Notebook Asus bootet nicht mehr

ManBla

Lt. Junior Grade
Registriert
Mai 2016
Beiträge
373
Hallo zusammen,

Heute früh hatte ich noch das Notebook in Gebrauch.
Dann mußte ich es runterfahren.

Vorhin wollte ich noch einmal dran, doch wenn ich auf den Startknopf drücke,
erscheint ganz kurz "Asus" - doch dann passiert nichts mehr.
Mein Bootloader von ArchLinux, der sonst sofort auftaucht, erscheint nicht mehr.

Wenn ich gleichzeitig die ENTF-Taste drücke, sollte eigentlich das Boot-System in blau erscheinen,
auch da tut sich nichts.

Weder USB-Stick noch CD/DVD können starten.
Was bei UEFI und WIndows10 am Anfang der Festplatte kein Wunder ist,
aber warum kommt nun gar nichts mehr?

Ich bin vollkommen ratlos und hoffe nur, daß ich keinen Fehler gemacht habe.

Hat jemand vielleicht einen Tipp, was ich noch anstellen könnte, um das Ding wieder zum Laufen zu bringen?

Ich muß noch dazusagen, daß das Notebook permanent am Stromnetz angeschlossen ist, weil der Akku
seinen Geist aufgegeben hat.

Asus R512C - nicht mehr das neueste, aber hat bestens funktioniert bis heute früh.

Gruß
Manfred
 
Alle USB-Geräte abklemmen und auch mal ohne Laufwerke (SSD/HDD und DVD-Laufwerk) testen, ob sich etwas tut.

Edit: falsch gelesen, ich dachte, das Teil hängt beim ASUS-Logo. Geht das Notebook aus oder bleibt es nach dem kurzen Erscheinen des Logos an? Blinkt ein Cursor oben links?
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht einfach weg gestorben. Wüsste nicht, was man beim Herunterfahren falsch machen kann.

Bau die Festplatte mal aus. Wenn dann auch kein Lebenszeichen ist, gute Frage.
Schließ extern einen Bildschirm an.
 
Asus R512C HDD Replacement

könnte hilfreich sein. ;)

Bildschirm würde ich ausschließen, da ja das Boot-Logo zu sehen ist. Entweder USb-Gerät, Festplatte/SSD oder Board/Netzteil/Stromversorgung.

Läuft der CPU-Kühler an?
 
Da ich das Notebook von meiner Frau übernommen habe,
- sie musste sich ein neues zulegen - hat sie eben, als ich es gestartet habe,
gesagt: oh - keine Geräusch beim Einschalten - das Notebook arbeitet gar nicht,
Festplatte defekt?

Ich möchte unbedingt meine Daten retten, daher muss ich wohl die Festplatte ausbauen.

Ein altes lenovo habe ich eben ausgegraben und eine Neuinstallation durchgeführt.
Tastatur funktioniert noch, aber das Maus-Touchpad ist nicht mehr in Betrieb.
Mein Sohn hat mir eine Maus gegeben mit Stick am Notebook verbunden - funktioniert.

Nun muß ich dieses wohl noch eine Weile nutzen.

Gruß
Manfred
 
Zum lenovo-Notebook:

Code:
lspci hat ergeben:
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Memory Controller Hub (rev 07)
00:02.0 VGA compatible controller: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 07)
00:02.1 Display controller: Intel Corporation Mobile 4 Series Chipset Integrated Graphics Controller (rev 07)
00:1a.0 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #4 (rev 03)
00:1a.1 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #5 (rev 03)
00:1a.2 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #6 (rev 03)
00:1a.7 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB2 EHCI Controller #2 (rev 03)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) HD Audio Controller (rev 03)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 1 (rev 03)
00:1c.1 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 2 (rev 03)
00:1c.2 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 3 (rev 03)
00:1c.3 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 4 (rev 03)
00:1c.5 PCI bridge: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) PCI Express Port 6 (rev 03)
00:1d.0 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #1 (rev 03)
00:1d.1 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #2 (rev 03)
00:1d.2 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB UHCI Controller #3 (rev 03)
00:1d.7 USB controller: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) USB2 EHCI Controller #1 (rev 03)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 Mobile PCI Bridge (rev 93)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation ICH9M LPC Interface Controller (rev 03)
00:1f.2 SATA controller: Intel Corporation 82801IBM/IEM (ICH9M/ICH9M-E) 4 port SATA Controller [AHCI mode] (rev 03)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801I (ICH9 Family) SMBus Controller (rev 03)
02:00.0 System peripheral: JMicron Technology Corp. SD/MMC Host Controller
02:00.2 SD Host controller: JMicron Technology Corp. Standard SD Host Controller
02:00.3 System peripheral: JMicron Technology Corp. MS Host Controller
04:00.0 Network controller: Intel Corporation PRO/Wireless 5100 AGN [Shiloh] Network Connection
07:00.0 Ethernet controller: Broadcom Limited NetLink BCM5906M Fast Ethernet PCI Express (rev 02)

Wenn ich diese Angaben richtig verstehe, müsste das Notebook neben ethernet (Kabel-Anschluss)
auch WLAN-Zugang haben.
Nun vermute ich, daß dieses WLAN nur mit Windows funktioniert. Da ich aber nur noch Linux auf dem Notebook habe,
findet dieses kein WLAN, es sei denn, ich stecke einen WLAN-Stick ein, dann erscheinen unter PCLinuxOS
mehrere WLAN-Anschlüsse aus der Umgebung, dabei auch den zu unserem Anschluss.

Sehe ich das richtig?

Gruß
Manfred

P.S. Mein Sohn hat die kleine Festplatte ausgebaut. Nun suche ich nach einem Adapter, mit dem ich auf diese Festplatte zugreifen kann. Ich kenne mich mit den SATA-Platten-Größen nicht aus. Daher weiss ich nicht, was 2,5 bzw. 3,5 Zoll
bei diesen Platten ausmacht.
 
Zunächst einmal danke für den Link, den ich mir in Ruhe ansehen werde.

Leider funktioniert WLAN ohne Stick einfach nicht.

Ist das System möglicherweise schon veraltet, daß die neuen kernel damit nicht mehr klarkommen?

Oder muss es für diese besondere Karte eine besondere Einstellung geben, wenn ja,
wie müßte die aussehen?

Ich bin in diesen Punkten einfach kein Fachmann.

Gruß
Manfred
 
So - nun habe ich etwas entdeckt.

Wenn ich den Stick einstecke, werde ich sofort mit WLAN verbunden. Name der Verbindung wlan1

Es gibt in den Netzwerkeinstellungen inzwischen auch wlan0. Da sind dieselben Verbindungen aufgelistet wie
bei wlan1.

Wenn ich hier "Verbinden" anklicke, dauert es eine ganze Weile, dann kommt: Fehler.
Offensichtlich kommt wlan0 mit wpa2 nicht zurecht, und wep wird vom Modem nicht akzeptiert.

Also kann ich das vergessen, zumal das nur erscheint, wenn der Stick drinsteckt.
Muß also doch beim Stick bleiben, denn damit gibt es 0 Probleme.

Danke noch einmal für Eure Geduld mit meinem Problem.

Schönes Wochenende und
Gruß
Manfred
 
Zurück
Oben