Kaufberatung Multimedia Notebook bis 300€

Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#1
Moin Moin!
Da das Notebook meiner Mutter inzwischen schon über 7 Jahre und zahlreiche Upgrades von mir hinter sich hat, wird es langsam Zeit für ein neues.
Es wird größtenteils nur zum Filme schauen am Fernseher(deshalb HDMI/DisplayPort Pflicht!), fürs Online Banking oder Word, Facebook ect. verwendet.
Der Einfachkeitshalber habe ich einmal den kleinen "Steckbrief" aus dem Leitfaden ausgefüllt:

  • Budget: max. 300€(Bei starkem Leistungswachstum auch 350)
  • Anwendung: Größtenteils Stationär daheim, ab und zu auch mal auf dem Campingplatz.
  • SSD: nicht zwingend nötig, aber gerne gesehen.
  • Festplattengröße: mind. 250GB
  • Laufwerk: DVD
  • Displaygröße: 12-15"
  • Auflösung: FullHD
  • Matt oder spiegelnd: irrelevant
  • Akkulaufzeit: Da Größtenteils stationär benutzt irrelevant
  • Betriebssystem: ohne oder Windows
  • Wie wichtig ist dir das Design? Hast du irgendwelche Wünsche, was die Farbe, das Material oder Ähnliches betrifft? Sollte schon in einem Wohnzimmer liegen können, kein ThinkPad Design ect.
  • Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? HDMI oder DisplayPort ist zwingend nötig!
  • Keine Gebrauchtware! Refurbished/B-Ware ect. ist jedoch OK!

Ich habe bisher mal ein bischen geschaut und dabei den hier gefunden, schaut eigentlich ganz Ordentlich aus, oder?:
https://www.ebay.de/itm/Lenovo-Note...347863?hash=item4b20c54ad7:g:v7AAAOSwXhVazGj1
Ich freue mich auf eure Vorschläge :)

Mit freundlichen Grüßen
warnkeTV
 

xvaranx

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
680
#3
Die Grafikeinheit Intel HD Graphics 505 ist aber ganz schön schwach. Man muss froh und Glück haben, wenn es Full-HD extern ohne Ruckler ausgeben kann. Eine dedizierte Grafikeinheit von nVidia oder ATI würde den Spielfilm-Abend schöner gestalten. Hier einige Notebooks, wo man welche mit 12 Mon. Garantie/Gewährleistung (Händler) kaufen könnte.
 

warnketv

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#4
Ich hab bei Hardwareluxx zwar ein Konto, aber lediglich für die Adventskalender Gewinnspiele, so passig der Zufall auch ist. Wenn du aber drauf achtest habe ich auch die Version mit einer größeren Festplatte gepostet und der Typ ist seit 2009 dort registriert, 2009 hab ich damals grad erst mein ersten eigenen Lenovo Laptop bekommen ^^
Ergänzung ()

@xvaranx Naja, ansich mag das wohl stimmen aber soweit ich sehen kann sind dann wieder starke abstriche anderswo gemacht, CPU, Speicher oder Display Auflösung und ich weiß nicht ob sich das Rechtfertigt. Bisher hat es ja auch ohne dedizierte Grafik geklappt. Trotzdem danke :)
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.435
#5
Eigentlich widersprechen sich alle Deine Anforderungen.
Das von Dir verlinkte Notebook ist Schrott.
Nimm lieber ein gebrauchtes Business-Gerät mit Garantie vom Händler.

Es gibt noch mehr Seiten.
Der folgende Link ist nur ein Beispiel:

https://www.luxnote-hannover.de/notebooks/allrounder/dell-latitude.html

Was hat Dein Mutter denn aktuell und was läuft nicht?
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
8.891
#6
Shoeman wollte sicher auf
https://www.hardwareluxx.de/community/f100/consumer-vs-business-notebooks-1165757.html
hinweisen. bzw. auf das dort verlinkte ZBook 15

1. du willst nichts kaufen was eine CPU mit irgendwas Pentium/Celeron J/N xxxx im Namen hat.
2. du wilst nichts in 15" und nur 1366 x 768 Pixel kaufen.

in Sachen Neugeräte ist die unterste zumutbare Grenze sowas
https://geizhals.de/lenovo-v110-15ikb-80th002wge-a1752043.html?hloc=at&hloc=de

in Sachen gebraucht würde ich sowas
http://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/27711/kw/HP-Elitebook-840-G1
empfehlen. HP Elitebooks sehen auch im Alter sehr oft noch sehr gut aus. Alternativ HP Zbook 15 Lenovo T430 / 430s / 440 / 530 / 540, Dell Latitude 6430/6530/6440/6540. immer möglichst mit 1600*900er oder FHD Display und SSD. und dein Wunsch "kein Thinkpad Design".... nunja, ein billig Lenovo Ideapad sieht keinesfalls schicker aus ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

warnketv

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#8
@Ruheliebhaber :
"Was hat Dein Mutter denn aktuell und was läuft nicht?"

-Aktuell hat meine Mutter ein 7 Jahre altes HP G62 Notebook mit einem i3 350M, 4GB Ram und einer 60GB SSD.
Was läuft nicht? naja fangen wir andersrum an... das Display funktioniert. Ansonsten ist der Akku kaputt, das Ladekabel hat einen Wackelkontakt, der gesamte Laptop ist dauerhaft so laut wie ein Fön ect.

"Eigentlich widersprechen sich alle Deine Anforderungen.
Das von Dir verlinkte Notebook ist Schrott.
Nimm lieber ein gebrauchtes Business-Gerät mit Garantie vom Händler."
-Ich wüsste nicht wo es sich wiedersprechen soll ein Multimedia Laptop für max 300€ zu bekommen? das meiste
davon bekommt ja sogar ein Raspberry Pi hin und mit Händler Garantie habe ich bisher eher wenig gute Erfahrung gemacht, denen geht das meistens sonst wo hin wenn man ein Problem hat. Wenn es Empfehlungen gibt für gute Händler mit Garantie würde ich mich auch freuen :)

@species_0001 :
Danke für deine Hilfe und für den kleinen Aufwand beim suchen :)
Leider ist es notwendig unter dem Budget zu bleiben da aufgrund von Krankheitsfällen das Geld aktuell nicht so gut da steht. Und bei dem Design geht es eher darum nicht unbedingt so ein "Rugged" Design zu haben, es soll am besten nicht großartig auffalen, da es nunmal größtenteils im Wohnzimmer stehen wird ect.

@shoeman
Mag sein das Bussinessgeräte länger frisch bleiben, die sind nur leider auch sehr teuer und wie bereits geschrieben ist es zwingend notwendig unter dem genanten Budget zu bleiben. Gebraucht ist außerdem unerwünscht, da 1. Keine Garantie mehr vorhanden ist und 2. Das Gerät dann vermutlich sowieso schon etwas älter ist.
Mag sein das ich mir in deinen Augen schon "selbst in Knie schieße", aber auch im Billig Sektor darf man Anforderungen stellen, gerade wenn das Ding nur Word, Videos und Internet können muss.
 

shoeman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
330
#10
Der soll mal das Erwähnte (auch die links ins hwl-Forum) lesen und dann Filter in lapstore.de anwenden. Spoon feeding finde ich nicht so toll.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.435
#11
Es hat schon seinen Grund, warum Dir die Leute hier gebrauchte Business Notebooks empfehlen.

Deine Gegenargumente empfinde ich als Vorurteile.

Ich habe bei Luxnote ein T240 mit neuem Akku für rund 250 Euro gekauft.
Das Gerät sah aus wie neu.
Weitere 4 GB RAM und eine SSD aus meiner Restekiste eingebaut und ich habe ein super Arbeitsgerät für einen sehr günstigen Preis erhalten, das mir noch viele Jahre Freude bereiten wird.
 

warnketv

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#12
@shoeman
habe ich mir bereits durchgelesen, Filter habe ich auch bereits angewand, nur auf anderen Webseiten. Da ich aber trotzdem daraus nicht viel schlauer werde, lasse ich mir gerne weiterhin Notebooks empfehlen :)
@ruheliebhaber
Wie sieht das bei LuxNote den aus mit der Verkäufer Garantie, sind die was sowas angeht zuverlässig? Herstellergarantie werden wahrscheinlich die wenigsten Geräte haben, oder?
 

Nusshorn

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
52
#13
also "Multimedia"-Notebook bis 300 Euro gibt es nur gebraucht.
Bei 500 Euro findet man Modell mit einer Full-HD Auflösung und SSD.
 

Prof.Theorie

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
29
#14
@TE

In deinem Budget bekommst du max. Gebrauchtgeräte der 4. Core-i Generation, welche allerdings auch schon 4 Jahre alt sind. Herstellergarantie wirst du kaum noch finden, da diese meistens nur auf 3, höchstens 5 Jahre erweitert wird.

Andererseits ist gerade bei Neuware der untersten Preisklasse die Frage, wieviel die Garantie überhaupt wert ist. Bei den meisten Geräten ist sowieso nur ein Jahr Garantie vorhanden, die gesetzliche Gewährleistung (vor Beweislastumkehr, was bei den meisten technischen Defekten die Gewährleistung ziemlich nutzlos macht) bei Gebrauchtgeräten läuft ebenso wie bei Neuware 6 Monate.

Filtere ich nach Laptops für deine Anforderungen (ab 14 Zoll, min. 4 GB Ram, 2 Jahre Garantie, max 360 Euro) und schließe dann die "unbrauchbaren" CPU-Modelle aus, bleiben lediglich Acer und Asus übrig, beides Hersteller mit eher zweifelhaftem Ruf, was die Serviceleistungen für ihre Budgetprodukte angeht.

Meine Empfehlung wäre, ein gebrauchtes HP 8560p/ 8570p (vom Händler, dh Gewährleistung und meistens noch Händlergarantie) zu erwerben, welches in möglichst guten Zustand und entweder mit 1600x900 oder 1920x1080p für ca. 250€ zu haben sein sollte. Dazu dann eine SSD (falls nicht bereits verbaut) und fertig. Sollte tatsächlich etwas nach mehr als 6 Monaten kaputt gehen, kann ein fachkundiger Schrauber alles ersetzen - vom kaputten Scharnier zum Netzkabelanschluss hin zum Mainboard, Ersatzteile sind nach wie vor gut verfügbar. Solche Geräte sehe ich nach wie vor (trotz 6-7 Jahren täglichen Gebrauch) in zahlreichen Firmen sowie bei den Bekannten, bei denen ich eines dieser Modelle platziert habe. Für Videowiedergabe und Office reicht leistungstechnisch alles ab Sandy Bridge (iX-2XXX) ohne weiteres aus, eine SSD wird den meisten Mehrwert bringen.


Sollte es tatsächlich neu sein, sähe die Situation momentan so aus:
https://geizhals.de/?cat=nb&bpmax=3...ter=aktualisieren&bl1_id=30&sort=p&xf=2379_14

Alle AMD-Prozessoren unter A6 und alle Celerons plus die meisten Pentiums von Intel würde ich auf keinen Fall nehmen, die Leistung liegt teils deutlich unter dem derzeitigen Gerät und dürften je nach Videoauflösung selbst damit Probleme bekommen. Bleiben nur noch wenige Geräte übrig, alle mit 1 Jahr Garantie und/ oder zweifelhaftem Service. Zudem werden bei diesen Geräten nach einiger Zeit die exakt selben Probleme wie beim derzeitigen Laptop auftreten. Diese Teile sind schlichtweg reine Wegwerfprodukte, damit in zwei, drei Jahren das Spiel nochmal von vorne beginnt.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.435
#15
Besser hätte man es nicht schreiben können.
 

warnketv

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#16
@TE

In deinem Budget bekommst du max. Gebrauchtgeräte der 4. Core-i Generation, welche allerdings auch schon 4 Jahre alt sind. Herstellergarantie wirst du kaum noch finden, da diese meistens nur auf 3, höchstens 5 Jahre erweitert wird.

Andererseits ist gerade bei Neuware der untersten Preisklasse die Frage, wieviel die Garantie überhaupt wert ist. Bei den meisten Geräten ist sowieso nur ein Jahr Garantie vorhanden, die gesetzliche Gewährleistung (vor Beweislastumkehr, was bei den meisten technischen Defekten die Gewährleistung ziemlich nutzlos macht) bei Gebrauchtgeräten läuft ebenso wie bei Neuware 6 Monate.

Filtere ich nach Laptops für deine Anforderungen (ab 14 Zoll, min. 4 GB Ram, 2 Jahre Garantie, max 360 Euro) und schließe dann die "unbrauchbaren" CPU-Modelle aus, bleiben lediglich Acer und Asus übrig, beides Hersteller mit eher zweifelhaftem Ruf, was die Serviceleistungen für ihre Budgetprodukte angeht.

Meine Empfehlung wäre, ein gebrauchtes HP 8560p/ 8570p (vom Händler, dh Gewährleistung und meistens noch Händlergarantie) zu erwerben, welches in möglichst guten Zustand und entweder mit 1600x900 oder 1920x1080p für ca. 250€ zu haben sein sollte. Dazu dann eine SSD (falls nicht bereits verbaut) und fertig. Sollte tatsächlich etwas nach mehr als 6 Monaten kaputt gehen, kann ein fachkundiger Schrauber alles ersetzen - vom kaputten Scharnier zum Netzkabelanschluss hin zum Mainboard, Ersatzteile sind nach wie vor gut verfügbar. Solche Geräte sehe ich nach wie vor (trotz 6-7 Jahren täglichen Gebrauch) in zahlreichen Firmen sowie bei den Bekannten, bei denen ich eines dieser Modelle platziert habe. Für Videowiedergabe und Office reicht leistungstechnisch alles ab Sandy Bridge (iX-2XXX) ohne weiteres aus, eine SSD wird den meisten Mehrwert bringen.


Sollte es tatsächlich neu sein, sähe die Situation momentan so aus:
https://geizhals.de/?cat=nb&bpmax=3...ter=aktualisieren&bl1_id=30&sort=p&xf=2379_14

Alle AMD-Prozessoren unter A6 und alle Celerons plus die meisten Pentiums von Intel würde ich auf keinen Fall nehmen, die Leistung liegt teils deutlich unter dem derzeitigen Gerät und dürften je nach Videoauflösung selbst damit Probleme bekommen. Bleiben nur noch wenige Geräte übrig, alle mit 1 Jahr Garantie und/ oder zweifelhaftem Service. Zudem werden bei diesen Geräten nach einiger Zeit die exakt selben Probleme wie beim derzeitigen Laptop auftreten. Diese Teile sind schlichtweg reine Wegwerfprodukte, damit in zwei, drei Jahren das Spiel nochmal von vorne beginnt.
Super Text, vielen dank! Ich habe es meiner Mutter genauso vorgelesen und habe mich mit ihr darauf geeinigt das von meiner Seite aus etwas Geld bei gesteuert wird. Ich habe die "Ratgeber" befolgt und habe mich preislich hochgetastet bis ich bei diesem hier stehen geblieben bin: https://geizhals.de/hp-250-g6-silber-2ub92es-abd-a1701923.html?hloc=at&hloc=de
-Aktuelle Hardware
-Intel Core i3 Prozessor
-SSD
-Nach Hardwareluxx Beitrag ein Bussines Notebook("HP 25x/35x – Business-Einsteiger im Niedrig(st)preissegment.")
Ich bin mir nur nicht ganz sicher wie stark die IGPU Intel HD Graphics 520 ist.
Was meinen die Fachkräfte?
Vielen Dank nochmal an alle bisher :)
 

warnketv

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7
#18
Update: Ich habe mir alles genau angeschaut, verglichen und es mit meiner Mutter besprochen und wir haben uns für ein T440s entschieden.
Ich bedanke mich bei allen für Ihre Hilfe und Ihre Tipps. :)
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.435
#20
Also doch ein Thinkpad?
Jetzt bin ich überrascht.
Ansich ein gutes Gerät.
Aber ein DVD-Laufwerk fehlt.
Das war doch eine der ursprünglichen Anforderungen.
Daher hatte ich oben die Dell Variante empfohlen.
 
Top