Multimedia- und Videoschnitt-PC bis 1000 EUR

Martinus33

Lt. Commander
Registriert
Juni 2011
Beiträge
1.640
Hallo allerseits,
ich brauche einen neuen PC und habe mir schon einige Gedanken gemacht.


1. Möchtest du mit dem PC spielen?
Nein.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Streaming-TV und Bild/Ton/Videobearbeitung, vor allem YT-Videos, zunächst eher hobbymäßig mit Filmora oder Magix de Luxe. Kann aber noch professioneller werden, zumal der PC längere Zeit (mind. 5 Jahre) in Betrieb sein wird.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Kein OC.
Leise wäre gut, muss aber nicht totenstill sein. Mich stört eher die Art der Geräusche als die pure Lautstärke.
DVD-Brenner und Kartenleser werde ich noch extern ergänzen, sofern es sich nicht anders lösen lässt.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt? (Bitte mit Link zum Hersteller oder Preisvergleich!)
Ein Monitor, entweder 25 Zoll FHD oder max. 27 Zoll QHD.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten? (Bitte mit Links zu den Spezifikationen beim Hersteller oder Preisvergleich!)
Nein.

6. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Max. 1000 EUR.

7. Wann möchtest du den PC kaufen? Möglichst sofort oder kannst du noch ein paar Wochen/Monate warten?
Ein bis zwei Wochen könnte ich noch warten. Evtl. wegen der neuen GraKas von NVIDIA? Allerdings wird da wohl nicht gleich eine neue passende Alternative für mich sobald käuflich sein sein (RTX 3050 statt GTX 1660 Super).

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von freiwilligen Helfern)?
Habe ein paar ganz gute YT-Videos gesehen und werde es wohl selbst probieren, notfalls lasse ich mir von freiwilligem Helfer helfen.


So sind meine Vorstellungen:
  • Prozessor (CPU): Ryzen 5 3600 oder Intel Core i5 - 10400F
  • Arbeitsspeicher (RAM): 32 GB Crucial Ballistix, besser 2 x 16 GB mit 3200 oder 4 x 8 GB mit 3600?
  • Mainboard: Ich brauche mind. 4 USB-Anschlüsse und davon 2 mit USB 2.0, falls Maus und Tastatur nicht auf 3.0/3.1/3.2 laufen sollten. USB Typ C werde ich mir wohl am Gehäuse nachrüsten, aber wenn es hinten auch drauf ist, gerne.
Die üblichen Sound-Anschlüsse dürfen nicht fehlen.
HDMI und DisplayPort, LAN natürlich, ein paar Klinkenanschlüsse.
Eine vernünftige Lüftersteuerung für spannungsgesteurte Lüfter sollte dabei sein.

Ich glaube, das alles hat fast jedes MB.
Ich habe mir bis 150 EUR folgende vier bislang ausgesucht als engere Auswahl, bin aber ganz offen:
MSI MPG B550 Gaming Plus
MSI MAG B550 Tomahawk
Gigabyte B550 Aorus Elite
MSI B550-A Pro

Keine Ahnung, welches da am besten für mich wäre. Ich glaube, die geringen Unterschiede sind für mich relativ egal.

  • Netzteil: Be Quiet Pure Power 11 500W (alternativ Seasonic Focus GX 550W)
  • Gehäuse: Lian Li Lancool 2 Mesh, ein nicht kleiner Midi-Tower, in der RGB-Variante (nicht weil ich RGB bräuchte, aber in weiß gibt es nur die RGB-Variante).
In der RGB-Variante sind vorne drei mittelmäßige spannungsgesteuerte 120er-Lüfter und ich möchte drei weitere Lüfter
dazukaufen, für hinten, oben und unten. Die gute Belüftung sollte relativ niedrige Drehzahlen ermöglichen.
Wären zwei 140er vorne besser als drei 120er? Dann würde ich die drei mitgelieferten oben/hinten/unten verbauen.
  • Grafikkarte: Geforce GTX 1660 Super
  • HDD / SSD: Zwei (!) Crucial MX 500 mit 500 GB, eine für das System, die zweite für die Videobearbeitung und zur Datenspeicherung.
Als M.2 wären die Crucials auch nicht viel teurer und kabellos, aber bringen offenbar nur in Ausnahmen mehr Geschw. und werden
wohl heißer direkt auf dem MB (?).

Was meint ihr dazu?
 
Martinus33 schrieb:
Intel Core i5 - 10400F
Nein.
Martinus33 schrieb:
oder 4 x 8 GB mit 3600?
Nein. 3600 bringen dir bei Games im CPU-Limit was, bei Videobearbeitung fast gar nix gegenüber 3200. Vollbestückung ist auch nicht zu empfehlen, aus verschiedenen Gründen.
Martinus33 schrieb:
Ich glaube, das alles hat fast jedes MB.
Nimm das Board, welches dir von der Ausstattung am meisten zusagt.
Martinus33 schrieb:
Wäre meine Wahl.
Martinus33 schrieb:
Als M.2 wären die Crucials auch nicht viel teurer und kabellos, aber bringen offenbar nur in Ausnahmen mehr Geschw. und werden
wohl heißer direkt auf dem MB
Mittlerweile gibt es brauchbare M.2 PCIe Laufwerke (Kingston A2000) die vergleichbar viel kosten und bei Videobearbeitung definitiv ihre Vorzüge haben gegenüber SATA-SSDs. Alternativ auf ein einziges TB-Laufwerk setzen, die 970 Evo ist gerade günstig:
https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-1tb-mz-v7e1t0bw-a1809117.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Martinus33
Martinus33 schrieb:
eher hobbymäßig mit Filmora oder Magix de Luxe. Kann aber noch professioneller werden

Ich empfehle auch hier mal einen Blick auf Davinci Resolve zu werfen. Kostenloses, super mächtiges und dennoch intuitives Standard Tool der Profi-Branche. Immer einen Versuch wert. Zumal lastet es dein System besser aus als jedes andere Programm.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tobi86, Roesi und M4ttX
ghecko schrieb:
Nimm das Board, welches dir von der Ausstattung am meisten zusagt.

Da ich drei Lüfter dazu kaufen will, sollte es genug Lüfteranschlüsse haben (mind. 6).
Das Gigabyte hat nur 4, fällt also raus.

Was ich noch vergessen hatte: Scythe Mugen 5 Rev. B als CPU-Kühler. Der ist relativ günstig, aber recht leise und leistungsstark. Vielleicht ein wenig überdimensioniert für den Ryzen 5 3600, aber nur ein paar Euro teurer als der Arctic Freezer 34 esports.

Momentan scheinen die Preise ganz allgemein eher günstig zu sein.
 
für spiele ist 10400f ok, für videoschnitt würd ich eher 3700x nehmen und 2*16 oder 2*32 gb ddr4 3200
wobei der 10400f auch nicht so schlecht ist.

als gpu 1650super oder 1660super
 
@Martinus33
Magix profitiert von Quicksync weshalb ein Intel mit iGPU ratsam ist.
Mach dich mal drüber schlau ob das bei deinen Renderarbeiten relevant ist wenn nicht kann man auch zu AMD greifen.
 
stimmt, 10400 wäre durch quicksync und igpu einsarung interessant evtl
sofern eine 1650/1660super nicht mehr bringt an beschleunigung in unterschiedlichen punkten
 
KarlsruheArgus schrieb:
Magix profitiert von Quicksync weshalb ein Intel mit iGPU ratsam ist.
Martinus33 schrieb:
zunächst eher hobbymäßig mit Filmora oder Magix de Luxe. Kann aber noch professioneller werden, zumal der PC längere Zeit (mind. 5 Jahre) in Betrieb sein wird.
Wenn es nicht bei Magix bleibt hat man letztlich den langsameren Prozessor und eine nutzlose IGP. Und die argumentativ schlechtere Plattform.
In diesem Fall klar -> Nein, kein Intel.
 
nun, 1K brutto, inkl monitor, "...kann professioneller werden..."...mindestens fünf jahre in betrieb....
eng, sehr eng, meiner meinung nach zu eng. aber jeder soll seine erfahrung selbst machen.

meine empfehlung:
ryzen 3600 auf tomahawk b450, 32 ram mit ballistix 2x16, 3200erter.
moderne mittelklasse graka, sowas wie eine 1660 super.
eine system-ssd, eine zweite als arbeitsvolume
anständiges netzteil
, sowas wie ein corsair rm650 2019, atx 2.52!

die zweite ssd kannst, wenn nötig später ergänzen.
aber pass zur not eben dein budget ein bissl an, daß da eine gscheite basis rauskommt.

edit: und wennst es schaffst: 3700x auf b550 oder x570 wäre meiner meinung nach ein sweetspot, wenn man es auf 5j+ auslegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Martinus33
ghecko schrieb:
In diesem Fall klar -> Nein, kein Intel.
Tu in Zukunft alles lesen und zitieren, den du hast es ganz klar aus dem Zusammenhang gerissen den ich verweise im Nachfolgesatz darauf das er rausfinden soll ob es für Ihn relevant ist.
Ergänzung ()

Sa.Lt schrieb:
sofern eine 1650/1660super nicht mehr bringt an beschleunigung in unterschiedlichen punkten
Genau das gilt es rauszufinden. Da ich aber keine Zeit habe liegt es bei euch was passendes zu finden.
 
O.K., also RAM und GraKa sind geklärt, 2 x 16 GB Ballistix 3200 und die GTX 1660 Super (sofern nicht nächste/übernächste Woche ein passende neue GraKa rauskommt, die gleich gut getestet wird, käuflich und kaum teurer ist).

SSD kann die Crucial MX 500 x 2 bleiben oder die z.Z. tatsächlich günstige Samsung 970 Evo (plus eine HDD).

Der Scythe Mugen 5 geht vermutlich auch klar, zumindest sagt keiner etwas Anderes.

Intel 10400 wäre vor allem dann eine Alternative, wenn ich mich klar für Magix entscheide.
Ryzen 3700x kostet 100 EUR mehr als Ryzen 5 3600. Das wird vom Budget her nicht klappen, ich behalte es aber im Hinterkopf. Ryzen 3600X ist wohl kaum stärker als die 3600 und lohnt sich nicht.
Ein 550-MB hingegen würde ich mir schon gerne leisten. Spricht eigentlich etwas für oder gegen ein Mikro-ATX-Board anstelle des bisher ins Auge gefassten ATX? Das würde die Auswahl vergrößern, wobei es ja schon jetzt drei sind, die in Frage kommen.

Beim NT verstehe ich nicht ganz, warum es nicht beim Be Quiet bleiben sollte, was macht Seasonic oder die Corsair so viel besser, was den Aufpreis rechtfertigt?

@whats4: Der Monitor ist bei den 1000 EUR nicht mit dabei, der geht extra. Win10 kommt aber noch dazu.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sa.Lt
Martinus33 schrieb:
Mikro-ATX-Board anstelle des bisher ins Auge gefassten ATX?
Nur wenn du viele Erweiterungskarten benutzen willst.
Martinus33 schrieb:
was macht Seasonic
Garantie. Aber letztlich ist das deine Entscheidung, BQ baut auch gute Netzteile.
 
ghecko schrieb:
Nur wenn du viele Erweiterungskarten benutzen willst.

Habe ich nicht vor. Also im Zweifelsfall lieber ATX, weil größer und dadurch mehr Platz für die Komponenten bzw. mehr Komponenten drauf im Durchschnitt? Kann man das so einfach sagen?


ghecko schrieb:
Garantie. Aber letztlich ist das deine Entscheidung, BQ baut auch gute Netzteile.

5 gegenüber 10, ja. Netzteile können schon mal kaputt gehen, 10 Jahre ist schon mutig, kostet aber halt auch 30 Euro mehr, die vielleicht besser in eine Ryzen 3700X gingen.
 
ghecko schrieb:
Ich habe keine aktuellen Benchmarks zu den unterschiedlichen Magix-Produkten, die das Featureset beleuchten.
Man muss sich nur mal auf YouTube die ganzen Warnvideos angucken. AMD ist aufgrund des fehlenden Quicksync keine Alternative in Video Deluxe und in Pro X kann man nur bei HEVC auf eine GPU von Nvidia ausweichen. Wir reden hier nicht von ein paar Prozent zwischen Intel vs AMD sondern Faktor zwei bis drei.
 
Martinus33 schrieb:
Kann man das so einfach sagen?
Kann man. Ich nutze auch µATX Gehäusebedingt und komme gut damit zurecht. GPU+Soundkarte reicht mir.
KarlsruheArgus schrieb:
Man muss sich nur mal auf YouTube die ganzen Warnvideos angucken.
Dies betrifft ein einziges Programm und auf Youtube zeigt The Verve, wie man Computer zusammenbaut. Solange ich keine verlässlichen Quellen für Benchmarks habe, habe ich keine.
In Premiere ist Quicksync und NVENC zu limitiert und für HQ-Encodes generell nicht zu empfehlen. Da der TE sich wohl noch nicht festgelegt hat und es bessere Alternativen zu seinen Programmen gibt, ist es letztenendes offen was er verwendet bis er sich festlegt. Und daher setze ich auf den Prozessor, der overall die beste Leistung bringt, nicht auf den mit der Inselbegabung. Genug Infos dazu hat er ja jetzt, das dürfte zum Abschluss dieser Debatte ausreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ghecko schrieb:
Solange ich keine verlässlichen Quellen für Benchmarks habe, habe ich keine.
Wenn in einem in einem solchen Video schon sämtliche Settings gezeigt werden kann man das sehr wohl als Benchmark nehmen und erst recht wenn mehrer das selbe Ergebnis abliefern und in Foren es genauso kommuniziert wird.
ghecko schrieb:
Und dann setze ich auf den Prozessor, der overall die beste Leistung bringt, nicht auf den mit der Inselbegabung.
Tja wenn diese Inselbegabung aber genutzt wird und man stattdessen einen AMD nimmt ist das Geschrei wieder groß vor allem beim Faktor zwei bis drei.
ghecko schrieb:
Da der TE sich wohl noch nicht festgelegt hat und es bessere Alternativen zu seinen Programmen gibt, ist es letztenendes offen was er verwendet bis er sich festlegt.
Da bin ich bei dir.
 
Zurück
Oben