Bericht Im Test vor 15 Jahren: 32 Gehäuselüfter gegen die Sommerhitze

Master1989

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
808
oh man, damals hab ich mir noch keinen kopf über lüfter gemacht. hauptsache lüftet;)
Als ich aber vor 3 Jahren auf Wakü umgebaut habe, hab ich mal auf die lüfter geachtet.
Seit dem 6x Noctua im Case.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.485
Toller Artikel @Robert der einen wieder mit auf eine Zeitreise nimmt.

Ich habe damals ausschließlich Papst Lüfter verbaut und war immer sehr zufrieden.

Technisch hat aber dennoch einiges getan, sodass ich heute am liebsten Noctua, be quiet! und Noisblocker verbaue.

Liebe Grüße
Sven
 

Delgado

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
993

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.692
Man hat einen stabilen und kontrollierten Luftfluss, der 1. die SSD/HDD kühlt (diese sollte bei <25°C bleiben!)
Sorry, aber das ist Unsinn. HDDs sollten nicht bei zu geringen oder zu hohen Temperaturen betrieben werden. Etwa 35-40° sind optimal, wie schon geschrieben. Da gab es vor ~10 Jahren mal eine riesige Studie von Google.
 

Holzinternet

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
675
... die SSD/HDD kühlt (diese sollte bei <25°C bleiben!)
Moin...

das ist wieder eine Aussage die unter "hab ich mal gehört" fällt. Wie erreichst Du bei 32 Grad Außentemperatur eine Betriebstemperatur von unter 25 Grad ? Klimaanlage oder Stickstoff ?

Ob die HDD jetzt 40 Grad Dauerlast hat oder 45 Grad davon nimmt diese keinen Schaden. Das gilt natürlich auch für SSD. Ab jenseits der 60 Grad da muss man sachte aufpassen. Aber moderne SSD drosseln dann.

Gruß Holzinternet
 

PhysoX512

Ensign
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
172
Ich hab damals sogar ein 80mm- Loch in meine Gehäuse-Seitenwand gesägt, nur um einen LED-Lüfter einzubauen.
Ach, das waren noch Zeiten...
 

der_Schmutzige

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.189
Papst sind fleißig in ihrem eigentlichen Geschäftsfeld (Industrielösungen) tätig.
Der quasi Rückzug aus dem Consumergeschäft für PC-Enthusiasten hat sich wohl kaum irgendwie bilanzwirksam ausgewirkt. ;)
Sind halt raus, seit kugelgelagerte Fans aus der Mode kamen und seitdem ehr gewachsen, auch durch Expansion ins billig produzierende Ausland.
Die letzten von mir verbauten Papstlüfter kamen schon aus Ungarn.

Bei mir waren damals auch Päpste ein Muss, die oft gelobten YsTech waren subjektiv irgendwie nerviger.
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.344
Meine ersten Papst Lüfter hatte ich in meinen PII400 eingebaut das Gehäuse mit der Stichsäge um ein paar Lüftungslöcher erweitert das er und mein Voodoo 2 Gespann genug Luft bekamen, wenn ich heute daran denke ich hatte als Prozessor Kühler einen Slot 1 Alpha Kühler und zwei 60x60x25 Lüfter von Papst mit 6000 U/Min man war das ein lautes teil aber hey so lief er auf 600 MHz und die Voodoos waren auch übertaktet. Da man noch nicht die Temperatur der CPU auslesen konnte habe ich einen LCD Thermometer ans Gehäuse geklebt und direkt neben dem DIE angebracht ;)

Schade das ich kein Bild mehr davon habe, da ich kein Platz mehr im Gehäuse hatte musste ich das Netzteil außerhalb anbringen.
 

Anhänge

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.556
Hab noch ein paar Papst Lüfter rumliegen. Die waren damals mal toll, da leise und haltbar. Heute sind die leider nicht mehr wirklich zu gebrauchen im Vergleich mit modernen Lüftern.

Mitlerweile bin ich fast ausschließlich auf Noctua umgestiegen, in beiden Servern und im Desktop sind welche drinnen, nur der HTPC hat ein paar Fractal Design Venturis drinnen, die aber auch nicht schlecht sind.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.133
Hier laufen auch noch einige Papst Lüfter aus der Zeit vor der Umfirmierung da sie einfach nicht kaputt gehen wollen... - noch mit DM bezahlt^^
 

Zock

Commodore
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.344
Ja ich kaufe eigentlich sei Jahren nur noch Noctua aber hatte mich verleiten lassen und habe Noiseblocker Eloop gekauft und bin sehr unzufrieden damit, wenn man sie mit 5 V betreibt ist alles gut aber bei 7 Volt stören sie mich schon das habe ich bei Noctua nicht. Kann sein weil ich sie drückend am 480 Radi habe aber nie wieder.

Hat sich aber bald erledigt rüste um auf eine Mo-ra dann laufen alle nur noch auf 5 Volt.
 

silentdragon95

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
989
Ich denke mal er hat eine externe Wasserkühlung. Macht Gehäuselüfter so ziemlich überflüssig.
Stimmt so aber auch nicht ganz. Sowohl auf Grafikkarten als auch auf Mainboards gibt es Komponenten, die bei starker Beanspruchung auf einen gewissen Luftstrom angewiesen sind (Spannungswandler, Chipsatz, VRMs, etc.). Normalerweise ist der durch GPU/CPU/Gehäuselüfter vorhanden, aber wenn ich GPU und CPU extern mit Wasser kühle und alle Gehäuselüfter entferne dann kann es diesen Teilen auf Dauer zu heiß werden. Gehäuselüfter sind daher immer sinnvoll, natürlich können die aber langsamer und damit leiser drehen wenn die Abwärme der CPU und GPU fehlt.

Klaro. Um es auf den Punkt zu bringen. Eine passive Kühlung durch Lüfter sehe ich als nicht effizient an. Eine aktive Kühlung durch Lüfter relevanter Komponenten und dank des thermischen Effektes ist mMn die bessere Methode. Man darf es natürlich gerne anders sehen.
Sorry aber da werde ich immer noch nicht schlau draus^^ Vielleicht nennst du uns mal ein Beispiel wie du deinen Rechner kühlst?
 

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.558
Klaro. Um es auf den Punkt zu bringen. Eine passive Kühlung durch Lüfter sehe ich als nicht effizient an. Eine aktive Kühlung durch Lüfter relevanter Komponenten und dank des thermischen Effektes ist mMn die bessere Methode. Man darf es natürlich gerne anders sehen.

Also lieber Kühler samt Lüfter auf den Komponenten, anstelle passive Kühler und Gehäuselüfter ?

Ich für meinen Teil habe beides, allerdings drehen die Geäuselüfter mit max. 500 rpm um im Gehäuse etwas Luftaustausch zu haben.


@Topic
Hatte Noctua nicht sogar mal Lüfter mit Haaren auf dem Rotor als Prototyp ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
15.918
Eine passive Kühlung durch Lüfter sehe ich als nicht effizient an.
Das klingt ja mal total daneben, es gibt auch noch Worte wie semi passiv.
Sorry aber da werde ich immer noch nicht schlau draus^^ Vielleicht nennst du uns mal ein Beispiel wie du deinen Rechner kühlst?
Er kühlt die Komponenten lieber selber aktiv als semi passiv mit Gehäuselüftern. Genau so baue ich Office PCs, die wenig Leistung benötigen auch.
 

Delgado

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
993

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
581
@estros
Wenn man leistungsfähige Komponenten in einem Gehäuse unterbringt, die viel Abwärme abgeben, sind Gehäuselüfter zwingend erforderlich - das hat nicht mit vergangener Zeit zu tun, sondern mit Physik. Auch eine WaKü, falls du nun darauf hin möchtest, ändert daran im Grunde nichts - man hat so oder so Lüfter im Gehäuse.
"Leistungsfähig" ist genauso ein dehnbarer Begriff wie ohne Lüfter auskommen zu können. Wenn ein i7 mit Undervolting und eine GTX1060 reicht, dann braucht man wirklich keine Lüfter. Aber auch die Frage was für ein Case man nimmt.

Ich bastel gerade daran eine GTX 1080 passiv zu bekommen. Entweder mit 50 oder 60% TDP Limit. Leider hauptsächlich wegen Spulenfiepen und nicht wegen der Temperaturen. Aber die Ruhe ist ein Segen. Übrigens hat man dann immer noch mehr Leistung als mit einer 1070.
 
Top