Literaturbeleg für Mondlandung

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.568
Im Rahmen meiner Abschlußarbeit meines Studiums muss ich lustigerweise "mal kurz" die Mondlandung als Fakt belegen und dafür eine geeignete Literaturquelle angeben. Allerdings habe ich keine Astrophysik oder Raumfahrtechnik studiert, und bevor ich mich jetzt wegen solch eines lapidaren Verweises durch etliche fachfremde Bücher wühle wollte ich hier mal fragen ob's eventuell jemand gibt der mir ein einzelnes wissenschaftliches Werk nennen kann welches ich zitieren kann das die Mondlandung belegt.
 

feynman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
433
Wie wäre es, statt die Mondlandung zu belegen, die Verschwöhrungstheoretiker zu widerlegen?

http://www.gernot-geise.de/apollo/apollo.html

Viel Spaß :D

Ich glaube Harald Lesch hat sich dazu auch mal geäußert, wenn auch nur in Video-Form (wahrscheinlich "Alpha Centauri"). Aber es gibt mit Sicherheit auch Literatur, die die Verschwörungstheoretiker zu widerlegen versucht.
 

simpsonsfan

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.834
Als studierter (Luft- und) Raumfahrttechniker habe ich dir zwar leider gerade dennoch keinen Literaturverweis zur Hand.
Würde aber einfach mal vorschlagen, dass du nach dem Lunar Laser Ranging Projekt suchst. Da gibt es sicherlich ein paar Publikationen und das ganze Projekt ist ein starkes Indiz dafür, dass tatsächlich eine Mondlandung stattgefunden hat :-)
 

han123

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
742
Das Ding kann auch einfach abgesetzt wurden sein. Das hast kein Mensch persönlich aufgebaut xDD Wirklichen Verschwörungstheorethikern kannst Du so auch nicht widerlegen. Im Zweifelsfall ist es eine Hinterlassenschaft der Aliens, die uns in der Frühzeit der Menschheit besucht haben....
 

Acrylium

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.568
Ich will keine Verschwörungstheoretiker wiederlegen, ich will einfach einen Literaturverweis bringen welcher die Mondlandung belegt. ;)
 

zlep

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
108
Was für einen Literaturverweis möchtest du denn haben? Die Mondlandung ist ein dokumentiertes, historisches Ereignis. Als Quelle hierfür genügt jedes beliebige Lexika.
 

Acrylium

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.568
Ich wollte gern irgend eine wissenschaftliche Publikation ;)
Auf ein Lexikon zu verweisen ist in einer wissenschaftlichen Abschlußarbeit irgendwie nicht so toll, und Links zur NASA-Website wären zwar möglich, aber mir wäre einfach ein richtiges Buch am liebsten.
 

Bennomatico

Ensign
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
199
X-belibiges Lehrbuch zum Thema jüngere Geschichte nehmen.

Edit: Kannst echt froh sein, dass ich grad kein Bock hab zu arbeiten...
ISBN 978-3-486-73741-7
 
Zuletzt bearbeitet:

zlep

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
108
Ich wollte gern irgend eine wissenschaftliche Publikation ;)
Auf ein Lexikon zu verweisen ist in einer wissenschaftlichen Abschlußarbeit irgendwie nicht so toll, und Links zur NASA-Website wären zwar möglich, aber mir wäre einfach ein richtiges Buch am liebsten.
Bitte?
Das Lexion ist die höchste Form der Zitierung.
Vielleicht solltest du die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens erst noch mal genau studieren. Nur so als Tipp.
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.375
Ich will keine Verschwörungstheoretiker wiederlegen, ich will einfach einen Literaturverweis bringen welcher die Mondlandung belegt. ;)
Ich frage jetzt besser nicht nach in welchem Studium dieses Thema die Abschlußarbeit darstellen soll, aber bisher sieht mir die schöpferische Höhe ja eher gering aus. Von daher solltest Du vielleicht alleine eine Dir passende Quelle ausfindig machen um zumindest einen vertretbaren Eigenanteil aufzuweisen. NASA als Quelle scheint ja auch nicht ausreichend zu sein... *hust
 

Tourgott

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
1.235
Natürlich gibt es beim wissenschaftlichen Arbeiten eine Wertigkeit der Quelle. Bei Doktorarbeiten sind beispielsweise sogar Internetquellen zwingend durch Quellen aus Fachbüchern zu ergänzen. Zumindest bei wirtschaftswissenschaftlichen Arbeiten. In der Informationstechnologie kann es anders sein. Aber allein diese Tatsache zeigt, dass Quelle != Quelle ist. Wikipedia als Quelle ist z.B. grundsätzlich zu vermeiden.

Wie auch immer. Bei Aussagen wie

Auf ein Lexikon zu verweisen ist in einer wissenschaftlichen Abschlußarbeit irgendwie nicht so toll
würde ich mir vielleicht wirklich noch mal Gedanken machen. Denn das ist ja nun wirklich Unsinn.
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.160
Solang du nicht die genaue Aufgabenstellung und den Studiengang verrätst ist es ein reines Rätselraten.

Es gibt sicher Jahrbücher und Missionsberichte der NASA sowie Autobiografien der Apollopiloten. Genauso gibt es astronomische Kataloge, in denen die Landestellen inkl. zurückgebliebene Lander auf dem Mond verzeichnet sind sowie Aufnahmen davon.

Was Quellen angeht, das hängt stark von Professoren ab. Es gibt da durchaus Vertreter die jedwedes digitales Medium verteufeln und genauso gibt es Professoren die beispielsweise Wikipediaartikel akzeptieren wenn da die Quellenbelege wasserdicht sind (etwas was die Wikipedia viel besser macht als viele Lexika). Da kann man also kaum pauschale Urteile fällen.
Was jedoch fahrlässig ist, eine Abschlussarbeit mit der Absicht zu schreiben nur eine Quelle konsultieren zu wollen. Selbst nach den paar Semestern für einen BA sollte man geschnallt haben, dass das schlicht scheiße ist.
 

Kausu

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.654
@Tourgott

Ich habe mich etwas unverständlich ausgedrückt. Natürlich hast du völlig recht - mir ging es aber speziell ums zitieren (der Nachweis anhand von Fachbüchern etc. ist mir durchaus bekannt) und da kannte ich es durchaus, dass erst einmal "alles" wertfrei zitiert wird und dann im Literaturverzeichnis belegt wird (wie im Link der Uni Augsburg).

@Piktogramm

Stimmt. Ich kann nur von einem Bekannten sprechen, dort war ich zufällig mal Gast, als der Professor sogar Wikipedia ausdrücklich gelobt hast - eben aus dem Grund, dass der jede Quelle zu finden ist, was nicht immer bei Lexika vorhanden ist, und er die Verteufelung dieser Quelle von seiner Kollegen nicht verstehen kann.



Kurz um ging es mir nur darum, dass ein Lexikon doch nicht über einer Originalquelle stehen kann;)

EDIT:

Ansonsten geh doch einfach mal in die Unibibliothek. Die haben bestimmt irgendetwas.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acrylium

Rear Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.568
Ansonsten geh doch einfach mal in die Unibibliothek. Die haben bestimmt irgendetwas.
Da sitze ich gerade. Da das für mich aber völlig fachfremd ist, lasse ich es einfach bleiben und belege die Mondlandung einfach nicht sondern nehme sie als Fakt in meiner Arbeit an. Sollte auch gehen, kein Korrektor wird da einen fehlenden Literaturbeleg anprangern. Internetlinks sieht mein Prof als Belege nicht so gern, daher ist ein Link zur NASA leider eher keine so gute Idee. Lexika mag ich nicht zitieren, da ich lieber direkt auf Fachpublikationen verweise, obwohl mir natürlich klar ist dass Lexika auch voll zitierter sind.
 

hallo7

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
4.541
Hier kannst du dir sicher ein Paper suchen, das die Mondlandung thematisiert http://www.nature.com/search?order=date_asc&q=apollo&page=20
(Alternativ eine andere große Zeitschrift suchen, die es damals schon gab)

Sollte dein Professor keinen Artikel in einer Fachzeitschrift als "ausreichend" empfinden, dann such dir einen neuen Professor :p
 
Zuletzt bearbeitet:

feynman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
433
Kann es sein, dass dir der Sinn von Zitaten in wissenschaftlichen Arbeiten noch nicht so ganz klar ist? Man zitiert, um wissenschaftliche Leistungen, die nicht von einem selbst kommen, kenntlich zu machen.

In deiner Abschlussarbeit geht es also nur am Rande (oder gar nicht?) um die Mondlandung. Du erwähnst diese nur aus z. B. argumentativen Zwecken und brauchst nun eine Quelle für die Mondlandung? Oo

Ein Soazialwissenschaftler, der irgendwelche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland erforscht, braucht doch auch keine Belege für den stattgefundenen Mauerfall, wenn er diesen erwähnt. Das ist doch absurd.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
9.019
Der Wikilink zur "lunar-Mission" ist wirklich gut. (post#3 hatte also schon die lösung...)
( https://de.wikipedia.org/wiki/Lunar_Laser_Ranging )
denn durch die auf dem Mond abgesetzte alu-Konstruktion mit Prismen ist die Mondlandung zweifelsfrei belegt.
im wiki Artikel findet man auch entsprechende verweise...
z.b. auf http://www.fesg.bv.tum.de/91872--~fesg~forschung~llr.html#litera "Die Hochpräzisionsvermessung der Mondbewegung"
darunter findet man die Literatur, auf die du so gerne verweisen würdest:


Literatur
Bender, P. L. et. al.: The Lunar Laser Ranging Experiment. In: Science (1973), Vol. 182, No. 4109, 229-238
Egger, D.: Systemanalyse der Laserentfernungsmessung. Veröffentlichung der Deutschen Geodätischen Kommission, Reihe C, Nr. 311, München 1985
Müller, J.: Analyse von Lasermessungen zum Mond im Rahmen einer post-Newtonschen Theorie. Veröffentlichung der Deutschen Geodätischen Kommission, Reihe C, Nr. 383, München 1991
Müller, J., Schneider, M., Soffel, M., Ruder, H.: Testing Einstein's Theory of Gravity by Lunar Laser Ranging. In: Symposia Gaussiana, Conference A, Proceedings of the 2nd Gauss Symposium, Munich, Germany, August 2-7, 1993, ed. by M.Behara, R.Fritsch, R.G.Lintz, Walter de Gruyter & Co., Berlin/New York 1995, P. 637-647
Schneider, M.: Himmelsmechanik, Band III: Gravitationstheorie. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 1996.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.158
"Im Rahmen meiner Abschlußarbeit meines Studiums muss ich lustigerweise..."

warum soll jemand für dich die geforderte arbeit übernehmen? hast du einen lustigen grund dafür?
 
Top