Neues System spinnt, ich dreh durch

tommy_86

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
35
Hallo!

Ich weiß nicht einmal, wo ich anfangen soll...

besitze seit gestern ein neues System, bestehend aus:

Ryzen 5 3600
16GB Crucial Ballistix Sport LT V2 Single Rank grau DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit
Msi b450 Tomahawk MAX
Powercolor 5700xt red dragon
500gb samsung evo 860
2 olle HHDs
Netzteil ist ein 6 Jahre altes BQ Straight Power mit 480W

Das ganze System ist total instabil.
Die Karte läuft wenn überhaupt nur mit dem Silent Bios stabil, mit dem OC Bios bleibt der Monitor beim booten oft komplett schwarz, eben hatte ich auf einmal irgendwelche bunten Artefakte auf dem Bildschirm und wieder Blackscreen...

Der Ram läuft auch nur mit 2400mhz, wenn ich im Bios das X-amp Profil aktiviere oder den Takt manuell auf 3000mhz einstelle hängt der sich auch auf oder startet einfach neu.

Aber selbst wenn ich die Karte mit dem silent Bios betreibe und den Ram mit 2400mhz laufen lasse hängt der sich ab und an auf. Eben habe ich Battlefield 5 gespielt > auf Spiel beendet geklickt > Rechner startet einfach neu o_O das treibt mich noch in den Wahnsinn!

Die Temperaturen waren in Ordnung denke ich. Die Cpu kommt so auf 70 grad maximal unter Last.

Ist das Netzteil das Problem?
Ich bin wirklich am verzweifeln...

Grüße...
 
Windows Version aktuell? (1903)
Mainboard BIOS aktuell?
Speicher in den richtigen Slots?
Aktuelle Chipset und Grafiktreiber geladen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86
Schmeiss das netzteil raus.

Die aktuellen CPUs und Grafikkarten (besonders AMD) erzeugen riesige Lastwechsel im millisekundenbereich. Die spannungsregulierung schaffen alte Netzteile nicht, weil die nicht dafür entwickelt wurden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KarlsruheArgus, schmedd9r, shortex und 2 weitere Personen
Guck mal mittels HwINFO wie viel Volt bei der 12V Leitung angezeigt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86
Alle deine beschriebenen Probleme haben erst mal per se NICHTS mit dem Netzteil zu tun, weder Speichertakt, noch OC Bios der Grafikkarte...
Check jede Komponente.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: grossernagus, Salantos und tommy_86
#2 hatte da schon das Richtige gesagt.

Thomahawk MAX hat ein grässliches BIOS. Ohne das aktuellste hast du hier Blue/Blackscreens, Abstürze, Pixelmatsch, Hänger, Bootfehler und was es noch alles gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86, teufelernie und pathfinder
Mit dem aktuellen BIOS "7C02v33" hat der PC von meinem Sohn viele Freezes gehabt und ist oft nicht mal ins Windows gestartet, Bildschirm blieb schwarz.

Mit dem BIOS "7C02v31" läuft der PC mit dem Ryzen 3600 seit Wochen stabil(4.1 GHz und 1.1V).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86 und pathfinder
Bios ist aktuell, gerade geguckt(09/17/2019).
Speicher steckt in den richtigen Slots, von der Cpu aus in zweiten und einer im letzten Slot.
Treiber müssten auch aktuell sein.
Ja Windows wurde natürlich neuinstalliert > Version : Microsoft Windows 10 Home (x64) Build 18362.175 (1903/May 2019 Update)

Heute morgen hing der PC beim runterfahren, Windows fuhr runter, Bildschirm schwarz aber CPu und Gehäuselüfter liefen noch bestimmt 2 Minuten weiter, bis der dann komplett runtergefahren ist, ist auch komisch irgendwie ....
Und eben ist der wieder beim beenden von BF5 runtergefahren, spricht das nicht gegen das Netzteil? ( sollte ja keine Lastspitze sein, ein Spiel zu beenden)

@SKu
Finde das in HWinfo nicht, hänge aber mal ein Bild an

DAnke für die zahlreichen Antworten! :)
Ergänzung ()

Zitat von OliVR:
Mit dem aktuellen BIOS "7C02v33" hat der PC von meinem Sohn viele Freezes gehabt und ist oft nicht mal ins Windows gestartet, Bildschirm blieb schwarz.

Mit dem BIOS "7C02v31" läuft der PC mit dem Ryzen 3600 seit Wochen stabil(4.1 GHz und 1.1V).

Kann ich also das ältere Version einfach auf einen USB stick packen und die Neuere Version überschreiben ?
Ergänzung ()

Ich glaube mein nächster Rechner wird ein fertig PC von der Stange, langsam bin ich zu alt für den Stress :skull_alt:🤯
 

Anhänge

  • IMG_20191016_231616.jpg
    IMG_20191016_231616.jpg
    818,8 KB · Aufrufe: 433
  • Gefällt mir
Reaktionen: telex
Laut Internetseite von MSI ist das "aktuellste" das V33, jedoch ist es fehlerhaft - wie bereits angemerkt.

In diesem Thread findest du die Verlinkung zum v41 beta bios, das die Probleme behebt. Dies ist auch das Aktuellste, auf das ich mich bezogen habe.
Alternativ kann man natürlich auch downgraden auf v31 oder v30, womit die Leute ebenfalls (fast) keine Probleme haben.

Und ja, kann man einfach auf nen stick packen und überschreiben. Die Meisten sichern dabei nochmals das BIOS und up/downgraden dann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86
Zitat von Xippe:
Laut Internetseite von MSI ist das "aktuellste" das V33, jedoch ist es fehlerhaft - wie bereits angemerkt.

In diesem Thread findest du die Verlinkung zum v41 beta bios, das die Probleme behebt. Dies ist auch das Aktuellste, auf das ich mich bezogen habe.
Alternativ kann man natürlich auch downgraden auf v31 oder v30, womit die Leute ebenfalls (fast) keine Probleme haben.

Und ja, kann man einfach auf nen stick packen und überschreiben. Die Meisten sichern dabei nochmals das BIOS und up/downgraden dann.

Danke! dann teste ich jetzt erst mal diese Beta, wenn das nicht hilft packe ich das ältere drauf, wenn das auch nicht hilft werfe ich die ganze Kiste aus dem Fenster!
 
Wahnsinn,
das ist dann natürlich alles andere als schön.

Ist das mit den Ryzen denn so schwer zu handlen ?
Also das BIOS zu schreiben.

Ich persönlich muss sagen das Asus da auch ganz schön rum macht.

Ist aber beruhigend dass es nicht nur mir so geht.
In meinem Fall ist es dann sogar nur mimimimi im Vergleich zu deinen Problemen xD

Bin gespannt ob das BIOS es richten wird.
Das Board wird ja oft empfohlen.

@tommy_86
haun nisch weg ... das hat doch sicha Geld gekostet .... ja, 699 Mark des scheiß Ding ... das ganze Wochenende en schwarzen Bildschirm. Scheiße mit der Scheiße hia ! ... xD

das passt soooo gut ... sorry
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: tommy_86
Ich bin mir sicher, es ist das Netzteil. Wenn es nach dem Bios-Downgrade immer noch nicht geht, tausche das NT.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: happylol und shortex
glaube ich nicht. Ein Straight Power E9 ist kein "billig NT" ;)
 
@alan_Shore Ich bin mir auch sicher das es das Bios ist, ich habe im Grunde diesselbe Kombi. Der Thread wurde ja schon verlinkt, dort hab ich die Beta verlinkt und seitdem ich die Beta drauf habe läufts auch.
 
@RaptorTP:
billig nicht, aber gruppenreguliert und alt. ausschließen wollen würde ich das nicht. wobei es mir auch neu wäre dass ein NT bildfehler verursachen kann.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RaptorTP
ähm ja, bis jetzt läuft alles, auch mit dem oc bios... aber freuen wir uns mal nicht zu früh, ich seh den nächsten blackscreen of death schon kommen :p
 
Zitat von RaptorTP:
Wahnsinn,
das ist dann natürlich alles andere als schön.

Ist das mit den Ryzen denn so schwer zu handlen ?
Also das BIOS zu schreiben.

Ich persönlich muss sagen das Asus da auch ganz schön rum macht.
Mein ASRock 450Pro 4 lief mit dem 3.5 Bios auch etwas komisch gab zwar keine Abstütze oder so aber manchmal reagierten die Programme einfach null.
Auch hängt das Bios mal gern^^

Mit dem aktuellsten ist mir jetzt nix aufgefallen aber das hab ich erst frisch drauf.

Das XMP Profil hatter aber gleich angenommen samt 3000er takt gleicher Ram wie der TE vorher lief er nur auf 2400.

Aber beim TE ist das ja schon sehr krass oO.

Das NT würde ich jetzt auch nicht ganz ausschließen wollen.
Auch sind 6Jahre für ein NT schon gut und ich würde es in Ruhestand schicken.

Ich hab sogar mein 3Jahre altes NT mit getauscht obwohl ichs nicht machen hätte müssen.(keine Angst das NT findet noch verwendung in dem anderen PC nicht das wieder jemand mit verschwendung ankommt^^)

Also ich würde nochmal ein anderes Bios testen und ggf. ein anderes NT mal wenn sich nix ändern sollte.
 
Zurück
Top