Noch ein Bluescreen Thread: atipcie.sys

rsauerwein

Cadet 2nd Year
Registriert
Okt. 2010
Beiträge
27
Erschreckend, wieviele Bluescreenthreads es hier schon gibt.

Ich stellte mir ein neues System zusammen, uA mit einem Gigabyte 870A UD3 und einer Radeon HD 6870

Leider durfte ich direkt am Anfang feststellen, dass einer meiner beiden RAM Riegel kaputt ist, das Problem wurde mittlerweile "behoben". Damals sah ich mich dazu gezwungen mein System neu aufzusetzen, da ich den Bluescreenterror (Bootvorgang) als möglichen Folgefehler von meinem RAM Problemen ansah.

Nun geht es weiter:
Also installierte ich mir Win 7 neu und zog mir alle aktuellen Treiber vom Internet. Gestern lief das System auch perfekt und konnte auch problemlos hoch/runterfahren.
Heute wollte ich meinen PC einschalten und dann ging es wieder los :(

Windows Logo erscheint -> Freeze / Bluescreen
Also startete ich im abgesicherten Modus, dieser kommt auch nicht hoch und hängt sich bei der Datei atipcie.sys auf. Ich gehe mal davon aus, dass die Datei von der Grafikkarte her kommt, richtig?
Komisch daran ist ja, dass gestern alles problemlos ging, selbst NACH der Installation der Treiber. Andererseits muss es doch irgendwie an Treiber liegen, da ich das Problem vorher schonmal hatte (siehe oben)

Ich bin ziemlich ratlos und hoffe einfach mal, dass nicht noch mehr Hardware kaputt ist, sonst wird das mit der Fehlerbehebung seeehr mühsam...

Über Google konnte ich keine wirkliche Problemlösung finden. Stellte nur fest, dass es anderen auch so geht.
 
Entweder falscher Treiber oder defekte Grafikkarte. Tippe auf letzteres.
 
meow schrieb:
Entweder falscher Treiber oder defekte Grafikkarte. Tippe auf letzteres.

wie kommst du auf einen Grafikkarten defekt?
Stell dein Bios mal auf Default.
Überprüf alle Anschlüsse.
Leg mal ne Boot CD/DVD ein und schua ob das geht
 
Was die Sache aber komisch macht, wenn es sich um letzteres handeln würde:

Bei Hardwareproblemen sollte das Problem ja entweder regelmäßig oder unregelmäßig auftreten.
Bei mir ists allerdings so, dass nach der Installation von Windows eine Zeit lang alles geht und die Grafikkarte auch unter Stress (zB Black Ops) ihren Dienst problemlos verrichtet.

So.... Und plötzlich habe ich keine Chance mehr Win hochzufahren. Nach einer Neuinstallation, kommt Win hingegen wieder vorerst problemlos hoch.

Meiner Meinung nach wäre dein Tipp viel eindeutiger, wenn ich zB nur in 50% aller Fälle hochfahren könnte und mein System auch im Betrieb Probleme aufweisen würde.

Edit: @Undead:
Das Bios war damals schon auf defaultwerten. Mittlerweile stellte ich auf AHCI um, da sollte es keinen Zusammenhang geben. Werde es allerdings sicherheitshalber nochmal resetten.
Boot CD geht, da ich gerade temporär die besagte Datei umbenenne..
Anschlüsse: Jop, sollte ich unbedingt noch prüfen
 
Zuletzt bearbeitet:
diese datei sollte eigentlich im abgesicherten modus keine probleme macht, da der grafikkarten treiber dort nichts verloren hat

ich denke also es ist vielleicht ein standart treiber von windows, der geladen werden muss.

Entweder, meine Meinung, ist die neue Karte nicht mehr kompatibel zur standart-datei, oder die Karte ist defekt...

Wie gesagt, bios reset, alles nochmal schön durchgehen, und schauen ob du vielleicht noch andere bluescreens hast.

Weiter gehts mit aufräumen
mfg Lukas
 
Ich tippe auf die Festplatte! Installier komplett neu (wirst ja wohl nicht drum rum kommen) und klon dann falls möglich das system wenn es noch funktioniert auf ne 2te Platte. Dann abwarten obs Problem mit der aktuellen hdd wieder auftritt. Falls ja andere rein und ich bin mir fast sicher dein Problem ist verschwunden. Hatte das selbe Problem und mich ewig gefragt was der scheiß soll da nichts auf ein HDD Problem hingedeutet hat. Dann einfach mal meine schicke ssd auf ne alte 160er geklont und siehe da alles läuft top. SSD umgetausch neu bekommen zurückgeklont seit 3 monaten rockstable system^^
 
ich denke also es ist vielleicht ein standart treiber von windows, der geladen werden muss.
Gute Frage, was das für eine Datei ist...

@BigB
Ja, darüber dachte ich auch schon nach.. Schade, gebe nur ungerne meiner Vertex 2 die Schuld, aber auch in die Richtung werde ich Lösungen suchen.. Auch wenn es ein gewaltiger Zufall wäre, wenn der Bootvorgang, durch eine defekte HDD, ausgerechnet bei der ati Datei hängen bleiben würde.


..
Ach, das ist doch einfach nur scheisse
Meine Komponenten sind halt nicht die, welche man testweise einfach so mal austauschen kann, dazu sind sie zu neu. Und planlos einfach alles zurückschicken ist auch blöd
 
Graka bei nem Kumpel testen um diese auszuschließen. Wenns bei dem auch nicht geht wirds wohl die Graka sein.
 
ja gut, das wäre einen versuch wert, dann müsste er sie aber LANGE da lassen, das prob tritt ja zunächst nicht auf.

Auf der anderen seite gibts auch oft einfach nur kompatiblitätsprobleme zwischen mainboard und graka.

Und dann interessiert mich noch: Du hast ne flash-hdd?! das ist nämlich sehr wichtig, die Teile sind in moment noch mit Vorsicht zu genießen, auch von wegen richtig formatieren und so.
Es gab ja auch diese Proleme mit manchen Formatierungsprogrammen, nach denen die Platte dann komplett geschrottet war...
 
Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher (100% geht ja nicht), dass der Fehler auf Softwareebene anzusetzen ist

Mal logisch gesehen: Windows lässt sich einige male starten und plötzlich nicht mehr. Die große Quizfrage ist den ja nun, was in den ersten X Bootvorgängen so abgeht. Die Antwort ist auch naheliegend und logisch: Eine Palette an Updates werden installiert ;). Bis so ein Windows gepatched vollständig up 2 date ist, dauert ja seine Zeit.. ;)

Nun ja.. Jedenfalls führte ich eine Systemwiederherstellung durch, hatte hierfür 2 Punkte: 1x ca 00:30 1x ca 00:45... Also nahm ich 00:30, da sich dort das System noch starten ließ

Und siehe da... BAM Windows ist wieder hier
Blöd halt: Es sind über 40 Updates offen und jedes einzelne könnte schuld sein. Ich werde aber wohl kaum xx Sicherheitsupdates ausblenden. Dann gibt es noch einige NET Framework Updates, die tun hoffentlich auch nichts
Und dann: Da gibts noch einen Ben Q Display Driver (optional)... Wenns der ist, dann fliegt mein Monitor aus Frust erstmal 5 Meter ausm Fenster :D ... Kostete mich immerhin massig Zeit

Und dann interessiert mich noch: Du hast ne flash-hdd?! das ist nämlich sehr wichtig, die Teile sind in moment noch mit Vorsicht zu genießen, auch von wegen richtig formatieren und so.
Es gab ja auch diese Proleme mit manchen Formatierungsprogrammen, nach denen die Platte dann komplett geschrottet war...
Ja, mir sind die Nachteile/Risiken einer Flash HDD natürlich bekannt. Man sollte eine SSD idealerweise immer nur schnell formatieren, niemals komplett. Ich persönlich achte dann noch drauf, gewisse Sachen zu deaktivieren, welche für exzessive Schreibzugriffe sorgen. Das ist dann allerdings schon sekundär, da meine Systeme eh nie sooo alt werden und es sehr unwahrscheinlich ist, dass es mir die SSD irgendwann mal aufstellt.
Aber das ist eh ein anderes Thema.. Trotzdem danke für den Hinweis.

Da ich so Dinge beruflich 9 Stunden am Tag mache, kann ich mir in der Regel gut selbst helfen und weiß auch was ich tue. Zumindest, solange es um Software/Serversachen geht. (Aktuelle) Hardware ist dann doch eher weniger mein Gebiet

Und juhu, ich könnte die Lösung haben(!!)
Eben wurden die ~40 Updates fertig und mein System ist wieder da!! Es liegt also sehr wahrscheinlich am Ben Q Displaytreiber! Falls ich mich täuschen sollte, ergänze ichs hier demnächst

Anderenfalls könnte die Info anderen Leuten irgendwann mal helfen. ;)
 
Ich hoffe das bleibt so. Wenn die Probleme wieder kommen, beobachte, ob diese evtl. nur nach Kaltstarts auftreten (wenn der PC längere Zeit aus war). Sofern dass der Fall ist, probiere, ob es nach ein paar mal aus- und wieder einschalten (mit Gehäuseeinschalter) dann wieder problemlos läuft.
 
Ich ergänze es hier kurz, da ich durch Google weiß, dass noch mehr Leute die Schuld auf diese umsagte Datei schieben:

atipcie.sys ist, zumindest bei mir, das letzte File, welches geladen wird. Wenn nun hier der Bootvorgang abkackt, heißt das noch lange nicht, dass auch diese DAtei tatsächlich schuld ist.

Gestern gings bei mir mit abenteuerlichen Bluescreens weiter, welche im Zufallsprinzip die Fehlermeldung wechselten, bishin zu: attempted to write to rad only memory
Nach nem chdsk, ging dann wieder alles. Nun wird die SSD zu nem heoßen Kandidat quasi. Das sucked, ich bin enttäuscht! Wenn die SSD tatsächlich was haben sollte, sind quasi ALLE OCZ Komponenten am Arsch.

Holte mir vorher trotzdem nur vorerst neuen RAM (war kurz davor mir auch direkt eine SSD mitzunehmen) und werde die SSD weiter beobachten, habe ja noch einige Tage Zeit.

Kurz gesagt: Falls jemand mal diesen Thread finden sollte und nach einer Problemlösung sucht. Ich würde hitnerfragen, obs auch wirklich an der atipcie.sys liegt. In meinem Fall trifft dies ziemlich sicher nämlich nicht zu
 
Zum Glück habe ich keine SSD und wenn ich das hier so verfolge im Forum, wird das auch erstmals nicht in meinem PC wandern, weil solche Krankheiten hasse ich.
 
rsauerwein schrieb:
Gestern gings bei mir mit abenteuerlichen Bluescreens weiter, welche im Zufallsprinzip die Fehlermeldung wechselten, bishin zu: attempted to write to rad only memory
Nach nem chdsk, ging dann wieder alles.

Die wechselnden Bluescreenmeldungen deuten klar darauf hin, dass ein Problem mit dem Speichermanagement vorliegt (Speicher i.d.S. kann RAM, VRAM, CPU-Cache und HDD (SSD) sein).

Traten denn die ganzen Bluescreens nach einem Kaltstart auf? Oder lief der PC schon ne Weile fehlerfrei.
 
MC BigMac schrieb:
Zum Glück habe ich keine SSD und wenn ich das hier so verfolge im Forum, wird das auch erstmals nicht in meinem PC wandern, weil solche Krankheiten hasse ich.

Naja, ich sagte ja nur, dass es an der SSD liegen könnte. Wollte nur darauf hinweisen (falls den Thread mal jemand finden sollte), dass man betreffend der atipcie.sys evt. am falschen Ort sucht, da die wohl garnichts dafür kann.


simpel1970 schrieb:
Die wechselnden Bluescreenmeldungen deuten klar darauf hin, dass ein Problem mit dem Speichermanagement vorliegt (Speicher i.d.S. kann RAM, VRAM, CPU-Cache und HDD (SSD) sein).

Traten denn die ganzen Bluescreens nach einem Kaltstart auf? Oder lief der PC schon ne Weile fehlerfrei.

Jap, ist mir klar. Bitter :(
Tauschte eben erstmal den RAM aus (dieser hatte ja zu 100% ein Problem) und im Moment sieht alles OK aus. Mal hoffen, dass es so bleibt

Das System lief halt den ganzen Vortag stabil und ja, nach dem Kaltstart gabs dann Probleme. Checkdisc konnte das Problem dann lösen, deshalb ist die SSD schon ein heißer Kandidat für eine weitere Fehlerquelle.
Allerdings könnten es auch normale Folgefehler durch RAM Probleme sein.

Nun habe ich neuen RAM und hoffe wie gesagt, dass keine weiteren Probleme mehr auftreten. Ich denke, dass ich mir mittlerweile gut selbst helfen kann, wollte hier nur mitdokumentieren.

Trotzdem danke für die vielen Antworten :)
 
ich glaube mein indiz ist da schon nicht schlecht getroffen, probiers mal mit ner richtigen hdd (kriegt man ja fürn apple und en i [HAHA WORTWITZ]) wirst ersteinmal erschreckt sein wielangsam die kiste auf einmal ist, aber naja, auf dauer weißtes dann :D
 
Zurück
Oben