maximale Anzahl USB Geräte erhöhen

LORDSVN

Lt. Junior Grade
Registriert
Dez. 2004
Beiträge
475
Hallo,

man kann doch maximal nur 127 USB-Geräte pro USB-Controller anschließen. Gibt es ne Möglichkeit, dass diese erhöht werden? Gibt ja diverse USB-Controller-Karten zum nachrüsten (http://geizhals.de/44761). Wäre es damit dann möglich 2x127 USB Geräte zu benutzen?


Wie sieht es aus, wenn ich nen Server habe, wo 3 VM's drauf laufen? Kann ich dann 3x soviele USB-Geräte verwenden? Simuliert jede VM einen eigenenen USB-Controller oder wird er nur durchgeschliffen?
 
Hätte schon nen praktischen Sinn:

Haben ne Software, wo sich jeder Nutzer in der AD an bestimmten MFP-Geräten anmelden kann (per PIN). Um zu scannen oder Drucke abzuholen (FollowMePrint). Es gibt auch die Möglichkeit, dass man sich mittels RFID anmelden kann.

Hierbei wird am MFP ein RFID-Lesegerät mittels USB angeschlossen. Den Treiber holt es sich vom Server. Wird quasi übers Netzwerk durchgeschliffen und taucht auch im Gerätemanager am Server auf.

Ein Kunde hätte jetzt jedoch ca. 160 Geräte.


Nun ist die Frage. Würde es mit einem Server klappen?
 
Die Zahl 127 ist Hardwaremäßig begrenzt, da hilft dir auch keine Virtualisierung weiter, aber natürlich ermöglicht ein weiterer Controller weitere 127 USB-Geräte...

EDIT:
Wenn es nur den Treiber holt, braucht dein Server gar keinen USB-Controller...
Die Scanner werden doch am MFP-Gerät angeschlossen, da brauchst du den Controller...
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Smartcardreader wird doch aber im Gerätemanager angezeigt. Quasi ist er ja dann am Server installiert und verfügbar. Bin mir da jetzt auch nicht sicher.
 
Ja, aber nicht via USB, sondern leitet wenn überhaupt der MFP das via LAN an den Server weiter... Ich glaube nicht, dass da am Server deswegen weitere USB-Controller hinmüssen, damit er 160 Geräte unterstützt, die an ihm gar nicht angeschlossen sind!
 
jeder USB Port kann bis zu 127 Geräte ansteuern. nimm 2 Ports und du kannst 254 Geräte verteilt auf die 2 Ports ansteuern. Die Geräte pro Port lassen sich nicht erweitern, da die Geräteaddressierung begrenzt ist.
 
Laut Wikipedia:

Die Kommunikation bei USB wird vom Hostcontroller gesteuert, der heute in der Regel auf dem Motherboard eines Computers verbaut ist. Nur dieser kann Daten von einem Gerät lesen oder zu einem Gerät senden. Ein Gerät darf nur dann Daten zum Hostcontroller senden, wenn es von diesem abgefragt wird.

Der RFID kommuniziert ja mit dem Server um die Anmeldedaten des Nutzers abzufragen (der sich gerade mit dem RFID-Chip anmeldet). Würde also schon sagen, dass der Hostcontroller vom Server genutzt wird.

edit:
Habs glaube jetzt selbst gelöst. Es wird noch die Software "SX-Virtual Link" eingesetzt. Diese schleift den USB quasi zum Server durch.

The way it works is that the software emulates a USB connection on the computer, and makes the USB device (such as a printer or a disk drive) connected to the SX Virtual Link enabled device look as if it were directly connected.

Wenn ich das richtig verstehe, ist das dann quasi wie ne Direktverbindung zum Server. Also max. 127 Geräte pro Controller.
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber mit einem virtuellen Hostcontroller...

In der Dokumentation von SX Virtual Link sollte dann irgendwo stehen, wie viele Geräte unterstützt werden...

Sonst wirst du bei silex anfragen müssen, wie viele Geräte SX Virtual Link maximal unterstützt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sebbi schrieb:
jeder USB Port kann bis zu 127 Geräte ansteuern.

Nein, pro Controller ist schon richtig. Allerdings ist es so das ein Controller 2 Ports bedient. Das heißt das man pro 2er Gruppe an Anschlüssen 127 Geräte betreiben kann, die Karte aus dem Anfangspost sollte eigentlich 2 Controller haben und damit 254 Geräte können. Aber auch ein Mainboard hat üblicherweise schon weit mehr als nur einen Controller dabei.
 
Zurück
Oben