Medien-Streaming im lokalen Netzwerk

Karol_

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
574
Ich bin auf der Suche nach einem DLNA-fähigen Streaming-Media Server für das lokale Netzwerk meiner Eltern und benötige dazu ein wenig Beratung. Ich habe ihnen letztes Jahr als Vorführung des Konzeptes einen solchen Server auf ihrem PC eingerichtet - obwohl es ihnen sehr gut gefällt, sind sie es mittlerweile satt, für das tägliche Musik-, Video- und Filmvergnügen ständig den PC einschalten zu müssen. Das kann ich nur all zu gut verstehen und es war auch nie als langfristige Lösung geplant gewesen.

Es bedarf also einem externen Gerät, allerdings habe ich mich damit nie so richtig auseinandergesetzt. Bevor ich also einen Fehlkauf tätige, hätte ich gerne ein paar Kaufempfehlungen, die auch mit den Ausgabegeräten einwandfrei funktionieren:

Der Fernseher ist ein Panasonic Smart Viera (glaube 2012er Modell, könnte aber auch 2011 sein) und greift momentan auf die über Serviio bereitgestellten Medien zu. Ein on-the-fly Encoding wird nicht benötigt, weil der TV bisher alles abgespielt hat, was gestreamt wurde. Zusätzlich werden die Medien auch noch mit den MediaHouse UPnP & BSPlayer Apps auf dem Tablet und Smartphone abgespielt. Bei den Medien handelt es sich um Musik (hauptsächlich MP3, aber auch mal M4A), Bilder (JPG, PNG) und Filme/Videos (Qualität: SD und HD; Container: mkv, mp4, avi; Codecs: xvid, mpeg2, mpeg4/avc/x264, vc-1).

In meiner Recherche ist mir das D-Link ShareCenter DNS-230L aufgefallen, weil es Medien-Streaming beherrscht und auch bis zu zwei 4TB große SATA-Festplatten aufnehmen kann (interessant, weil es ein zusätzliches und automatisches Backup ermöglichen würde). Im D-Link Forum haben mehrere Benutzer aber wiederholte Probleme mit dem Streaming berichtet.

Ein wenig weiter gesucht und ich habe den etwas teureren Zyxel NSA325 gefunden. Im Forum habe ich gelesen, dass seit einem Firmwareupdate (irgendwann anno 2012) der TwonkyServer verfügbar ist. Dabei handelt es sich ja um einen zertifizierten DLNA-Server und alles müsste perfekt sein?

Meine Fragen sind nun wie folgt: Sind die beiden Produkte in Ordnung, oder gibt es bessere Alternativen? Reicht so ein NAS generell aus für das Medien-Streaming im lokalen Netzwerk? Kann jemand mit spezifischen Erfahrungswerten für diese oder andere Geräte mit einem Panasonic Smart Viera TV dienen?

Wie immer vielen Dank für eure oft exzellente Hilfe :)
 

rheno456

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
318
Hi, hab seit gut 2 Wochen die Zyxel NAS325 und betreibe darin 2x2tb seagate platten mit dem Twonky server an meinem LG tv ohne Probleme. Das Streaming ist ok. leicht einzurichten und zu verwalten. Die NAS ist auch recht leise.
 

Expensive

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
33
Kauf dir einen aktuellen HDMI-Android Stick und lade dir dort Sambadroid drauf kannst dann auf alles zugreifen im Netzwerk!

Expensive
 

Karol_

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
574
@ rheno456, das klingt ja schon mal gut und stimmt mich hoffnungsvoll, dass es bei meinen Eltern auch funktioniert.

@ Expensive, danke für deinen Vorschlag. Was die Smartphone/Tablets mit Android betrifft, so wäre die Sambadroid App keine schlechte Idee! Ich muss aber sagen, dass ich von der HDMI-Stick Idee nicht sehr begeistert bin. Schließlich würde ich dafür ja auch ein NAS-System benötigen. Wieso sollte ich mir nicht gleich eines kaufen, das Medien streamen kann? Ich hoffe, dass ich von einem NAS mit DLNA-Streaming eine vergleichbare Leistung und Kompatibilität erhalte, weil ja bereits ein Smart-TV im Haus steht, der alle vom PC gestreamten Medien ohne Probleme abspielen kann.
 

Delta 1

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
543
Wie willst du das NAS anmachen? Oder 24h laufen lassen? achte auf WOL das hat nicht jedes NAS, Zeitprofile ist auch super.

Im NAS Bereich ist Synology/QNAP führend.

Ich würde Synology DS213j nehmen, da kannst du auch wieder Serviio installieren (ohne On the Fly natürlich), habe ich auch und bin zufrieden, Serviio unterstützt ja alle TVs, sogar die Resume Funktion!( spielt den Film da ab wo du gestoppt hast)

Oder du baust einen ITX Rechner zusammen ,da bist du viel flexibler und potenter Hardware (on the fly, etc)
 
Zuletzt bearbeitet:

Karol_

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
574
@ Delta 1, dein Einwand wegen Wake-on-LAN verwundert mich ein wenig. Ich wüsste nämlich nicht, wie dies vom Fernseher aus funktionieren sollte?! Klar geht es Dank Android, weil es dafür mindestens eine mir bekannte App gibt. Es stellt sich mir aber die (ernsthafte) Frage, ob das Drücken des Power-Knopfs am NAS-Gehäuse so umständlich ist, dass sich die Wahl des wesentlich teureren Synology DS213j auszahlt. Die Möglichkeit darauf Serviio zu installieren, wäre natürlich ein starker Grund dafür.
 

Expensive

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
33
@ rheno456, das klingt ja schon mal gut und stimmt mich hoffnungsvoll, dass es bei meinen Eltern auch funktioniert.

@ Expensive, danke für deinen Vorschlag. Was die Smartphone/Tablets mit Android betrifft, so wäre die Sambadroid App keine schlechte Idee! Ich muss aber sagen, dass ich von der HDMI-Stick Idee nicht sehr begeistert bin. Schließlich würde ich dafür ja auch ein NAS-System benötigen. Wieso sollte ich mir nicht gleich eines kaufen, das Medien streamen kann? Ich hoffe, dass ich von einem NAS mit DLNA-Streaming eine vergleichbare Leistung und Kompatibilität erhalte, weil ja bereits ein Smart-TV im Haus steht, der alle vom PC gestreamten Medien ohne Probleme abspielen kann.
Wenn du schon ein SmartTV hast ist es wirklich blöd...aber sonst ne gute Idee ich streame mir alles auf die Glotze mit einem 39,00€ Stick!!
 

Delta 1

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
543
Kommt natürlich darauf an WO das NAS steht ;-) Bei mir ist es im Arbeitszimmer und die Glotze ist im Wohnzimmer... Du verstehst worauf ich hinaus will.
Und ich habs auch wegen Serviio gekauft und nicht nur wegen WOL. WOL geht natürlich nicht vom TV aus, nur mit tablet,android, etc. aber du sagtest die hätten sowas.
 

Karol_

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
574
Ich versteh' das natürlich sehr gut, Delta!

In den letzten paar Tagen habe ich mit meinen Eltern über die möglichen Geräte und die darin enthaltenen Funktionen gesprochen. Das NAS würde gut neben den DSL/WLAN-Router passen, welcher im selben Raum wie der Fernseher steht. Wake-on-LAN ist für sie schließlich eine nicht benötigte Komfortfunktion, weil man das NAS ohne Aufwand im Vorbeigehen zur und von der Couch ein- und ausschalten kann. Das selbe gilt auch für die von dir angesprochenen Zeitprofile, weil ihre bisherige Software-Lösung zufällig verstreut über den ganzen Tag genutzt wurde und ein automatisches Einschalten zur Stunde x nicht nötig ist.

Es bleibt also nur die verwendete Medien-Streaming-Software als Argument übrig. Auf dem Zyxel NSA325 wird über Twonky gestreamed - die Windows Testversion des Twonky Servers habe ich gestern getestet und sie funktioniert auf den ersten Blick genauso gut wie Serviio (zeigt alle Dateien an, spielt alles ab, etc). Ein wenig weiter recherchiert und ich habe im Serviio-Forum eine Anleitung zur Installation auf dem Zyxel NAS gefunden. Ich habe also auch im Zyxel NAS die Möglichkeit, eine alternative Software zu verwenden.

Damit sollte eigentlich alles geklärt sein, denn es muss nicht meine Ansprüche oder Bastelwünsche erfüllen. Meinen Eltern müsste ich den steilen Aufpreis erst mal erklären, zumal auch das günstigere Gerät die benötigten Funktionen besitzt, erweiterbar ist und von einem namhaften Hersteller kommt.

Danke für eure Antworten, ihr hattet ein paar gute Ideen und Einwände.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.227
Ich nutze den Zyxel NSA 325 (mit 2 WD Red 3TB Festplatten) seit Monaten als Ersatz für einen Qnap-TS-119P da mir der eine Festplatten Slot das Onap nicht mehr ausreichte.

Nochmals einen Qnap oder Synology würde ich nicht mehr kaufen da es den Aufpreis nicht wert ist für ein Gerät das 24 Stunden 7 Tage die Woche nur herum steht. Und auch die Software ist den Aufpreis nicht wert da der Zyxel mit aktueller Firmware 4.61 intern wie extern 4 TB Festplatten unterstützt und laut diversen Webseiten Tests sogar mit der Konkurrenz gleichziehen tut oder diese sogar (als Single Core CPU NAS!) überflügelt. Beispiel
 
Top