Test Intel Iris Pro 5200 Grafik im Test

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.128
#1
Schenker bietet eines der ersten Notebooks mit der besten Intel „Haswell“-Grafikeinheit, der Iris Pro 5200, an. Aber wie schnell ist die schnellste im Vergleich zu AMD und Nvidia? Wir haben sowohl integrierte Lösungen von Intel und AMD als auch die dedizierte GeForce GT 750M von Nvidia für einen Vergleich heran gezogen.

Zum Artikel: Intel Iris Pro 5200 Grafik im Test
 

l_uk_e

Commodore
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.055
#2
Das Video mit Grid2 ist ja...naja...lächerlich wäre etwas übertrieben.
Wieso fängt Intel nun auch noch an mit ihren exklusiven features wie die kacke mit PhysX von NVidia bzw früher von Ageia.
Und dann sieht man auch noch kaum Unterschiede zum Standardrauch...
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
656
#3
Fehler gefunden wer sieht ihn Unbenannt.PNG
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.762
#6
Wieso die 5200er in Highend CPU's?

Diese würde mehr Sinn machen in Ultrabooks oder Notebooks ohne externe GPU. Da würde eine bessere GPU wirklich Sinn machen.

Aber wenn ich richtig Power brauche, z.B. für einen Gaming Notebook und mir eh eine dicke CPU kaufe, dann wird meine direkte Wahl auf eine dicke externe GPU fallen und keine 5200. LOL

Tut mir leid, obwohl die 5200er richtig gut wäre in den oberen Geräten, so ist es irgendwie ein fail.
 

CH4F

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
452
#7
Also ich finde da keinen Fehler, die Rechtschreibung ist sauber.
 

SP1D3RM4N

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.277
#8

nebulein

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.931
#9
Trotzdem erstaunlich das Intel mit der Neuentwicklung sogar Richland knapp schlägt, hätt ich ehrlich gesagt nicht gedacht.
 

MeridaFan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
407
#11
Ist denn die Iris Pro 5200 auch in langsameren, günstigeren mobilen CPUs vorgesehen?

(Ich würde die gerne in einem DualCore Ultrabook sehen)
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.024
#12
"Einen Sieg kann die Iris Pro Graphics 5200 gegenüber AMDs in „Richland“ integrierter Lösung verbuchen. Die GT3e-Grafik ist zügiger unterwegs als die schnellste Desktop-Richland-APU A10-6800K"

Versteh den Satz nicht - der 6800K ist doch 0,4% schneller?
MfG
Suessi22
 
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
167
#13
Wieso sollte ich 440 Dollar für eine CPU/GPU bezahlen, wenn das gleich schnelle AMD-Teil nur 142 Dollar kostet? Für die 300 gesparten Dollar gehe ich lieber mal ins Kino.
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.570
#14
@MeridaFan: Scheinbar nicht, weil Intel diese Grafik als ihren Highend-Chip sieht und den entsprechend nur in den(der?) großen CPU einbaut die in den Ultrabooks keine Verwendung finden wegen des Stromverbrauchs und der Wärmeentwicklung.

Vielleicht in der nächsten Generation?


Auf jeden Fall sieht man hier trotzdem mal was es ausmacht genügend Kohle zu haben und so forciert zu entwickeln, vor 3 Jahren waren die Intel Grafikchips noch gar nichts und jetzt sind sie immerhin im oberen Lowend bis unteren Mittelfeld vorzufinden im Vergleich mit Nvidia und AMD.
2 Jahre noch und die spielen weit oben mit, wenn das so weiter geht von der Geschwindigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

agai

Gast
#15
Die GT3e-Grafik ist zügiger unterwegs als die schnellste Desktop-Richland-APU A10-6800K
Also in dem Diagramm direkt darüber steht die Iris Pro 5200 bei 100% und die 6800K bei 100,4...
Habe ich da jetzt was überlesen oder passt das nicht wirklich zusammen?
Wenn man zu den Spieleleistungen evtl. noch Computing-Ergebnisse einfließen ließe, dann würde die Aussage vielleicht Sinn ergeben, aber zumindest an der Stelle des Tests finde ich das etwas unglücklich/missverständlich (?) platziert...

ok ich schließe mih damit also suessi22s Frage an :lol:
 
Zuletzt bearbeitet: (zu langsam...)

Ralf555

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.686
#17
Beide Features hat Codemasters in Grid 2 eingebaut, wobei wir Vorteile durch „Instant Access“ bemerken konnten. Auch mit einer diskreten Grafikeinheit waren keine störenden, plötzlich auftretenden Ruckler festzustellen.

Klingt komisch. Ihr habt Vorteile bemerkt und im nächsten Absatz dann doch nicht.

Beide Effekte sollen vom Geschwindigkeitsvorteil der Pixel Synchronization profitieren. Nur auf Haswell-GPUs mit Iris Graphics 5100 und höher sind diese Optionen auswählbar.

Das ist falsch. Auf allen Haswell GPUs sind diese Optionen zugänglich.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
#19
Das Fazit von CB ist schon cool, da ist nur noch von Intel und Nvidia die Rede. AMD? Nicht eine Silbe, sehr neutral!:freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.812
#20
Hmmm.... Der Stromverbrauch mag zwar gut sein, aber im Vergleich zum AMD Desktop Pendant ein ungünstiger Vergleich, Desktop gegen Laptop Hardware ^^ , abgesehen davon ist der Preis übertrieben ! , da lohnt es sich eher eine halbwegs potente CPU und eine dedizierte Karte für den Laptop und man wäre wahrscheinlich immer noch unter den kosten der Intel CPU/GPU- Kombi...
 
Top