News Microsoft: Windows 10X mit Launcher kommt auch für Notebooks

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
12.356
Das von Microsoft Anfang Oktober zur Vorstellung der neuen Surface-Produkte auf dem Surface Neo mit zwei Displays gezeigte Windows 10X wird es einem Dokument zufolge auch für Laptops geben. Und das offensichtlich für kurze Zeit versehentlich veröffentlichte PDF verrät noch weitere Details.

Zur News: Microsoft: Windows 10X mit Launcher kommt auch für Notebooks
 
S

SchwertSchild

Gast
Das machen die auch nur weil sie bei Konkurrenz, in Form von Chromebooks, mitmischen wollen. Schnell und günstig muss es sein, sonst sieht MS dort kein Land.
 

AlanK

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.230
Da hat jemand aber von ChromeOS / iOS abgeguckt.
 

sandcrawler

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
191

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.735
solange das als Opt-In kommt, bzw. nur auf mobilen Geräten als Standard (aber deaktivierbar), dürfen die gerne experimentieren. Hoffentlich hat MS aus dem Debakel mit den Kacheln gelernt. Denn auch die waren nicht zwingend schlecht, wurden aber ziemlich falsch vermarktet.
 

Pitt_G.

Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
7.435
@icetom weiss nicht was die neue Oberfläche so wirklich macht.
ich hab mir eine Windows 10 Mobile ähnliche Oberfläche am Desktop für 16:9/10 Bildschirme und Mausbetrieb mit Scrollfunktion gebaut.
Die Taskleiste wird zum Edge Rand rechts.
Die Menue Fenster von Einstellungen und Store sind soweit eingeklappt, dass die 10/9:16 dargestellt werden.
Das Startmenue ebenfalls 10/9:16 3 Kacheln max breit nach unten wird gescrollt.
Bei W10 Apps geht das teilweise auch.
Das "alte" Startmenu (alle Apps z.B.) ist auch durch click Funktion aufrufbar
mit kurzen Mausbewegungen on oben rechts aus ist Schluss mit Handgelenksschmerzen bei breiten Bildschirmen, effizienter geht's fast nicht.

Windows Vista Sidebar reloaded.

Wer lustig ist sprich Cortana an und spart sich das Tippen in der Desktop Suche.
 

Photographil

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
239

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.428
Gibts da ein paar Beispiele aus jüngster Zeit?
Surface Book, Surface Studio mit Surface Dial, die jetzt angekündigten Surface Duo und Neo und diverse kleine Sachen in ihrer Software. Hab geschäftlich mit Azure und Office 365 zu tun in letzter Zeit und es gibt da schon einige coole Features und Funktionen mittlerweile. Auch sowas wie den Xbox Game Pass haben sie ziemlich früh eingeführt.
Innovativ ist natürlich immer subjektiv und ob einem das Endergebnis zusagt sowieso, aber Microsoft legt in letzter Zeit schon eine recht hohe Schlagzahl an Neuerungen an allen Ecken vor. Mehr als etwa Google würde ich sagen, deren Neuerungen sich in vielen Fällen darauf beschränken, Gimmicks oder die x-te Chatapp rauszubringen.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.576
So dann frage ich mich wieso es dann Windows 10 auch den Tablet Modus hat? Sie wollten doch dass Windows 10 für PC und auch Mobile Geräte wie Tablets genutzt werden kann. Jetzt bringen sie Windows10X was schon eine eigene Version für sich ist.
 

Sekorhex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
1.576
Naja, der Tablet Modus ist aber inzwischen auch schon einige Jahre alt. Wenn man die Windows 8 Variante mit beachtet kommt man auf 8 Jahre.

Windows10X ist dann quasi Tabletmodus 2.0 oder so.
Ich meine schon Windows 10. Die haben dort seit es Windows 10 gibt auch ein Tablet Modus.
Ergänzung ()

Am besten machen sie es so wie Apple. Sie bauen ein grundgerüst worauf Windows 10 basiert und darauf bauen sie andere oberflächen ein für Tablets für Smartphones und PC.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
175
Windows10X ist dann quasi Tabletmodus 2.0 oder so.
Und genau das ist der Pferdefuß bei der Sache. Die Entscheidung für ein neues mobiles OS halte ich für gut und dringend notwendig. Aber anders als Google oder Apple grenzt MS zwischen seinen Betriebssystemen nicht klar ab und lässt zu viele Varianten zu.

Da wären denn Windows 10, Windows 10 im Tablet-Modus, Windows 10 on ARM, Windows 10 im S-Mode und schließlich Windows 10X, die alle irgendwie auf allen möglichen Gerätetypen installier- und (mehr oder weniger) einsetzbar sind, ähnlich aussehen und alle ihre eigenen Inkompatiblitäten mitbringen. Hinzu kommen noch die Unterschiede zwischen klassischen x86- bzw. x64-Anwendungen, x86-Emulation auf ARM und Apps mit Modern UI aus dem Store.

Zumindest der Durchschnittskunde steigt da am Ende doch überhaupt nicht mehr durch.
 

Photographil

Ensign
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
239
Da wären denn Windows 10, Windows 10 im Tablet-Modus, Windows 10 on ARM, Windows 10 im S-Mode und schließlich Windows 10X, die alle irgendwie auf allen möglichen Gerätetypen installier- und (mehr oder weniger) einsetzbar sind, ähnlich aussehen und alle ihre eigenen Inkompatiblitäten mitbringen.
Geschlossene Systeme gibt es schon. Deswegen geht Microsoft (Gott sei dank) seinen eigenen Weg.
Schließlich gibt es auch macOS, watchOS, ipadOS und iOS.

Leider bekommst du es im iOS oder ipadOS nicht mal vernünftig gebacken, mehrere RAWs auf eine externe Quelle (wie ein NAS) zu kopieren. Einzelne Bilder geht. Hab es dann auch mal im Tablet-Modus unter Windows probiert. Drei Mal darfste raten wie diese Sache aus ging...
 

Conqi

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.428
Aber anders als Google oder Apple grenzt MS zwischen seinen Betriebssystemen nicht klar ab und lässt zu viele Varianten zu.
Genau das ist aber auch das Ziel von Apple und Google. Chrome OS kann mittlerweile Android-Apps und Apple erleichtert zumindest die Portierung von iOS-Anwendungen mittlerweile sehr und möchte das iPad Pro zum adäquaten Ersatz für ein Macbook erklären. Sie sind praktisch da, wo Microsoft mit Windows 8 stand. Da gab es Windows 8, Windows RT und Windows Phone 8, was wirklich ziemlich ähnlich zu der Konstellation macOS, iPadOS und iOS ist. Mittlerweile soll das laut Microsoft alles mehr oder weniger Windows 10 sein. Windows 10X, S und ARM sind am Ende ja auch alle ziemlich ähnlich, weil Store-only. Lediglich mit etwas angepasstem UI im Fall von 10X.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
175
Geschlossene Systeme gibt es schon. Deswegen geht Microsoft (Gott sei dank) seinen eigenen Weg.
Schließlich gibt es auch macOS, watchOS, ipadOS und iOS.
Ich halte die Entwicklung an sich auch besser als ein geschlossenes (Öko-)System. Allerdings hat man bei Apple als Kunde einen besseren Überblick was er nun kauft. Ein iPhone läuft mit iOS, ein macBook mit macOS. iOS kann dieses, jenes aber nicht, bei macOS ist es umgekehrt. Es besteht eine klare Zuordnung von Gerät, OS und Funktionsumfang. Der ist mMn aktuell bei Microsoft leider nicht gegeben. Windows 10X als Mobil-System halte ich für sinnvoll, aber es würde dem Produktportfolio eventuell auch einmal guttun klarer zu trennen und Zwischenschritte à la S-Mode abzuschießen.

Mittlerweile soll das laut Microsoft alles mehr oder weniger Windows 10 sein. Windows 10X, S und ARM sind am Ende ja auch alle ziemlich ähnlich, weil Store-only. Lediglich mit etwas angepasstem UI im Fall von 10X.
Den Grundgedanken finde ich ja auch prima. Aber man könnte diese 3 Varianten doch in einer zusammenfassen.
 
Top