Test Lagoon ANC im Test: Beyerdynamic greift Bose und Sony an

CMDCake

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
995
Grundsätzlich Bose Qualität abzusprechen ist genauso verkehrt wie eine Marke nur der Marke wegen hochzuloben.
Bose hat halt früher größtenteils nichts anderes als Elektroschrott produziert, das ist nichtmal übertrieben, schau dir die Geräte ruhig mal genauer an, Vorallem die Bilder aus dem inneren und diverse Berichte von Technikern. Billige Spanplatte und Presspappe, Plastik und minderwertigste Elektronik waren nahezu immer präsent. Mal ganz zu schweigen von den schäbigen Chassis die dort verbaut wurden, das war einfach nur Schund. Manch noname stand Lautsprecher vom Discounter war hochwertiger verarbeitet und bestückt und klang dadurch wenig überraschend auch besser.

Dazu gibt's hier mal einen
Bericht eines Technikers mit Bildern
Dort wird schnell klar wo die Defizite liegen.

Auszügeaus dem Techniker Bericht:

"Fast schon schockierend war die für diese Geräte-/und Preisklasse entsetzlich schlechte Verarbeitung und billige Bestückung"

"Leider ist die Spannungsversorgung so unterdimensioniert,daß zwischen Spannungsquelle und Endstufentransistor Spannungs-
abfälle von teils 6Volt(!!)"

"Der Aufbau des Verstärkerteils ist jedenfalls allerhöchstens in der 200€ Klasseanzusiedeln(incl.Lautsprecher!) und
entspricht weder von den verwendeten Komponenten,
Bauteilen oder Klangeigenschaften einem solch teurem Gerät."

"Allein schon die maßlose Verwendung von Operationsverstärkern NE4558 ist in angeblicher "Hifi" oder gar "Highend"-Technik ein vollkommener Fehlgriff."


Es gibt gute und schlechte Bose Produkte.
Dem stimme ich zu, die Bluetooth Lautsprecher von Bose sind über jeden Zweifel erhaben, ich hatte selbst mehrere und war immer zufrieden, bis auf das deutliche Grundrauschen, aber das ist so eine typische Bose Krankheit, Ausnahmslos alle Bose Aktivsysteme haben ein deutliches Grundrauschen, dies liegt an den sehr günstigen Verstärker ICs die Bose verbaut, im Hifi Forum gibt's einen Thread mit mehr Details dazu.

Bose baut aufjedenfall oftmals sehr interessante Sachen, und manches ist auch richtig gut.

Btw, ich hatte selbst diverse Bose Produkte besessen, darunter ein Acoustimass 10, Companion 3, soundlinks und Kopfhörer, ich Maße mir daher an das beurteilen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hellknight[FA]

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
23
Tut mir leid das sagen zu müssen,

aber dieser "Test" basiert größtenteils auf Vermutungen (Rauschunterdrückung SOLL bei QC35II besser sein und beim Sony NOCH besser. Beide werden jedoch durch Boses neuestes Modell getoppt weil der Hersteller in der Werbung verspricht, dass das Noise Cancelling verbessert wurde...) und schlichte Falschbehauptungen (Exynos / Samsung Geräte unterstützen LDAC / AptX vor SBC).

Eigentlich hätte ich das auch schreiben können obwohl ich nur den Sony Kopfhörer habe...
 

Rumpel99

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
44
@Nitschi66 Ich habe beide mal im lokalen Mediamarkt probegehört. Dort ist immer recht viel Krach, so dass man das ANC echt gut testen konnte. Grundsätzlich fand ich dass die Bose das besser gemacht haben als die Kopfhörer von Sony. Aber Sony war auch nicht schlecht. Allerdings war für mich der Tragekomfort bei den Sony Teilen kaum vorhanden.
Wohl den alten XM2 gehört. Der XM3 ist bequem genug, nur wenig schlechter als der Bose, aber das ANC des XM3 ist sogar etwas besser als beim 35II
 
Zuletzt bearbeitet:

Oneplusfan

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
887
Schade hier, hätte man mal technisch das aktuellste verbauen können. AptX LL ist schonmal gut, dass haben die anderen nicht. Aber ansonsten wieder nur Bluetooth 4.x. Somit z.B. als Headset aufgrund von HSP nicht benutzbar (Damit meine ich anständigen Sound und Sprachübertragung gleichzeitig).

Ansonsten gefällt mir das Design nicht wirklich und der Preis ist zu hoch.
Vorerst bleibt damit der XM3 die Referenz.

Der erste Hersteller, der es schafft BT 5.0 zu verbauen und den HQ Modus bidirektional zu unterstützen und auch sonst nix falsch macht, hat mein Geld.
 

coral81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
368
"Das Niveau von Bose" wurde von anderen Mittbewerbern längst hinter sich gelassen. Siehe Sony, siehe B&W.
Dazu haben beide Hersteller besseren Klang, Verarbeitungsqualität und nicht so veraltete Übertragungstechnik.
Und bei den Sonys ist die Akkulaufzeit einfach fantastisch.

Versteh nicht warum immer mit den Bose verglichen wird. Das ist als würde man einen Dacia als Messlatte für Mittelklassewagen hernehmen.
Volle Zustimmung, ,aber der Tragekomfort und die Bedienung empfand ich beim Bose QC 35 klar besser. Konnte beide 1 Monat zuhause bei mir testen. Ich finde die Ohrpolster beim Sony zu schwitzig. Besonders im Sommer, nicht zu gebrauchen. Hätte gern die Technik vom Sony in den Kopfhörer der Bose. Wobei ich beim NC kein Sieger ausmachen konnte. Sie waren für mich auf gleichem Niveau.
 

Conqi

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.005
Der HD 650 ist extrem Höhenlastig abgestimmt... Ich hatte ihn selbst zum Testen gegen den DT 990 Pro.
Zugegeben, der DT 990 hat etwas zu viel Bass, dafür hat der HD 650 aber praktisch überhaupt keinen Bass..
Dem würde ich mal so gar nicht zustimmen. Der HD 650 hat definitiv Bass, vor allem ist er aber merklich weniger höhenlastig als der DT 990 Pro, den ich ebenfalls besitze. Der DT 990 ist praktisch berüchtigt dafür, dass er sehr ausgeprägte Höhen hat, die viele gar als unangenehm empfinden. Was dann bei mir auch tatsächlich der Grund war, auf den HD 650 umzusteigen.
 

Rumpel99

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
44
Der HD 650 ist extrem Höhenlastig abgestimmt... Ich hatte ihn selbst zum Testen gegen den DT 990 Pro.
Zugegeben, der DT 990 hat etwas zu viel Bass, dafür hat der HD 650 aber praktisch überhaupt keinen Bass..
...
HD 650 "extrem Höhenlastig"? Nicht ihr ernst oder?
Diese eher warm abgestimmte Wohlfühl Signatur eben ohne scharfe Höhen?
Der erwähnte 990 Pro hat diese Höhen, wohl verwechselt.

Hier der 990 mit dem typischen Beyer Höhen Peak, aua:
https://diyaudioheaven.wordpress.com/headphones/measurements/brands-a-i/dt990-pro-250ω/

dagegen der normal zahme HD 650, der wirklich auf der ganzen Welt als eher warmer KH benannt wird:
https://diyaudioheaven.wordpress.com/headphones/measurements/brands-s-se/hd650/
 

coral81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
368
Auch wenn viele ihrer Produkte heute noch Fragwürdige Qualität aufweisen, darunter auch die viel geliebten billig Plastik Kopfhörer ala QuietComfort 35 und deren gruselige Pc Audio sparte.
Billig Plastik ?. Nö, glasfaserverstärktes Nylon. Schonmal ein Bose QC 35 ordentlich verdreht ? Würde er aus billigen Plastik bestehen würde er sofort durchbrechen. Der ist auch sehr Kratzresistent. Bin schon tausendmal irgendwo gegen gestoßen.
 

Schummi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
114
Diese ganzen Diskussionen um die Bose Qualität sind ja ganz schön. Ich habe mit den bei Mediamarkt verfügbaren ANC-Modellen eine Menge herumprobiert. Gerade auch weil der Sony xm3 neu war und mich dann doch für den QC35 II entschieden.

Warum? Weil der einfach so verdammt bequem auf meinem Kopf sitzt. Da kann die Technik noch so gut und überlegen im Vergleich zu Bose sein. Am Ende muss ich das Ding am Kopf (er) tragen und da hat leider nur der Bose vollends überzeugt.
 

Mracpad

Commodore
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
4.952
Es ist am Ende einfach eine Geschmacksfrage bzw. auch auf welche Eigenschaften man seinen Fokus legt. Es gibt durchaus Bedarf für verschiedene Modelle mehrerer Hersteller. Wir sind ja zum Glück nicht in der DDR. :D
 

Ruff_Ryders88

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.506
Bose hat halt früher größtenteils nichts anderes als Elektroschrott produziert, das ist nichtmal übertrieben, schau dir die Geräte ruhig mal genauer an, Vorallem die Bilder aus dem inneren und diverse Berichte von Technikern. Billige Spanplatte und Presspappe, Plastik und minderwertigste Elektronik waren nahezu immer präsent. Mal ganz zu schweigen von den schäbigen Chassis die dort verbaut wurden, das war einfach nur Schund. Manch noname stand Lautsprecher vom Discounter war hochwertiger verarbeitet und bestückt und klang dadurch wenig überraschend auch besser.

Dazu gibt's hier mal einen
Bericht eines Technikers mit Bildern
Dort wird schnell klar wo die Defizite liegen.

Auszügeaus dem Techniker Bericht:

"Fast schon schockierend war die für diese Geräte-/und Preisklasse entsetzlich schlechte Verarbeitung und billige Bestückung"

"Leider ist die Spannungsversorgung so unterdimensioniert,daß zwischen Spannungsquelle und Endstufentransistor Spannungs-
abfälle von teils 6Volt(!!)"

"Der Aufbau des Verstärkerteils ist jedenfalls allerhöchstens in der 200€ Klasseanzusiedeln(incl.Lautsprecher!) und
entspricht weder von den verwendeten Komponenten,
Bauteilen oder Klangeigenschaften einem solch teurem Gerät."

"Allein schon die maßlose Verwendung von Operationsverstärkern NE4558 ist in angeblicher "Hifi" oder gar "Highend"-Technik ein vollkommener Fehlgriff."




Dem stimme ich zu, die Bluetooth Lautsprecher von Bose sind über jeden Zweifel erhaben, ich hatte selbst mehrere und war immer zufrieden, bis auf das deutliche Grundrauschen, aber das ist so eine typische Bose Krankheit, Ausnahmslos alle Bose Aktivsysteme haben ein deutliches Grundrauschen, dies liegt an den sehr günstigen Verstärker ICs die Bose verbaut, im Hifi Forum gibt's einen Thread mit mehr Details dazu.

Bose baut aufjedenfall oftmals sehr interessante Sachen, und manches ist auch richtig gut.

Btw, ich hatte selbst diverse Bose Produkte besessen, darunter ein Acoustimass 10, Companion 3, soundlinks und Kopfhörer, ich Maße mir daher an das beurteilen zu können.
Letztendlich stimmst du mir ja in meiner Aussage nur zu. Ich habe die Anfangs erwähnten Mängel, die auch ein anderer User vor dir schon beschrieben hat, nie in Abrede gestellt. Ich rede nur von heute, hier und jetzt. Und da gibt es eben (sehr) gute als auch nicht so gute Bose-Produkte.
 

coral81

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
368
Mal ganz allgemein:
Falls hier jemand mitliest und sich überlegt ANC-Kopfhörer anzuschaffen:
Tut es.
Noice Canceling ist der Hammer. Ich habe mir vor einiger Zeit kabellose Kopfhörer für den Sport besorgt und NC eben "mal mitgenommen" weil es eben dabei war.

Mittlerweile habe ich die Dinger ständig auf.
Neben offensichtlichen Dingen wie den Lärm in Bus, Bahn und Flugzeug heraus zu filtern habe ich die Teile auch z.B. beim kochen und staubsaugen auf.
Seit dem habe ich dabei herrliche Ruhe und kann ganz entsprannt nebenher ein Video auf dem Tablet gucken, während der Dunstabzug auf der höchsten Stufe brüllt und vor mir das Steak brutzelt.
Exakt, die Dinger machen Süchtig.
Das wichtigste an dem Kopfhörer ist doch das ANC und da versagt wieder mal der nächste Kopfhörer gegen Bose.
Der einzige Kopfhörer der halbwegs mithalten kann, ist der genannte Sony WH-1000XM3, der passt mir aber vom Tragekomfort mal so gar nicht.

Daher bleibe ich bei Flugreisen beim QC35, den QC35II habe ich überschlagen, den neuen Bose werde ich mal testen.

Wo ich schmunzeln musste: Der 2h Langstreckenflug von @nlr ;)
Langstrecke ist zwar relativ, 2h sind für mich aber eher Kurzstrecke bis maximal Mittelstrecke.
Wer mal über 30h von Australien nach England mit einem Stop geflogen ist, der lernt einen Kopfhörer mit sehr gutem ANC zu schätzen :)
Das ist aber ne Einzelmeinung. Das NC ist bei beiden auf fast gleichem Niveau , und nicht halbwegs. Dahinter kommt dann leider lange gar nichts. Was schade ist. Hätte da gern mehr Auswahl aber NC und Tragekomfort ist mir unterwegs am wichtigsten.
 
Zuletzt bearbeitet:

DrillSgtErnst

Ensign
Dabei seit
März 2013
Beiträge
236
Dass die Laufzeitangabe mit ANC zutreffend ist, zeigte die Restkapazität von 60 Prozent nach einem zweistündigen Langstreckenflug.

Also später hieß es Frankfurt-Miami.

Sicher heißt es zwölfstündig richtig :)

Hat mich einige Zeit gekostet das richtig zu verstehen.

Sonst schön :)
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.085
Und sobald ein Anruf eingeht, lässt sich dieser mit doppeltem Antippen der Touch-Fläche annehmen und auflegen respektive durch zweimaliges Antippen abweisen.
Könnte mir jemand bitte den Unterschied zwischen doppeltem und zweimaligen Antippen erklären?
Ich verstehe den Satz nicht.

Beim Wechsel rüber zu Hip-Hop gibt es Lob für die Höhen und Mitten, beim Bass fehlt jedoch das letzte Bisschen Tiefgang, das die QuietComfort 25 von Bose aber noch mehr vermissen lassen. Unter diesem Aspekt gibt es zwar im Direktvergleich eine Verbesserung, als reiner Hip-Hop-Kopfhörer ist der Lagoon ANC aber weniger geeignet. Dieses Genre sollen die Sony WH-1000XM3 besser beherrschen.
Ich hatte mal einen QuietComfort 15 und einen 25 mal auf dem Kopf.
Der 25er hat bis auf Bass meiner Ansicht nach eigentlich gar nichts beherrscht, die Ohrmuschel hat bei starken Tracks sogar vibriert. War euer Testmodell, oder das meines Kumpels defekt?
 

Puscha

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
876
@nlr Wie wäre es mit einem Test des B&W PX? Da gab es eurerseits schon mal ne News zu. Ich kann den stellen :)
 

Xes

Commodore
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.748
dafür hat der HD 650 aber praktisch überhaupt keinen Bass..
Woran hast du den HD-650 denn betrieben?
Das Teil hat 300 Ohm Impedanz und braucht daher einen richtig starken Kopfhörerverstärker um „richtig“ zu laufen. Dafür ist selbst mein FiiO E07K zu schwach. Wenn du versucht hast den Kopfhörer an einer onboard Soundkarte oder gar mobilen Geräten zu betreiben kann ich mir gut vorstellen, dass da kein Bass bei rum kommt.
 
Top