Leiser Notebook gesucht

JavaCat

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#1
Hallo zusammen, ich suche einen neuen Windows-Notebook für den Privatgebrauch.

Er sollte sehr leise sein, so gut wie lautlos wenn man nur wenig Last erzeugt, und über mindestens vier USB-Steckplätze verfügen. 2014 habe ich mir aus diesem Grund einen Thinkpad L440 i5 mit Docking-Station gekauft und bin damit auch sehr zufrieden. Die Docking-Station ist gerade wegen der vielen USB-Steckplätze von Vorteil, denn Standalone-Notebooks haben in der Regel nicht sehr viele. Ich verwende lediglich Browser und Textverarbeitung, und da läuft der Lüfter des L440 nur ab und zu mal kurz an.

Die Displaygröße ist für mich nicht so wichtig, da ich den Notebook fast immer am Monitor anschließe und über Tastatur und Maus bediene, ich brauche also keinen Touchscreen, und Spiele laufen auch keine auf dem Rechner.

Der Notebook selbst muss einen HDMI- oder Mini-Display-Port-Ausgang haben, damit ich den Notebook auch ohne Docking-Station an einen Monitor anschließen kann. VGA-Anschluß brauche ich keinen.

Welcher (Lenovo-)Notebook wäre für mich geeignet? Wichtig ist, dass der Lüfter nur selten anspringt und dass es kein Spulenfiepen gibt. Das kann ich überhaupt nicht gebrauchen.

Es muss nicht unbedingt Lenovo sein, aber ich habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht. Sehr langlebig und robust.

i5 oder i7? Theoretisch reicht mir ein i5 aus, aber ein i7 würde mir auch gefallen, doch dann springt doch der Lüfter vermutlich ständig an, richtig?

Ich habe schon eine Menge Tests gelesen. Die neueren Notebooks scheinen alle etwas lauter zu sein, weil die Leistung höher geworden ist.

Sowas Leises wie den Thinkpad L440 i5 gibt es unter den neueren Notebooks vermutlich nicht mehr, oder?

Den Lenovo ThinkPad E470 habe ich beim Recherchieren als leisen Notebook gefunden, aber neu gibt es den gar nicht mehr.

Der T470 und der T480s (beide i5) sollen laut Test auch sehr leise sein, wenn man sie nicht unter Last setzt.
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
3.476
#2
Und warum soll dein ThinkPad ersetzt werden?
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
28.318
#3
Max. Budget?
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.722
#4
Guck dich mal bei notebookcheck um.
Es gibt Notebooks / Ultrabooks die während des normalen Betriebs lautlos sind, beispielsweise ein Surface Pro.
Auf der Seite wird die Lautstärke immer getestet, sogar die Lautstärke der Tastatur.
 

Xero261286

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
1.535
#5
Es heißt "Das" Notebook...

EDIT: Für "Browser und Textverarbeitung" braucht er definitiv kein Surface, einen Touchscreen will er ebenfalls nicht.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.441
#6
Hi,
Es gibt viele Notebooks komplett ohne Lüfter. Aber mal die Frage gestellt: Warum überhaupt ein Notebook? Nach deinen Schilderungen betreibst du den Rechner am Monitor. Es gibt auch sehr kleine kompakte und Leise Rechner.
Ergänzung ()

Falls es doch ein Notebook sein soll:
https://geizhals.de/lenovo-ideapad-120s-14iap-grau-81a500aege-a1816490.html?hloc=de
https://www.gearbest.com/laptops/pp_1841687.html
Ergänzung ()

Dazu ein passives USB HUB, dann musst du beim Docken nur ein USB Stecker stecken.
Ergänzung ()

https://geizhals.de/hama-usb-hub-00012190-a1361264.html
 
Zuletzt bearbeitet:

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#8
Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

Momentan verwende ich den L440 in erster Linie beruflich, indem ich eine VPN-Verbindung aufbaue und mich damit auf einen Firmen-PC schalte. Das funktioniert hervorragend, allerdings ist das Sicherheitsrisiko hoch, denn wenn ich mir auf meinem privaten L440 einen Virus einfange, kann dieser auf das Firmennetzwerk überspringen, sobald ich die VPN-Verbindung aufmache. Erlaubt ist sowas normalerweise nicht, und da ich wohl doch länger von zu Hause aus arbeiten werde, ist das jetzt wohl eine Art Dauerlösung geworden, und meine Vorgesetzten fordern eine andere Lösung, um die Netzwerk-Sicherheit zu gewährleisten.

Deshalb habe ich mir folgende Lösung überlegt: Mein L440 wird zum Arbeits-Notebook umfunktioniert, indem der Firmen-Virenscanner draufkommt, der alles dicht macht, und private Arbeiten und privates Surfen sind dann auf diesem nicht mehr erlaubt.

Dann bräuchte ich für meine privaten Arbeiten und zum Surfen natürlich ein neues Notebook, das genauso leise ist wie der L440. Dann hätte ich zwei Notebooks, die ich aber mit dem gleichen Monitor / Maus / Keyboard bedienen würde. Da bräuchte ich wohl einen Switch.

Mein Budget liegt so bei 1500 Euro.

Bei Notebookcheck habe ich schon einige Tests gelesen.

PCs habe ich viele Jahre lang zu Hause gehabt und war damit ziemlich unflexibel. Manchmal will ich den Rechner halt doch mal woanders hin mitnehmen, und das war mit einem PC nie möglich, darum will ich keine PCs mehr, das ist viel zu umständlich. Ein Notebook ist eben superpraktisch, da das Gerät nur sehr wenig Platz braucht und ich es jederzeit transportieren kann. Seitdem ich die Vorteile eines Notebooks zu schätzen gelernt habe, will ich keinen PC mehr. Aber leise muss das Notebook halt sein.

Viele USB-Anschlüsse sind mir schon wichtig, da ich 2 Mäuse und eine Tastatur habe, daher eine Docking-Station. Einen USB-Hub habe ich auch, aber da läuft dann halt alles über ein und den gleichen USB-Steckplatz. Mit meinen Mäusen und der Tastatur (alles Funk) habe ich da so meine Schwierigkeiten bekommen. Seitdem ich sie direkt am Notebook bzw. an der Docking-Station angesteckt habe, läuft es problemlos.

Wie ich das allerdings mit dem Switch machen soll, weiß ich auch noch nicht so genau. Alle Switches, die ich mir angesehen habe, haben höchstens zwei USB-Steckplätze (Keyboard und Maus). Was mache ich dann mit meiner zweiten Maus?

Einen DVD-Brenner brauche ich ebenfalls, zwar nur selten, aber ohne geht es nicht. Das war am L440 praktisch, denn der hatte einen DVD-Brenner eingebaut. Aber die neueren Notebooks haben gar kein DVD-Laufwerk mehr. Wie wird denn da Windows neu installiert? Muss man sich da immer einen externen Brenner dazukaufen?
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.146
#9
Man kann Windows auch von USB installieren ;)

Aber ja, optische Laufwerke sind eine aussterbende Art.

Mal abgesehen von Neugeräten, wie wäre es wenn du dir einfach einen 2. L440 / L450 / L540 / L550 oder T440 / T440p / T450 / T460 / T460s / T470 / T470s / T540 / 550 kaufst? Gibts für günstiges Geld, dein gewohntes Look & Feed bleibt erhalten, kannst die Dockingstation benutzen oder eine 2. gleiche/kompatible kaufen und beide Laptops passen in beide Stationen.
Wobei, je jünger natürlich potenziell schöner und weniger gebraucht ist, und ich würde nichts mehr mit 1366*768 er Display kaufen. Also etwas mit 1600*900er oder FHD Display, und mit SSD.
Aber keine Angst vor Gebrauchten ;) Ichr ede nicht von abgeratzen Kisten von privat von Ebay, sondern von geprüften Leasingrückläufern vom Händler (es gibt noch viele viele einschlägige und empfehlenswerte Händer mehr, Lapstore sei nur exemplarisch zum Beispielgeräte verlinken genommen), wenn da Zustand A dabei steht, sind die in 99% der Fälle auch top in Ordnung und sehen, wenn man ein bisschen Glück hat noch aus wie neu.

Also ich würde z.b. die näher betrachten:
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/27539/kw/Lenovo-ThinkPad-T440-20B6007JGE
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/23205/kw/Lenovo-ThinkPad-T440-20B7S33100
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/29358/kw/Lenovo-ThinkPad-T440-20B7S14NQU
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30292/kw/Lenovo-ThinkPad-T440p-20AWS1K800
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30291/kw/Lenovo-ThinkPad-T440p-20AWS1P600
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/29593/kw/Lenovo-ThinkPad-L540-20AUA10CGE
https://www.lapstore.de/a.php/shop/...w/Lenovo-ThinkPad-T540p-20BEA077MH-20BES06N00
https://www.lapstore.de/a.php/shop/...w/Lenovo-ThinkPad-T540p-20BEA077MH-20BES06N00
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30332/kw/Lenovo-ThinkPad-T450-20BUS39E06
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30329/kw/Lenovo-ThinkPad-T450-20BU000EUS
https://www.lapstore.de/a.php/shop/...40/kw/Lenovo-ThinkPad-T450-20BU-S09X01-S0EW1U
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/29682/kw/Lenovo-ThinkPad-T450-20BUS1CJ08
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30213/kw/Lenovo-ThinkPad-T460-20FMS02U00
https://www.lapstore.de/a.php/shop/lapstore/lang/x/a/30210/kw/Lenovo-ThinkPad-T460s-20FAS0W901

oder eben ganz junge T470 / T470s
mit teilweise noch Herstellergarantie.


Bzgl. Neugeräten... hier sind die klassischen Dockingstations auch massiv am aussterben, gibt nur noch ganz wenige neue Modelle mit echtem Dockingstationanschluss. Es gibt USB Portreplikatoren (sind aber mit diversen Einschränkung versehen), technisch sauber und ohne Einschränkung sind Thunderbolt 3 Portreplikatoren.

Du kannst also natürlich auch einfach ein neues L480 / T480
https://www.notebookcheck.com/Test-...sionen-leises-und-energieeffizientes-thinkpad
https://www.notebookcheck.com/Test-....0.html#toc-emissionen-leiser-thinkpad-laptop
nehmen. Als Portreplikatoren ist dann aber USB Typ C angesagt, und dann sind wir entweder bei sowas in Noname, oder von Lenovo für das L480. Bzw. für das T480 würde man dann eine Thunderbolt 3 Lösung nehmen, z.B. das
 
Zuletzt bearbeitet:

Model

Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
2.838
#10
Bei denen (den Thunderbolt 3 Docks) wird der "Docking-Effekt" über ein einziges Kabel gewährleistet - dort gehen dann Daten (Maus, Tastatur), Bildschirmsignale (per Display Port Protokoll) und das Laden des Laptops über den modernen USB-C Anschluss.

Wie so oft sind @species_0001 und ich einer Meinung. Da du noch veraltete Techniken (ODD, viele USB-Anschlüsse) nutzt, wirst du dich bei den modernen Geräten nicht ganz heimisch fühlen. Zudem profitierst unter Office und Surfen überhaupt nicht von der verbesserten Leistung. Geld sparst du zusätzlich auch noch. Das gleiche oder ein ähnliches Gerät ist also eine super Idee!
 

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#11
Mist, jetzt habt Ihr es doch rausgefunden, dass ich ein hoffnungslos veralteter, altmodischer Old-School-User bin! Dabei wollte ich das doch unter allen Umständen geheim halten. Aber Videorekorder habe ich übrigens keine mehr! ;)

Na gut, Windows kann man auch über USB installieren. Irgendwie hatte ich das fast schon geahnt. Dann mal eine dumme Frage: Wenn man sich ein neues Notebook ohne DVD-Laufwerk kauft, wie wird dann die Windows-Lizenz ausgeliefert? Über einen Stick?

Prinzipiell ist das keine schlechte Idee, mir einen zweiten L440 zu kaufen. Die Idee hatte ich auch schon und bei eBay gesucht. Ein gut gepflegtes Gerät kostet 350,- Euro aufwärts, ist aber eine HDD und Windows 7 drin. Das geht ja gar nicht. Summende HDDs haben mich lange genug verrückt gemacht, und Windows 7 ist zwar mein persönliches Lieblings-Windows, aber das hat ja auch keine Zukunft mehr. Es muss schon Windows 10 sein. Ihr seht, ganz sooo veraltet bin ich dann doch wieder nicht. Ich setze immerhin schon auf SSDs. Naja, nicht ganz, externe Festplatten habe ich auch noch welche in Gebrauch, wie könnte es auch anders sein. Ich weiß, die sind zwar auch schon aus der Mode gekommen, aber der Cloud traue ich noch nicht über den Weg.

Aber zurück zum Zweitgerät: Das gebrauchte L440-Notebook müsste ich noch mit SSD und Windows 10 aufrüsten, evtl. noch mit Hauptspeicher, dann bin ich auch schon bei um die 500,- Euro (soviel kosten die Geräte in etwa bei lapstore) und ich habe ein vier Jahre altes Gerät. Des weiteren habe ich meine Befürchtung, dass die Lüfter verdreckt sind. Die Notebooks von meinen Kollegen hatten nach 2-3 Jahren allesamt verdreckte Lüfter und haben mit der Zeit gepfiffen wie verrückt, weil sie das Gerät immer bei sich haben und in staubigen Taschen aufbewahren. Wenn man da in den Lüfterschlitz gepustet hat ist gleich eine Riesenstaubwolke rausgekommen (kein Witz!). Wenn ich so ein Gerät kriege, dann habe ich die A-Karte gezogen, denn dann habe ich trotz L440 einen lauten Lüfter, was ich ja unter allen Umständen vermeiden möchte.

Das mit den verdreckten Lüftern meiner Kollegen war übrigens wirklich ein Problem. Diese Notebooks haben nach einer gewissen Zeit bei jeder Belastung ein hochfrequentes, hässliches Pfeifen von sich gegeben. Alle meine Bemühungen, dieses Problem zu lösen, sind gescheitert. Da kann man nichts machen, hieß es. Musste ich also glauben.

Gebrauchte Geräte sind nicht so ganz ohne Risiko. Aber eine Option wäre es natürlich, und die ziehe ich auch in Betracht. Lapstore werde ich mir merken. Danke für den Tipp.

Würde ich dagegen ein leises neues Notebook kaufen, müsste dieses für 4-5 Jahre halten. Das jetzige hält vermutlich nicht mehr so lange.

Noch eine dumme Frage: Wie lösen denn andere das Problem mit Funktastatur und Funkmaus? :confused:

Die belegen bei mir schon drei USB-Ports. Dann brauche ich noch mindestens zwei für Sticks und Festplatten. Völlig auf USB-Ports zu verzichten stelle ich mir schwierig vor. Ja, man kann einen Hub anstecken, ich habe auch einen, aber der zickt gerne herum. Wenn ich direkt am Rechner oder an der Docking-Station etwas anstecke, dann zickt da gar nix. Das läuft wie geschmiert. Ist jedenfalls meine Erfahrung mit USB-Hubs.

Einen DVD-Brenner kann ich mir ja zur Not noch extern dazukaufen. Den stelle ich dann in das Regal mit den externen Festplatten und dem externen Disketten-Laufwerk. :p

Oft brauche ich den DVD-Brenner ja nicht, aber manchmal möchte man sich eine alte CD in MP3 umwandeln, oder man kauft sich ein Fach- oder Sachbuch, wo noch CDs oder DVDs mit Audios drin sind. Dazu ist ein DVD-Laufwerk natürlich zwingend notwendig.

Mit einer Thunderbolt 3 Dock könnte ich mich schon noch anfreunden, die sieht ja wirklich ganz passabel aus. Ich bin ja durchaus flexibel. Naja, zumindestens ein bißchen.

L480 und T480 hatte ich auch schon auf notebookcheck gelesen. Ich fand den T480s von der Emmissions-Beschreibung noch am besten. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen T480 und T480s? Wozu die s-Baureihe?

Da müsste man jetzt halt jemanden fragen können, der einen L oder T480 hat, wie sich das Gerät tatsächlich in der Praxis verhält, und ob der Lüfter wirklich aus bleibt, wenn man nur den Browser bzw. die Textverarbeitung offen hat. Wenn ja, dann wäre das für mich geeignet.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.146
#12
Seit Windows 8 sind die Lizenzen im Bios hinterlegt ;)
Dann macht man sich mittels
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
einen USB Stick, und installiert damit, und die Installation holt sich die Lizenz aus dem Bios.

HDD/SSD... ja, es gibt ja Geräte mit direkt SSD, oder bei den einschlägigen Händlern kann man die Laptops mit HDD in der Regel auf SSD umrüsten lassen. oder man macht es selbst.

Win7/10... das mit dem quasi kostenlosen Upgrade funktioniert ja immernoch, also kann man ruhig ein Gerät mit Win7 nehmen.
https://www.netzwelt.de/windows-10/...engert-frist-kostenloses-update-abermals.html

Lüfter... die Geräte kommen ja schon aufbereitet/gereinigt bei dir an. Und wenn ein Lüfter drin sein sollte, der schon einen Lagerschaden hat, dann ist es ein Gewährleistungsfall und es wird ausgetauscht.
Bzw. der Vorteil an den Thinkpads ist eben auch dass es problemlos Ersatzteile gibt. Also einen neuen Kühler/Lüfter einzubauen ist zu jedem Zeitpunkt kein Problem.

Und ja, man ist dann bei 500€ für ein 4 Jahre altes Gerät. Aber welches um Welten besser ist als jedes 500€ Neugerät. Und es sind immernoch nur 500€ statt 1500€ deines Budgets. ;)

Und wie gesagt, es muss ja nicht so alt aus der x40er Generation sein, es kann ja jünger sein und bis zur x70er Generation gibts eben auch noch Dockingports die mit den alten Dockingports kompatibel sind.

Es gab zwar zwischen der 7000er CPU (und damit x70er Geräten) und den 8000er CPUs einen gehörigen Leistungssprung, aber du hast keine Anforderung beschrieben, wofür du das mehr an CPU Leistung wirklich brauchst, insofern wäre auch alles bis x70er Geräten in Ordnung.

Und natürlich darf es auch ein Neugerät sein, Gebraucht ist eben nur eine Option die man aber ernsthaft in betracht ziehen sollte.
(Ich persönlich habe gerade vor 3 Wochen für meine Tante ein HP Elitebook Folio 1040 gekauft , auch 500€, auch 4 Jahre alt, ich würde es jederzeit wieder tun :D )

Ich denke die meisten haben kein Problem mit Funktastaturen und Mäusen. :D
Ich glaube du bist mit der Anforderung von 4 Eingabegeräten schon ein Spezialfall. ;)

Ansonsten hilft es wenn der Laptop Bluetooth kann und man Bluetooth Funk-Eingabegeräte nimmt, dann braucht es keine USB Funk Dongle.


die Txxxs Modelle sind einfach nochmal auf schlanker getrimmt als die ohne s
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.441
#13
Hallo,
Wenn dir Lautstärke so wichtig ist würde ich definitiv auf lüfterlose Notebooks setzen. Davon gibt es genug:
https://geizhals.de/?cat=nb&xf=1092...&filter=aktualisieren&plz=&dist=&mail=&sort=t

Ich habe mal noch Thunderport als Fitler gesetzt. Persönlich würde ich das XPS13 nehmen. Die Displays sind sehr gut, hier leistet sich Lenovo ja gerne mal Schnitzer - ich kann mich noch an Thinkpads vor Jahren erinnern deren Displays waren ein Witz gegen Blingbling klavierlackoptik Notebooks von Medion(WTF?) - ist das immer noch so?

Windows 10 lässt sich bequem per Stick installieren - ein Installationsstick kannst du selbst sehr einfach mit dem Programm von MS erstellen.

Und ja Bluetooth ist seht praktisch was Mäuse und Co. angeht. Es gibt aber auch kombinierte Funksets Tastatur/Maus mit nur einem USB Empfänger.
 

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#14
Vielen Dank für die Hinweise.

Wenn man sich ein neues Notebook kauft, dann ist praktisch überhaupt kein Datenträger mehr dabei, der das Betriebssystem enthält, richtig?
Dann braucht man zu Hause aber immer ein zweites Gerät, um sich Windows runterzuladen, aber es muss genau die Version sein, für die im Bios die Lizenz hinterlegt ist. Wenn ich also eine Windows Home Lizenz gekauft habe, dann darf ich keine Windows Pro Version herunterladen und umgekehrt, sonst geht die Installation schief. Ist das korrekt? Wenn ja, dann ist das aber nicht sehr komfortabel.

Laut dem Netzwelt-Link ist die Frist für ein kostenloses Windows 10 Update aber am 16. Januar abgelaufen.

Folgendes steht bei Notebookcheck:

"Lenovo bietet aber allerhand generisches Zubehör wie Taschen, Netzteile oder Dockingstationen (USB oder Thunderbolt 3). Im Fokus des diesjährigen Angebots liegen aber die neuen mechanischen Dockingstationen, die den Anschluss an der linken Seite verwenden. Hier gibt es je nach Anforderung verschiedene Modelle. Auf den nachfolgenden Bildern sehen Sie das teuerste Modell ThinkPad-Ultra-Dockingstation für rund 320 Euro. Das ThinkPad T480s kann einfach auf die Station aufgesetzt werden, und es werden keine zusätzlichen Kabelverbindungen benötigt."

Das heißt doch, dass es für den T480s nach wie vor eine klassische Docking-Station gibt, richtig?

Gibt es eigentlich außer notebookcheck noch weitere vernünftige Seiten, die Notebooks testen? Irgendwie finde ich da lediglich nur Preisvergleiche.

Danke für den Hinweis mit den lüfterlosen Notebooks. Habe ich mir auch schon überlegt, aber bislang nie was Passendes gefunden. Mein L440-Lüfter springt ja auch ab und zu an, pustet aber nur kurz (ziemlich niederfrequent) und geht dann gleich wieder aus. Das ist soweit schon OK, zumal das Gerät meist unter dem Tisch steht. Wenn ein Notebook nicht mehr als nur ab und zu kurz pustet, dann wäre das in Ordnung. Nervig sind lediglich die Notebooks, bei denen der Lüfter ständig läuft oder überhaupt nicht mehr aufhört. Sowas geht gar nicht!

Man kann aber nicht alle Funkmäuse und -Tastaturen über Bluetooth bedienen, oder?
Ich habe eine ergonomische MS-Tastatur und zwei Hama-Mirano-Mäuse mit leisem Klick.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.146
#15
Ah ok, ja, das mit dem Dock beim T480s ist richtig. Da habe ich mich geirrt, dass es nur noch Anschluss per USB-C / TB3 hat.

bei welchem Laptop welche Datenträger mit Windows oder Treibern dabei sind... keine Ahnung. Bei Dell kann man jedenfalls die Datenträger noch mitbestellen. wie das bei Lenovo ist, keine Ahnung.

In der Regel ist bei den Laptops auch immer ein Dienstprogramm dabei mit dem du einen Stick mit dem Auslieferungszustand erstellen kannst.

Und Installation von dem MS Media Creation Tool.... mach dir mal keinen Kopf... Es ist ein Windows Abbild, und das installiert dann die passende Windows Version entsprechend der Lizenz.

Das mit dem Win7 --> Win 10 Upgrade funktioniert immernoch
https://www.heise.de/ct/ausgabe/201...das-April-Update-fuer-Windows-10-4051772.html


Es gibt Funktmäuse/Tastaturen mit eigenen USB Funk Dongle und es gibt Bluetooth Mäuse/Tastaturen.
Das sind 2 getrennte Technologien.
Die Funktechnologie kannst du in den Shop Filtern entsprechend auswählen und entsprechende verschiedene Geräte kaufen.
 

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#16
Besten Dank für die Tipps.

Ich bleibe wohl erstmal bei meinen USB-Funkmäusen und der Tastatur.
Um mehrere USB-Anschlüsse komme ich nicht herum. Keine Ahnung, wie das andere Anwender machen, die nur wenige oder gar keine USB-Steckplätze mehr haben.

Eine Frage ist noch aufgetaucht. Bei Notebookcheck steht:

"Der Stromverbrauch des Prozessors darf bei bis zu 44 Watt liegen, und zwar dauerhaft.
Die Installation den Lenovo Power Management Drivers führt allerdings zu einer drastischen Limitierung auf nur noch 15 Watt.
(...)
Die nachfolgenden Messungen wurden mit dem ursprünglichen 44-Watt TDP-Limit durchgeführt. Mit dem 15-Watt-Limit des Lenovo Power Management Driver liegt die maximale Lüfterlautstärke bei 33,6 dB(A)."

Was genau hat es denn mit dem Lenovo Power Management Driver auf sich?
Wozu soll der gut sein und welche Auswirkungen hat er auf die Leistung und die Lautstärke des Lüfters?
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.146
#17
och... also ich komme mit den 4 USB Ports die mein Laptop hat super klar :D

Die hatten ein Laptop ohne Betriebssystem. offenbar wird die CPU erst durch das Zusammenspiel von Treibern und Bios in ihrer TDP konfiguriert. Durch die wird die CPU auf 15W TDP konfiguriert (was für diese CPU in 99,9% der Fälle so ist), also normal ist. Deren Lautstärkemessung beruhten aber offenbar auf der "frei" konfigurierten CPU und war selbst für den höheren Verbrauch ok.
Das Kühlsystem hat also wohl Reserve für 45W.
Also freu dich, ein 45W Kühlsystem hat mit einer 15W CPU so gar kein Problem und wird noch leiser sein als in deren Messung. Und über mangelnde Leistung dadurch brauchst du dir keinen Kopf machen.
 

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#18
4 USB-Ports am Notebook sind in Ordnung. Wenn ich mich einschränke geht das gerade noch so durch, aber wirklich GERADE NOCH. ;)

Der T480s hat nur noch zwei USB-Ports direkt am Gerät. Sollte ich den T480s tatsächlich kaufen, dann wird das echt hart! Wenn Lenovo schon das DVD-Laufwerk rausgenommen hat, dann hätten sie dafür ja wenigstens sechs USB-Ports verbauen können. Da spart Lenovo an allen Ecken und Enden Schnittstellen ein - und das Gerät wird trotzdem sauteuer. :)

Darum muss ja auch eine Docking-Station mit mindestens 15 USB-Steckplätzen her. :p

Dann kann ich endlich wieder all meine Mäuse und Tastaturen und Festplatten anschließen - und nicht zu vergessen das externe DVD-Laufwerk! Als Java-Kater brauche ich einfach genug Mäuse um mich herum. :D

Hmmm, ob ein 15W-Kühlsystem für einen Power-User wie mich ausreichend ist, ist fraglich. Das könnte knapp werden, wirklich sehr knapp. Immerhin arbeite ich von Zeit zu Zeit mit gleich ZWEI geöffneten Browsern gleichzeitig. Sagenhaft, was? :lol:

Habe ich das wie folgt richtig verstanden:
Wenn man sich einen T480s kauft, dann arbeitet man grundsätzlich mit 15 Watt, denn das ist der Lenovo-Standard. Möchte man das Notebook mit 44 Watt betreiben, dann ist ein manueller Eingriff erforderlich (der vermutlich nicht empfohlen wird), aber out-of-the-box wird der T480s immer mit 15 Watt betrieben.
 

species_0001

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
10.146
#19
ja, die CPU wird mit 15W out of the box laufen.
Du willst und brauchst nichts mehr als die 15W konfigurierte CPU und mach dir darum keinen Kopf ;)
Wenn du wirklich ein Power User wärest, wo die Leistung des 15W i5-8250U nicht ausreichen würde, bräuchtest du eine andere CPU Klasse und eine andere Geräteklasse.
Vergiss einfach, dass du zum T480s jemals was über andere Watt als 15W gelesen hast.
 

JavaCat

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
39
#20
OK, vielen Dank. Dann habe ich diese Sorge schon mal weniger.

Aber dass ich kein Power-User sein soll, das ist schon unerhört. :D:D
 
Top