Test Kingston A2000 im Test: NVMe-SSD-Preisknaller im Duell mit WDs Blue SN550

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.096
  • Gefällt mir
Reaktionen: N43, gustlegga, BrollyLSSJ und 19 andere
Eine sehenswerte Leistung zu einem mittlerweile erschwinglichen Preis. Selbst 2,5" SSDs kommen ins Schwimmen. Bei Preisgleichheit zur MX500 gibt es kaum Argumente. Besonders positiv ist die kompakte Bauweise, die es ermöglicht, bei einem Netzteil mit Kabelmanagement einen kompletten Strang einzusparen.

Für kleinste Rechner waren die 3,5"-Schinken früher stehts die Achillesverse.
Die konnte man kaum entkoppeln und unterbringen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Fuchiii, R4fiqi und 5 andere
Gute Leistung für den Preis. Ich persönlich kaufe keine SSD mehr dieses strippengeziehe spart Zeit, Platz und nerven.
 
@Ben81 Das ist doch auch eine SSD?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, jdiv, Lahire690 und 8 andere
Auf der 1. Seite 84,90€ und im Preisvergleich die günstigste nun 96€
Maximal 10 Minuten hat der Preis also gehalten (nach erstellung der News... lt. Geizhals war der Preis die letzten 10 Tage so) ... Heutzutage mit den volatilen Preisen auch schwer so nen Artikel zu schreiben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gaspedal, c[A]rm[A], Mydgard und 2 andere
Die A2000 ist meine Systemplatte und die flotten Programmstarts kann ich bestätigen. War auf jedenfall eine gute Wahl. Schneller wie ne SATA ist sie allemal und als NVMe wird sie zumindest nie heiß
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mydgard und Baal Netbeck
Ich habe auch eine A2000 im System der Freundin verbaut und bin zufrieden.

Man muss Abstriche bei der Übertragungsrate machen, aber sie ist immer besser als Sata....auch wenn der SLC Cache voll ist.
Spieleupdates bei Steam laufen viel viel schneller als mit meiner Samsung 860 QVO, die dank QLC Speicher hier extrem einbricht.

Und für mich ist der DRam Cache ein Kaufargument.
Ich habe schon in den Thread zu WD meine Sorge mitgeteilt, dass der HMB Cache in Verbindung mit nicht 100% stabilem Ram für vermehrte Probleme sorgen könnte.
Egal ob das zutreffend ist, oder nicht, würde ich mich für die sicherere Wariante mit DRam Cache entscheiden.
Am Preis sollte es nicht scheitern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, CMDCake, Fritzler und 3 andere
@MichaG Die A2000 gibt's zwar nicht in 2 TB, dafür aber die Kingston NV1 - die dort ebenfalls seit längerem mit Kampfpreisen unterhalb der SN550 aufwartet.

Mein Interesse hättet ihr, falls euch hier auch mal die Gelegenheit für einen Test bietet. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: chithanh, ChavezD, Mydgard und 2 andere
Habe die A2000 (1 GB) schon ein paar Monate, ist jetzt ca. 50% gefüllt und letztens ist mir auch aufgefallen, dass die schnelle Schreibrate nur für ein paar GB gehalten werden kann und dann auf SATA-Niveau einbricht. Dachte erst, dass da was nicht stimmt. Hatte dann aber keine Lust, weiter nachzuforschen.

Jetzt lese ich hier den Test - anscheinend ist das kein Sonderfall bei mir! Was ein Mist, bei anderen Tests damals wurde das nicht so im Detail getestet...

Danke für den tollen Test und die Aufklärung!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, CMDCake, c[A]rm[A] und 8 andere
Eingangs sowie im Fazit wird die SSD mit der SN550 verglichen, in der Benchmarkdiskussion wird aber die SN750 als Messlatte angelegt, welche auch verfehlt wird. Ist der Redakteur ein bisschen durcheinander gekommen? Wo ist denn nun der bezug zur SN550?

Was ich völlig vermisse sind die Messungen zur Energieaufnahme. Nicht genug Zeit, wieso lässt man so etwas essentielles in letzter Zeit einfach weg?

Die A2000 ist ein typischer Kandidat zur Aufrüstung von Notebooks, da spielt die Leistungsaufnahme und das Funktionieren von Powermanagement eine sehr große Rolle. Ich weiß wovon ich spreche, da ich neulich ein Macbook pro mit einer A2000 aufgerüstet habe und es gar nicht so einfach war heraus zu finden ob die powermodi der firmware in macOS auch standardmäßig erkannt und genutzt werden.

Der vergleich des 2TB Modells der SN550 mit dem 1TB Modell der A2000 ist auch nicht wirklich fair. Das 2TB Modell der SN550 hat durch mehr NAND Dies und interleaving einen natürlichen Vorteil, was sich auch an den Nominell etwas niedrigeren Spezifikationen des 1TB SN550 Modells ablesen lässt.

Was man im Fazit auch nicht vergessen sollte ist WDs Historie die Kunden als Betatester für Firmware zu gebrauchen, was bei der SN550 ja auch promt der Fall war. Das ist einfach nicht jedem zuzumuten und Kingston hat da einen ganz anderen Track Record.
Als langjähriger DRAM Supplier mit einem der längsten Garantiezeiträume branchenweit hat Kingston da wohl eine ganz andere art von Qualitätskontrolle als WDs Consumersparte.

Das Muster der Redaktion trägt wiederum umgelabelte Speicherchips mit Kingston-Logo
BTW: Das ist kein umgelabelter Flash. Kingston kauft Wafer und macht Testing, grading und Packaging selbst. Das ist deren Geschäftsmodell seit Anbeginn der Zeiten. Das ist ein langwieriger Beschaffungsprozess, bei dem man aber relative Preisstabilität hat und einen Teil der Wertschöpfung inhouse holt. Nicht zu vergleichen mit anderen Minifirmen wie z.B. Silicon motion, Sabrent, etc. die Flash kurzfristig an der DRAM-Börse kaufen und sich damit Preisschwankungen zu nutzen machen.
Dass man Prototypen dann mit Micron Flash baut anstatt gleich schon Wafer und Packaging Fertigungslinie bereit zu haben liegt in der Natur der Sache von Prototypen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sester, Mil_vanderMaas, Smartbomb und 8 andere
Bin auch sehr zufrieden mit meiner 500Gb A2000, schon 2019 waren nur die extremen Budget SATA Modelle spürbar günstiger, gute SATA teils teurer.
Leistung im Worst Case auf gutem SATA Niveau, in der Regel darüber zum gleichen Preis, solange man einen freien Slot hat eine ziemlich leichte Entscheidung meiner Meinung nach.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Vitec
Dann lieber eine 970 EVO für den 5€ mehr.
 

Anhänge

  • Screenshot_2021-05-28-12-37-29-712_com.media.saturn.jpg
    Screenshot_2021-05-28-12-37-29-712_com.media.saturn.jpg
    351,2 KB · Aufrufe: 970
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gaspedal, F1Freak, Mydgard und 3 andere
Nett. Aber auch nicht mehr.
Diese Einsteiger NVMe SSDs dürften gern mal etwas im Preis fallen. Da gibts mittlerweile schon nur noch TLC Speicher und oft genug keinen DRAM Cache mehr und dennoch werden da um die 200€ für 2TB verlangt.
Ich würde gern meinem Notebook eine 2TB M.2 SSD spendieren, aber nicht zu diesem Preis. 150€ wären mir deutlich lieber.

Was mich zusätzlich nervt, ist die Tatsache, dass die meisten M.2 SSDs im Format 2280 kommen. Ich hab in meinem Notebook aber einen weiteren SSD Steckplatz nur für 2242 Format.
Da gibts kaum Produkte und erst recht nicht mit Kapazitäten von 1 oder 2 TB.

Da wollen die Gerätehersteller immer dünner und kompakter bauen, aber dann bekommt man zum Nachrüsten nicht mal ne gewisse Auswahl an den kleinen SSDs angeboten. Zum Kotzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Nomos und Schmarall
sebbolein schrieb:
Dann lieber eine 970 EVO für den 5€ mehr.
Dann erleuchte uns doch mal und zeig uns die EVO für 95€, aber bitte nicht vor Monaten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mallory_K, Conqi, V3nDr4r und 2 andere
sebbolein schrieb:
Dann lieber eine 970 EVO für den 5€ mehr.

Ja super, Preise von vor 3 Monaten mit aktuellen gleichsetzen. Ganz großes Kino.

Derzeit kostet diese Samsung SSD knapp 135€.
 
Sorry aber eine 2TB mit der 1TB auch nur irgendwie zu verlgeichen hinkt extrem.
Dann auch noch zu behaupten die WB Blue läge vermutlich vorn....

Was soll das?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Smartbomb, Xes und Termy
Bei mir sind es dann doch zwei WD Black 750 geworden - ich bin sehr zufrieden, denke aber, dass die Kingston wohl auch "gereicht" hätte. Inwiefern man den Unterschied im direkten Vergleich spüren würde, wäre ohnehin echt interessant... ;)
 
@MichaG

Wie sieht es eigentlich mit den verschiedenen NVME Standards und Unterstützung durch "Tools" aus - (k.A. wie es bei Windows ist)?
Bei NVME sind ja verschiedene Logs oder eventuell auch ein Konfigurieren des Controllers eventuell einfacher möglich - wenn die Firmware / Laufwerk es unterstützt.

Bei der WD SN550 lässt sich zum Beispiel der Modus von 512 auf 4K (s.u.) umschalten (siehe unten), Namespaces anlegen und verschiedene Flags evtl. ändern (Powersaving, Write-Cache ...)

Gibt es bei Konsumenten-SSDs hier überhaupt größere Unterschiede ?
TCG/Opal ist für manche vlt. relevant - ebenso wie andere Features - weil kleine Hersteller hier uU mehr Features als die großen Hersteller haben.


Code:
 sudo nvme --help
 [...]
  get-log                   Generic NVMe get log, returns log in raw format
  telemetry-log             Retrieve FW Telemetry log write to file
  fw-log                    Retrieve FW Log, show it
  changed-ns-list-log       Retrieve Changed Namespace List, show it
  smart-log                 Retrieve SMART Log, show it
  ana-log                   Retrieve ANA Log, show it
  error-log                 Retrieve Error Log, show it
  effects-log               Retrieve Command Effects Log, show it
  endurance-log             Retrieve Endurance Group Log, show it
  predictable-lat-log       Retrieve Predictable Latency per Nvmset Log, show it
  pred-lat-event-agg-log    Retrieve Predictable Latency Event Aggregate Log, show it
  persistent-event-log      Retrieve Presistent Event Log, show it
  endurance-event-agg-log   Retrieve Endurance Group Event Aggregate Log, show it
  lba-status-log            Retrieve LBA Status Information Log, show it
  resv-notif-log            Retrieve Reservation Notification Log, show it
[...]

Ich hab hier leider nur eine NVME SSD (SN550) in einer "Produktivumgebung" - das Testen ist da nicht so sinnvoll.

Code:
sudo nvme id-ns /dev/nvme0n1 -H
...
LBA Format  0 : Metadata Size: 0   bytes - Data Size: 512 bytes - Relative Performance: 0x2 Good
LBA Format  1 : Metadata Size: 0   bytes - Data Size: 4096 bytes - Relative Performance: 0x1 Better (in use)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: davidzo, BlinkBlink und Termy
Der Test kommt paar Tage zu spät 😝

Hab mir vor ner Woche oder so eine sn550 zugelegt. Die sah nach Eckdaten am besten aus fürs Budget. Schön dass das so hinkommt, jetzt kann ich das Teil beruhigt einbauen 👍
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lahire690
Zurück
Oben