News Neue VGA- und CPU-Kühler von Thermalright

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Registriert
März 2001
Beiträge
8.766
Mit dem T-Rad² hat Thermalright einen recht erfolgreichen Grafikkartenkühler im Programm, der auf der Computex als T-Rad² GTX in einer neuen Version für Nvidias „GeForce 200“-Serie vorgestellt wurde. Die Massenproduktion soll nächsten Monat beginnen.

Zur News: Neue VGA- und CPU-Kühler von Thermalright
 
Ich bin wirklich seh gespannt wie es auf dem Kühlermarkt weitergeht, die Leistung nähert sich scheinbar immermehr dem machbaren an. Dazu steht Thermalright bei mir ganz oben in der Liste, aber wenn ich mir dieses "etwas" auf Bild 11 angucke glaube ich kaum das das der richtige weg sein soll :D

Trotzdem ein netter Eindruck ;)
 
lol

Was mit vielen Heatpipes gut ist, kann mit noch mehr Heatpipes ja nur noch besser werden.
Und wenn nicht: noch mehr Heatpipes.

omg ^^
 
lol, was solln dass sein? Die Semi-passiv verarschungsoffensive?

Kann doch nicht den ihr Ernst sein.
 
Meine Fresse, was sind das für halbherzige, teilweise extrem hässliche Kühlerumsetzungen...langsam denke ich, dass Thermalright die Ideen ausgehen. Einfach mal wieder irgendwo ein GTX drangehängt, die Anzahl der Heatpipes erhöht und schon können wieder 50 Euro und mehr dafür abkassiert werden.

Meiner Meinung nach eindeutig die falsche Entwicklungsrichtung.
 
Derartige Kühlexperimente sieht man normalerweiße eher beim Namensvetter Thermaltake. Irgendwie verliert Thermalright gerade das Image eines inovativen Premiumhersteller.
 
Ich finds schon irgendwie abartig, wie sich die Grafikkarte auf dem 11ten und 12ten Bild verbiegt...
Vom Aussehen der Kühler will ich mal gar nicht sprechen, von denen gefällt mir auf den Bildern nämlich kein einziger! Des Gehäuse macht mit dem Glanzlack und den Plastik auch eher nen biligen Eindruck.
 
Kann mir einer das Prinzip von dem CPU-Kühler erklären?
Der scheint ja oben geschlossen zu sein... außerdem scheinen mir die Lamellen seeeehr dicht aneinander...
 
was sind denn das für krüppelige Kühler :freak:
 
Bild 11 ist wirklich der Hammer, muss man ja Angst haben, dass gleich alles abbricht. :D Fehlt nurnoch die entsprechende Kupfervariante. hahahahahaha
 
Hey da is wohl nen neuer Wettbewerb ausgeschrieben: "Wer kriegt die meisten Heatpipes in einem Kühler unter" :-D

Also Bild 11 is ja mal lustig. Termalright hatte bei mir eigentlich immer nen recht hochwertiges Image.
 
Bei Bild 6 hab ich mich vielleicht erschreckt. Was is das? Sieht aus wie ein Spinnennetz aus Metall.

Das kann nicht deren ernst sein, aber nen Preis für die hässlichsten Modelle kriegen sie trotzdem xD :D
 
Also für mich ist es nichts neues, dass Thermalright auf den Messen mit solchen Experimenten ankommt.
Viel landet davon dann eh nicht auf den Markt, weshalb ich ein bisschen verwundert bin, dass Computerbase hier von "erhältlich sein wird" und "auf den Markt bringen" redet. Hat Thermalright wirklich so etwas verlauten lassen?
Abgesehen vom T-Rad² GTX und vielleicht dem Gehäuse, kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendetwas davon so schnell erhältlich sein wird.

Die Kühllösung auf Bild 7 finde ich allerdings wirklich interessant, wenn man davon absieht, dass die SpaWas auf den Grafikkarten wohl ein wenig ins Schwitzen geraten werden. Ich interessiere mich schon länger für Möglichkeiten, was einen L->R / R->L Airflow betrifft. Dadurch kann man, wie Thermalright es vormacht, die Lamellen deutlich verbreitern und viel dichter setzen, da die Kühler vergleichsweise flach sind. Das ermöglicht mehr sinnvolle Platzierungsmöglichkeiten für Lüfter und eine hervorragende Skalierung mit der Lüfterdrehzahl. Das Manko ist dabei die schwierige Realisierung eines geradlinigen Luftstroms, der alle Komponenten abdeckt.
 
Also der Spitfire mit den Kühlrippen neben der GraKa sieht schon saupervers aus, was macht einer der kein Rx1 Gehäuse besitzt?

Da muß man ja dann angst haben, das nur noch die PCIe Anschlussleiste der GraKa im Slot steckt und der rest liegt auf dem Boden und hat evtl. noch die Soundkarte oder so mitgerissen :freak:

Und so neu ist das mit den Heatpipes nicht, u.a. Gainward hat sowas ja auch.
 
Also ich weiß gar nicht was ihr mit Bild 11 alle habt? Ich find das total toll! ... wenn man weiß wo man hinsehen muss. ;)

(leider bissl unscharf, CB das könnt ihr doch besser :D)

Edit:

Erdmenchenj schrieb:
Kann mir einer das Prinzip von dem CPU-Kühler erklären?

Ich nehme mal an, dass es im Inneren in etwa so wie hier aussieht.
Zu finden in dieser News.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Konstruktion* auf Bild 11 ist wirklich ... frappierend :lol:

Aber schön, dass sie dafür ein DFI ausgewählt haben :daumen:!

Ich frage mich allerdings, was mit so eine opulente Passivkühlung der CPU und GPU akustisch bringen soll, wnen ich dafür 2 zusätzliche dicke Gehäuselüfter brauche :rolleyes:?
Die "altmodische" Methode mit 2 mäßig schnell drehenden 120ern für die Belüftung der Kühler und 2 120ern für einen sauberen Luftfluss durch's Gehäuse ist zwar optisch nicht so ... wow :freaky:, aber kaum weniger effizient und auch nicht lauter :p

Na ja, aber wie schon gesagt wurde: nicht alles, was auf solchen Messen vorgestellt wurde, gelangt später auch in die Produktion ;)

LG N.

*) ich meine den PC, @ Kopi80 :D
 
Erdmenchenj schrieb:

Sieht so aus, als ob die Luft von unter dem Kühler angesaugt und dann seitlich weggepustet wird, was in der Konsequenz bedeutet, dass warme Luft angesaugt wird.
Bei dem engen Lamellenabstand dürfte der Lüfter außerdem recht hochtourig drehen und entsprechend um Aufmerksamkeit betteln. ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ich finde Kühler auf Bild 11 und 7 echt genial. Wenn die Kühlleistung passt. Ist auf jeden Fall mal eine andere Richtung. Und das solche Kühlerkonstruktionen Gutes leisten können sieht man ja bei Arctic Cooling. Die sehen ganz ähnlich aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum meinen hier welche, dass immer mehr Heatpipes verwendet werden? Sind doch immer 6 Heatpipes wie bei den aktuellen Kühlern.

Ich find wirklich alles gezeigte dort genial (außer das Case). Es sind halt noch in Entwicklung befindliche Kühler und so sehen sie auch aus. Deswegen die verbogenen Lamellen und der schiefe Sitz.
 
Zurück
Oben