Leistungsschwankungen

ShutdownButton

Lieutenant
Registriert
Okt. 2010
Beiträge
833
Hallo,

ich hab mir ein System nach "Der ideale Gaming PC" den 725.-€ PC auf gebaut -> 725€

Intel Core i5-2400 Boxed
ASRock P67 Pro3 (P67)
4GB Kingston 1333MHz CL9
Antec High Current 520W
Samsung F3 1000GB
Xigmatek Midgard

als GraKa nutze ich derzeit eine Leihgabe von einem Kollegen -> AMD 5850
OS ist Win7

mein Problem: ich habe manchmal massive Leistungsdurchhänger. Zeigen sich in Form von massive Lade-Verzögerungen beim Firefox (vers 7.01) , Öffnen vom Gerätemanager, Taskmanager etc. Das Auftreten ist nicht oft aber seit Zusammenbau des Rechners und Aufsetzen (Anfang August) schon mindestens 3 Mal.

Auslastung während der leistungsschwäche: der Taskmanager zeigt minimale Belastung der vier kerne und max. 2 von 4 GB RAM in Benutzung. Kaum Programme laufen

Meine Abhilfe: Neustart

was kann ich tun um mehr Infos zugeben damit zielgerichterte Hilfe kommen kann?
 
Hast du im BIOS irgendwelche Einstellungen vorgenommen?

Sind die Intel-Energiesparoptionen für die CPU aktiviert?

Wie sind denn die Temperaturen für deine Komponenten (CPU, Mainboard, Grafikkarte, Festplatte)? Diese Temperaturen lassen sich z.B. mit GPU-Z, HWMonitor und HDTune auslesen.

Macht die Festplatte in dieser Zeit irgendwelche komischen Geräusche?

Wie ist der Zustand der Festplatte? Der Health-Status lässt sich z.B. mit HDTune auslesen.

Hast du die Einstellungen zur Auslagerungsdatei verändert?

Was darf man unter "massive Lade-Verzögerungen" verstehen? Wie lange dauert es denn? Friert das System kurz ein oder wie?

Viele Grüße
 
Hast du im BIOS irgendwelche Einstellungen vorgenommen?
- Nein

Sind die Intel-Energiesparoptionen für die CPU aktiviert?
- mir nicht bewusst, wo kann ich prüfen ob diese an sind? werd mal googlen

Wie sind denn die Temperaturen für deine Komponenten (CPU, Mainboard, Grafikkarte, Festplatte)? Diese Temperaturen lassen sich z.B. mit GPU-Z, HWMonitor und HDTune auslesen.
- muss ich mal ne zeit lang mit laufen lassn

Macht die Festplatte in dieser Zeit irgendwelche komischen Geräusche?
- nein, klingt normal

Wie ist der Zustand der Festplatte? Der Health-Status lässt sich z.B. mit HDTune auslesen.
- wird gemacht

Hast du die Einstellungen zur Auslagerungsdatei verändert?
- nein

Was darf man unter "massive Lade-Verzögerungen" verstehen? Wie lange dauert es denn? Friert das System kurz ein oder wie?
- zum beispiel: ich öffne firefox- startseite erscheint & ich klick auf "morning coffe" (app zum öffen von meinen beliebten seiten 4 stück) und das dauert in diesem fall circa 3-5min. solange geht am rechner selbst nichts. aber wie gesagt ohne das die auslastung oder der ram verbrauch hoch geht.
ist auch scon vorgekommen dass ohne den firfox nichts am rechner geht -> neustart, Win7 start button, maus auf programme und schluss. mehr ging nicht.
 
Ob die Energiesparoptionen eingeschaltet sind, ist zum Beispiel im BIOS ersichtlich, dürften aber bei diesen krassen Verzögerungen nicht die Ursache sein.

Genau, die Temperaturen mal nebenbei beobachten und uns dann demnächst mal ein Feedback geben, in welchem Rahmen sich welche Temperaturen bewegen.

Gut, dass die Festplatte keine komischen Geräusche wie "Klackern" oder ähnliches von sich gibt. Dieses Geräusch hätte nämlich einen Festplattendefekt als Ursache.
Wenn du schon den Health-Status bei HDTune auslesen lässt, dann könntest du mit selbigen Programm auch einen Error-Scan machen (bitte keinen Quick-Scan). Den Error-Scan solltest du aber nur starten, wenn du den Computer eine gewisse Zeit nicht nutzen möchtest, da dieser Test die Festplatte vollkommen beansprucht und eine zeitlang dauert. Wie lange kann ich dir jedoch nicht sagen, da dies von Festplatte zu Festplatte unterschiedlich ist. Es könnte aber ein paar Stunden dauern. Also am Besten mal über Nacht machen lassen ;)

Hast du sonst für alle Komponenten die aktuellsten Treiber?

Software-Overclocking nutzt du nicht, richtig?

Weiterhin könntest du demnächst mal deinen Arbeitsspeicher mit MemTest86+ auf Fehler überprüfen lassen. Dieser Vorgang kann ebenfalls gewisse Zeit in Anspruch nehmen und findet außerhalb des Betriebssystems statt. Z.B. könntest du einfach einen USB-Stick nehmen, darauf das Memtest86+ installieren und dann beim nächsten Rechnerstart im Boot-Menü auswählen, dass du vom USB-Stick starten möchtest. Danach sollte er eigentlich automatisch mit dem Prüfen beginnen.

(sorry für die vielen Fragen, aber eine Ferndiagnose ist immer nicht so einfach ;) )

___________________________

Edit @ 10.10.2011:
Passiert hier noch was oder hat sich das Problem erledigt? ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben