möglichst echt wirkende farbdarstellung zu garantieren?
Darf ich jetzt noch von hand etwas im menü des minitors verstellen? eine kurze aufklärung wäre nett. danke!
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
Naja, wenn man wirklich ein Profil braucht das auf einem anderen Monitor profiliert wurde, muss man schon
einen schlechten Monitor haben. Wenn in dem ICC Profil auch Kalibrierungsdaten enthalten sind musst du
auch das Häckchen "Windows Kalibrierung verwenden" setzen in der Farbverwaltung sonst werden diese nicht geladen.
Setzt es jetzt z.B grün auf 54 rot auf 48 und blau auf 50 um eine
Das ICC Profil wird nicht deine Farbregler (Gain) des Monitors ändern. Sowas geht nur mit einem Colorimeter
und einem geeigenten Monitor (Hardwarekalibrierung)
Welcher Monitor ist dies denn und wo hast du das ICC Profil geladen, hier ..
"ICC Profiles and Monitor Settings Database"
Übrigen ignorieren Spiele das ICC Profil, dieses nutzen nur farbmanagementfähige Software.

Gibt es denn kein ICC Profil des Monitorherstellers?
Diese enthalten zwar keine Kalibrierungsdaten aber Infos über die Charakteristik des Monitors.
Je nachdem ist das besser geeignet für deinem Monitor als ein Profil das auf einem anderen Monitor
profiliert wurde, auch wenn dies der gleiche Monitor ist.
Ergänzung ()

Hier mal ein paar Infos:
"Die Windows-Farbverwaltung"
 
Zuletzt bearbeitet:

DTritus

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Hi habs von einer russichen seite für den msi optix mag27cq. habe es runtergeladen und mit rechtklick drauf profil installierne geklickt. wird es dann schon verwendet?
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.994
International Color ConsortiumProfil (ICC-Profil) ist ein Farbprofil für Monitor, Drucker, Scanner usw.

Bei der Profilierung wird eine Reihe von charakteristischen Farben (Soll-Werte) auf dem Monitor ausgegeben und mit einem Kolorimeter vermessen (Ist-Werte). Aus den Soll- und Ist-Werten wird dann das ICC-Profil berechnet.

Im professionellen Bereich kommt man aber nicht um eine Kalibrierung herum.
Nein, das Profil noch dem Monitor zugewiesen werden..

  1. Win+I drücken
  2. System und dann Anzeige anklicken
  3. 'Erweiterte Anzeigeeinstellungen' anklicken
  4. 'Adaptereinstellungen für Bildschirm ... anzeigen' anklicken.
    Der Dialog 'Eigenschaften von ... und ...' wird angezeigt.
    Hier zum Reiter 'Farbverwaltung' wechseln
  5. Die Schaltfläche 'Farbverwaltung...' anklicken. Der Dialog 'Farbverwaltung' wird angezeigt.
    Hier können Profile hinzugefügt, entfernt, usw. werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
rechtklick drauf profil installierne geklickt. wird es dann schon verwendet?
Nein das reicht nicht aus, lies das oben in dem Link in meiner Ergänzung, Beitrag #2 .

Oder eben nochmal:
"Die Windows-Farbverwaltung"
Ergänzung ()

Bei der Profilierung wird eine Reihe von charakteristischen Farben (Soll-Werte) auf dem Monitor ausgegeben und mit einem Kolorimeter vermessen
Die Profilierung geschieht nach der Kalibrierung und das entsprechende ICC-Profil wird von der Profilierung
erstellt. Bei einem gut Werkskalibrierten Monitor kann man sich je nachdem aber die Kalibrierung ersparen
und man profiliert nur noch die Wekskalibrierung mit einem Colorimeter und entsprechender Software,
und erhält so ein ICC-Profil, z.B. mit der freien Software "DisplayCal".
Ergänzung ()

  1. Win+I drücken
  2. System und dann Anzeige anklicken
  3. 'Erweiterte Anzeigeeinstellungen' anklicken
  4. 'Adaptereinstellungen für Bildschirm ... anzeigen' anklicken.
    Der Dialog 'Eigenschaften von ... und ...' wird angezeigt.
    Hier zum Reiter 'Farbverwaltung' wechseln
  5. Die Schaltfläche 'Farbverwaltung...' anklicken. Der Dialog 'Farbverwaltung' wird angezeigt.
    Hier können Profile hinzugefügt, entfernt, usw. werden
Das reicht wiederum nicht aus wenn Kalibrierungsdaten in die LUT der Grafikkarte geladen werden sollen.
Am besten liest du auch mal das oben verlinkte "Die Windows-Farbverwaltung"
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

DTritus

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Ok also benötige ich das profil nicht bzw es verbessert meine farben nicht. warum wird das dann immer empfohlen?
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
Wo wird das denn immer Empfohlen?
Ich würde da auch nicht auf solch ein fremd profiliertes ICC-Profil vertrauen,
da wird wohl eher mehr verbogen als es mehr an Farbtreue bringt.
Schau ob der Hersteller deines Monitors dir ein ICC Profil anbietet,
ansonsten wird eben das Standard sRGB Profil geladen was auch ausreichend ist bei einem Standard Monitor/Gaming Monitor.
Ergänzung ()

Oder probiere doch einfach mal das ICC-Profil aus, eine Anleitung wie du vorgehen musst steht in
dem verlinkten Artikel. Wenn es dir nicht passt, entfernst du es später wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

DTritus

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Wird doch auf diversen test seiten immer zum download angeboten beim jeweiligen review zumindest erscheint mir dadurch die notwendigkeit des benutzens zu entstehen. Danke.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
Da kenne ich nur die oben verlinkte Seite "tftcentral" die da ICCs anbietet.
Wenn du denkst das die von nutzen sind für dich, installiere diese.
Antworten auf deine Fragen hast du ja nun bekommen.
Ich nutze z.B. das ICC-Profil zu meinem Monitor von EIZO, vom Monitorhersteller.
Dieses enthält keine Kalibrierungsdaten sondern nur Daten über die "Charakteristik" des Monitors,
was auch einen Einfluss auf die Bildqualität hat.
Der Monitor ist aber eben sehr gut Werkskalibriert
Das Profil wird nur einfach installiert, "Eigene Einstellungen für das Gerät verwenden",
ohne die Erweiterte Einstellung und die Systemstandards sollte man eh nicht verändern.
Ausser halt das Häckchen setzen "Windows-Bildschirmkalibrierung verwenden" wenn man
ein ICC-Profil hat mit Kalibrierungsdaten, so das diese in die LUT der Grafikkarte geladen werden.
Das wiederum aber auch nur wenn man keine Kalibrierungssoftware mit einem "ICC-Profil Loader" installiert hat.

Wird doch auf diversen test seiten immer zum download angeboten beim jeweiligen review zumindest erscheint mir dadurch die notwendigkeit des benutzens zu entstehen.
Zeig mir mal ein oder zwei dieser diversen Seiten und ein fremd profiliertes ICC-Profil kann niemals korrekt
sein. Dadurch sehe ich absolut keine Notwendigkeit ein solches Profil zu installieren/benutzen.
Das ist einfach "Käse".
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

Flash_Muc

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
132
Sinnvoll erscheint mir so ein Profil, wenn die Werksabstimmung deutlich an Standards vorbei geht und man diese Standards haben möchte und man sich im Zweifel nicht an leichten Tonwertabrissen dadurch stört.

Für einen - zumindest laut Review hier - durchaus recht guten, aber gegenüber sRGB-Standard offensichtlich deutlich zu kühl abgestimmten Monitor könnte man sich das schon überlegen.
(edit: Review ist zum MPG27Q, nicht zum MAG27Q).
Darauf verlassen, dass dieses Profil dann zum eigenen Monitor passt, kann man sich nicht, aber Ausprobieren kostet ja nicht viel. Laut des Tests gibt es da auch irgendetwas von MSI (ich habe nicht weiter gesucht).

Zum Spielen muss das Bild aber letztlich primär hübsch sein, darf je nach Spiel gerne auch bunter, kälter oder wärmer als sRGB sein, je nachdem was gefällt. Da kann man effektiv auch einfach noch etwas im OSD des Monitors herumdrücken bis das Ergebnis subjektiv schön ist.

Wenn man dagegen viel Zeit in Bildbearbeitung und Geld in Fotoabzüge investiert, dann könnte man mindestens regelmäßig Abzüge und Monitor kritisch abgleichen - wirklich auf der sicheren Seite ist man aber nur mit einem Colorimeter.
 
Zuletzt bearbeitet:

eraser4400

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
117
Dir ist aber schon klar, wofür man ICCs nutzt, oder?
Die sind hauptsächl. zum drucken gedacht. Heisst der Monitor zeigt (insofern dieser überhaupt in der Lage ist den entspr. Farbraum wiederzugeben, was bei den Gaming-Teilen fast nie der Fall ist) annähernd das Farb-Ergebnis am Bildschirm genau so, wie der entspr. Drucker das dann auch auf's Papier bringt.

Voraussetzungen zusätlich:

>GENAU das Papier verwenden, wozu das Profil gedacht ist (das ist bloss genau eine Sorte)
>Verw. eines prof. Grafikprogrammes in dem auch da genau das Profil geladen werden muss.
>Nat. die Verw. des CMYK-Farbraumes im Programm, da Drucker selbstverst. nicht RGB-Farbräume ausgeben können.
>Das enspr. Profil ebenso für seinen Drucker einstellen und verwenden.
>Den entspr. max. Farbauftrag für das Profil beachten.
>Einen entspr. hochwertigen Drucker dafür einsetzten.

Wenn es dir nicht ums drucken geht, kannst du dir den ganzen Kram sparen...
 

Flash_Muc

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
132
@eraser4400: Was du beschreibst ist ein Softproof, wie man ihn z.b. in Photoshop oder Lightroom laden kann, um die Eigenschaften eines Druckverfahrens darzustellen und Feinabstimmungen dazu vorzunehmen. Die gibt es in der Tat auch als ICC Profil.

ICC-Profile (Farbprofile) werden aber ebenso für die Farbinformationen von Monitoren verwendet. Bei einer ganz normalen Monitorkalibrierung wird auch ein ICC-Profil erzeugt, welches dann durch Windows und/oder die Kalibrierungssoftware für die Grafikkarte in die LUT geladen wird. Genauso kann man ein fremdes Profil laden.

Siehe die Links oben oder auch: https://www.notebookcheck.com/Monitor-Farbprofile-unter-Windows-10-richtig-installieren-und-zuweisen.266516.0.html
 

eraser4400

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
117
Ach die meinst DU (er vermutlich nicht, da vom Thema wohl nicht wirklich Erfahrung da vorliegt).
Ja denkst du denn, dass ein solches Profil von einem fremden Display wirklich sinnvoll wäre ? Ich mein...nun ja...
 

DTritus

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Würde mich auch noch interessieren. Mit den profilen habe ich soweit jetzt halbwegs verstanden. Warum veröffentlichen manche reviewseiten ihre profile. Soweit ich das immer verstehe beziehen sich ihre messungen und bildschirmeinstellungen immer auf diese "grunddaten". Daher auch mein gedanke diese zu laden um ein optimales bild zu erreichen, den monitor quasi damit dann besser einzustellen als die werkseinstellungen um ein optimales bild bezüglich farbraumabdeckung und weispunkt zu erhalten ect.
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
Warum veröffentlichen manche reviewseiten ihre profile
Wie gesagt kenne ich da nur "tftcentral" die Monitore kalibrieren und profilieren und diese ICC-Profile zur Verfügung stellen. Diese kann man Ausprobieren und die Farbeinstellung die man dazu vornehmen soll,
die auch dort bei der Kalibrierung eingestellt waren, werden auch genannt.
Trotzdem unterliegen alle Monitore einer gewissen Serienstreuung, so das die Einstellungen nicht genau gleich
sind auch wenn es sich um das selbe Model handelt.
Von welchen Reviewseiten du da redest ist wohl fraglich weil du einfach auch keine nennen kannst obwohl man dich schon mal gefragt hat. Ein anständiger Monitor braucht aber solche fremd profilierten ICC-Profile nicht.
Entweder hat man da eine sehr gute Werkskalibrierung und profiliert (Colorimeter) einfach nur noch oder man hat eben einen Colorimeter und kalibriert und profilliert seinen Monitor mit entsprechend guter Software.
Installiere dieses Profil von dem du da redest und fertig. Dann siehst du ja das Ergebniss.
den monitor quasi damit dann besser einzustellen als die werkseinstellungen um ein optimales bild bezüglich farbraumabdeckung und weispunkt zu erhalten ect.
Wirst du so nicht wirklich erreichen, dafür musst du deinen Monitor kalibrieren und profilieren, wenn das überhaupt gut funktioniert bei deinem Bildschirm. In der Regel sind diese ganzen billigen und auch
Gaming Monitore vom Weißpunkt her weit über den "6500K," weil so dem Auge auch ein schönes Weiß vorgegaukelt wird aber in wirklichkeit ist der Blauanteil viel zu hoch und das Gamma meistens auch,
statt 2.2 sind es 2.4 gamma, um so einen höheren "Pseudokontrast" zu erreichen.
Der Standard (RGB) ist hier u.a. beim Weißpunkt immer noch 6500K und Gamma 2.2.
Auf diese Werte werden auch Spiele programmiert.
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)

DTritus

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
154
Rtings.com z.B bietet auch seine icc profile an sowie diverse russchische seiten habe ich gefunden. 6500K als weißpunkt und gamma 2.2 soll im prinzip immer richtiges papier darstellen vom farbton her. Ist das richtig? Bei zu niedrigen gamma hat man oft das problem das der gesamte monitor mit einem weißen schleier überzogen wird. Gibt es eine möglichkeit seinen monitor ohne hardware sondern mit software zu kilibrieren?
 

Nickel

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
9.217
Gibt es eine möglichkeit seinen monitor ohne hardware sondern mit software zu kilibrieren?
Nein in der Realität nicht, das geht nicht mit dem Auge.
Und profilieren mit Software ohne Colorimeter geht auch nicht, falls du das meinst.
Aber es gibt genügend Seiten im Internet womit man es probieren/überprüfen kann.
Z.B. "The Lagom LCD monitor test pages"
Ist der Monitor denn wirklich so übel von der Bildqualität her?
Warum kauft man nur sowas.
Ergänzung ()

6500K als weißpunkt und gamma 2.2 soll im prinzip immer richtiges papier darstellen vom farbton her.
Nein das ist so nicht richtig, da wir jetzt vom Farbprofil für die Bildausgabe reden und nicht für Druck.
Es gibt da unendliche viele Informationen darüber im Internet.
Gamma hat mit dem Druck eigentlich kaum was am Hut.
Und wenn du bei einem Monitor 6500K einstellen kannst heißt das noch lange nicht dass dies wirklich 6500K
sind. Meist sind das in der Realität weit über 7000K. Das gleiche gilt auch für Gamma (2.2), wie bereits oben schon erwähnt.
 
Zuletzt bearbeitet: (ergänzt)
Anzeige
Top