Ich suche eine günstige Soundkarte !

Glycol

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
45
Hallo, wie im Titel schon erwähnt suche ich eine Soundkarte für meinen PC. Mir ist zu Ohren gekommen das die Onboard Soundkarte einfach sch.....se ist von sogut wie allen Mainboards. Deshalb würde ich gerne wissen ob man für vielleicht ca. 10-15 Euro eine holen könnte die nicht der totale schrott ist. Mir gehts jetzt nicht um den absoluten mega super Sound einfach nur um z.B beim Mikro gröstenteils das Rauschen wegzubekommen.

Ich habe eine gefunden wo ich ja zu sagen würde weil es ganz intressant aussieht aber schaut selbst.
Hier klicken

Falls ihr selbst Erfahrungen mit "günstigen" Soundkarten habt erzählt mir einfach davon. Würde mich sehr freuen wenn mir wer ein paar Tipps geben könnte, da ich mich nicht wirklich mit Sound an sich auskenne also mit den ganzen spezifikationen usw.
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.548

Cassius1985

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.020
Das Rauschen vom Mikro liegt eher am Mikro als an der Soundkarte. Heutige Onboard Karten sind durchaus brauchbar.

Evtl. könntest Du uns ja noch verraten, welches Board und damit welche Karte Du hast, um eine Empfehlung abgeben zu können.

Vorneweg: mit 10-15€ kommst Du nicht weit, bwz. nicht besser als im Moment.
 

SaiJhen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
485
Ich würde da eher zu einem besseren mic. tendieren, als 20 Eur in nichts zu verpulvern.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
vielleicht ca. 10-15 Euro eine holen könnte die nicht der totale schrott ist
Eine Gebrauchte könntest du vielleicht bekomment. Neu ist in dem Preisbereich nichts Besseres als Onboard. Und es gibt auch bei Onboard Unterschiede. Und dann brauchst du auch noch Lautsprecher die gut genug sind um einen Unterschied zu bemerken: daran scheitert es fast immer, nicht an der Soundkarte.
 

cc_aero

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
327
Also Onboard-Sound ist oft nicht so schlecht, wie man denken mag. Ich wage auch zu bezweifeln, das viele Leute einen Unterschied zwischen onboard-Sound und hochwertiger Soundkarte ausmachen können.

Wenn dein Mikro rauscht, kann das auch an deinem Mikro selbst liegen oder evt. hast du den Pegel zu hoch aufgedreht.

Viel mehr Sound-Quali bringen bessere Kopfhörer/Lautsprecher/Mikro als bessere Soundkarte...
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.548
Hi,

@WarumAuchNicht

Oh, dann ist das natürlich was anderes... nicht! :rolleyes: Bitte Belege anführen, was schlecht an modernen Onboard Soundkarten ist.

Selbst meine alte Audigy I ist besser als jeder Realtek Mist. Und die hat einen Wert von ca. 1€.
Gebrauchte Karten, das mag sein. Aber ich gehe jede Wette ein, dass du in einem Blindtest keinen Unterschied festmachen kannst zwischen deiner und meiner Onboard-Karte.

Wenn professionelle Ansprüche dazukommen gibt es natürlich riesige Unterschiede, aber da ist für 10 Euro nichts zu bekommen.

VG,
Mad
 

Glycol

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
45
Mein Mainboard : Asus M5A 78L-M USB 3
Hmm das ist ja intressant, mir wurde von vielen gesagt das selbst billige Soundkarten besser als die Onboard Soundkarten sind.

Mein Mikro ist jetzt nicht wirklich der letzte schrott man hört das rauschen auch nur wenn man wirklich den sound laut macht aber es ist halt.
 

luda

Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
2.915
Realtek reicht vollkommen. Wer sowas als Mist bezeichnet, lebt noch irgendwo in den 90ern.

Dein Mikro ist eher in Sachen Micboost und Rauschunterdrückung falsch gepegelt oder kaputt.
 

Gleipnir

Captain
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
3.796
Also Onboard-Sound ist oft nicht so schlecht, wie man denken mag. Ich wage auch zu bezweifeln, das viele Leute einen Unterschied zwischen onboard-Sound und hochwertiger Soundkarte ausmachen können.
du weißt doch Einbildung ist auch eine Bildung, gibt ja genug die sich ne Karte für 50€+ kaufen und schwören das aus ihren 5€ Desktoplautsprechern eine viel besserer Sound raus kommt
 

Demolition-Man

Commodore
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
4.856
Früher, als es die allerersten Onboard-Soundchips gab -> vielleicht(!).

Heute merkt man, solange man von der komischen Audiophilie-Erbkrankheit verschont wird, keinen Unterschied mehr.

Bei normalen Boxen und Kopfhörern.

Aber:

Wenn man arschteure Kopfhörer verwendet, braucht man eben teilweise schon die entsprechende Soundkarte dazu.

Ich bleibe dabei: Heut zu Tage kann man gut mit Onboard-Sound leben.

Audiophile sollten.... ne dazu sag ich nichts mehr!

du weißt doch Einbildung ist auch eine Bildung, gibt ja genug die sich ne Karte für 50€+ kaufen und schwören das aus ihren 5€ Desktoplautsprechern eine viel besserer Sound raus kommt
Das stimmt allerdings!

Edit: Das allerbeste habe ich noch vergessen!

Lol! So viele Hedsets z.B. bringen ja heute ihren eigenen "USB-Soundchip" mit.

Von daher... da wird die Soundkarte eh einfach abgeschaltet!
 
Zuletzt bearbeitet:

BrainLagg

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
613
Onboard Sound ist durchaus Mist, aber nur mit guter Anlage oder Kopfhörern.
Ich höre mit meinen Beyerdynamics durchaus einen gewaltigen Unterschied, vorallem bei der Dynamik.

Außerdem sind einige Soundkarten bzgl. der Ortung (virtueller Raumklang) in Spielen um einiges besser als Onboard Chips.

Dann aber lieber Asus DGX oder höher!
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
38.954
OnBoard-Sound ist vor allem eines: eine ungültige Verallgemeinerung ;-)

Die Realtek-Chips sind mittlerweile überwiegend gut (gibt aber auch verschiedene Abstufungen, die Top-Chips sind 889 und 1150), aber die Boardhersteller können einiges versauen und dann hat man Probleme mit Grundrauschen, Störgeräuschen oder es ist trotzdem dumpf.

Das beste ist wenn man selbst ausprobiert und den PC Sound mit anderen Geräten vergleicht ob es Auffälligkeiten gibt die einem stören. Wenn nicht passt alles, ansonsten ist die günstigste empfehlenswerte Soundkarte die Asus Xonar DGX (der billigere Kram ist teilweise noch schlechter als OnBoard)
 

Rome1981

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.511
Lass dir nix erzählen... wer behauptet, dass onboard Karten Mist sind, der sagt auch, dass Autos Mist sind, weil ein Trabbi ja auch ein Auto ist, genauso wie ein Porsche...

Du hast zB eine Realtek ALC887... keine herausragend gute Karte, aber brauchbar, also erst einmal testen, bevor du dir was erzählen lässt.
Die Karte auf meinem Board ist beispielsweise etwas besser und liefert vergleichbare Werte zur Asus Xonar DGX, daher lohnt sich für mich eine Anschaffung nicht... Das kann bei einem 30€ Board aber anders aussehen... es gibt tatsächlich Boards mit schlechten Karten, aber auch welche mit guten Karten... wer alle über einen Kamm schert, der hat einfach 0 Ahnung und auf dessen Urteil darf man sich auch nicht verlassen.
 

Narbennarr

Captain
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
3.450
Onboard Sound ist durchaus Mist, aber nur mit guter Anlage oder Kopfhörern.
Ich höre mit meinen Beyerdynamics durchaus einen gewaltigen Unterschied, vorallem bei der Dynamik.

Außerdem sind einige Soundkarten bzgl. der Ortung (virtueller Raumklang) in Spielen um einiges besser als Onboard Chips.

Dann aber lieber Asus DGX oder höher!
Schließ dein Beyer an einen aktuellen ALC1150 an (auf vielen MBs mit hochwertigen Komponenten und sogar KHV) und du merkst garanteirt KEINEN Unterschied - zählt natürlich nur für den Blindtest!
 

MirageDU

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
557
Also ob jetzt generell jede Onboard Lösung mist ist, wage ich jetzt zu bezweifeln, das die aber nicht immer das gelbe vom Ei sind denke ich sehr wohl.

Als ich meinen PC neu zusammengestellt hatte, habe ich die Soundkarte auch erst mal weg gelassen da das neue Board keinen PCI Anschluss mehr für meine alte Karte hatte. Nach einer Woche habe ich mir dann auch ganz schnell ne neue bestellt.
Es ist nicht das der Sound an sich schlecht gewesen wäre. Aber der Onboard Anschluß (direkt hinten am Panel, nicht über Verlängerung zum Gehäuse angeschlossen) hatte einfach ein beständiges Grundrauschen. Kaum war die neue Karte eingebaut war dieses weg. Zudem hat der Onboard Sound beim spielen ab und an sehr starke und laute Störgeräusche produziert. Auch das passiert jetzt nicht mehr. In einem THG Artikel habe ich gelesen das dies nicht die Schuld der Onboardchips sei, sondern in Versuchen auf die hochfrequenten Spannungsspitzen von Grafikkarten zurück zu führen war. Meine Erfahrung mit den Störgeräuschen während des spielens würden diese These zumindest unterstützen.

Falls also solche Probleme vorliegen könnte vielleicht selbst eine 10€ Karte aushelfen. Ich persönlich hatte allerdings eine aus dem 60€ Preisbereich gewählt, kann das also nur vermuten.
 
Zuletzt bearbeitet:

BrainLagg

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
613
Schließ dein Beyer an einen aktuellen ALC1150 an (auf vielen MBs mit hochwertigen Komponenten und sogar KHV) und du merkst garanteirt KEINEN Unterschied - zählt natürlich nur für den Blindtest!
Wenn ich da mein Beyer anschließ dann hör ich richtig - garnichts. Sowas wie nen guten Verstärker oder ähnliches hat das Teil nämlich nicht. Der tolle Chip bringt dir auch nix wenn er schlecht verlötet ist oder an nem falschen Platz liegt wo in der Nähe viel Strom fließt. Viel Spaß mitm Rauschen beim Musikhören!

Wie kommst Du darauf? Das ist lediglich eine Sache der Software. Mit Windows 7 wurden Hardwarebeschleunigungen und z.B. Erweiterungen wie EAX ausgebremst.
Ja ist eine Sache der Software, aber die Realtek Software emuliert das im Gegensatz zur z.B. Creative oder Asus Software nicht gleichwertig. Grad in EPS (CSS, CSGO etc.) hört man einfach deutlich den Unterschied, auch wenns subjektiv ist.


#Die Diskussion artet schon wieder aus...
 
Top