Lenovo Ideapad 5 15ARE05 Der Linuxthread

Phil2sat

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Aus gegebenen Anlass hier alle Linux Infos

So, nach viel murks, Archlinux (EndeavourOS) läuft:
Iso mit Rufus fertig machen "partitionsschema"=gpt und im ISO modus starten
Bei EndeavourOS offline wählen, partitionierung, klar entweder platz schaffen oder freien platz wählen
nvme partition 1 ist ja EFI von Windows da den mountpoint /boot/efi auswählen, bloß NICHT formatieren!!!
freie Partition als / und ggf. Swap als swap markieren und installieren.

Nach dem neustart bloß nicht aktualisieren, weil er dann Kernel 5.7 installiert (Blackscreen)
Als erstes:
Code:
#!/etc/mkinitcpio.conf editieren
MODULES="amdgpu radeon" ## eintragen, ab jetzt sollten andere Kernel rennen. 5.7.4 oder 5.8-rc1
danach:
Code:
sudo modprobe i2c_hid
sudo echo "i2c-ELAN0001:00" > /sys/bus/i2c/drivers/elants_i2c/unbind
sudo echo "i2c-ELAN0001:00" > /sys/bus/i2c/drivers/i2c_hid/bind
sudo echo "blacklist elants_i2c" | tee /etc/modprobe.d/touchpad.conf
Macht das Touchpad funktional.
Code:
sudo pacman -Syy
sudo pacman -S base-devel xmlto kmod inetutils bc libelf git
yay linux-mainline # hab ich manuell heruntergeladen und gebaut da gibts noch einen ext4 patch
https://aur.archlinux.org/linux-mainline.git
Installiert den Mainline 5.8-rc1 kernel und mit dem geht auch die Display Helligkeit.

Update: 5.7.4 Build erfolgreich
Was geht:
  • Processor Family Zen2 patched
  • makepkg.conf -march=zenver2 -mtune=zenver2
  • Standby
  • Thermal governour
  • Brightness Control 0-max
  • Touchpad
  • Volle GPU sowie vaapi Beschleunigung inkl. Vullkan
  • AudioCoprocessor (ACP DMIC)
  • Erhaltungsmodus 55-60% Akkuladung beibehalten
Code:
echo 1 > /sys/bus/platform/drivers/ideapad_acpi/VPC2004:00/conservation_mode #Erhaltungsmodus an
echo 0 > /sys/bus/platform/drivers/ideapad_acpi/VPC2004:00/conservation_mode #Erhaltungsmodus aus
cat /sys/bus/platform/drivers/ideapad_acpi/VPC2004:00/conservation_mode #Status
Was NICHT geht:
  • goodix fingerprint (closed source, also schlechte Karten)
......

Viel spaß beim testen
Kernel 5.7.4 Archlinux Zen2 (Renoir)
Entpacken und Kernel sowie Headers installieren.
PKGBUILD, patches und config liegen bei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
@fonalf hab grad kein Ubuntu/Mint/Debian mit aktuellem compiler laufen, von daher.
Ubuntu hat meines wissens per default alle patches mit an Bord.

Code:
# Hier mal meine Quellen für Debian basierte Linuxe
# Config und Patches sind schon inklusive, nur noch Compilieren

# Abhängigkeiten installieren
sudo apt-get build-dep linux linux-image-$(uname -r)
sudo apt-get install libncurses-dev flex bison openssl libssl-dev dkms libelf-dev libudev-dev libpci-dev libiberty-dev autoconf git

# Source entpacken und bauen
tar xvf linux-mainline.tar.gz
cd linux-mainline
make -j $(($(nproc) + 1)) deb-pkg

# Nach erfolgreichem build installieren, .deb sollte im home Verzeichnis bzw über dem Source liegen.
dpkg -i linux....deb
dpkg -i linux-headers....deb
diese beiden installieren, natürlich kompletten Dateinamen eingeben
Linux Mainline 5.7.4 source mit Renoir patches und .config
 
Zuletzt bearbeitet:

SaCre

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
21
Zum Thema Ubuntu. Wie ich schon geschrieben hatte läuft bei mir Budgie (20.04) und das nahezu ootb. Die ganzen Punkte, welche ich hier über ArchLinux lese waren hier nicht nötig. Sound, Touchpad, Helligkeit usw. kein Problem, sprich kein basteln. Fingerprint habe ich nicht getestet. Auch der Lüfter läuft gefühlt, deutlich ruhiger als unter Windows. Update auf kernel 5.7 war auch easy.
 

Bmiranda

Newbie
Dabei seit
Juni 2020
Beiträge
4
@Phil2sat Du hast erwähnt das unter Linux der Lüfter unauffälliger ist, hast du da was bestimmtes dafür eingestellt oder geändert? Beim conservation mode, kann man die Werte 55-60% noch ändern?
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Das Ubuntu läuft, war schon bekannt. Hat eine riesen Community und sind sehr aktiv beim backport von Kernel patches.

Viele, gerade Neueinsteiger greifen daher zu Ubuntu.

Leider geht Canonical aktuell meiner Meinung nach einen Weg, der sich zu weit vom Opensource Grundgedanken entfernt. Siehe Mint und snapd.

Ich möchte hier aber keine Grundsatz Diskussionen, welches ist besser, Linux vs. Windows oder ähnliches, sondern die Infos und Tips, damit auch Umsteiger/Einsteiger, die freie Wahl ihres OS haben.

@Bmiranda
Nein, alles Stock belassen und der Lüfter ist fast immer aus, es sei denn ich compiliere und alle Kerne laufen auf Höchstleistung. (kommt aber auf den governor an, hab schedutil laufen schedutil und Zen2)
Bisher hab ich nur herausgefunden wie man den Conservation Modus unter Linux an und aus macht, allerdings wenn du Windows parallel laufen hast kannst du das soweit ich gelesen hatte im Vantage ändern. Müsste dann auch unter Linux funktionieren, da auch die Einstellung ob an oder aus einen Reboot zu Windows überleben.
 
Zuletzt bearbeitet:

DisOrcus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
631
So, ich hab mein IdeaPad dann auch vor mir und bin echt happy. :D

Ich bin mit Linux zwar noch komplett überfordert und auch so sachen wie AMD Treiber Installation und alles ist noch Neuland für mich (bei deiner Anleitung oben stolper ich auch immer wieder, aber das liegt an mir).

Ich werde jetzt wohl einfach warten bis in Manjaro der Kernel 5.7.4 oder 5.8 als Release kommt und dann werde ich schauen. - Vom Grundsatz her funktioniert aber zum Glück alles.
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
In meinem ersten Post ist doch der fertige Kernel für Arch bzw. Manjaro angehängt.
Amd treiber "sudo pacman - S xf86-video-amdgpu"
 

DisOrcus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
631
In meinem ersten Post ist doch der fertige Kernel für Arch bzw. Manjaro angehängt.
Amd treiber "sudo pacman - S xf86-video-amdgpu"
Das ja... Aber wie gesagt: Absoluter "Laie"...
Ich weiß nicht genau wie ich den kompiliere bzw. "aktiviere". - Im Standard wird er ja entpackt und dann krieg ich nen Haufen Dateien an den Kopf geworfen.

Arch bzw. Manjaro mag jetzt auch nicht die "Einsteigerfreundlichste" Distri sein aber mir gefällt sie sonst echt am besten, nachdem ich so einige per VM getestet habe. :D

EDIT: Achja dein Link im ersten Post ist irgendwie tot.
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Sodale, link grad getestet. Geht.

Sind 3 .tar.xz Dateien drin
Kernel 5.7.4
Headers
Docs (wers braucht)

Der rest ist mehr oder weniger als Quellennachweis drin, damit auch jeder nachvollziehen kann was ich da gebrutzelt habe.

Kernel installieren "sudo pacman -U linux--5.7.4-1-x86_64.pkg.tar.xz"
Headers installieren "sudo pacman - U linux-stable-headers-5.7.4-1-x86_64.pkg.tar.xz"

Mit texteditor, mein tip mc "midnight commander"
"sudo pacman -S mc"
"sudo mc" nach /etc navigieren
Datei mkinitcpio.conf auswählen F4 für editieren.
MODULES="amdgpu radeon" suchen, zeile sollte SO aussehen, also zwischen den beiden "" muss amdgpu und radeon stehen.
2xESC zum beenden, ja speichern.

Kernel aktivieren "grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg"

Reboot und linux-stable wählen und freuen.

Lerne den MC kennen, der kann enpacken, auf Windows Freigaben zugreifen, kopieren, verlinken, dateirechte ändern, packen uvm.

Als Alternativeditor nehm ich "vi" Frankensteins Gesellenstück, grausam zu bedienen, aber überall ab Werk vorhanden und wenn man ihn erstmal kennt nice.
Tip:
i = loschreiben
a = append, hinter wort weiterschreiben
u = undo
x = enfernen
ESC : wq schreiben und beenden
ESC : q = beenden
ESC : q! Ja ich will trotzdem beenden
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.258
Muß man offiziell auf den 5.8 Kernel warten um volle Hardwareunterstützung zu haben (Renoir; Touchpad, GPU) ?

Bei Arch (EndeavourOS) dauert das ja nicht mehr lange bis zum 5.8er
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Nö, mit den patches bzw. Anleitungen hier läuft auch der 5.7.4 stable

Lediglich der Fingerprint wird wohl längere Zeit nicht funktionieren
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.258
Wollte eigentlich ohne die Patches auskommen wenn ich eh neu das System aufsetze. Ich kann 1-2 Wochen ruhig warten.
Danke für deine gute Anleitung und Mühe!

P.S. Das der Lüfter unter Linux (Arch oder Elementary OS Ubuntu) viel seltener anläuft als unter Windows ist mir bei meinem ThinkPad auch schon aufgefallen.
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
5.7.4 langt mir erstmal. Heute unter Linux ne Runde Kerbal Space Program gezockt, verdammt, das rennt besser als auf meinem Desktop.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.258
Unterstützt TLP schon die Renoir Plattform?
Und ja, die Renoir im Lenovo rennen richtig gut.
 

Exxus

Newbie
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4
Hallo und guten Abend,

ich habe den 4800u und archlinux direkt ohne gui-installer draufgemacht.
Funktioniert soweit gut, musste nichts in /etc/mkinitcpio.conf umstellen.
Der xf86-video-amdgpu läuft auch gut.

Nutze den default kernel
Code:
Linux fami 5.7.4-arch1-1 #1 SMP PREEMPT Thu, 18 Jun 2020 16:01:07 +0000 x86_64 GNU/Linux
Nur fürs touchpad musste ich das Modul elants_i2c blacklisten.

Im Archlinux Wiki gibt es auch eine Seite, die man auch mit Tipps ergänzen kann:
https://wiki.archlinux.org/index.php/Lenovo_IdeaPad_5_15are0

Bei der Diskussion schreibt jemand, dass ein USB-C Hub zu crashes führt.
Ich habe auch noch gelegentlich crashes, weiß aber nicht ob es am HUB liegt, muss ich noch testen.

Außerdem habe ich mit gnome-boxes ein virtuelles Windows System eingerichtet. Das läuft leider trotz qemu/kvm etwas träge.

Code:
gnome-boxes --checks

(gnome-boxes:9177): Boxes-WARNING **: 22:02:12.964: util-app.vala:347: Failed to execute child process ?restorecon? (No such file or directory)
• The CPU is capable of virtualization: yes
• The KVM module is loaded: yes
• Libvirt KVM guest available: yes
• Boxes storage pool available: yes
• The SELinux context is default: no
schedutil governor wurde bei mir automatisch verwendet.

Mal schauen wie es mit dem 5.8 Kernel wird. Vielleicht teste ich auch mal den obigen custom Kernel von Phil2sat.

Viel Spaß weiterhin mit euren Ideapads!
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Tlp wird leider noch nicht unterstützt, aber geht ja trotzdem mit conservation.

USB-C hub kann ich akuell nicht testen.
Qemu/kvm hab ich aufgegeben, hat noch nie die Performance gebracht die ich mir erhofft hatte.

Dann lieber wine oder kurz umbooten.

Kommt natürlich immer drauf an was man vorhat
 

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
@Exxus da du noch auf dem Stock Kernel bist, könntest du mir mal kurz die Ausgabe von "arecord -l" posten?
 

DisOrcus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
631
Vielen Dank nochmal für die nette Hilfe und sorry für die etwas doofen Fragen. :D

Ich muss glaube ich Manjaro gleich nochmal neu aufsetzen und schauen. Bzgl. den Touchpad Treibern z. B. habe ich Probleme, dass er mir sagt, dass gewisse Verzeichnisse und/oder Daten nicht vorhanden sind. Anscheinend sind im 14" Modell nochmal andere Touchpads drin(?).

Ich habe aber das gleiche Problem wie das 15er Modell, dass das Touchpad manchmal geht, manchmal nicht. Je nachdem.


Die Kernelinstallation hat geklappt, oder zumindest wurde sie laut Terminal sauber abgeschlossen. Das einzige was er nicht macht ist den Kernel aktivieren irgendwie.

Lt. deiner Anleitung nach "grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg" baut er den Bootloader auch (soweit ich das nachvollziehen kann) neu auf, zieht aber nicht den 5.7.4 Kernel sondern weiterhin den 5.6 und "ignoriert" deinen Kernel wodurch ich dann auch keine Abfrage beim Boot bekomme.

Ich hab mir mit einem Arch-Linux vlt. nicht die einfachste "Einsteiger-Distri" genommen aber ich bin ja lernwillig. Auch wenn Linux noch nen ziemliches Brett für mich ist. :D

EDIT:
Was ich aber auch sagen muss: Dafür, dass unter Windows viele "Ärger" mit dem Lüfter haben merke ich bei mir auch absolut nichts davon.

Bei der Installation lief er mal für nen Minütchen und ansonsten wo ich dann bei Manjaro auf dem Desktop war und gesurft habe und alles, lief er nicht und ist bis jetzt auch nie gestartet wenn ich nicht wirklich was Anspruchsvolles gemacht habe. Der Laptop ist Mucksmäuschenstill.

Auch die sonstige Verarbeitung gefällt mir sehr, sehr gut.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Phil2sat

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
78
Majaro ist da scheinbar schon wieder ein kleines bissel anders als arch bzw. endeavouros

ggf noch:
sudo pacman -S mtools os-prober #der checkt welche kernel bzw betriebssysteme auf der platte vorhanden sind
gefolgt von:
sudo update-grub #scheint majaro mit drin zu haben ist eigentlich nur ein script welches "grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg" aufruft.
 

DisOrcus

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
631
Majaro ist da scheinbar schon wieder ein kleines bissel anders als arch bzw. endeavouros

ggf noch:
sudo pacman -S mtools os-prober #der checkt welche kernel bzw betriebssysteme auf der platte vorhanden sind
gefolgt von:
sudo update-grub #scheint majaro mit drin zu haben ist eigentlich nur ein script welches "grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg" aufruft.
Ich versuche heute Abend mal mein Glück damit. - Ansonsten warte ich halt einfach bis der Kernel 5.8 von Manjaro selbst implementiert wird, kann ja an sich nicht ganz sooo lange dauern bei Rolling-Release.

Danke auf jeden Fall für die Hilfe! :)
 
Top