Neulich Diskussionsrunde über Bewerbungsmethoden

theblade

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189
Nabend Leute!

Am WE saßen wir alle mal wieder beim Bierchen zusammen und philosophierten über alltägliche Dinge. Dabei kamen wir auch zum Thema Bewerbungsmethoden.

Es würde mich mal interessieren was ihr so denkt welche Methode am "erfolgsversprechendsten" ist:

1) Einfach Initiativbewerbung per Post (vorher den Ansprechpartner ermitteln) oder

2) direkt zu den entsprechenden Firmen fahren, kurz vorstellig werden -auch wenn es nur die VorzimmerDame ist- und eine 'Blanko'Bewerbung da lassen (d.h. ohne Firmenname + nur Anrede "Sehr geehrte Damen und Herren")

Ich war bisher der Meinung das #1 genügt, jedoch finde ich die #2 immer mehr interessanter...
 

|MELVIN|

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.658
Ich habe mit Variante 1) sehr gute Erfahrungen gemacht, noch bessere als mit Bewerbungen auf ausgeschriebene Stellen, die wie für mich gemacht schienen. Meinen aktuelle Job sowie einige weitere Jobangebote nach dem Studium verdanke ich allesamt Initiativbewerbungen. Von Blanko-Bewerbungen halte ich gar nichts!
 

gbene

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.614
Bei diesen beiden Möglichkeiten ziehe ich ganz klar die erste vor, Blankobewerbungen erwecken meiner Meinung nach den Anschein einer "Massenbewerbung", nach dem Motto"auf dass es doch hoffentlich bald einen Job geben werde".

Ich habe bisher auch ganz gute Erfahrungen mit einer Mischung aus beidem gemacht, eine Initiativbewerbung, bei der du aber die Firma etc mit hineinschreibst und dann einfach auf gut Glück vorbeifährst. Da kann es dann auch mal sein, dass gerade der Chef zur Tür reinkommt während man mit der Empfangsdame spricht und der sich fragt, ob seine Firma eine Stellenausschreibung veröffentlicht hat. Und danach quatscht man dann 2 Stunden mit dem Chef und hast ein Testpraktikum für 1 Monat und danach ein Duales Studium abgestaubt *________________*
 

flxldwg

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
632
Ich habe mit der zweiten Variante bereits schlechte Erfahrungen gemacht und würde deswegen auch zur ersten Option tendieren.
 

RedBull86

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
44
Also ich halte ebenfalls nichts von "Blanko" Bewerbungen...macht so den Eindruck als würde derjenige bei 100 Firmen vorbeifahren und einfach immer so eine abgeben...ziemlich unpersönlich ebenfalls!

Erste Methode gibt es ja schon lange und wird auch gerne genutzt - auch wenn ich es noch nie gebraucht habe.
 

theblade

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.189

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.384
Ich finde sowas kann man mal bei nem Schüler- oder Studentenjob machen, beim Handwerker ums Eck oder so.
Bei größeren Firmen verbietet sich sowas. Man drängt sich auf, man beansprucht die Zeit des Chefs / Personalers, der sicher auch so genug zu tun hat und nötigt ihm im Grunde eine direkte Reaktion ab...
 
Top