Ist die HDD kaputt?

Noximo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
54
Hallo zusammen

Habe einen neuen PC zusammengebaut und nebst einer SSD (für das System) eine Toshiba DT01ACA200 als Datenspeicher einbauen wollen.

Zuerst habe ich nur die SSD in Betreib genommen zur Systeminstallation. Nach dem Anschliessen der Toshiba HDD machte die Disk gleich beim 1. Aufstarten komische Geräusche. Es ist so ein rhythmisches Klackern, immer in gleichen Abständen.

Hier ein Video:
https://www.dropbox.com/s/e5y83m465n14tlj/VID_20151118_184406.mp4?dl=0

Habe die HDD zum Testen auch noch mittels Adapter als ext. Laufwerk angeschlossen (auch an einem anderen PC)...das selbe Problem. Ich gehe davon aus, da liegt ein technischer Defekt vor.
 

ella_one

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
621
Das klingt nach einem Defekt. Ich würde die HDD entsorgen und durch eine neue ersetzen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.361
Poste bitte mal den Screenshot von CrystalDiskInfo (die Portable Standard Edition reicht und ist frei von Werbung, einfach auf den Link der Portable klicken, warten bis die zip Datein automatisch downgeloaded wird, die zip speichern und irgendwohin komplett entpacken, dann DiskInfo.exe dort starten) für die HDD, ziehe aber bitte das Fenster soweit auf, dass alle Attribute und auch die Rohwerte vollständig sichtbar sind.
 

Noximo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
54
Die Disk wird erst gar nicht als Laufwerk erkannt. Kann CDI somit nicht nutzen. Da es ja eine neue HDD ist (Garantie), werde ich sie einschicken. Wollte mich vorher nur vergewissern und ausschliessen, dass ich da noch was machen könnte.

Besten Dank für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.361
Wenn es kein Defekt, z.B. aufgrund eines Transportschadens wegen schlechter Versandverpackung ist, dann könnte es auch ein Problem mit der Spannungsversorgung sein, die HDDs klingen dann auch so, wenn die Spannung zusammenbricht und sie es nicht schaffen anzulaufen. Nimm mal einen anderen Stecker, am Besten von einen anderen Strang des Netzteils und keinen Molex-SATA Adapter oder Y-Kabel!
 

Noximo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
54
Habe ich mir auch schon überlegt. Im PC ist das Netzteil "Corsair VS550" verbaut. Die HDD wurde an einem 15-pin S-ATA Stecker vom Netzteil angeschlossen. Das Netzteil sollte genügend Leistung erbringen können.

Mit dem universellen Adapter (Digitus; USB to SATA), welcher mit separatem Strom versorgt wird, sollte die HDD dann aber doch spätestens anlaufen meine ich. Oder liege ich da falsch?
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.361
Genug Leistung nutzt nichts, wenn die Kabel oder Stecker ein Problem haben. Ein USB Gehäuse mit eigenem Netzteil ist durchaus eine Alternative, sofern man sicher sein kann, dass dies auch fehlerfrei funktioniert. Auf keine Fall sollte man das falsche Netzteil nehmen, wie z.B. eines von einem Notebook mit mehr als 12V.
 

Noximo

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
54
Alle Komponenten funktionieren einwandfrei im neuen PC. Das Netzteil scheint soweit i.O. zu sein. Auch ein anderer Kabelstrang hilft nicht.

Auch habe ich bisher jede HDD mit dem Adapter als ext. Laufwerk verwenden können.
 

M6500

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
7.219
Schick sie zurück und gut ist, soe ist nunmal Defekt was ja aber dank Garantie kein Problemdarstellen sollte.
In der Zwischenzeit läuft er ja dank SSD trotzdem.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59.361
Bei einer gerade gekauften HDD ist das ein Gewährleistungsfall und in den ersten 6 Monaten ist das auch kein Thema und die Gewährleistung (gesetzliche Pflicht des Händlers) ist vorteilhafter als die Garantie (freiwilliges Versprechen des Hersteller nach seinen Bedingungen).
 
H

highks

Gast
Die Garantie ist bei HDDs normalerweise aber auch kein Problem, wenn die Platte wirklich kaputt ist.
Davon sollte man sich aber sicher überzeugen, denn wenn der Hersteller feststellt, dass die Platte gar nicht kaputt ist, und/oder unzureichend verpackt eingeschickt wurde, dann kann es sein, dass man das Ding mit einer Rechnung für sämtliche Versandkosten zurückbekommt. :p
 
Top