[Kaufberatung] Welcher Scanner?

Cytrox

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Nachdem mein Scanner (Canon N656U) heute, nachdem er 7 Jahre treu Dienst geleistet hat plötzlich stecken blieb (und nebebei auch Windows aufgehängt hat), sieht's so aus als ob ich einen neuen brauchen würde...

Da ich aber leider keinerlei Erfahrungen in diesem Bereich habe (der Scanner war ein Geschenk damals) aber die Qualitätsunterschiede selbst sehen konnte (ich habe mit einem Multifunktions-Gerät von Lexmark dass zufällig grad in der Nähe war weitergescannt, deutlich blassere Farben, aber komischerweise klarere Schrift) wollte ich euch Fragen ob ihr mir weiterhelfen könnt in Bezug darauf was ich mir kaufen soll.

Benötigt wird ein A4 Scanner für Dokumente (Zeugnisse, Kaufverträge, etc.), Fotos (10x15), Zeitschriften/Werbungen und ähnliches - das übliche halt. Was ich nicht brauche sind div. Funktionen zum einscannen von Dias oder Negativen (afaik sind die Geräte dafür ja nochmal um ein Eck teurer)

Der Preis sollte nach Möglichkeit unter 200eur bleiben, aber ich hoffe sehr etwas im Preisbereich um die 120eur zu finden. Wichtig wäre halt dass die Qualität stimmt und die Farben gut rüberkommen.


Gibt es einen Hersteller der bekannt dafür ist gute Scanner zu produzieren? So ähnlich wie WD bei HDDs?
Mit Druckern bin ich bis jetzt mit HP immer glücklich gewesen - sind deren Scanner auch gut?

Außerdem eine vllt. blöde Frage - bei mir waren beim einscannen die Bilder/Dokumente immer schief, obwohl der Zettel richtig drinnen lag... ist das etwas dass beim Scanner (weil er billig/alt/etc. ist) nicht stimmt, oder ist das immer so?
 
Zuletzt bearbeitet:

elbarto111

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
206
Canon, HP, Epson sind relativ breit im Scanner Markt vertreten.
Ich kann dir den CanoScan LIDE 200 empfehlen den hab ich selber, is um einiges billiger zwar als 120 aber dürfte dich ja auch nicht stören oder?

Wenn du mehr ausgibst wirst du nur schnellere und mit höherer auflösung finden, wobei mehr als 4.800 dpi für den normalen heimgebrauch irgendwie nich sinnvoll erscheint
48 bit hat auch der hier


kenne mich jetzt zwar nich so gut mit scannern aus aber ich denke für deine bedürfnisse locker ausreicht

EDIT: Hier noch ein paar daten zum vergleichen:
* Maximale Auflösung max. 4.800 x 4.800 dpi und 48 Bit Farbtiefe
* Stromversorgung über USB 2.0
* 14 Sekunden Scangeschwindigkeit für A4 (300dpi)
* QARE Level 3-Technologie, 4 Scanbuttons (Scan, Copy, E-mail, PDF) und Auto Scan Mode
* Lieferumfang: Scanner, USB Kabel, Kurzanleitung, EWS Garantiekarte und Software CD
Geizhals: http://geizhals.at/deutschland/a360898.html

Andere Scanner kannst du ja hier raussuchen und bisl Werte vergleichen: http://geizhals.at/deutschland/?cat=scn&xf=776_2400x4800


Außerdem eine vllt. blöde Frage - bei mir waren beim einscannen die Bilder/Dokumente immer schief, obwohl der Zettel richtig drinnen lag... ist das etwas dass beim Scanner (weil er billig/alt/etc. ist) nicht stimmt, oder ist das immer so?
Nee ist nicht normal, weis aber leider nicht worans liegt ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Ja der LIDE 200 scheint in der Tat interessant zu sein, vor allem weil bis 200eur kein Modell wirklich mehr bietet...

Wieso steht den bei den Canon-Scannern immer "CIS" und bei den anderen Scannern CCD dabei? Und was hat es mit der "LED-Beleutung" auf sich - ist die wirklich besser?

Und wegen der Farbtiefe - sind 48 Bit eher standard oder viel/wenig? (bei Geizhals steht das ja nicht dabei :\ )
 

Boombastic

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
882
Kauf mit Weitsicht!
Ich würde aktuell KEINEN Scanner mehr kaufen für den es KEINE 64bit Treiberunterstützung gibt. Spätestens Windows 8 oder wie es immer heißen mag kommt nur noch als 64bit System.
 

elbarto111

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
206
die ansicht gibt es immer, obs grafikkarten cpus oder sonst was sind, am horizont wird immer was besseres sein...wenn dus jetzt brauchst kauf es, wenns nicht wichtig ist, warte
aber das ewige warten lohnt sich nicht wirklich,
nimm zB fernseher, kauf dir jetzt nen 42 Zoll und in einem jahr kostet er nur noch die hälfte (bisl übertrieben aber ums zu veranschaulichen) und es wird sicher bessere geben, aber wenn du gerade einen brauchst, würde ich ihn kaufen

das is meine meinung
Ergänzung ()

weis ja nich, musst du wissen ob du alle 4 jahre neues betriebssystem dir holst, manche haben jetzt noch XP am laufen obwohl es vista gibt und windows 7 bald rauskommt. wenn du vor hast in 4 jahren des nächste windows dir zu holen und bis dahin keinen neuen scanner mehr kaufen willst, dann investier das geld, aber bis dahin gibts sicher auch wieder zum selben preis nen guten und du kommst billiger davon als wenn du jetzt für 200 einen kaufst der 64bit treiber hat

und zur LED frage, is einfach nur stromsparender und er kann früher anfangen zu scannen wenn du ihn anschaltest

ganz guter beitrag zu CCD/CIS: http://www.medacom.de/produkte/graphtec/is-cs-x10/html/ccdvscis1.php
-> zusammengefasst, CIS is neuer und besser ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Naja, 64 Bit sind mir weitgehend egal, ich hab atm XP und keine Absicht zu wechseln (zumindest so lang ich mit 3,xx GB RAM auskomme...)


Ich hab mich ein wenig weiter umgesehen bei den Scannern, angeblich soll CCD mehr "Tiefenschärfe" bieten und alle höher-preisigen Modelle verwenden CCD

Was haltet ihr den vom Canon 4400F? Soweit ich das sehe ist er mit dem LIDE 200 gleich, nur er verwendet CCDs für nur 16 eur mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

DELIUS

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
526
Die etwas klobigen CCD-Scanner können durchaus Vorteile haben.
Wird hier (klick) schön beschrieben. Ich würde mich für einen CCD entscheiden. Gerade bei Büchern ein großer Vorteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
CIS-Scanner haben eigentlich nur einen einzigen Vorteil: SIe sind Sie sind recht portabel, weil dünner und Strom via USB.

CCD-Scanner sind etwas größer und haben ein externes Netzteil, dafür bieten sie eine hohe Tiefenschärfe und auch die Scnergebnisse bei flachen AUflagen sind imho besser.

Ich würde daher den Epson Perfection V30 vorschlagen. CCD-Sensor und LED-Lichtquelle. LED-Lichtquellen verbrauchen zum einen weniger Strom, haben eine längere Betriebszeit und haben eine geringere Aufwärmzeit.
 

Boombastic

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
882
elbarto111
dein Vergleich hinkt. Es ging nicht darum zu warten bis und dann zu Kaufen. Ich wills nochmal konkretisieren.

Kaum eine Firma wird für ein im Markt befindliches Modell noch zusätzliche 64bit Treiber entwickeln, wenn sie neuere Scanner verkaufen können (Ausnahme in meinem Fall war Epson). Ich würde deshalb beim Kauf darauf achten das der Scanner zum JETZIGEN ZEITPUNKT eine Unterstützung für 64bit hat.
 

ThomasK_7

Commodore
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4.219
Die größten Unterschiede bei den aktuellen Scannern gibt es bei der Bedienungssoftware. Meine Canon Lide 70 (glaube ich) kann zum Beispiel beim Scannen als pdf nicht die Helligkeit verändern, es gibt einfach kein Einstellmenü dafür. Beim Kopierscannen dagegen gibt es eine solche Einstellmöglichkeit.
Meine pdf-Scans werden leider alle etwas dunkler als sie sollen. Da ich diese Scanmöglichkeit sehr häufug brauche ärgert mich dies enorm.
 

elbarto111

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
206
Boombastic, dann schlag ihm doch mal was vor wenn du immer so schlau daher redest

ich meinte nur dass er sich jetzt den kaufen kann und in 4 jahren wenn er windows 8 sich holt (wenn überhaupt) kann er sich ja nen neuen holen, bis dahin sind die preise auch wieder ganz wo anders, is glaub ich billiger als wenn er sich jetzt für 200€ einen holt ihn dafür 8 jahre hat oder ob er sich jetzt einen für 60 holt und in vier jahren wieder (60+60=120<200) versteht du jetzt was ich meine....
 

elbarto111

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
206
ja schlag ihm halt wenigstens nen scanner vor, musst mir ja net antworten, aber er sucht nen scanner und wenn du meinst er bräuchte einen mit 64bit treiber dann schlag ihm einen vor damit ers abwägen kan...omg

EDIT: ach ja, was mir grad erst einfällt, hab zB ein 64bit System am laufen und da funzt der Scanner super...
aber bitte schlag noch einen für Cytrox vor
 
Zuletzt bearbeitet:

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
So, ich hab jetzt den Epson V300 bestellt - war der günstigste mit CCD und LED

Außerdem hat Epson hier am überzeugendsten gewirkt mit ihren "Microlenses" und "MatrixCCDs" - allerdings keine Ahnung ob das wirklich was bringt, irgendwie findet man im Internet kaum etwas über Scanner außer in Bezug auf Dias und Film-Negative xD

Danke für eure Beiträge :)
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
und warum nicht der V30`Ist das gleiche Gerät, nur ohne Einrichtung für Dias und Negative
 

Cytrox

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.901
Da der Preisunterschied nur ca. 10 eur war hab ich mir gedacht warum nicht, vllt. brauch ich es ja doch irgendwann mal xD
 

orange_man

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18
Welcher Scanner ist der Bessere, um Fotos und Zeichnungen einzuscannen?
Canon Lide 200 oder Epson V30?
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
der V300 ist der bessere Scanner.
 

dogio1979

Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
7.311
sowohl der Epson V30 als auch der V300 haben basieren auf der CCD-Technik, die mehr Tiefenschärfe besitzt als die CIS-Technik die beim Lide 200 eingesetzt wird. Tiefenschärfe ist dann von Bedeutung, wenn man etwas nicht flach auf dem Scannerglas aufliegen sollte. Dazu reichen schon leichte Wellen im Papier oder eben halt bei Büchern.
 
Top