neuer Gaming-/Entwicklungs-PC

Rabauke84

Newbie
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,

mein jetziger Rechner ist schon gute 7 Jahre alt und ich brauch mal langsam was neues.
Hab mich in den letzten Tagen hier und auf diversen Websites umgesehen und ne Liste erstellt.
Obergrenze wäre für mich 1000€, er ist zum Gaming gedacht, aber auch zum programmieren und es sollen
mehrere VMs drauf laufen. Leise, vllt lautloser Betrieb wäre natürlich auch gut.
Für jede Anregung,Kritik oder ähnliches wäre ich dankbar.

Mainboard: Asus Z170 Pro Gaming
CPU: Core i5 6600
RAM: 16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2133 DIMM CL14 Dual Kit
Grafikkarte: 4096MB Asus Radeon R9 380 Strix Gaming Direct CU II OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
SSD: Samsung 850 EVO 250GB
Netzteil: 450 Watt CoolerMaster GM Series Modular
Gehäuse: Nanoxia Deep Silence 3 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil schwarz
CPU-Kühler: Arctic Freezer 7 Pro Rev. 2 Tower Kühler

So, bin mal gespannt, was ihr davon hält ;)
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.785
Hi,

zeitgleich? Dann würde ich nichts ohne HT nehmen, i7 oder eben Xeon

wirklich lautlos bedeutet passiv, das ist bei einer Workstation nicht / kaum möglich, wenn überhaupt nur mit großem (finanziellen) Aufwand.

CPU Kühler definitiv was Vernünftiges und Größeres, Netzteil würde ich ein Seasonic nehmen.

Hast du dir die empfohlenen Zusammenstellungen hier im Forum mal durchgelesen?

VG,
Mad
 

dominic.e

Commodore
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
5.041
Beim drüberfliegen siehts schon mal nicht verkehrt aus, bis auf das Mainboard.
Wenn Z-Chipsatz, dann auch K CPU ansonsten ein MB mit H Chipsatz wählen
 

Rabauke84

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
3
Wow, vielen Dank für die schnellen Antworten!

Also, lautlos muss er nicht sein, ist wie du sagst auch nicht zu machen (in den Preisrahmen), aber leise
darf er schon sein.
Bei der Grafikkarte wollte ich, da er nicht überwiegend zum Gaming genutzt wird, max so 230 € ausgeben, also Mittelklasse.
Ne M.2 SSD ist mir momentan einfach noch zu teuer.
Also, anderer CPU-Kühler, welches Mainboard würdet ihr empfehlen? Netzteil hab ich auf Grundlage
der Tests bei computerbase ausgesucht.
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
8.322
Es kommt immer drauf an was für VMs verwendet werden und in welchen umfang.
Es ist kein Problem auf einem mobilen i7 Dualcore mehrere VMS laufen zu lassen.

Daher wäre es gut zu nennen was genau mit den VMs gemacht werden soll.
 

dr. lele

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.942
Netzteil ist auch ok, der Lüfter könnte allerdings besser sein. In dem Budget ist das Super Flower aber angebracht. Für VMs lohnt sich ein 4-kerner mit HT je nachdem was du genau damit machst. Dazu dann bei meiner Zusammenstellung das günstige Z-Board mit dem schnellen RAM. Einfach um die Singlethreadleistung ein wenig zu pushen, auch wenn es nur wenig ist. Kosten tut es auch nicht viel.

Wenn du keine stärkere Karte brauchst, bleib ruhig bei der 380 und investier dann mehr in RAM und SSD. Der Ben Nevis sollte den Xeon ausreichend leise kühlen.

EDIT: Der Direct CU Kühler ist extrem mittelmäßig. Lieber Sapphire nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Mainboard: B150/H170. Mit USB 3.1 Typ-C, M.2. Wenn möglich Intel NIC und ALC1150 Sound.
Kühler: EKL Ben Nevis, Brocken Eco, Thermalright Macho 120, Scythe Mugen.
Das Netzteil ist völlig OK. Alternativen sind z.B. ein Seasonic G-Series, Superflower HX, etc.
 

Rabauke84

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
3
Als VM sollten 2-3 Server 2012 mit ActiveDirectory und/oder Exchange 2010 laufen. Dazu vllt noch ne DebianVM,
aber die sind ja genügsam.
Bei den RAMs hab ich mich etwas auf DDR4 versteift, wollte uach zukunftssicher bleiben, so das ich nach 2-3 Jahren mir ne neue Grafikkarte zulegen kann, aber ansonsten nicht mehr großartig verändern muss.
 

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.374
Xeon E3 1231 v3
Board nach Wunsch
2x8 GB RAM DDR3
GTX 960 4GB, Palit Jetstream
BeQuiet E10 400 Watt
Samsung SSD 850 Evo
Ben Nevis
Gehäuse nach Wunsch

Auf HT würde ich an deiner Stelle nicht verzichten.
16 GB RAM sollten reichen. Da brauchst du auch nicht mehr aufrüsten bzw. dir Gedanken wegen DDR3/4 machen.
GTX 960 reicht ebenfalls locker und verbraucht viel weniger unter Last.
Dazu das Netzteil, welches locker für die 960er reicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top