Linux und HPT

No-Future

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.107
ich hab gelesen das hpt-raid-controller unter linux funzn, hat irgendjemand erfahrung damit?
is wichtig, bitte meldet euch :)

sers
GreeZ
¤NØ~FUTÚ®E¤
 

No-Future

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.107
bitte ist dringend!!
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.779
Hallo No-Future,

ich habe des KT7-RAID von Abit, auf dem der HPT370 sitzt. Ich hielt mich mit einer Antwort bis jetzt zurück, da ich nur eine Platte an diesem Controller habe, also RAID nicht nutze.
Allerdings habe ich auf einer zweiten Platte am "normalen" Controller SuSE 7.1 laufen, und habe die Laufwerke am HPT unter Linux gemounted. Das klappt problemlos.
Wenn du RAID nutzen willst, was spricht dagegen es auszuprobieren. In den neuesten Kernels ist die RAID-Unterstützung schon drin, da hast völlig recht.
Wenn du nur eine Platte hast kannst du doch von 'nem Kumpel noch eine leihen, da die Platten ja nicht identisch zu sein brauchen.

Gruss Boron
 

No-Future

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.107
ich hab ein schon bestehendes raid-system mit nem onboard-promise controller
dieser wird nicht direkt von linux unterstützt sondern nur über promise die jedoch mit ihren treibern nicht am aktuellsten stand sind, einzig aktuell ist der treiber für redhat (7.1) doch mit dem treiber hab ich mir schon mal das ganze array geschossen!
da er nach dem installiern vom treiber das raid-array neu initialisert hat -> alle daten weg, arghz! da mein backup 4 monate alt war. und dann war raid erst nicht möglich da er die platten als 2 einzelne erkannt hat

jetzt wollt ich mir die suse 7.3 draufgebn da ich hoffe das die treiber für suse besser sind, es gibt jedoch leider nur treiber für die versionen 7.1 & 7.2, hab deshalb ne mail an promise geschrieben wann denn der treiber für 7.3 verfügbar sein wird, und hab ne autom. antwort bekommen das die antwort vom support bis zu einer woche dauern kann, arghz! und falls der treiber noch 1 monat auf sich warten lässt werd ich mir nen raid-controller mit hpt-chipsatz kaufen, weil ich linux sehr dringend für die schule brauche

sers
GreeZ
¤NØ~FUTÚ®E¤
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
Es gibt zwar einige Lösungsansätze für IDE-Raid unter Linux, doch die sind allesamt noch lange nicht ausgereift, gerade in Bezug auf Promise herrscht mächtig Druck endlich ausgereifte Treiber zu entwickeln.
Mein Tip, so bitter das klingt, ist vorläufig auf IDE-Raid unter Linux zu verzichten, tut den Daten besser!
Einzig SCSI-Raid Verbünde werden zurzeit vernünftig durch die Linuxdistributionen abgedeckt!
Sorry, aber ich hab genau das Problem jetzt ein WE versucht zu beheben und ich muss sagen ich war kurz davor den PC aus dem 4.Stock zu werfen. gut, das es nit meiner war ;)
 
Top