News Microsoft: CodePlex geht – GitHub kommt

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.417
#2
nja nur sinnvoll.. wenns keiner mehr nutzt es dann einzusehen und noch bei der migration helfen.. (ms hätte auch einfach nur den laden dichtmachen können oder so lange karenzzeiten und ohne tools)
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
214
#4
Fehlt eigentlich nur noch dass SF den Betrieb einstellt. Find das Design dort irgendwie nimmer zeitgemäß und die Bedienbarkeit ist auch nicht die beste.
Obgleich natürlich zu viel Zentralismus auch nicht gut ist
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.747
#5
Finde es sehr gut wie sich Microsoft in den letzten Jahren entwickelt :)
 

El_Chapo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
756
#7
Kann mir jemand erklären weshalb im Bild der erste Buchstabe O nicht ganz rund ist? Das macht absolut NULL Sinn, denn der zweite ist geschlossen.
 

Qowy

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
50
#9
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
4.237
#10

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.180
#11
Ist zwar einerseits logisch und vernünftig, aber andererseits bin ich über die Neue Monokultur in dem Bereich nicht ganz glücklich.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.950
#14
@AAS: Was du ansprichst ist sicher diskutierbar hat aber nicht wirklich was mit Codeplex zu tun. @benneque meint wohl eher die Öffnung Richtung Open Source im Developer-Bereich.

Diese Bewegung kann man kaum abstreiten und finde ich auch absolut begrüßenswert. Vor allem wenn man bedenkt, dass wenige Jahre zuvor Open Source bei Microsoft noch als Teufelszeug galt.
Codeplex war (zusammen mit ASP.NET MVC) einer der Grundsteine dieser Bewegung und hat seinen Zweck aus meiner Sicht auch erfüllt. In letzter Zeit hat man Codeplex besonders im Vergleich zu anderen Plattformen wie GitHub sein Alter aber doch schon angemerkt. Der Trend geht zu Git dafür war Codeplex mit seiner TFS-Basis nie wirklich gemacht. Die selbstständige Bewegung vieler Projekt Richtung Git (Pull Requests sind für OSS-Projekt recht praktisch) tat sein übriges.

Eine von manchen befürchtete "Monopolstellung" von GitHub sehe ich nicht so kritisch: Es gab schon immer Plattformen, die der Quasi-Standard waren (früher Sourceforge und eben Codeplex) und mit z. B. GitLab und Bitbucket gibt es durchaus brauchbare Alternativen zu GitHub. Hauptgrund ist aber, dass durch die Arbeitsweise von Git das komplette Repo bei jedem Entwickler liegt. Selbst wenn GitHub morgen dichtmacht ist der Source Code und die History nicht verloren. Wikis sind auch auf Git-Basis, sodass für die das gleiche gilt. Der unerwartete Verlust einer CVS- oder SVN-Plattform war da schon deutlich schlimmer. Und vermutlich gibt's in ein paar Jahren die nächste großen OSS-Plattform und GitHub verschwindet. That's life.
 
Top