Noch eine persönliche SSD Kaufberatung

dsTny

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
Hallo,

derzeit besitze ich ein Laptop (Acer Aspire 7720G) mit einer HDD. Dieser besitzt SATAII, ein neuer PC mit SATAIII wird aber auch bald folgen :)
Da endlich Semesterferien sind, will ich mir nun endlich eine SSD kaufen. Dabei habe ich mich schon in vielen Dingen etwas eingelesen, kann mich aber nicht entscheiden. Der Preis ist in erster Linie egal. Ich gebe auch mal ein paar Euros mehr aus, um bessere Performance zu haben. Ihr könnt mir aber auch gerne Preis-Leistungs-Vorschläge machen.

Ich hatte geplant, eine 240 respektive 256 GB SSD zu kaufen, da ich neben Windows einige größere Programme auf dem Rechner habe, ich eigentlich auch die wichtigsten Spiele darauf installieren wollte und etwas Puffer einberechnet habe. Ich würde es begrüßen, wenn auf die Größe direkt Bezug genommen wird, aber da ich gesehen habe, dass zum Teil die größere Variante der SSDs langsamer sind als ihre kleinen "Brüder", kann man mir auch gerne für 120/128 GB Vorschläge machen :)

Die nm sind mir egal, da ich nicht glaube, dass ich eine SSD so oft beschreiben werde, dass sie davon kaputt geht..

Rauskristallisiert haben sich eigentlich folgende fünf SSDs:
1) Vertex 3 (MaxIOPS)
2) XLR8 Express (Soll ja zumindest annähernd den Stand einer Vertex 3 MaxIOPS haben)
3) Crucial C300
4) Crucial M4
5) Intel SSD 510 [Fällt weg]

Die Intel ist eigentlich etwas zu teuer, sie müsste dann schon viel bessere Performance als ihre Gegner bieten [Intel fällt weg]. Die Vertex hat derzeit so viele Probleme, dass sie wohl nicht empfohlen wird. Wie sieht es mit der XLR8 Express aus, hat sie dieselben Probleme? Ist es bei ihr auch so, dass sie einbricht, wenn man sie ein Mal komplett vollgeschrieben hat (obwohl man dann eigentlich auch einfach ein Secure Erase machen könnte)? Begrenzt sie auch die Write-Schnelligkeit, wenn zu viel auf die SSD geschrieben wurde (DuraWrite)? Werden die SSDs gepflegt?
Angetan haben es mir neben der XLR8 Express (die Vertex lass ich jetzt mal außen vor) eigentlich auch die Crucials, nur kann ich mich nicht entscheiden, ob die C300 oder die M4 die bessere Wahl ist. Könnte die M4 bei "guten" Firmware-Updates noch schneller werden?
Ich hoffe auf viele Empfehlungen mit Begründung; Das könnte mir sehr helfen bei meiner Entscheidung :)

Ich bedanke mich für jede Antwort im Voraus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

enzor

Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.428
AW: Noch eine persönliche SSD Kaufberatung :)

Die Geschwindigkeitsunterschiede sind zwar messbar, aber spüren wirst du sie wohl nicht. Daher habe ich auf Grund des Preises die m4 gekauft.

Die teure Intel ist keineswegs die schnellste, sie ist allerdings extrem zuverlässig, was bei den Sandforce-Modellen (Vertex 3 und XLR) eben nicht der Fall ist.
 
U

uNrEL2K

Gast
Was nun? ;P 120 oder 256Gig? Das ist vor allem preislich ein großer Unterschied.

Wo soll die SSD eingebaut werden?
 

dsTny

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
Danke für deine Antwort.

Also ist die XLR8 auch nicht besser als die Vertex (zumindest momentan)? Das wäre ja Mist, wenn es wirklich alle Sandforces betrifft :(

/edit: 256 GB sollen es eigentlich sein. Sie soll als Windows Platte dienen (mit einigen großen Programmen, wie z.B. Visual Studio, Spielen, Puffer, etc.). Zu Not verzichte ich auf Puffer und Spiele, falls die 120/128 GB Version sooo viel schneller ist ;)
Aber grundsätzlich hatte ich vor, 240/256 GB zu nehmen (Hab ja extra gespart dafür ;))
 
Zuletzt bearbeitet:

Moros

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
Die Probleme mit Hängern und teilweise Abstürzen auf Systemen mit Intels 6er Chipsätzen betreffen alle SSDs!

Es ist aber trotzdem möglich mit einem aktuellen Desktop-Board ein stabiles und flüssiges SSD-System zu haben. SandForce ist von dem Problem aktuell etwas mehr betroffen als Marvell und Intel (warum wohl).
 
U

uNrEL2K

Gast
enzor, das ist eben doch so ;) TRIM ändert nichts daran, das Sandforce einbricht. Dieses permanente Absinken der Schreibrate nennt sich dann DuraWrite.
 

dsTny

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
Hab ich auch schon gelesen, nur wird nicht erklärt, ob C300 oder M4 ;) Ausserdem wird da eine subjektive Einschätzung in Abhängigkeit mit Preis gegeben ;)

/edit: Meine Güte, wird hier schnell geantwortet :D Danke für alle Antworten, ich komme kaum hinterher, auf alle zu antworten ;)

Die Intel fällt dann wohl raus, bleiben nur noch 4 ;)

@Moros: Wusste ich gar nicht, dass das alle SSDs betreffen kann.. Wäre halt blöd, wenn es in meinem Laptop funktioniert und dann, wenn ich mir einen neuen PC mit SATAIII kaufe, nicht mehr funktionieren würde.. Aber bis dahin könnte das Problem dann aus der Welt sein ;)

@uNrEL2K: Danke, ich wusste nicht mehr, wie sich die "Funktion" nennt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.074
Die Einschätzung ist schon richtig. Vielleicht 3% schneller für 100€ mehr bei 240gb Modell der Vertex3.

Wenns dir das wert ist, dann kauf diese oder die 510, die wegen des 34nm Nands ein bisschen schneller und langlebiger sein wird. Die Geschwindigkeitsunterschiede sind aber minimal und gerade wenn du 256gb m4 kaufst, musst du dir um einen Defekt aufgrund von zu oft beschriebenen Nands keine Sorgen machen.
 

dsTny

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
@Qarr³: Also würdest du die M4, nicht die C300 empfehlen? Wie gesagt, ich kaufe mir nicht oft was neues in Sachen PC; Deswegen gebe ich jetzt lieber ein paar Euros mehr aus und bin länger zufrieden, als nur halbherzig bei der Sache zu sein. Sollte aber die Leistung wirklich so gering sein, mache ich mir Gedanken, ob es Wert ist, dafür 100 € mehr auszugeben..

Ist die M4 256 GB Version langsamer als die 128 GB Version? Wenn ja: War das nicht mal so, dass die größere Version bei Crucial performanter war? *am Kopf kratz*
Ist die XLR8 eigentlich nicht nochmals etwas schneller als die Vertex 3?
 
Zuletzt bearbeitet:

DUNnet

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.612
XLR8 und Vertex nutzen die gleichen Controller,
den einzigen Unterschied macht dann noch der NAND, wobei die auch nicht alzu viel, unddie Programmierung, was die SSD halt besonders können soll (seq, rnd, iops... lassen sich alle Manipulieren).

Nimm das günstigste am Markt was moderne Controller hat,
der Unterschied HDD-SSD ist hoch, aber SSD 1 vs. SSD2 ist dann kaum noch relevant!
 

motzerator

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.123
Rauskristallisiert haben sich eigentlich folgende fünf SSDs:
1) Vertex 3 (MaxIOPS)
2) XLR8 Express (Soll ja zumindest annähernd den Stand einer Vertex 3 MaxIOPS haben)
3) Crucial C300
4) Crucial M4
5) Intel SSD 510 [Fällt weg]

Die Intel ist eigentlich etwas zu teuer, sie müsste dann schon viel bessere Performance als ihre Gegner bieten [Intel fällt weg].
Also genau die Intel 510 möchte ich dir wärmstens ans Herz legen. Die Performance ist bei mir definitiv besser, als eine OCZ Agility 3. Die OCZ läuft zwar gefühlt minimal schneller, macht aber seit ich sie besitze immer wieder zicken, und all die vielen Workarounds im OCZ Forum haben nicht geholfen, die Systemabstürze auszumerzen. Im dortigen Forum solltest Du dich erstmal vor dem Kauf umsehen.

Sicher, es gibt auch bei intel SSD Probleme, die betreffen aber eben die 320er Serie und nicht die Intel 510. Seit ich die Intel hier im Computer habe, läuft das System absolut stabil und deshalb hat die etwas langsamere Intel510 letztendlich doch die viel bessere Performance, denn zur Perfomance gehört für mich auch Zuverlässigkeit.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.074
Ich würde die c300 wegen des 34nm Nands empfehlen, aber dadurch dass das ein Auslaufmodell ist, kostet die wieder 50€ mehr, was es nicht wert ist. Die m4 ist auch beim sequenziellen Transfer schneller, was beim zippen und Laden von Levels einiges bringt.

Die Agility3 ist eine langsame SSD, wenn dir die 510 da noch langsamer vorkommt, ist irgendwas falsch gelaufen. Auf jeden Fall ist die m4 schneller und auch sehr zuverlässig, hat ja auch den gleichen Controller wie die Intel 510, einzig der Nand ist anderer, was aber kaum Performanceauswirkungen hat. Dafür dann aber wie gesagt mal eben 100€ bzw. 25% mehr zu zahlen, ist Blödsinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moros

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2006
Beiträge
11.350
Die XLR8 Express entspricht bei 120 GB der Vertex 3 Max IOPS mit anderer Firmware und Toshiba Toggle NAND. Bei 240 GB ist sie mit der Vertex 3 vergleichbar, erreicht aber aufgrund der Firmware minimal bessere Benchmark-Ergebnisse.

Die reale Leistungsdifferen zwischen m4 und XLR8 Express/Vertex 3/Force GT/ Wildfire rechtfertigt meiner Meinung nach nicht die Preisdifferenz.

Auch wenn die C300 bei Anwendungsstarts einen Tick schneller ist, würde ich trotzdem zur m4 greifen, da man dort in Zukunft noch FW-Updates erwarten kann.
 

dsTny

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
Ich würde die c300 wegen des 34nm Nands empfehlen, aber dadurch dass das ein Auslaufmodell ist, kostet die wieder 50€ mehr, was es nicht wert ist. Die m4 ist auch beim sequenziellen Transfer schneller, was beim zippen und Laden von Levels einiges bringt.
34nm = Längere Haltbarkeit und/oder schneller?
Sollte es nur mehr Schreiboperationen durchhalten, wäre dieses Kriterium für mich jedenfalls nicht ausschlaggebend, da ich ja sehr wahrscheinlich 256 GB nehmen werde..
Was ist bei Programmstarts und Windows-Start? Ist die C300 da schneller? Wenn ja, nimmt sich das viel im Gegensatz zur M4 und den anderen (Vertex, XLR8, etc.)?

Also genau die Intel 510 möchte ich dir wärmstens ans Herz legen. Die Performance ist bei mir definitiv besser, als eine OCZ Agility 3. Die OCZ läuft zwar gefühlt minimal schneller, macht aber seit ich sie besitze immer wieder zicken, und all die vielen Workarounds im OCZ Forum haben nicht geholfen, die Systemabstürze auszumerzen. Im dortigen Forum solltest Du dich erstmal vor dem Kauf umsehen.

Sicher, es gibt auch bei intel SSD Probleme, die betreffen aber eben die 320er Serie und nicht die Intel 510. Seit ich die Intel hier im Computer habe, läuft das System absolut stabil und deshalb hat die etwas langsamere Intel510 letztendlich doch die viel bessere Performance, denn zur Perfomance gehört für mich auch Zuverlässigkeit.
Ich werde mich mal in deren Forum umschauen. Die Intel ist halt recht teuer, und wenn die Crucials/SFs und die Intel sich leistungsmäßig kaum was nehmen, dann greife ich doch zur günstigeren..

Die XLR8 Express entspricht bei 120 GB der Vertex 3 Max IOPS mit anderer Firmware und Toshiba Toggle NAND. Bei 240 GB ist sie mit der Vertex 3 vergleichbar, erreicht aber aufgrund der Firmware minimal bessere Benchmark-Ergebnisse.

Die reale Leistungsdifferen zwischen m4 und XLR8 Express/Vertex 3/Force GT/ Wildfire rechtfertigt meiner Meinung nach nicht die Preisdifferenz.

Auch wenn die C300 bei Anwendungsstarts einen Tick schneller ist, würde ich trotzdem zur m4 greifen, da man dort in Zukunft noch FW-Updates erwarten kann.
Ah, das ist sehr gut zu erfahren. Also kann die M4 durch die Firmware noch Leistungsfähiger werden und die C300 wird zumindest bald keine Firmware-Updates mehr erhalten, ist beides richtig? Das heißt, dass sich z.B. in einem Jahr auch das ganze gedreht haben kann und die M4 schneller bei Programmausführungen ist als die C300?
 
Zuletzt bearbeitet:

dsTny

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
145
aber bitte beachten, dass die m4 mit 64 und 128GB in Anwendungsstarts leicht schneller sind als die größeren Modelle.

http://www.behardware.com/articles/832-5/crucial-m4-vs-crucial-c300-at-64-gb-128-gb-and-256-gb.html
Genau das wäre auch noch eine Frage von mir gewesen, danke für den Link! Das ist aber schon blöd, dass die 256 GB Version langsamer ist.. Bei der C300 war das doch genau andersrum, oder?

Kann man in Windows nicht auch eine Zuordnungseinheit auf 8 kb setzen? Dann könnte man den Nachteil der anderen SSDs, dass die C300 eventuell schneller wäre durch optimierte 4 KB Zugriffe, doch zunichte machen, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top