Test inFamous: First Light im Test

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
7.771
#1
inFamous: First Light rückt Abigail „Fetch“ Walker, einen Sidekick des Hauptprogramms Second Son, mit überaus interessanter Vergangenheit ins Rampenlicht. Obdachlos, drogensüchtig, den eigenen Bruder getötet und schicke Neonkräfte: In der Theorie hat Sucker Punch eine Menge Asse in der Hand.

Zum Artikel: inFamous: First Light im Test
 

nanoworks

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.011
#2
Ich hab First Light bereits auf meiner PS4 installiert, aber anspielen werde ich es wohl erst heute oder morgen. Für mich war Fetch der interessanteste Charakter in SS und das war auch der Grund, warum ich mir den DLC angeschafft habe. Aber der Test klingt ja erstmal ein wenig ernüchternd. :(
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
798
#3
Hab mir bei "Gamersyde" ein paar Gameplay-Videos angeschaut: nach ein paar Minuten sind mir fast die Augen zugefallen, genauso wie Watch_Dogs.
Diese Punker-Tante, mit der man im DLC durch die Gegend eiert, ist ja sogar noch langweiliger und belangloser als dieser Lappen in Jeansjacke aus dem Hauptspiel.

Grafik ist ganz gut, die Neon-Effekte können sich sehen lassen.
Gameplay ist eher gerichtet an 12-15-Jährige, wie alle anderen Konsolen-Exklusivtitel auch.
Nein danke, dann doch lieber DayZ :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2014
Beiträge
920
#4
Hauptspiel war gut. Zu wenig abwechslung. SS ist glaub ich nicht die gerechte Wortwahl. :D.

sollte es im Titel nicht Erzählerische Zwangsjacke heißen? nur so ne frage?

Grüße!
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
920
#7
Okay ^^ ... man lernt ja immer was dazu :-)
 

Mortaro

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.805
#8
Hab mir bei "GamersydeGameplay ist eher gerichtet an 12-15-Jährige, wie alle anderen Konsolen-Exklusivtitel auch.
Nein danke, dann doch lieber DayZ :freak:

Ach deswegen sind Konsolenspieler in Deutschland wohl im Durchschnitt nur drei (!) Jahre jünger als PCler, na da hast du aber gut aufgepasst ... (hat eine Studie des BIU schon vor Jahren ergeben).
Auch der USK solltest du dies einmal mit teilen, denn immerhin sind viele exklusive Titel erst ab 16, oder gar ab 18 frei gegeben - Mist.

Wahrscheinlich wolltest du dich aber einfach mal wieder über eine Gruppe anderer Menschen erheben, um eigene Defizite und Unzulänglichkeiten damit "auszugleichen" - was zwar nicht funktioniert, aber ganz oft praktiziert wird :)
 
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.393
#9
Kleiner Tipp: über einen US-Account kann man das Spiel für ca. 11,40 € kaufen.

Das Spiel läuft dann auch mit anderen Accounts auf der selben PS4, es verweigert also nicht den Start, wenn man auf seinen Haupt-Account wechselt.
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.159
#10
Hmmm ... ich würde mir mal wünschen das man bei Computerbase in der Überschrift mal direkt kennzeichnen würde ob es sich um Konsolen oder PC Titel handelt, macht manches irgendwie einfacher ;)
 

ovanix

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
524
#11
Sehr schade, aber das DLC zeigt eindrucksvoll wie schlimm es aktuell um Infamous steht.
Teil 1 war spielerisch etwas sehr neues und erfrischendes. Denn das Superhelden Setting war noch nicht zu verbraucht.
Und durch die 3 tollen Gebiete aus dem ersten Teil mit interessanten Boss Fights und unterschiedlichen Gebiets Gegnern war das Spiel sogar Gameplay mäßig sehr Abwechslungsreich. Nicht zu vergessen: Die Story war im ersten Teil einfach nur phänomenal. Selten hatte ich es in einem Spiel so schwer eine Wahl zu treffen, denn die Entscheidungen hatten es echt in sich. Und das Finale war für mich einfach nur ein WTF.
Der erste Teil hatte auch schwere Schwächen in den Nebenmissionen, und hatte nach dem durchspielen der Story keine Langzeitmotivation.

Teil 2 habe ich leider nicht mehr so gut im Kopf weil es ein Infamous 1.5 war, mit den selben Schwächen. Die Story war ganz ok, aber diese war nichtmal halb so gut wie im ersten Teil.

Und nun Second Son:

Ich hatte an diesem Titel hier und da Spaß. Doch was hat sich Sucker Punch dabei gedacht?
Die Story war total langweilig, und der gut, böse Aspekt des Spiels war ein Witz. Alle Entscheidungen waren total uninteressant.
Darauf gehe ich nichtmal ein. Ich habe zwar das Spiel Platiniert aber nur weil ich wissen wollte wie der Durchgang auf böse aussieht und die Platin Trophäe ein Witz war ;)
Egal ob man gut oder böse spielt, das spielt keine Rolle. Ob die Passanten mich Fotografieren und vor mir wegrennen ist für das Spiel vollkommen egal.
Kaum Bossgegner und das Gegner Design ist ein Witz. Im Laufe des Spiels haben diese eine immer fettere Wumme und können mehr einstecken, und es greifen mich immer sehr viele an. Wow wie Kreativ. Von der Vielfalt im Spiel zu schweigen.
Man säubert einfach nur die Gebiete damit dich die Gegner nicht nerven, damit man in Ruhe die Stadt begehen kann. Hut ab.
Die Nebenquests haben sich seit Teil 1 fast noch geändert, so dass diese immer noch sehr langweilig sind.
Vorallem es ist egal ob man diese macht oder nicht.

Sucker Punch hat so viel Potenzial in diesem Titel und dieser wird ums, schlag mich tot, nicht genutzt.

Und mit First Light ist es ein noch schlimmeres Desaster geworden.

Sehr schade. Doch ich glaube mit Infamous soll ich einfach abschließen, denn dieses tolle Franchise wird einfach unter seinen Möglichkeiten Entwickelt. Man könnte solche tollen Geschchten (Stories) in diesem Universum schreiben. So coole Bossgegner, Gegner Designen mit praktisch grenzenlosen und zahlreichen Fähigkeit. Die Nebenquests haben so viel Potenzial. Vom gut und böse Aspekt ganz zu schweigen. Naja schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.301
#12
Warum erkennt man es eigentlich, dass das ein Konsolenspiel ist?
Irgendwas ist da immer sehr typisch vom Stil her. Irgendwie wirkt es sehr "künstlich"

Einer ne Erklärung dem das auch schon aufgefallen ist?
Ein PC-Spiel (Pc-Exklusiv oder Pc als lead Plattform) erkennt man auch, allerdings ist das eher positiv anzumerken :D
Konsolen-Stil finde ich eher negativ
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
#13
Hmmm ... ich würde mir mal wünschen das man bei Computerbase in der Überschrift mal direkt kennzeichnen würde ob es sich um Konsolen oder PC Titel handelt, macht manches irgendwie einfacher ;)
Infamous war noch nie für den PC verfügbar wie kommst du darauf das dem jetzt so sei?

@topic:
Habe keinen der Teile gezockt aber mir vorgestern via PS+ den 2ten Teil für die PS3 geladen und werde ihn nach der Arbeit mal kurz anzocken.
Erwarte aber nicht all zu viel eher so wie bei Saints Row 3 eine Open World zum Blödsinn machen wo man die Story ausblendet (gleiche wie z.b. Prototype!)
 
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.567
#14
Ein PC-Spiel (Pc-Exklusiv oder Pc als lead Plattform) erkennt man auch, allerdings ist das eher positiv anzumerken :D
Konsolen-Stil finde ich eher negativ
Vielleicht weil du ein Fanboy bist, der keine Argumente bringt sondern nur total wilde Thesen aufstellt. Aber du kannst natürlich begründen und mit Beispielen belegen, warum Spiele wie The Last of Us o.ä. "künstlich" sind. Wahrscheinlich.
 
U

Uftherr

Gast
#16
@muppler und Nightmare25

So Leid es mir tut, auch eine Konsole ist ein Computer. Computer=Rechner, und die Informationen der Spiele einer Konsole müssen ebenso berechnet werden. Das Gleiche mit Smartphones und ähnlichen digitalen elektronischen Geräten. Deshalb müssen sie eigentlich nichts ändern.

Hm, die Grafik ist zwar nett aber das Spiel wirkt ziemlich langweilig.
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.798
#17
Für mich sind gescheiterte Existenzen mit dunkler/verworrener/traumatischer Vergangenheit mittlerweile noch langweiliger, als "normale" Charaktere. Jeder (spielbare) Horst hat heutzutage irgendwo mindestens eine Leiche vergraben und ein belastendes Geheimnis, das irgendwann aufgedeckt werden muss. Was früher mal alternativ war, wird imho langsam Gewohnheit.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.917
#20
Hab mir bei "Gamersyde" ein paar Gameplay-Videos angeschaut: nach ein paar Minuten sind mir fast die Augen zugefallen, genauso wie Watch_Dogs.
Diese Punker-Tante, mit der man im DLC durch die Gegend eiert, ist ja sogar noch langweiliger und belangloser als dieser Lappen in Jeansjacke aus dem Hauptspiel.

Grafik ist ganz gut, die Neon-Effekte können sich sehen lassen.
Gameplay ist eher gerichtet an 12-15-Jährige, wie alle anderen Konsolen-Exklusivtitel auch.
Nein danke, dann doch lieber DayZ :freak:
musste so laut lachen :D
 
Top