Lüfter für i7 4790 (Ohne k)

Schwabe66

Lieutenant
Registriert
Aug. 2014
Beiträge
540
Hallo liebe Computerbase Freunde,

ich habe aktuell einen i5 4460, der von einem EKL Alpenföhn Brocken ECO gekühlt wird.

Ich bin günstig über die Firma an einen i7 4790 gekommen (Fehlbestellung -> 130€ :D) und bin mir jetzt aber unsicher, ob mein Kühler dafür ausreichend ist und diesen auch Kühl halten kann, ich würde gerne unter 55 Grad bei Vollast bleiben. Kennt ihr gute Testseiten oder habt Empfehlungen?

Budget max. 70€.

Danke im voraus,

der Schwabe
 
Lote die niedrigste, ausreichende Spannung aus und probiere aus, wie gut sich der Brocken dann schlägt. Um noch niedriger zu kommen, kannst du auch 1-200MHz Takt opfern. Bist du nicht zufrieden, kannst du noch immer Geld ausgeben.
 
Was hindert dich denn daran den vorhandenen Kühler erstmal auszuprobieren? Ob du damit unter 55°C bei Volllast (definier das mal bitte. Prime95 mit AVX?) kann ich dir nicht sagen, aber ob das mit dem von derChemnitzer vorgeschlagenen Noctua klappt, weiss auch keiner vorher.
Also bevor du unnötig Geld ausgibst probiere doch mal den Brocken.....


EDIT: Beide CPUs haben eine TDP von 84W. Wenn der Brocken den 4460 vernünftig gekühlt kriegt, wird er das auch beim 4790 schaffen.

atari2k
 
Zuletzt bearbeitet:
sorry hatte überlesen das du bereits den EKL Brocken hast

der sollte auch locker ausreichen den CPU zu kühlen da die TDP beider CPU gleich ist und mit undervolting geht auch bei Haswell immer noch was (-0,1V)

@atari2k
ich habe die Kombi selbst im Einsatz wenn du dir mal meine Signatur anschaust ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
atari2k schrieb:
Was hindert dich denn daran den vorhandenen Kühler erstmal auszuprobieren? Ob du damit unter 55°C bei Volllast (definier das mal bitte. Prime95 mit AVX?) kann ich dir nicht sagen, aber ob das mit dem von derChemnitzer vorgeschlagenen Noctua klappt, weiss auch keiner vorher.
Also bevor du unnötig Geld ausgibst probiere doch mal den Brocken.....


EDIT: Beide CPUws haben eine TDP von 84W. Wenn der Brocken den 4460 vernünftig gekühlt kriegt, wird er das auch beim 4790 schaffen.

atari2k

Hey atari2k,

danke dir für die Antwort! Das habe ich mir natürlich auch schon gedacht, habe nur gehört das der Brocken ECO dafür zu klein ist und wollte hier einmal nachfragen. Ich hab zwar beruflich viel mit Servern zu tun bin bei sowas mittlerweile aber auch nicht mehr auf dem Stand der Dinge.

@derChemnitzer Geile Leitung, hätte ich auch gerne bei mir zu Hause :D
 
Bei meinem Kumpel haust ein EKL Ben Nevis auf einem 1231 v3 (gleiche Chip nur ohne IGP und etwas weniger Takt), und der hat allerhöchstens 75°C, maximal 70°C

Da ein Brocken Eco zwischen dem Ben Nevis und meinem Brocken 2 sitzt, denke ich das so zwischen 65-70°C realtistisch sind :)

Bedenk noch das meiner dauerhaft mit allen Kernen auf 3,8 ghz läuft ;)
 
Senvo schrieb:
Ich hab ein Brocken 2 auf meinem, 65°C is normal, bei deinem Eco rechne noch 2-5 Grad drauf, maximal :)

Warum unter 55 Grad? Die Kollegen haben bei 90°C ihr Templimit ;)

Hey Senvo,

danke auch dir für die Information.

Es geht mir im Allgemeinen um die Lüfterkurve meiner Gehäuselüfter. Ich habe es gerne leise beim zocken, da ich viele MMOs ohne Ton spiele...fragt mich nicht warum ist einfach ne Macke...und da gehen mir die Lüfter aufn Sa**. Bin mit meinem Brocken im Allgemeinen aber zufrieden, zumindest die Lautstärke stimmt, leider wird mein i5 4460 schon ca. 70 Grad warm beim spielen.
Da ich auch viel Homeoffice mache ist ein nahezu lautloser idle/Office Betrieb für mich unerlässlich.
 
Selbst bei 70°C hast du noch 20 Grad Spielraum, das passt doch ;)

Ich hab kein Problem mit wenn mein i7 75 Grad warm wird, das halten die aus :)

Was hast du denn für ein Gehäuse und Lüfter? :)
 
ist mir schleierhaft....
warum meint immer alle welt das ein kühler welcher deutlich besser als alles boxed kühler ist, plötzlich bei ner etwas stärkeren cpu nicht mehr ausreichend kühlen sollte? der boxed zu der cpu packts doch auch
 
Senvo schrieb:
Selbst bei 70°C hast du noch 20 Grad Spielraum, das passt doch ;)

Ich hab kein Problem mit wenn mein i7 75 Grad warm wird, das halten die aus :)

Was hast du denn für ein Gehäuse und Lüfter? :)


Ich habe ein Bitfenix Shinobi mit 4x BeQuiet Silent Wings 2 Gehäuselüftern, ich durfte mir damals einen HO PC über die Firma zusammenstellen und nutze diesen mittlerweile auch mit einer GTX 1070 als Gamingrechner, damals war er nur fürs HO gedacht und da hab ich versucht das Budget für Silent Betrieb zu nutzen.
Ergänzung ()

Hey Damn80,

das stimmt, allerdings geht es mir um die Lautstärke des Gesamtsystems, die durch meine PWM Gehäuselüfter auch beeinflusst wird.

Trotzdem Danke für deine Antwort.
 
55°C sind ein sehr ehrgeiziges ziel bei nem 4790, siehe hier. warum nicht einfach der CPU ihre ~75°C zugestehen und die lüfterkurve anpassen?
 
Deathangel008 schrieb:
55°C sind ein sehr ehrgeiziges ziel bei nem 4790, siehe hier. warum nicht einfach der CPU ihre ~75°C zugestehen und die lüfterkurve anpassen?

vllt muss ich mich wirklich davon verabschieden. Hatte gehofft mein System etwas kühler betreiben zu können, dann muss ich wohl die Lüfterkurve anpassen nach euren Ratschlägen. Danke für die Hilfe :)

Ich bleibe vorerst beim Brocken und Rüste ggf. nach.

Was haltet ihr von AIO Wasserkühlungen?
 
Solche dinger sind immer schlechter als Luftkühler. Warum?

Du hast IMMER eine Pumpe, die Geräusche macht, und auch kaputt gehen kann. Man hat allerdings den Vorteil das es etwas Aufgeräumter im Innenraum ist, leiser ist es jedoch nicht.


PS:

Kühl -> hohe RPM -> laut

Warm -> niedrige RPM -> leise

Heiß -> keine RPM -> PC aus ;) ;) ;)
 
pumpe als zusätzliche lärmquelle, häufig recht laute serienlüfter. wenn maximale leistung im vordergrund steht kann man ne 280er nehmen, wenn minimale lautstärke das ziel ist sollte man zu nem guten luftkühler greifen.
 
Zurück
Oben