News Nach Galaxy Note 7: Samsung kassiert 2,1 Mrd. Euro Gewinnerwartung für Q3

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.238
#1

r3ptil3

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
83
#2
Kriegt man denn danach die "zurückgeholten" Notes irgendwo noch vergünstigt über?

Würde auch einen Vertrag abschliessen, dass Samsung für nichts Haftbar gemacht werden kann.
 

crvn075

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
420
#4
Kriegt man denn danach die "zurückgeholten" Notes irgendwo noch vergünstigt über?

Würde auch einen Vertrag abschliessen, dass Samsung für nichts Haftbar gemacht werden kann.
Du willst ein Gerät, dass dir potentiell die Bude abfackeln oder Personen verletzen kann, nur weil es vergünstigt ist?

Wird aber denke ich sowieso nicht möglich sein. Die Händler wollen ihr Geld zurück, dafür werden sie die Geräte an Samsung zurückgeben müssen. Samsung selbst hat wiederum keine Lust, dass diese Sache noch über Jahre Schlagzeilen macht, also werden sie die Geräte auch nicht anderweitig an Endkunden veräußern.
 

SlB

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
564
#5
Naja war ja schon klar, dass Samsung das Debakel relativ unbeschadet überstehen wird. Allein schon der Gewinn aus der Haushaltstechnik-Sparte bringt weit mehr ein als die Schadenersatzforderungen kosten werden.
 

rico007

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
1.717
#7
... und dürfen nun Millionen von Euro als Schadenersatz bezahlen. Da wird nichts mehr übrigbleiben!
Dann mach dich lieber mal schlau was Samsung alles für Standbeine hat, die Smartphone und Tablet Sparte ist da nur ein Teil davon.


immer wieder schön zu lesen, wie Großunternehmen viel Verlust hinnehmen müssen. Verdient haben Sie alle.
Sag das dann den Angestellten die entlassen werden, da das Umsatzziel nicht erreicht wurde.
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
#8
Bereits gestern kamen Gerüchte auf, Samsung würde die Produktion von Galaxy S7 und S7 edge kurzfristig signifikant steigern.
"Das eine Samsung Handy war Schrott, also kauf ich mir ein anderes von denen"? Sehr komisch, die Smartphone Leute.

Schon lange nicht mehr so einen realitätsfremden Beitrag gelesen, wie den hier. lol
 
Zuletzt bearbeitet:

NOTAUS

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
426
#9
Das bezahlt Samsung aus der Kaffeekasse! Das ist so als ob von einem Kuchen zwei Krümel runtergefallen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.670
#10
"Das eine Samsung Handy war Schrott, also kauf ich mir ein anderes von denen"? Sehr komisch, die Smartphone Leute.
Wenn ein alternatives Smartphone keine Probleme macht, warum nicht? Man muss ja nicht unbedingt rumfanboyen. Das S7 ist ein gutes Smartphone, warum sollte man da nicht zugreifen (außer man ist wie ich und holt sich lieber ein Mi5 :D)?

Nur weil die Mercedes A-Klasse damals den Elch-Test nicht geschafft hat, haben S-Klasse etc. ja nicht drunter gelitten, warum auch, ist ein anderes Produkt...
 

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.018
#11
@Ap2000: Du hast noch nie einen Fehler gemacht oder? Sowas passiert, das Phone haben auch nur Menschen gebaut. Und so ein Phone ist schon eine sehr komplexe Angelegenheit, da kann mal was schief laufen.

Ich finde es unglaublich wie sich alle immer bei jedem Fehler hinstellen und so tun als ob das mit Absicht passiert wäre oder alle beteiligten unfähig sind. Hier wird mit hoch komplexen Systemen gearbeitet wo unglaublich viele Stellschrauben ineinander greifen müssen. Da geht halt mal was schief. So lange Samsung für den Schaden aufkommt sehe ich damit kein Problem.
 

crvn075

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
420
#12
So einfach ist es dann doch nicht. Mann muss sich mal überlegen, was da alles über den Jordan geht. Die komplette Planung, Entwicklung und Produktion des Geräts war für die Tonne. Von juristischen Problemen und dem Imageschaden mal abgesehen. Verschmerzbar ja, aus der Kaffeekasse zahlt das aber auch Samsung Electronics nicht.

Note 7 fiasco could burn a $17 billion hole in Samsung accounts.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
662
#13
@Ap2000: Du hast noch nie einen Fehler gemacht oder? Sowas passiert, das Phone haben auch nur Menschen gebaut. Und so ein Phone ist schon eine sehr komplexe Angelegenheit, da kann mal was schief laufen.

Ich finde es unglaublich wie sich alle immer bei jedem Fehler hinstellen und so tun als ob das mit Absicht passiert wäre oder alle beteiligten unfähig sind. Hier wird mit hoch komplexen Systemen gearbeitet wo unglaublich viele Stellschrauben ineinander greifen müssen. Da geht halt mal was schief. So lange Samsung für den Schaden aufkommt sehe ich damit kein Problem.
Bei einem Fehler würde ich dir zu stimmen.
Das er übertreibt.

Ich würde aber auch kein Handy von Samsung kaufen.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch schon alleine 4 fälle in den letzten Jahren die Probleme mit den Akkus hatten.

2x S6 1x S6 Edge und ein 1x S7 Edge

Bei allen wurde der Akku so heiß das das Gerät nicht mehr anzufassen war und ausgetauscht werden musste.
Die Austausch Geräte hatten dieses Problem nicht mehr, jedoch jetzt noch mit dem Note7 und den Topladern wäre mir persönlich das Risiko viel zu hoch.
Vielleicht in ein Paar Jahren, aber Aktuell auf keinen Fall.
 
Zuletzt bearbeitet: (Tippfehler s5 -> s6)
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.899
#14
Nur noch 4,3 Mrd € GEWINN :D unfassbare Zahlen ^^

Das Argument "es sind auch nur Menschen, die Fehler machen können" ist ein schwaches bzw keines. Es ist ein erfahrener Multimilliardenkonzern, der auch selbst entwickelt und produziert. Also kein fabless Unternehmen, das komplett auf Zulieferer angewiesen ist. Die Ingenieure die dort arbeiten sind, wie man sich sicher vorstellen kann, absolute Top Leute. Ich begreife einfach nicht wie so etwas passieren kann. Sie haben ja keine neue Akkutechnik eingeführt und eine Testphase wird das Gerät sicher auch gehabt haben. Wie gesagt, einfach unbegreiflich.
 
E

EXTREM

Gast
#15
B
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch schon alleine 4 fälle in den letzten Jahren die Probleme mit den Akkus hatten.

2x S6 1x S5 Edge und ein 1x S7 Edge
Bei allen wurde der Akku so heiß das das Gerät nicht mehr anzufassen war und ausgetauscht werden musste.
Ist klar und ich habe schon 3x nen Ring in unseren Vulkan geschmissen :rolleyes:
Außerdem gibt es kein S5 EDGE, wenn man schon etwas frei erfindet sollte man vorher bei Google schauen ob es das Gerät überhaupt gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.003
#16
Nur weil die Mercedes A-Klasse damals den Elch-Test nicht geschafft hat, haben S-Klasse etc. ja nicht drunter gelitten, warum auch, ist ein anderes Produkt...
Der Vergleich passt aus mehreren Gründen nicht. Zum einen ist das Note 7 Samsungs S-Klasse (also das absolute Premium Produkt und damit Image Träger) und zum anderen gehört das damalige Krisenmanagement von Mercedes heute zu den (positiven) Paradebeispielen in den Lehrbüchern.
Im Gegensatz zu Samsung hat Mercedes das Produkt direkt zurückgerufen, technisch aufgewertet (ESP -> damals in diesem Marktsegment ein echter Mehrwert) und begleitet von einer transparenten Kampagne sehr erfolgreich zurück auf den Markt gebracht. Bei Samsung war die Nachbesserung (-> Austausch) dagegen nicht zielführend und die Kommunikation im besten Fall als dürftig zu bezeichnen. Ein Premium Produkt vom Markt nehmen und aufgeben zu müssen ist für eine Marke der Worst Case.

Fehler beim Produktdesign oder auch der Serienfertigung kann es immer geben. Davor ist kein Hersteller vollkommen sicher egal wie gut die Qualitätssicherung arbeitet. Das eigentliche Desaster entsteht meist erst hinterher beim Krisenmanagement. Eben das ist hier der Fall denn ein konsequenter Rückruf mit Austausch gegen ein Ersatzgerät (2 Millionen Kunden) aus einer anderen Produktreihe wäre für ein Unternehmen wie Samsung (2015: 324.8 Millionen Smartphones) von Anfang an machbar gewesen. Inkl. Gutschrift und Garantie zu einem späteren Zeitpunkt (gesicherte Fehlerbereinigung) wieder ein Note 7 zu bekommen. Begleitet von einer offenen und aktiven Kommunikation würde es heute anders aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.018
#17
@zeedy: Arbeite mal an einem komplexen Projekt mit und du wirst feststellen wie viele Dinge sich durch x Testinstanzen hindurch unbemerkt durchschleichen können. Evtl. verstehst du es dann.

@Xidus: Bei uns in der Firma (>1000 Leute) werden quasi alle mit Samsung Galaxy SX ausgestattet. Hab noch von keinem derartigen Problem gehört.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.799
#19
Jaja Samsung ist das Böse, denen wünscht man so einen Fehler natürlich, und das die Firma daran zerbricht :O

Schon vergessen, was Autohersteller schon alles verbockt haben?
Klemmende Gaspedale bei Toyota, defekte Zündschlösser bei GM, wo es sogar Todesfälle gab.
Und nicht zu vergessen die deutsche Vorzeigefirma VW.
 
Dabei seit
März 2016
Beiträge
625
#20
Dann mach dich lieber mal schlau was Samsung alles für Standbeine hat, die Smartphone und Tablet Sparte ist da nur ein Teil davon.




Sag das dann den Angestellten die entlassen werden, da das Umsatzziel nicht erreicht wurde.
Die Smartphone Sparte macht fast die Hälfte des Gewinns bei gesamten Samsung Konzern.
Die anderen Sparten mögen zwar ebenfalls großen Umsatz generieren, aber die Gewinnmarge
ist sehr klein.
Das habe ich in den Nachrichten auf Phoenix gehört.
 
Top