News Lenovo kündigt IdeaTab S2109 mit 9,7" an

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Lenovo hat via YouTube ein neues Tablet auf Basis von Android angekündigt. Das IdeaTab S2109 dürfte den im Video getätigten Aussagen zufolge der Mittelklasse zuzuordnen sein. Zahlreiche technische Details hält das Unternehmen bislang aber zurück.

Zur News: Lenovo kündigt IdeaTab S2109 mit 9,7" an
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.884
sieht zwar nicht schlecht aus, hat aber wahrs. nur die 1024x768er Auflösung und wird sicherlich um die 300-350€ kosten. Also günstig ist das nicht mehr für ein "Lenovo"
 
D

Dawzon

Gast
Kleiner Zusatz: Beim verwendeten SoC handelt es sich um einen OMAP 4 von Texas Instruments, allerdings ist die Taktrate im Moment noch unbekannt. ;)
 

bruteforce9860

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.801
Bei dem Basseffekt der Lautsprecher musste ich unweigerlich anfangen zu grinsen :D
Gefällt mir vom optischen her, aber ich brauch genauere Angaben zum Akku bzw. zur tatsächlichen Laufzeit.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.545
...Es kommt nicht darauf an, welcher Firmenname auf dem Gehäuse steht, sondern was drin steckt.
Es kommt eigentlich auch nicht darauf an was drinsteckt, denn die aktuelle Technik reicht doch zu 99% dicke aus.

Das Problem ist bei Android sind die Apps. Es hakt nicht an der Hardware, sondern an den Inhalten, an der Software.

Die User sehen keine MHz, keine 2 oder 4 Kerne oder sonst was, sondern sie sehen, wie einfach es ist, die gewünschten inhalte zu bekommen. Und das ist eben nicht wirklich rund.
 

schneeland

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
490
@Fu Manchu:

Ja und nein - zwar gebe ich Dir in bezug auf Tablets recht mit den Apps (gibt einen guten Test dazu in der letzten c't), aber ich glaube, das Hardware auch noch ein Problem ist. Im Gegensatz zu den Smartphones, wo mit dem Galaxy SI/II/III und den Nexus Phones fehlt im Tablet-Segmet auch noch ein klarer Konkurrent zum iPad.
Samsung hatte mit dem Galaxy Tab ja einen guten Ansatz, hat sich aber aus mir nicht erkennbaren Gründen dazu entschlossen, das mit einem Haufen halbgarer Varianten zu verwässern.
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.066
So wie es aussieht ohne Stylus. Schade.
Ich hatte gehofft, da kommen noch ein paar mehr Geräte, auf denen man dann auch vernünftig schreiben kann.
 

SoilentGruen

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
1.786
Ich frage mich warum denn kaum einer einen Stift anbietet?
Das wäre für mich ein Killer-Feature.
 

xocr

Banned
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.514
preis 399 euro
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.066
Diese Stifte haben eine spezielle Spitze die den elektrischen Eigenschaften der Haut nachempfunden ist und daher mit dem iPad funktioniert.

Das ist aber auch nur eine Frickellösung. Bei meinem X220t habe ich mit dem Stift eine hovering Funktion (ich sehe also den Mauszeiger schon wenn ich den Stift drüberhalte), Erkennung von 512 Druckstufen (Wacom sei dank) das Stiftende lässt sich als Radierer benutzen, die Taste am Stift kann ich belegen wie ich will, wenn der Stylus erkannt ist werden die Eingaben über Haut ignoriert, ich kann also beim Schreiben den Handballen aufs Display legen.
Damit macht z.B. das Arbeiten in Lightroom und Photoshop, speziell mit Pinseln etc. erst richtig Spaß.

Ich vermute mal, die Stifte werden nur die Thinkpad Tablets bekommen und die Consumer Ableger müssen mit dem Finger vorlieb nehmen.

Um nochmal auf die Frage zurückzukommen: Ja es hängt mit vom Display ab. Ein Stylus wird anders erkannt und verarbeitet als ein Finger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.884
@Popey900

Es spielt nat. Eine Rolle welcher Hersteller "draufsteht". Das wirste spätestens beim Wiederverkauf merken...

Ein baugleiches Pad vom noname Hersteller wird definitiv weniger Geld bringen als ein Markenhersteller. Das ist total normal.
 

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
12.715
Das Lautsprechersystem gefällt mir, mich würde Interessieren wie sich das Anhört. Aber ich glaube nicht, das 3 Zusätzliche Mini-Lautsprecher Bass herzaubern können.
Und wenn man die Wirklich zum Musikhören zwischendurch ohne groß etwas einzuschalten nutzen will, muss man das Tablet falsch herum auf den Tisch legen oder eine sonstige Fläche legen...
 

Autokiller677

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
7.066
Eher richtig rum auf den Tisch legen. Durch die Reflexion am Tisch kann man da vllt. noch was rausholen.
 
Top